Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Samstag, 31. Oktober 2009, 15:00

hallo allerseits,

gerade jetzt in der kälteren zeit ist meine heizung ausgefallen!! nun brauche ich relativ schnell hilfe, denn ich wohn mit 2 kids und meiner frau im bus;-) he,he......

zum problem: die heizung geht beim anschalten sofort auf störung. der rotierende ventilator dreht meiner meinung nach (und meinem gehör nach ) langsamer als normal.

ich habe die heizung mal aufgemacht und mich am ventilator versucht, finde aber selbst keine lösung.

es handelt sich um ne truma, baureihe 2. ich bin gerade in karlsruhe und natürlich bereit, einige km zu dem gesuchten "reparateur" zu fahren.

also, wer kennt sich aus, und kann mir in kürze mal meine heizung anschauen - oder vielleicht kann ich es ja auch durch eure tipps selbst wwieder hinbiegen?!

gruss zimbo!

Wohnort: Grauel

Fahrzeug: 608 D

  • Private Nachricht senden

2

Samstag, 31. Oktober 2009, 16:11

Hallo Zimbo,
hatte das gleiche Problem, die Lösung waren 2-3 Tropfen Nähmaschinenöl auf das Lager vom Ventilator. Der hatte sich bei meiner nach längerem nicht benutzen einfach ein wenig festgesetzt. Die normalen Fehlerquellen hast du ja hoffentlich ausgeschlossen, wie Abgaskamindeckel entfernt, Spannung gemessen, GAsflasche kontrolliert.
MFG der MAtze
Signatur von »safari« "So mach Dir keine Gedanken über die Menschen aus Deiner Vergangenheit,
denn es gibt einen Grund, weshalb Sie es nicht in Deine Zukunft geschafft haben."

3

Samstag, 31. Oktober 2009, 16:28

@matze: gas is o.k., spannung auch (am steuerelement gemessen). was meinst du mit abgaskamindeckel? dieses gitter?? das hab ich mir abgefahren, als es mal eng wurde, is also eh nich mehr da...
das mit dem öl werd ich mal versuchen gleich. tut es auch mehrzwecköl?? ich hab kein nähmaschinenöl. danke matze, für den tip!

gruss zimbo!

Wohnort: Grauel

Fahrzeug: 608 D

  • Private Nachricht senden

4

Samstag, 31. Oktober 2009, 16:36

Ja ich denke das Mehrzwecköl tut es auch. :-O Gashahn ist auch offen. HAtte ich oben vergessen anzumerken. Ansonsten kann noch das MAgnetventil klemmen.
Signatur von »safari« "So mach Dir keine Gedanken über die Menschen aus Deiner Vergangenheit,
denn es gibt einen Grund, weshalb Sie es nicht in Deine Zukunft geschafft haben."

5

Samstag, 31. Oktober 2009, 16:42

ja matze, auch ist die gasflasche angeschlossen :-O :-O

zuvor hat ein paar tage lang ab und zu der lüfter saulaute geraeusche gemacht, die ich wegbekam, indem ich die stellung des ventilators nen mm oder so veraendert habe.

wo bzw. was ist das magnetventil??

gruss zimbo! (der heut abend wieder ne warme wohnung will....)

Wohnort: Grauel

Fahrzeug: 608 D

  • Private Nachricht senden

6

Samstag, 31. Oktober 2009, 17:12

Das Magnetventil sitzt unmittelbar hinter dem Gaseingang. Müsste normalerweise vor dem Zündklacken einmal deutlich klacken um sich öffnen. Es sind bei starten also einmal ein leises klacken zu hören sein und dann das Piezo klackern.
MFg der MAtze
Signatur von »safari« "So mach Dir keine Gedanken über die Menschen aus Deiner Vergangenheit,
denn es gibt einen Grund, weshalb Sie es nicht in Deine Zukunft geschafft haben."

Brummbaer66

unregistriert

7

Samstag, 31. Oktober 2009, 17:25

Wenn der Lüfter seit einigen Tagen immer mal wieder sehr laut wird, ist das ein Hinweis darauf, dass höchstwahrscheinlich der Ventilator einen Hau weg hat. Tippe auf Lagerschaden. Wenn das Lager hin ist, läuft der Venti unrund und schlägt dadurch Wirbel.

sittich

unregistriert

8

Samstag, 31. Oktober 2009, 20:17

@zimbo
wenn gar nix mehr hilft: hier der "Notnagel"

Viel Erfolg

sittich

Wohnort: Ottrau

Beruf: Rentner auf unbestimte Zeit

Fahrzeug: Passat 35i 1,8

  • Private Nachricht senden

9

Samstag, 31. Oktober 2009, 20:57

zimbo du hast PM
Signatur von »Eicke«
Wer Rechtschreibfehler findet kan sie behalten den ich gehöre auch zu der Legersteniker fraktion !

Für Kontakt Mail: eicke@xn--mrtz-5qa.de oder Telefon: 0171-5183765 / 06639-870666

10

Dienstag, 3. November 2009, 22:11

@eicke: du hast auch post!!

@sittich: vor 3 jahren war ich mal in muenchen, bei truma. damals ist mir auch die heizung verreckt. war noch die erste baureihe. aber alles was die bei truma wollen, ist neuware an den mann bringen, und sonst nix. dem wars zu viel, auch nur einen einzigen blick drauf zu werfen. aber viel zeit hatte er, mir die neugeraete anzupreisen.....trotzdem danke fuer den hinweis, sittich!

inzwischen hab ich den verdacht, dass es an der elektronik liegt, denn ich habe kein "zündklicken". immer genau wenn die zünden sollte, schaltet sie aus. das rote störlicht brennt, sobald ich die heizung anstelle.....oder doch das magnetventil?!

wir werden sehen

danke für eure antrworten,
gruss zimbo!

Woni613

unregistriert

11

Mittwoch, 4. November 2009, 23:28

Meld dih einfach mal bei Truma. Die sind recht kompetent und können Dich mit Teilen versorgen. Hab vor einiger Zeit n mind. 15Jahren alten Wasserboiler repariert. Der Brenner war defekt. Ersatzteilkatalog (Explosionszeichnung) und schon konnte ich das Teil für kleines Geld beziehen.

Wohnort: Kirchheim bei München

Fahrzeug: 508, 525i ,KTM 950SM, Yamaha XJ600, Dnepr K750

  • Private Nachricht senden

12

Mittwoch, 4. November 2009, 23:35

Hab bei Trum aauch nur gute erfahrungen sammeln können (vor ca 10 Jahren allerdings). Heizung ging nich, Flamme blieb nicht an... Hier bei sonem Campingzubehörhändler nur ärger, obwohl der n Schild hatte Trumaersatzteile wollte der unbedingt ne neue Heizung loswerden. Dann direckt zu Truma, denen mein Problem geschildert und 10min später hatte ich das Teil. Relativ günstig wars auch. Ok, der Einbau war sch... weil die Heizung so unmöglich verbaut war...
Signatur von »Da Bastla« --------------------------------------------
Gruß Ludwig

Immer im Stress...

Kilkanos

unregistriert

13

Freitag, 6. November 2009, 18:02

Hi Zimbo,

schätze du hast eine E 2400 oder E 2800. Also....blinkt die rote LED oder zeigt sie Dauerlicht ?

Wenn das Teil blinkt....Bat laden. Die Heizung braucht zum Starten tatsächlich knapp 14 V.
Wenn Akku noch 12,....V bringt geht die Heizung auf Störung.....

Wichtig ist, dass du die Schutzkappe außen am Abgaskamin entfernt hast.....sonst Störung ( Dauerlicht )

Die Heizung hat zwei Stufen.....sollte die erste gut laufen und die Heizung beim Einschalten der zweiten Stufe auf Störung gehen......Unterspannung !!!!!
Die E Heizungen sind hier sehr empfindlich.
Das Magnetventil, bzw. die Ventile sind sehr unanfällig und in aller Regel in Ordnung.

Gruß

Hans ;-)

Ach ja noch zum Eingrenzen des Fehlers...ist die Steuereinheit ein durchsichtiger Kasten oder eine black box ??

14

Sonntag, 8. November 2009, 22:21

hallo ihr lieben helferlein!!

@kilkanos: batts sind voll!! steuereinheit ist durchsichtig, es handelt sich um ne 2800er der zweiten baureihe.
die rote led blinkt sofort nach dem einschalten. wenn dann niormalerweise der zündfunken kommen sollte (was er nicht tut) schaltet sie aus und geht auf dauerrot. schutzkappe habe ich nicht...

der verdacht besteht, dass der lüfter nicht genügend stark dreht, denn er macht wie gesagt geräusche, die vorher nicht zu hören waren. er läuft einfach nicht rund.

ich habe noch ne erste baureihe-heizung bei meinen eltern rumstehen. passt der lüfter auch in die zweite baureihe?? dann werde ich den mal tauschen naechste woche.

gruss zimbo!

ps>: und dann rufe ich halt mal bei den trumas an in muenchen. nachdem es hier ja doch anscheinend einigen geholfen hat. wir werden sehen...

dank euch so weit.