Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »Da Bastla« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Kirchheim bei München

Fahrzeug: 508, 525i ,KTM 950SM, Yamaha XJ600, Dnepr K750

  • Private Nachricht senden

1

Montag, 2. November 2009, 21:59

Ich bin grade immernoch dabei meinen Ausbau zu planen. Soweit ist fast alles durchgeplant, nur bei einem hängts noch. Wie kann ich verhindern, das mir die Wassertanks im Winter tagsüber einfrieren? So wie der jetzige Stand ist, werde ich im Winter 2010/2011 3 Tage die Woche in dem Ding wohnen, und dann den Rest der Woche wo anders sein (wahrscheinich ohne den Düdo, der bleibt vor Ort). Da ich dort eigentlich nur Abends und Nachts bin, überlege ich, wie ich verhindere, das mir die Tanks einfrieren wenns man grob minus draußen hat. Mir kam schon die Idee, tagsüber son Katalytofen reinzustellen, kann aber null abschätzen, wie der Gasverbrauch ist, da ich ja Nachts auch ein wenig mit der Truma feuern will (je nach Außentemp halt) und auch warmwasser haben will zum duschen. Der Frischwassertank kommt deswegen auf jeden Fall in den Innenraum, der Abwassertank ma guggn, seh da noch n Problem von wegen dem Ablauf der Dusche, der muss also raus.
Ein Arbeitskollege fährt im Winter viel mit seinem Piaggio Ape (so ein Vespa Dreirad). Dort stellt er um in der früh nicht kratzen zu müssen Abends 2 Friedhofskerzen rein. Funktioniert prima. Nur dürfte das fürn Düdo ein wenig zu klein sein.
Was kann ich da machen, ohne 3 Flaschen Gas die Woche zu verheizen, oder das Wasser 2 mal die Woche abzulassen.
Signatur von »Da Bastla« --------------------------------------------
Gruß Ludwig

Immer im Stress...

nunmachabermal

unregistriert

2

Montag, 2. November 2009, 22:36

Entweder du heizt den Tankinhalt, da gibt es auf der 12 Voltbassis einiges, oder du machst die Tanks nach innen.
Ich hatte in meinem Düdo zweimal 80 Liter unterm Auto und zweimal 80 Liter in der Sitzbank.

In meinem Wohngogo sind die 4x 19 Liter im Kofferraum, durch den geht auch der Auspuff vom Dieselkocher und heizt den Raum gut auf. Die Wasserpumpe sitzt genau neben dem elektrischen Boiler und wird von desen Abwärme frostfrei gehalten.
Funktioniert natürlich nur wenn die Geräte an sind.
Zur Zeit heizt der Boiler auf dem Weg von und zur Arbeit voll auf und das reicht die ganze Nacht.
Wir hatten hier schon leichte Minusgrade.

Am Wochenende sind wir das letzte mal Wohntechnisch unterwegs, danach wird die Anlage trocken gelegt.

Gruß Nunmachmal

Wohnort: Soest

Fahrzeug: 85er 309D James Cook und 98er Volvo 945 2,3Turbo

  • Private Nachricht senden

3

Montag, 2. November 2009, 22:47

Abwasser kannst du mit Salz versetzen, dann frierts nicht mehr ein. Oder einen Eimer unter den Tank stellen und den Auslauf bei Fostgefahr offen lassen.

Andi

karpfen

unregistriert

4

Montag, 2. November 2009, 23:17

hallo Ludwig, wenn dir der (volle)Abwassertank einfriert, dann haste ein großes Problem: ich hatte mal ein Knaus Wohnmobil mit innliegendem Frischwassertank beheizt und Abwassertank außenliegend jedoch auch beheizt. Sooo und wie ich da im Winter, es war in Norditalien, unter der waremen Dusche stand, hab ich mich schon gewundert, dass das Wasser nicht abläuft und langsam die Duschwanne auffüllte....naja wird wohl verstopft sein und spülte mir noch das mens moschus Duftshampoo aus den Haaren-bis die Wanne randvoll war mit der warmen Duschbrühe. Noch schnell abgetrocknet und die Zähne geputzt drück ich also die Tür auf und da war der ganze Fußboden schon geflutet mit Schaumflöckchen garniert! Was war geschehen? Der Abwassertank war über nacht trotz Heizung komplett eingefroren bei-15grad weshalb das Wasser nicht ablaufen konnte und in der Wanne anstieg. Die popeligen Abwasserröhrchen oder besser die Verbindungen hielten diesem Wasserdruck nicht stand und so lief das Wasser dann unter den Einbaumöbeln und der Dusche in den ganzen Wohnraum....Außerdem konnte ich dann tagelang das Wasser nicht mehr benutzen, denn so ein gefrorener 100l Klumpen taut nicht mehr so schnell auf. Seit diesem unerfreulichen Vorfall benutze ich im Winter keinen Abwassertank mehr sondern lasse das Abwasser in einen untergestellten Kübel ablaufen-außerdem habe ich damit auch diese üblen Gerüche aus dem Tank nicht mehr. Mittlerweile hab ich einen Wohnwagen und die haben schon allein aus Gewichtsgründen keinen Abwassertank. Soviel zum Thema Abwassertank-völlig überflüssig.
Schöne Grüße, Rai

Wohnort: Ottrau

Beruf: Rentner auf unbestimte Zeit

Fahrzeug: Passat 35i 1,8

  • Private Nachricht senden

5

Montag, 2. November 2009, 23:26

wen du die tanks innen hastdan auf jedenfall schon mal ringsherum mit styropor einpacken.

dan währe es eine möglichkeit den heisluftschlauchder e truma an dem tank vorbei zu führen so das der den tank mit etwas wärme versorgt. so ist das bei meinem opa auch gelöst und das nen 180l tank hinten quer eingebaut.

wen du dan nicht da bist läste die heizung auf 10° das langt dan und der düdo kühlt auchnicht gans aus.

wegen gas verbauch beiden jezigen temperaruren langt bei mirne buddel 2 wochen. tagsüber ist die aug 15° eingestelt und wen ich abends da bin auf 20°.

wens knakig kalt wirt wie lezten winter dan langt ne 11er ca 6 tage.
ich habe hier ne e4000 und im opa is ne s3000 verbaut.
Signatur von »Eicke«
Wer Rechtschreibfehler findet kan sie behalten den ich gehöre auch zu der Legersteniker fraktion !

Für Kontakt Mail: eicke@xn--mrtz-5qa.de oder Telefon: 0171-5183765 / 06639-870666

  • »Da Bastla« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Kirchheim bei München

Fahrzeug: 508, 525i ,KTM 950SM, Yamaha XJ600, Dnepr K750

  • Private Nachricht senden

6

Dienstag, 3. November 2009, 00:22

Hm. E Truma mit GEbläse hab ich nich. Glaub die heißt S2000 oder so (morgn ma guggn), Hat jedenfalls nix groß zum regeln außer den Knubbel oben drauf... Tank rein und Styropor drum ok, aber den Bus ohne Aufsicht (bin wenn nich da entweder ums Eck in der Schule, oder 80km weiter daheim) mit Heizung an stehn lassen? hmmmm. Wie läuft das mit der Temperaturregelung von der Heizung? Hab das Ding noch nicht ausprobiert, hatte aber glaub die gleiche vor 10 Jahren in meinem 406er. Zündung läuft mit ner Mignonbatterie und zündet sobald Heizung auf an gedreht ist. Zum starten muss ich den Drehknubbel drücken bis die Heizung läuft. ALso tagsüber auf niedriger STufe anlassen, ok. dürfte taugen, NAchts auch. Aber wie wenn ich vier Tage am STück weg bin? das ist eben das größte Problem. Ich kenn die Gegebenheiten vor Ort (noch) nicht. ABer ich denke ich werde auf blöd nen Bauern o.ä. in der Gegend anhaun, ob ich mich bei ihm übern Winter aufn Hof stelln kann und bei ihm n Verlängerungskabel mit Düdo dran anstöpseln kann. Bis jetzt war der Plan, alle paar Tage wo anders parken und im Bus pennen, also ohne Strom von außen, oder größere Strecken zum Batterien laden. Strom brauch ich auch nicht allzuviel. Duschen, abspülen, und evtl Handy/Klapprechner laden. Licht is eher selten an, und wenn eh LED bzw Kerzen. Is gemütlicher... Die Wohnteilbatterie wollte ich mit ner Solarzelle aufm Dach nachfüttern, und wenn der Motor läuft. Da bin ich grad am guggn, ob bei mir in der Werkstatt noch ne taugliche Lima zum dazufrickeln rumliegt, oder ob ich mit Trennrelais etc ne 12V Batterie am 24V Bordnetz lade (Machbar, aber nich so ideal). Sollte reichen denke ich.
Signatur von »Da Bastla« --------------------------------------------
Gruß Ludwig

Immer im Stress...

Wohnort: Ottrau

Beruf: Rentner auf unbestimte Zeit

Fahrzeug: Passat 35i 1,8

  • Private Nachricht senden

7

Dienstag, 3. November 2009, 00:43

die s2000 regelnnicht selber hoch oder runter bei temperatur schwankungen. dieselste einmal ein undvertig.

aber die kanste alleine laufenlassen den wens gas aus geht dan macht das sicherheitzvebtiel zu und dan is heizung eben aus.
normalerweis kanste nen trumavent hinten dran klemmen aber der braucht dan wider 12V versorgung.
Signatur von »Eicke«
Wer Rechtschreibfehler findet kan sie behalten den ich gehöre auch zu der Legersteniker fraktion !

Für Kontakt Mail: eicke@xn--mrtz-5qa.de oder Telefon: 0171-5183765 / 06639-870666

8

Dienstag, 3. November 2009, 08:45

Zitat

Original von AndiP
Abwasser kannst du mit Salz versetzen, dann frierts nicht mehr ein.


Das funktioniert. &klasse1
Nur der Ablasshahn ist komplett eingefroren und lässt nichts mehr durch. 8-(

Ich würde die Tanks inkl. Ablasshahn isolieren, Rohrschleifen in den Tanks einbauen wo warme Luft oder Wasser durchströmen kann.

Bei Winternutzung rechne ich mit Minus 20°.

gruss
thomas

9

Dienstag, 3. November 2009, 09:55

Alte Sitzheizungen zerfleddern und das Heizkabel verwenden.
Wirkt Wunder.
Signatur von »Schneckchen« Uli
Eriba-Original mit "H" - Einzigartig, da bauartlich keine Dublette bekannt!
"Suche Bilder/Unterlagen vom RM550." #winke3

  • »Da Bastla« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Kirchheim bei München

Fahrzeug: 508, 525i ,KTM 950SM, Yamaha XJ600, Dnepr K750

  • Private Nachricht senden

10

Dienstag, 3. November 2009, 10:53

Wenn das mit Bauernhof unterstellen klappt, kommt n regelbarer Heizlüfter rein und gut. Sonst hab ich halt n Stromproblem und kann nur Sachen nehmen, die mir die Batterie nich wegtöten... ALso Salz ins Abwasser klingt brauchbar. Der Ablaufhahn wird dann halt wieder aufgetaut. Abwasser wollt ich wenns möglich ist gleich in Gulli lassen, oder eben n Eimer drunter, ist ja nicht so das Thema... Naja, erstmal den Ausbau ausbaun und den neuen einbauen, dann ma guggn. Hat hier jemand zufällig brauchbare Tanks rumliegen? so ca 50l jeweils mit Anschlüssen für Pumpe usw?
Signatur von »Da Bastla« --------------------------------------------
Gruß Ludwig

Immer im Stress...

11

Dienstag, 3. November 2009, 11:02

Versthe ich nicht, mit Gas heizen ist zu teuer und dann wählst du die teuerste Variante
-Stromheizen- (?)

gruss
thomas

Wohnort: Wentorf bei Hamburg

Beruf: Raumausstattermeister

Fahrzeug: Kastenwagen

  • Private Nachricht senden

12

Dienstag, 3. November 2009, 11:18

[img] Heizung für Wassertank Frostwächter - Heizstab Versandkosten (für Deutschland) nur € 6,95 / Bestellung - FREI ab € 800,- !! Diese elektrische Hochleistungs-Heizpatrone, schützt eine Wassermenge von über 40 Litern vor dem Einfrieren bei Außentemperaturen bis zu - 25° C. Extrem zuverlässiges High-Tech-Produkt, absolut rostfrei, aus speziell behandeltem Edelstahl mit Messing-Mutter und Dichtung, überhitzungssicher. Für den problemlosen Einbau in alle Frisch- und Abwassertanks. Sinkt die Wassertemperatur auf ca. 5° C ab, beginnt der Frostwächter das Wasser zu erwärmen. Hat das Wasser eine Temperatur von ca. 10° C erreicht, beendet der Frostwächter den Heizvorgang. Technische Daten: Leistungsaufnahme 20 Watt beim Aufheizen Verpolungsschutz eingebauter Thermostat mit Trocken- und Überhitzungsschutz. Mit Flachsteckerzungen für Stecker 12V Maße: Länge 200 mm, ø 18 mm Gewicht290 g. * Sie erhalten bei uns immer: * original verpackte Neuware * die neuesten Modelle * für Deutschland gefertigte Ware * mit komplettem Lieferumfang der Hersteller * volle Garantie * * keine Grau- oder Re- Importe * keine Ausstellungsware * keine B-Ware € 57,99 Preis inkl. MWSt. zuzügl. Versandkosten[/img]



http://www.car-a-fun.de/images/products/300070.jpg

http://www.car-a-fun.de/index.html

Q
Signatur von »Quietschi« wenn ich könnte wie ich wollte,
wäre ich schon längst da, wo ich hin will

Wohnort: Wentorf bei Hamburg

Beruf: Raumausstattermeister

Fahrzeug: Kastenwagen

  • Private Nachricht senden

13

Dienstag, 3. November 2009, 11:27

oder hier


https://www.averde.de/Traenken/Frostsicherer-Wasserhahn:::5_53.html


etwas dabei
auch mit 24 volt
Signatur von »Quietschi« wenn ich könnte wie ich wollte,
wäre ich schon längst da, wo ich hin will

Wohnort: Hamburg

Beruf: Freibeuter

Fahrzeug: DB Bus

  • Private Nachricht senden

14

Dienstag, 3. November 2009, 12:31

Ich benutze das Fahrzeug eigentlich nur in der warmen Zeit. Für die kalte Frostreiche Zeit habe das wie folgt gelöst:

Einen großen Tank habe ich nur für den Sommerbetrieb der wird in der Wintersaison gelehrt.

Im Wohnraum habe ich eine Ecke eingerichtet in der ein weiterer kleiner 19l Weithalskanister passt. Darin dann eine Tauchpumpe die mit den Wasserhahn verbunden wird. Wenn der Bus im Winter genutzt und geheizt wird frieren die 19l nicht ein. Wird die Heizung abgestellt, wird das Restwasser einfach ausgekippt. Den kleinen Kanister kann man leicht und schnell an jedem Wasserhahn wieder befüllen.(Vollen Kanister auf den Gepäckträger vom Fahrrad.

Einen zweiten 19l Weithalskanister habe ich genauso für die Dusche angeschlosssen. Zum Duschen nehme ich dann zwei Kessel voll Wasser raus. Erwärme das Wasser auf dem Gaskocher und schütte das Heiße Wasser in den Wasserkanister. Das vermischte Wasser hat dann die optimale Duschtemperatur.

Klingt ziemlich kompliziert wenn man das so aufschreibt. - Ist es aber eigentlich nicht.

Gruß Arno
Signatur von »Asmara« Jetzt in Australien www.Wunderbruecke.com

  • »Da Bastla« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Kirchheim bei München

Fahrzeug: 508, 525i ,KTM 950SM, Yamaha XJ600, Dnepr K750

  • Private Nachricht senden

15

Dienstag, 3. November 2009, 13:27

Gasheizen ist nicht zu teuer denke ich. Ich hab nur keine Erfahrung, wielange so eine Buddel hält, und keinen Bock alle 2 Tage ne neue Flasche zu organsieren bzw mir den knappen Platz mit Flaschen vollzustellen. Ich will ja schließlich auch noch kochen und warm duschen damit. Das Problem sind die 4 Tage am Stück wo ich nicht da bin, und das Fzg auch nicht da weg bewegen werde im Normalfall. Stromverbraucher die über Batterie laufen sind daher auch nich ganz so die Lösung wenn ich keinen Stellplatz mit Stromanschluss finde. Ich glaub ich bau bis auf die Tanks etc erstmal alles fertig und überleg mir dann nochmal was. Ein Kabel zu den Tanks kann ich ja mal mit reinziehn. Ich hab ja schließlich den ganzen Sommer zeit eine Lösung zu finden. Frischwasser kommt auf jeden Fall rein, und Abwassertank denke ich unters Auto und dann halt mit Eimer oder übern Gulli.

Die Dinger wollt ich mir jetz auch nich reinbaun
https://www.averde.de/Traenken/Frostsichere-Traenken:::5_51.html ;-) :-O
Signatur von »Da Bastla« --------------------------------------------
Gruß Ludwig

Immer im Stress...

Christian Reuter

unregistriert

16

Dienstag, 3. November 2009, 13:51

Eine kleine Anmerkung zu Katalytöfen:
Bei der Verbrennung von 1kg Gas entsteht ca. 1,5 Liter Wasser.
Bei Katalytöfen wird das Abgas mit dieser Wassermenge als Dampf in den Innenraum abgegeben.
Eine Bekannte hat mit einem solchen Ofen einmal ihren Second-Hand-Laden geheizt - aus den Klamotten wuchs dann der Schimmel.....

Gruß
Christian

  • »Da Bastla« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Kirchheim bei München

Fahrzeug: 508, 525i ,KTM 950SM, Yamaha XJ600, Dnepr K750

  • Private Nachricht senden

17

Dienstag, 3. November 2009, 16:32

Hm. Doof. Ok, Katalytofen fällt aus. Dampfbad ok, aber nich im Auto.... Danke für den Hinweis!
Signatur von »Da Bastla« --------------------------------------------
Gruß Ludwig

Immer im Stress...

neugiermausi

unregistriert

18

Dienstag, 3. November 2009, 16:44

meine Tanks sind im Moment leer, und das Auto steht rum und wartet drauf, bis ich es mal fertig mache ;-)

neugiermausi

unregistriert

19

Dienstag, 3. November 2009, 16:47

Zitat

Original von Da Bastla
Die Dinger wollt ich mir jetz auch nich reinbaun
https://www.averde.de/Traenken/Frostsichere-Traenken:::5_51.html ;-) :-O


Wir haben im Haus im Keller so n Heizkabel an den Wasserleitungen, was eigentlich für n Stall gedacht is...

Sowas gibt s evtl. auch für 12V ??

Wär vielleicht ne Idee.

lg Elke

Wohnort: Wentorf bei Hamburg

Beruf: Raumausstattermeister

Fahrzeug: Kastenwagen

  • Private Nachricht senden

20

Dienstag, 3. November 2009, 17:22

Hi Elke

ja sowas habe ich auch schonmal irgendwo gesehen

ist aber nur für 230 Volt

für 12 Volt wird es nicht warm genug max 100 Watt und das ist bei gr. Kälte nüscht

und wenn man es pimt zieht es dir die Battse leer

Q
Signatur von »Quietschi« wenn ich könnte wie ich wollte,
wäre ich schon längst da, wo ich hin will