Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Freitag, 4. Dezember 2009, 23:41

Hallo,

ich habe einen universal Elektro Einbausatz von Jaeger und möchte diesen in meinem Womo Hymer B 644, Bj. 2003, Fiat Ducato 2,8, einbauen.

Am hinteren Abschluss des Rahmens verläuft links und rechts ein Kabelschlauch. vermutlich zu den jeweiligen Schlussleuchten.
Diese Kabelschläuche beabsichtige ich \"anzuzapfen\" und den Elektro Bausatz
anzuschließen. Die Kabel lassen sich dann recht gut am Rahmen verlegen.
M.E. ist es so nicht erforderlich die Stoßstange abzubauen?

Wo finde ich am hinteren Ende des Fahrzeuges \"Dauerplus\". Falls nicht, muss ich halt ein Kabel von der Batterie nach hinten ziehen.

Wer hat mit dem Einbau eines Elektro Einbausatzes Erfahrung und kann mir gfl. einen Tipp geben.
Lieber vorher einmal fragen - bevor man auf den Bauch fällt.

Gruß
Hans

Wohnort: Duisburg

Fahrzeug: L608D

  • Private Nachricht senden

2

Samstag, 5. Dezember 2009, 02:15

Moin,
Nur ganz kurz (Entschuldigung)
Was ist denn mit Messen (Prüflampe).
Manchmal kommt man bei Hi-tec nicht auf die einfachsten Ideen
Grüße Herbert

Wohnort: Karlsruhe

Fahrzeug: DB 310 Automatic

  • Private Nachricht senden

3

Samstag, 5. Dezember 2009, 09:58

dauerplus hinten, vermutlich niergends

ingo
Signatur von »Ingo-« geb 1960

4

Samstag, 5. Dezember 2009, 10:22

Hallo,

das mit der Prüflampe ist klar ! Ohne diese könnte ich nur schwierig die richtigen Kabel finden.
Trotzdem danke für den Hinweis.

Wegen des Dauerplus habe ich mir schon gedacht, dass ich das hinten nicht finden werde. Muß ich halt ein Kabel verlegen.

Wohnort: Essen

Fahrzeug: DB 508 Lang/Breit, Bj-80

  • Private Nachricht senden

5

Samstag, 5. Dezember 2009, 12:04

Hi Hans,
was ist der mit der Beleuchtung im Laderaum ???

Die Leuchten da werden im Regelfall doch über Masse geschaltet, da müsste was zu holen sein.

Musst nur schauen, wieviel Du da abzapfen kannst, Strom und Querschitt und Absicherung der Leitung.

Noch nen Tipp:
Wenn Du für den Rest die vorhandenen Leitungen anzapfst, nimm nicht diese komischen Teile, die auch "Stromdiebe" genannt werden, da haste auf Dauer nur Ärger mit.

Entweder verlöten und mit Schrumpfschlauch isolieren, oder nen gescheiten Stossverbinder nehmen und mit ner gescheiten Zange Crimpen.

Viel Erfolg,
Vanni
Signatur von »Vanni« Ich bin doof, ich mach Musik

Mark508

unregistriert

6

Samstag, 5. Dezember 2009, 17:42

...

7

Samstag, 5. Dezember 2009, 17:54

Hallo Mark,

Du Glücklicher &klasse1

Gruß
Hans

8

Samstag, 5. Dezember 2009, 18:13

Hallo Alfi/Hans,

wozu benötigst du die Steckdose an der AHK (?)

Möchtest du damit eine Motorrad-Bühne betreiben, benötigst du kein Dauer+ :=(
möchtest du damit einen Anhänger ziehen, benötigst du wieder kein Dauer+ :-)

möchtest du ein Wowa ziehen, dann benötigst du Dauer+ :-O frage ist nur wofür (?)


Der Wohnwagen hat meistens im WC und in der Küche je eine kleine 12V Leuchte, dafür reicht eine schleife aus dem normalen Strom-Netz :D


Hast du aber ein Wowa mit eigenen Batterien (Ladeleitung) oder möchtest du über eine längere Tour den Kühli auf 12V betreiben, würde ich eine mind. 1,5 Quadrat Leitung von vorne legen.

Jetzt zu deinem Vorhaben, die Leitung anzuzapfen :=( :=( :=( :=(

Entweder gehst du aus einem Klemmbrett oder direkt aus der Rückleuchte,damit vermeidest du dir viel Ärger

9

Samstag, 5. Dezember 2009, 18:27

Hallo Siggi,

die Steckdose benötige ich für meine Motorradbühne.

Das Dauerplus scheint jedoch bei dem Jaeger Elektro-Einbausatz erforderlich zu sein:

Auszug aus Homepage Fa. Jaeger:

Dauerplus ist für das AFC Modul erforderlich.

Wozu ist eine 12 Volt Spannungsversorgung an dem Anhängersteuermodul erforderlich?
Damit ein elektronisches Steuermodul „arbeiten" kann, benötigt das AFC / CFC®-Modul
einen 12 Volt Dauerplusanschluss. Ohne diese Spannungsversorgung wird
es zu Fehlfunktionen am Blinker und an der Anhängerbeleuchtung kommen.

Warum muss die Spannungsversorgung direkt von der Batterie erfolgen?
Kann auch eine andere Stromquelle benutzen werden?
Damit im Pannenfall auch die Warnblinkanlage am Anhänger aktiv ist und die Parkbeleuchtung bei abgestelltem Fahrzeug
funktioniert, ist ein Anschluss an ein 12 Volt Dauerplus unbedingt
erforderlich.

Dein Vorschlag direkt die Anschlüsse an den Rückleuchten vorzunehmen werde ich aufgreifen!!

10

Samstag, 5. Dezember 2009, 18:49

Hallo Hans,

ich habe gerade mal gegoogletund ich vermute, die bzw. das Relais schaltet Bat.+ durch und wird nur über die Bord-Elektrik angesteuert.

Du musst doch einen Schaltplan und eine Einbauanweisung dabei haben, was schreiben die den Vor? &thumbsup2

11

Samstag, 5. Dezember 2009, 19:14

Hallo Siggi,

leider ist keine Einbauanleitung dabei.

Hier der Schaltplan:



es gibt noch ein paar nichtssagende "Bildchen", die jedoch nicht weiter helfen.

Wenn ich die Zeit finde, werde ich die Anschlüsse mal verlegen - ohne das AFC Modul anzuschließen.
Mal sehen was passiert.

Wohnort: Hamm

Fahrzeug: Mercedes 207D Bj. 1979; Borgward B522A Bj. 1961

  • Private Nachricht senden

12

Samstag, 5. Dezember 2009, 19:21

Alfi,
bevor Du die Rückleuten anzapfst, verfolg doch nochmal die beiden von Dir erwähnten Leitungsstränge im hinteren Querträger, ggf. vielleicht auch im Aufbauinneren. Es muß einen Kabelstrang nach nhinten geben, der sich dann entsprechend verzweigt.Vielleicht kann auch der Hersteller noch Auskunft geben-Mail an Hymer.
Solltest du eine Leitung von Batterie Plus nach hinten legen, nimm ein mehradriges Kabel, dann hast Du für künftige Installationen was frei, und denk dran die Dauerplusleitung mit einer fliegenden Sicherung abzusichern, verhindert Kabelbrand bei Kurzschluß und damit uU. das Abfackeln Deines Fahrzeugs.
Grüße+Gutes Gelingen
Volkhard

13

Samstag, 5. Dezember 2009, 19:33

Hallo Volkhard,

wie ich bereits in meinem ersten Beitrag geschrieben habe, befinden sich hinten am Fahrgestell 2 Stränge (links und rechts), die zu den Schlussleuchten führen.
Die werde ich aber - nach Empfehlungen, nicht anzapfen -, sondern ich versuch es direkt an den Anschlüsse in den Schlussleuchten.

Das mit dem mehradrigen Kabel werde ich beherzigen - guter Vorschlag!!

Sobald ich die Zeit finde und das Wetter mitspielt, werde ich mal die Installation - zunächst ohne das Modul - versuchen.

Allen Ratgebern herzlichen Dank.

14

Samstag, 5. Dezember 2009, 19:46

Hallo Hans,

so wie es aussieht gehen 8 Kabel in dein AFC-Modul, folglich musst du die Dauer-Plus auf jeden fall anlegen.

Das die Nebelschlussleuchte bzw. der Kabel der Nebelschlussleuchte gekappt wird ist richtig, aber das die Blinkerkabel links/rechts auch gekappt werden, dass verstehe ich nicht.

Jetzt zu deiner Kabelverbindung ;-) besorge dir vom Bosch-Dienst oder so, richtigen Chassis-Kabel der ist doppelt Ummantelt und kann wie jeder andere Kabel gut verlegt werden.
.

Wohnort: Essen

Fahrzeug: DB 508 Lang/Breit, Bj-80

  • Private Nachricht senden

15

Montag, 7. Dezember 2009, 11:18

@Hans, @ Siggi:

Ich denke mal, dass das Modul 2 Funktionen hat.

Denn sowas habe ich auch in meinem Ducato, ist allerdings schon das ganz neue Modell, sollte aber im Prinzip gleich sein.

1. Schaltet es, wenn Du einen Hänger dran hast, die Nebelleuchte des Zugfahrzeuges ab.
2. So wie ich das sehe, hast Du nicht mehr wie früher, eine Kontrollleuchte im Cockpit für die Blinkerkontrolle.

Wenn eine Blinkleuchte im Hänger kaputt ist, blinkt die normale Kontrolle doppelt so schnell. Deshalb auch die Trennung des Blinkers.

Von daher brauchst Du "Plus" auf jeden Fall.

Viel Erfolg,
Vanni
Signatur von »Vanni« Ich bin doof, ich mach Musik

panman53

unregistriert

16

Montag, 7. Dezember 2009, 21:38

Zitat

Original von Alfi
Hallo,

ich habe einen universal Elektro Einbausatz von Jaeger und möchte diesen in meinem Womo Hymer B 644, Bj. 2003, Fiat Ducato 2,8, einbauen.

Am hinteren Abschluss des Rahmens verläuft links und rechts ein Kabelschlauch. vermutlich zu den jeweiligen Schlussleuchten.
Diese Kabelschläuche beabsichtige ich \"anzuzapfen\" und den Elektro Bausatz
anzuschließen. Die Kabel lassen sich dann recht gut am Rahmen verlegen.
M.E. ist es so nicht erforderlich die Stoßstange abzubauen?

Wo finde ich am hinteren Ende des Fahrzeuges \"Dauerplus\". Falls nicht, muss ich halt ein Kabel von der Batterie nach hinten ziehen.

Wer hat mit dem Einbau eines Elektro Einbausatzes Erfahrung und kann mir gfl. einen Tipp geben.
Lieber vorher einmal fragen - bevor man auf den Bauch fällt.

Gruß
Hans


hallo hans...

ja... das " anzapfen " der kabelschläuche wäre schon ok..auch könntest du direkt an den schlussleuchten anzapfen... auf alle fälle auf gute verbindung und schutz gegen feuchtigkeit achten...

bzgl. dauerplus wird dir nix anderes übrig bleiben, als da direkt von der batt. was nach hinten zu verlegen...
dieser dauerplus wird in weiterer folge im anhängersteuergerät ( jaeger afc ) zur realisierung eines ( zusätzlichen ) arbeitsstromkreises benötigt...
die anschlüsse an den ( beiden ) kabelsträngen dienen als steuerstromkreise...

hat die beiliegende steckdose auch eine microschalter eingebaut...??? als \" meldeschalter \" für das steuergerät...

hier noch ein link der dir noch einige eventuellen störungs/fehlersymtome... und deren behebung.... erklärt...

viel glück...

lg
willi

17

Dienstag, 8. Dezember 2009, 14:44

Hallo Willi,

habe mich bereits damit abgefunden eine Plusleitung zu legen. ;-(

Die Steckdose hat keinen Microschalter eingebaut, soweit ich dies feststellen konnte. Ist eine einfache Dose.

Für den Link mit den Fehlersymtomen besten Dank. Habe ich mir ausgedruckt ;-)

panman53

unregistriert

18

Dienstag, 8. Dezember 2009, 14:51

Zitat

Original von Alfi
Hallo Willi,

habe mich bereits damit abgefunden eine Plusleitung zu legen. ;-(

Die Steckdose hat keinen Microschalter eingebaut, soweit ich dies feststellen konnte. Ist eine einfache Dose.

Für den Link mit den Fehlersymtomen besten Dank. Habe ich mir ausgedruckt ;-)


hallo hans....

alles klar... dann gutes gelingen...

lg
willi

Wohnort: Essen

Fahrzeug: DB 508 Lang/Breit, Bj-80

  • Private Nachricht senden

19

Dienstag, 8. Dezember 2009, 16:14

Hallo Hans,
habe auch keinen Schalter, das funktioniert im Regelfalle durch die vorhandene Nebelschlussleuchte am Hänger.
Die wird durch das Steuergerät erkannt.
Ist bei meinem Ducato so, und früher beim Sprinter auch. Probleme gibts nur bei alten Hängern, die eine solche noch nicht haben.

Viel Spass beim Leitungslegen,
Vanni
Signatur von »Vanni« Ich bin doof, ich mach Musik