Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Donnerstag, 10. Dezember 2009, 21:23

Moin,
ist es eigentlich egal mit welchem Generator ich das Ladegerät speise, egal ob Inverter oder Cyclo-​Converter?
Mir ist in 2004 im Winter ein Ladegerät abgeraucht, es wurde mit einem Yamaha EF 1000 geladen.
Ich weiss bis heute nicht woran es lag, Einige meinten es lag am unsauberen Strom.

gruss
thomas

wulfmen

unregistriert

2

Donnerstag, 10. Dezember 2009, 21:44

ich denke mal,thomas,je empfindlicher die zu versorgende elektronik ist,je gleichmässiger sollte die stromeinspeisung sein.aus diesem grunde riet ich dem magdalein auch von nem 89euro moppel ab.
aber dein ef 1000 scheint was vernünftiges zu sein,denke mal das es andere ursachen geben könnte
wulf

Team Huckepackmobil

unregistriert

3

Donnerstag, 10. Dezember 2009, 21:46

Hallo Thomas,

es kann sehr gut möglich sein, dass der Generator Dein Ladegerät "abgeschossen" hat. Die meisten Geräte geben hohe Spannungsspitzen ab. Mein BW - Generator hat bei einem Überdrehzahlfehler eine 500 W Scheinwerferlampe zum Platzen gebracht. Es hatte sich der Hebel des Fliehkraftdrehzahlreglers gelöst und der Motor hatte kurzzeitig seine Drehzahl fast verdoppelt. Mein neuer Güde Dieselgenerator hat eine Spannungsregelung und damit schon einen Laptop über mehrere Stunden problemlos versorgt.

Gruß

Michael

wulfmen

unregistriert

4

Donnerstag, 10. Dezember 2009, 22:19

michael..mal ein bischen off-topic..so ein moppel mit bmw ein oder 2zylinder hast du nicht durch zufall für mich,oder?

Wohnort: Soest

Fahrzeug: 85er 309D James Cook und 98er Volvo 945 2,3Turbo

  • Private Nachricht senden

5

Freitag, 11. Dezember 2009, 11:11

Zitat

Original von Team Huckepackmobil
Die meisten Geräte geben hohe Spannungsspitzen ab.


Das sollte bei einem Invertergerät kein Problem sein. Der Inverter ist ja ein Wechselrichter der zwischen Generator und Ausgang sitzt. Der übernimmt die Spannungsregelung. Die Motor und Generatordrehzahl ist für die Ausganggspannung und Ausgangsfrequenz unerheblich.
Möglich wäre, dass der Wechselrichter keinen sauberen Sinus abgibt. Durch den Rechteckanteil werden Frequenzen mit einem vielfachen von 50Hz (100, 150, ...) ins Netz gegeben, und dadurch können die Eingangskondensatoren des Ladegerätes zerschossen werden (Die Impedanz eines Kondensators sinkt mit der Frequenz.) ...


Was ein Cyclo-Converter ist weiss ich aber nicht.

Andi

6

Freitag, 11. Dezember 2009, 11:23

Zitat

Original von AndiP

Was ein Cyclo-Converter ist weiss ich aber nicht.


weiss ich auch nicht.
Aber Honda gibt diese Angaben.

Honda 10i u. 20i sind Inverter.
Die EX-Modelle sind Cyclo-Converter
Die "Cyclonen" sind wesentlich lauter!:-O
http://www.honda.de/content/industrie/geraete_stromerzeuger_handys_daten.php?mv=219

Wohnort: Soest

Fahrzeug: 85er 309D James Cook und 98er Volvo 945 2,3Turbo

  • Private Nachricht senden

7

Freitag, 11. Dezember 2009, 11:36

Ah, hab was gefunden:

Der cyclo... dient dazu, Frequenzen zu verringern. Der Generator wird also mit 150Hz arbeiten, und der cycloconverter macht daraus dann 50Hz.
In dem Artikel steht aber auch, dass diese Frequenzänderung viele Oberwellen (100, 150,... Hz) ins Netz abgibt - mit gleichem Ergebnis wie ich oben beim Inverter geschrieben habe.

Von der Spannungs"reinheit" könnten einfache Generatoren unkomplizierter sein, weil keine Elektronik drin ist. Die Spannungsregelung dürfte allerdings nicht so gut sein, vor Allem bei Lastschwankungen.