Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Samstag, 12. Dezember 2009, 16:06

Kurz gesagt....
nix passt 8-(
Da wo die S-3002 rein bzw drunter soll (Hochschrank) wo quasi beim WoWa
regulär die Truma eingebaut ist, komme ich unterm wagen mit den Bodenprofilen und
der Ansaugung (a.d. Bild Nr.1) und dem Gasanschluss (a.d. Bild Nr.2) nicht mehr hin...

Truma

Jetzt zur Frage, bzw meiner Idee...

Ich könnte doch die Truma höher (ca.20cm) setzen und ggf den Gasanschluss mit einer Flex-Verbindung anschließen,
oder nicht? Die Öffnung im geschlossenen Unterbau wird dann ca. 10 x 20 cm gemacht.

Was sagen die Fach"bastler" ;-) (?)

EDITIERT VON M-I-R, nachdem man die Scheiße... ach was rege ich mich wieder auf.... Man,man,man.....
Also... BILD 1 und Bild 2

- Editiert von southwind am 12.12.2009, 20:19 -
- Editiert von Mölly am 12.12.2009, 20:32 -

Wohnort: hannover

Fahrzeug: 508 mit wowa-aufbau..... und sowas

  • Private Nachricht senden

2

Samstag, 12. Dezember 2009, 16:36

moin, mölly,
flexschlauch ist unglaublich fürchterlich verboten, mußt wohl ein Stück gasleitung legen.
aber höherlegen,grummelgrummel... warum nicht?
gruß, fabian
Signatur von »gromo« ...ein Leben ohne Mops ist möglich, aber sinnlos. Vicco v. Bülow,1993

regentrude

unregistriert

3

Samstag, 12. Dezember 2009, 16:54

nich nur verboten... auch gefährlich!!! (würde silke nich gefallen..;-) )
nimm ummanteltes kupferrohr, wenndann denndann

lg magda


berichtigung: nich kupfer, stahlrohr!
sorry :=-
- Editiert von allerleirauh am 12.12.2009, 18:04 -

panman53

unregistriert

4

Samstag, 12. Dezember 2009, 17:42

Zitat

Original von allerleirauh
nich nur verboten... auch gefährlich!!! (würde silke nich gefallen..;-) )
----->>>>>nimm ummanteltes kupferrohr, wenndann denndann

lg magda


....für eine gasleitung....??? hmmmm :O :O

g
willi

5

Samstag, 12. Dezember 2009, 17:44

Gut, dass mit den Flex Gedönse ist dann Geschichte.
Ich werde mir mal morgen das ganze Spektakel nochmal näher unter die Lupe nehmen,
denn so wie es regulär ist, so geht dat nich 8-(
Da ist irgendwie alles im Weg.

6

Samstag, 12. Dezember 2009, 18:36

Zitat

Original von allerleirauh
nich nur verboten... auch gefährlich!!! (würde silke nich gefallen..;-) )
nimm ummanteltes kupferrohr, wenndann denndann

lg magda


berichtigung: nich kupfer, stahlrohr!
sorry :=-
- Editiert von allerleirauh am 12.12.2009, 18:04 -

hey kupferrohr nur wenn man so hülsen ins rohr schiebt sonst quetscht es zu toll,
am besten stahlrohr das gibt es auch ummantelt und es geht mit normalen verschraubungen mit schneidring,
gruß joe

strandläufer

unregistriert

7

Samstag, 12. Dezember 2009, 18:43

die sieht ja aus wie meine 5002 heizung.
da sollte es kein problem sein die höher zusetzen.
dann allerdings mit einem dichten kasten unten drum weil
die sich den sauerstoff ja von unten holt und die brenner da ja auch sitzen.
und die gasleitung einfach verlängern....

Wohnort: Barßel-Neuland

Fahrzeug: 508 D bj 69 teilintegrier

  • Private Nachricht senden

8

Samstag, 12. Dezember 2009, 20:44

stahlrohr mit verschraubungen giebt es beim womo händler!!
habe bei meinen womo doppel boden ,also auch ein schacht drunter ,klapt super hat auch der tüv nichts gegen.
Signatur von »wohnmobil407H« Schlimmer geht immer!!!

duffy23

unregistriert

9

Dienstag, 15. Dezember 2009, 23:01

wenn du die truma höher setzt, wird der boden kälter, da warme luft bekanntlich aufsteigt (ausgenommen du hast ein gebläse...)
und in den unteren 20 zentimetern die füße abfrieren ist nicht angenehm ;-)

Fahrzeug: 72' 508 Alukoffer/Alkoven

  • Private Nachricht senden

10

Mittwoch, 16. Dezember 2009, 08:01

Mahlzeit,

ich hab meine SL3002 auch mit einem Flexschlauch angeschlossen. Der Winkel unten drunter war immer undicht, der Flexschlauch ist super. Den Flexschlauch hab ich in England gekauft, die schließen ihre Gasflaschen da mit Schlauchschellen an den Regler an. In meinem PKW ist die Autogasanlage auch mit Flexschlauch und Schlauchschellen angeschlossen. Und da sind nach dem Verdampfer >1bar drauf und nicht nur 0,05bar wie im Womo. Und das auch noch direkt am Motor, der heiß wird, rüttelt, usw. Also hackt mal nicht so auf den Schläuchen rum, die sind super :).

Und noch ein Vorteil: Wenn ich mal was an der Heizung machen muss, kann ich die jetzt einfach von innen ins Auto holen, ohne vorher unten die Leitungen zu lösen.

Wie das mit den kalten Füßen aussieht, weiß ich jetzt nicht, das ist bei 20cm vielleicht zu überlegen. Aber reichen nicht evtl. schon 5-10cm?

Gruß,
dagegen
Signatur von »dagegen« --
Wer seine Augen nicht braucht um zu sehen, der wird sie brauchen um zu weinen.
Jean Paul

Wohnort: Hamm

Fahrzeug: Mercedes 207D Bj. 1979; Borgward B522A Bj. 1961

  • Private Nachricht senden

11

Mittwoch, 16. Dezember 2009, 09:32

Hallo Mölly,
Heizung höherlegen hab ich auch schon praktiziert, achte drauf, die Heizung so tief wie möglich zu montieren. Je tiefer der Punkt liegt, ab dem die die Wärme nach oben steigen kann, umso mehr freuen sich Deine Füße. Ich hab einfach eine passende Kiste aus Sperrholz mit Loch im Boden mit dem Boden nach oben auf den Fahrzeugfußboden geschraubt(Winkel), vorher noch ein Loch in den Kfz-Boden. Lochgröße gibt der Truma-Blechkragen vor. Durch das Loch saugt die Heizung ihre Verbrennungsluft unterm Wagenboden an, und da geht auch die Gasleitung durch, die ich mit einem Stück Feste Gasleitung und Ermeto-Verschraubung bis unter den Kfz-Boden führen wüede, dann mit Winkel waagerecht weiter. Achte darauf, die Sph-Kiste zum Kfz-Boden hin abzudichten, damit evtl. austetendes gas nach außen fließt und nicht ins Fahrzeug.
Grüße
Volkhard

Wohnort: Soest

Fahrzeug: 85er 309D James Cook und 98er Volvo 945 2,3Turbo

  • Private Nachricht senden

12

Mittwoch, 16. Dezember 2009, 11:05

Zitat

Original von dagegen
Also hackt mal nicht so auf den Schläuchen rum, die sind super :).


Über den Sinn und Unsinn von technischen Vorschriften gibts keine Diskussion. Nach DVGW G607 sind Schläuche in einer Gasanlage im Womo verboten! Schläuche sind NUR als Verbindung zwischen Gasflasche und Gasleitungen sowie zum Anschluss eines ausziehbaren Herdes zugelassen.


Andi

Pikupente

unregistriert

13

Mittwoch, 16. Dezember 2009, 15:13

Zitat

Über den Sinn und Unsinn von technischen Vorschriften gibts keine Diskussion.

So sehe ich das auch.Allein aus Haftungsgründen.Allerdings sollte mal von oben darüber nachgedacht werden warum ich einen Herd Tag für Tag ausziehen kann und alles bleibt dicht und eine Heizung vielleicht einmal im Leben.Ich denke doch,das es heute Schläuche gibt die die Erwartungen erfüllen.

Karlheinz

Dieter_muc

unregistriert

14

Mittwoch, 16. Dezember 2009, 15:36

Die Schläuche müssen jedoch wie auch die Regler nach 10 Jahren getauscht werden. Ist nun mal Vorschrift. Funktioniert sicher auch anders. Das Problem liegt einzig und allein darin, dass ich als Sachkundiger bei der Abnahme der Gasprüfung mit meiner Unterschrift für die Vorschriftsmäßigkeit der Anlage zum Zeitpunkt der Prüfung geradestehen muss. Wenn also was passiert, egal aus welchem Grund, steht im zweifelsfall die Staatsanwaltschaft bei mir auf der Matte. Am besten im vorfeld kurz die Anlage mit dem Sachkundigen der es später abnehmen soll durchsprechen, dann gibt es sicher für fast alles eine Lösung. Da zwischenzeitlich sowohl nach G607 als auch nach DIN EN 1949 installiert werden kann ist der Spielraum eher etwas größer geworden.

Gruß Dieter

Fahrzeug: 72' 508 Alukoffer/Alkoven

  • Private Nachricht senden

15

Donnerstag, 17. Dezember 2009, 07:35

Hallo Dieter,

Zitat

Original von Dieter_muc
Die Schläuche müssen jedoch wie auch die Regler nach 10 Jahren getauscht werden. Ist nun mal Vorschrift.


nein, ist es nicht. Hast Du das Datenblatt G607 mal durchgelesen? Unter Punkt 7.3 steht nur, dass auf einwandfreihe Funktion geprüft werden muss. Im Übrigen stehen in diesem
Thread
einige sehr interessante Dinge drin.

Gruß,
dagegen
Signatur von »dagegen« --
Wer seine Augen nicht braucht um zu sehen, der wird sie brauchen um zu weinen.
Jean Paul

Wohnort: Eynatten

Beruf: Modellbauer

Fahrzeug: MB 711D KA

  • Private Nachricht senden

16

Donnerstag, 17. Dezember 2009, 07:44

Hallo Mölly,

hier gibts eine Ansaugverlängerung: http://beispiele.elkat.de/feldhus/pdf/10194.pdf
(Abb.7)
Grüße
Matthias ;-)

17

Donnerstag, 17. Dezember 2009, 07:48

Zitat

Original von Vollgas
Hallo Mölly,
Heizung höherlegen hab ich auch schon praktiziert, achte drauf, die Heizung so tief wie möglich zu montieren. Je tiefer der Punkt liegt, ab dem die die Wärme nach oben steigen kann, umso mehr freuen sich Deine Füße. Ich hab einfach eine passende Kiste aus Sperrholz mit Loch im Boden mit dem Boden nach oben auf den Fahrzeugfußboden geschraubt(Winkel), vorher noch ein Loch in den Kfz-Boden. Lochgröße gibt der Truma-Blechkragen vor. Durch das Loch saugt die Heizung ihre Verbrennungsluft unterm Wagenboden an, und da geht auch die Gasleitung durch, die ich mit einem Stück Feste Gasleitung und Ermeto-Verschraubung bis unter den Kfz-Boden führen wüede, dann mit Winkel waagerecht weiter. Achte darauf, die Sph-Kiste zum Kfz-Boden hin abzudichten, damit evtl. austetendes gas nach außen fließt und nicht ins Fahrzeug.
Grüße
Volkhard


So, habe das Loch für den Ansaugstutzen um Sackhaaresbreite passend gemacht.
Muss nur lediglich die Truma um ca. 10cm nach rechts versetzen...
ERGO... Der Schrankausschnitt muss in der Breite etwas versetzt werden.

Ich werde das am Samstag machen, habe ja zum Glück im Firmenwagen einen großen 4-Tackt Moppel,
mit über 2,5KW. Da werde ich mal ein 230V Heizgebläse anzapfen...
dann bleibt wenigstens der Hintern warm beim basteln :-O

18

Donnerstag, 17. Dezember 2009, 07:56

Zitat

Original von MSKÖGEL 308D ( Matthias )
Hallo Mölly,

hier gibts eine Ansaugverlängerung: http://beispiele.elkat.de/feldhus/pdf/10194.pdf
(Abb.7)
Grüße
Matthias ;-)

Das würde ja gehen, auch ohne Verlängerung, nur der Stutzen und der Anschl. für Gas
würde direkt auf einem der Querträger sitzen.
Naja, ich werde das Teil da schon rein zaubern...
wäre ja gelacht, wenn ich meinen 2. Spitznamen umsonst hätte... MacGyver ;-) :-O

Dieter_muc

unregistriert

19

Donnerstag, 17. Dezember 2009, 11:36

@ dagegen.
Das stimmt so nicht, die neue/aktuelle G607 bzw. DIN EIN 1949 fordert den Austausch nach 10 Jahren. Du beziehst Dich hier auf die alte Fassung der g607 diese gilt zwar für ältere Fahrzeuge nach wie vor als Prüfgrundlage, jedoch nicht im Bezug auf Änderungen die die Sicherheit betreffen, dafür gibt es keinen bestandsschutz, siehe auch einwandige Abgasrohre aus Aluminium bei alten Trumaheizungen. Die müssen auch getauscht werde, obwohl sie damals zulässig waren.
Und zu Deiner Frage, ja ich habe mir die Vorschriften Durchgelesen, ich arbeite schließlich damit und bin im zweifelsfall haftbar dafür.
Und da ich vorwiegend Selbstausbauer betreue und auch selbst aus der ecke komme ist mir keinesfalls daran gelegen irgend welche unnötigen sachen zu Verkaufen, oder jemanden zu "quälen" :)
Aber egal, soll jeder machen wie er will. Neuer Schlauch kostet ca. 3,-€ Regler 10-15,-€ alle Zehn Jahre, eigentlich kein Betrag über den man reden sollte wenns um die eigene Sicherheit geht. Und ist gewiss auch nicht die Summe, bei der der Prüfer reich wird, wenn er die Teile verkaufen kann.


Gruß Dieter