Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Sonntag, 13. Dezember 2009, 16:41

Hallo Busfreaks, &winke3

Ich studiere gerade sprichwörtlich die StVZO. Dort steht:

Der nach Ablastung verbleibende Nutzlastanteil sollte mindestens 20 % des neuen zGG ... betragen.

Bsp.
Leergewicht 2,8 Tonnen
+ verbleibender Nutzlastanteil 7oo Kg (20% von 3500 Kg)
= Ablastung auf 3,5 Tonnen

Mal abgesehen davon, dass es sollte heißt...

Was versteht die StVZO unter der nach Ablastung verbleibenden Nutzlast?

Zählt dazu nur die Ladung, Lebensmittel, Klamotten, Mitfahrer
oder auch feste Einbauten, die man ja auch nutzt, z.B. Küche, Dusche etc.?
Im Extremfall sogar auch Fenster, Isolierung... - Alles Dinge die man braucht,
um einen leeren Transporter als Wohnmobil nutzen zu können.

Zählt die Stützlast der Anhängekupplung auch zur Nutzlast?

P.S.
Gerade bei diesem Thema sind die Beiträge nur so wertvoll,
wie die beigefügten, handfesten Belege. (§, Urteile, Links etc.)

Danke!

nunmachabermal

unregistriert

2

Sonntag, 13. Dezember 2009, 17:22

Hallo,

ich habe meinen Transit 125T300 nach dem Ausbau von 3000kg auf 2790kg ablasten lassen.
Einerseits wegen der Steuer und andererseits wegen Gehwegparken und so weiter.
Gewogenes Leergewicht ~2400kg
Nun wollten wir noch Wahlweise 2 oder 5 Sitzplätze eingetragen haben, das hat auch geklappt!
Für das zulGes hat der Prüfer 5x 70Kg + 40 Kg Gepäck gerechnet und 2790kg eingetragen.

Gruß Nunmachmal

Wohnort: Soest

Fahrzeug: 85er 309D James Cook und 98er Volvo 945 2,3Turbo

  • Private Nachricht senden

3

Sonntag, 13. Dezember 2009, 19:12

Zitat

Original von G-OA15

Zählt dazu nur die Ladung, Lebensmittel, Klamotten, Mitfahrer
oder auch feste Einbauten, die man ja auch nutzt, z.B. Küche, Dusche etc.?
Im Extremfall sogar auch Fenster, Isolierung... - Alles Dinge die man braucht,
um einen leeren Transporter als Wohnmobil nutzen zu können.

Zählt die Stützlast der Anhängekupplung auch zur Nutzlast?



Gewogen wird bei der Umschreibung als Womo. D.h. Fenster und Einrichtung zählen zum Leergewicht. Soweit ich weiss müssen Wassertanks bei der Wägung seit einiger Zeit gefüllt sein. Wie weit der Dieseltank gefüllt sein muss weiss ich nicht.
Zur Nutzlast gehören Dinge wie Kleidung, Lebensmittel etc. die leicht aus dem Wagen entfernt werden können.
Die Stützlast ist mW Ladung, da sie ja nicht immer "an Bord" ist.

Zitate hab ich aber nicht. Wenn du rechtssichere Aussagen willst frage einen TÜV-Prüfer und lass dir das schriftlich bestätigen.

Andi

Wohnort: Remscheid

Fahrzeug: Najad 343 "Snugata"

  • Private Nachricht senden

4

Sonntag, 13. Dezember 2009, 19:23

Also:
Nutzlast ist zGG - Leergewicht.
Leergewicht heißt: alle im u. am Fahrzeug Fahrzeug fest eingebauten Gegenstände + voller wassertank + voller Dieseltank +75 kg für den Fahrer + vorgeschriebene Sicherheitsausrüstung (Warndreieck, verbandskasten etc)
Alles klar?
Gruß
Jens
Signatur von »atlantikcruiser« Ich spüre den Wind unter den Flügeln, auf, zu neuen Ufern