Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

innocooper74

unregistriert

1

Samstag, 19. Dezember 2009, 19:07

Hallo Ihr Erfahrenen,

meine Freundin hat im Herbst ein Wohnmobil (MB207d mit Alkoven-Alukoffer) gekauft, welches ich im Moment vorübergehend täglich bewohne. Seit einigen Tagen geht die Heizung trumatic e 2800 nicht mehr richtig.

Fehlerbeschreibung:

Die Heizung schaltet nach ca. 30 sek ab, die rote Lampe leuchtet dauerhaft. Ablauf ist folgender:

einschalten
Gebläse startet
nach 10 bis 30 sekunden kommt ein leises "klack" und 1 sekunde später ein lauteres "klack" sowie gleichzeitig damit der Zündfunke (tickert dann so 5 - 10 sekunden)
danach schaltet die Heizung ab.

Es scheint Gas und Funke gleichzeitig da zu sein, denn wenn man das Ganze von aussen am Kamin beobachtet, dann riecht es wenige sekunden nach dem einschalten nach Gas und man hört gleichzeitig den Zündfunken.

Nach dem Kauf habe ich die Heizung einmal ausgebaut weil Abgase in den Innenraum kamen (der innere Kaminschlauch hatte sich gelöst so dass Zu-und Abluft vermischt wurden). Ausser das Lüfterrad zu reinigen habe ich dabei nichts weiter gemacht (never change an running system). Die Heizung lief danach die letzten zwei Monate dauerhaft über Thermostat und hat die Temmperatur wunderbar gehalten.

Vor einigen Wochen ging sie in einer kalten Nacht aus und zeigte Gasmangel an (rote Lampe dauerhaft). Sie ließ sich aber sofort wieder starten, Gas war noch halbvoll. Seit knapp einer Woche geht sie nicht mehr. Ich habe es seit dem immer wieder versucht. Heute ging sie einmal an, um schaltet dann nach einer halben Stunde einfach wieder mit "rote Lampe dauerhaft ab.

Was ich bisher gemacht/geprüft habe:

- Glas-Sicherungen im "Steuergerät"
- Gasflasche getauscht (alle anderen Gas-Verbraucher (Herd und Kühlschrank) funktionieren einwandfrei
- Heizung ca. 20 Mal ohne angeschlossene Gasflasche starten (stand in einem anderen Thread aus diesem Forum)

Nun weiss ich nicht mehr weiter. Auf telefonische Nachfrage teilte mir Truma mit, dass keine Ersatzteile mehr gebaut werden und sie mir nicht helfen können.

Hat jemand vielleicht Erfahrungen, welche Ursache diese Fehlerbeschreibung vermuten lässt oder einen Vorschlag zur weiteren Vorgehensweise?

Ich würde mich freuen.

Grüße
Dennis

PS: Vorstellung gibts unter "Willkommen"

Wohnort: Assling

Beruf: kfz meister NFZ

  • Private Nachricht senden

2

Samstag, 19. Dezember 2009, 19:30

Hallo,
Dein Problem liegt mit ziemlicher Sicherheit an der Flammüberwachung.
bei defekter Überwachungskerze schaltet die Heizung ein Zündet ,gibt gas frei
und erkennt innerhalb 5-10sec. keine Flamme = schaltet ab und die rote lampe leuchtet.
Die Überwachungskerze gibt es Truma noch als Ersatzteil (Nr 39010-44000 bei 50mbar Gasanlage
kosten ca 14€)
Zum erneuern der Kerze muß die Heizung ausgebaut und zerlegt werden bei Bedarf kann ich Dir mit Unterlagen auch weiterhelfen.
Gruß Alex

3

Samstag, 19. Dezember 2009, 19:31

Truma gibt für genau diesen Fehler ( zusätzlich zum Gasmangel ) als Diagnose vor:

Verbrennungsluftzufuhr bzw. Abgasaustritt verschlossen.

- Kaminkappe abnehmen
– Öffnungen auf Verschmutzung (Schneematsch, Eis, Laub etc.) prüfen und gegebenenfalls entfernen

Sind diese Fehler auch schon ausgeschlossen ?

Gruß, fengi

4

Samstag, 19. Dezember 2009, 19:47

zu geringe Batterie Spannung ????

innocooper74

unregistriert

5

Samstag, 19. Dezember 2009, 19:55

Super, das geht ja voll schnell hier *freu*

...also Luft und Abluft sind frei , wie gesagt, vor 3 Monaten ausgebaut, gereinigt und wieder zusammengesetzt, der Luftzug ist aussen am Kamin zu spüren

...Batteriespannung ist top, gerade zwei große Akkus zusätzlich eingesetzt und alles neu verkabelt / durchgemessen, Heizung ging auch davor schon nicht

...an die Flammüberwachung hab ich auch schon gedacht, super wenn es die noch als Ersatzteil gibt.

Aber müsste die heizung bei defekter Flammüberwachung nicht ganz kurz angehen (also zünden?) Ich meine das würde man dann doch hören, oder?

Grüße

Wohnort: Assling

Beruf: kfz meister NFZ

  • Private Nachricht senden

6

Samstag, 19. Dezember 2009, 20:05

Batteriespannung (Unterspannung) würdedurch blinken der roten Lampe angezeigt werden.
Bei defekter Flammüberwachung hört man nur ca 5-10sec ein Klackern und in dieser Zeit muß die Flammwächter ein Signal bringen das eine Flamme vorhanden ist sonst wird das Gasventil wieder geschlossen.
Bei geöffneter Heizung und einem Multimeter könnte man das Signal der Überwachungskerze messen
(wobei das rankommen an die kontakte nicht einfach ist) Massesignal -0,4 bis -0,65V

innocooper74

unregistriert

7

Samstag, 19. Dezember 2009, 20:16

OK, wie finde ich die Überwachungskerze? Die Heizung schaltet ab, sobald das Signal nicht kommt, richtig?

Wohnort: Assling

Beruf: kfz meister NFZ

  • Private Nachricht senden

8

Samstag, 19. Dezember 2009, 20:31

Die Überwachungskerze sitz direkt neben der Zündkerze und ragt mit in den Bremmraum.
zugänglich vom Kopfteil aus (Warmlufftausgang mit dem Doppelstutzen)
Wenn du ein fax hast kann ich Dir eine Zeichnung kurz schicken.
Alex

innocooper74

unregistriert

9

Sonntag, 20. Dezember 2009, 12:49

Guten morgen,

nachdem ich bis gestern spät in die Nacht die Heizung zerlegt und getestet habe, hier nun drei Videos bei geöffneter Heizung, wie die Zündung verläuft.

Variante 1: Video Fehler 1 (so sieht das ganze aus, wenn die Heizung länger als 30 Minuten ausgeschaltet war, und man sie dann startet)

Variante 2: Video Fehler 2 (das macht sie, nachdem sie ein bis dreimal Variante 1 gemacht hat)

Variante 3: Video so zündet sie (sie zündet normal - etwa in 3% aller Fälle

Was meint Ihr dazu? (ausser das der Versuchsaufbau nicht so ganz allen sicherheitsrelevanten Kriterien entspricht, denn das weiss ich selbst)

Danke und Gruß
Dennis

innocooper74

unregistriert

10

Sonntag, 20. Dezember 2009, 17:17

...kleines Update:

Die Heizung geht jetzt wieder. Habe gerade das Magnetventil mehrfach manuell angesteuert (Klemme 14 auf der Platine im Steuergerät mit + verbunden) und danach sprang sie sofort an. Hab sie seit dem etliche Male an und ausgeschaltet und sie scheint jetzt einwandfrei zu laufen. Werde mit dem Zusammenbau noch ein paar Stunden warten und immer mal wieder cecken, ob sie noch angeht.

Ich verstehe es zwar nicht, aber wenn sie weiterhin geht, bin ich dankbar.

Vielen Dank für Eure Beiträge und besonders Dir Alex für die sponatane Hilfe sogar mit telefonischer Unterstützung.

Ich hoffe der Thread hilft anderen, die auch mal Probleme mit dieser Heizung haben.

Herzliche Grüße

Dennis

innocooper74

unregistriert

11

Montag, 21. Dezember 2009, 09:54

Mist! Sie lief jetzt ca. 1 Stunde, hat dann wieder abgeschaltet. Der Anruf bei Truma, um die Überwachungskerze (Nr 39010-44000) zu bestellen verlief leider erfolglos...die Kerze gibt es nicht mehr.

Hat jetzt noch jemand eine Idee, ausser die ganze Heizung in die Tonne zu treten?

Verzweifelte und kalte Grüße

Dennis

Wohnort: Essen

Fahrzeug: DB 508 Lang/Breit, Bj-80

  • Private Nachricht senden

12

Montag, 21. Dezember 2009, 10:26

Hi Dennis,
schau mal bei ebay Nr. 380187350679, da ist ne komplette zum Ausschlachten drin,
vielleicht kannst Du damit was anfangen.

Grüße,
Vanni
Signatur von »Vanni« Ich bin doof, ich mach Musik

innocooper74

unregistriert

13

Montag, 21. Dezember 2009, 11:06

Ja, danke...die hab ich auch schon gesehen. Aber die Angaben des Verkäufers sind doch recht mager. Und 24Volt - kann ich die Teile dann überhaupt gebrauchen?

Grüße Dennis

Wohnort: Essen

Fahrzeug: DB 508 Lang/Breit, Bj-80

  • Private Nachricht senden

14

Montag, 21. Dezember 2009, 12:18

Hmm...
24-Volt, habe ich gar nicht gesehen.

Wobei ich nicht glaube, das die Kerze anders ist.

Viel Erfolg,
Vanni
Signatur von »Vanni« Ich bin doof, ich mach Musik

Wohnort: Karlsbad

Fahrzeug: 207d

  • Private Nachricht senden

15

Montag, 21. Dezember 2009, 13:59

Hi,
etwas offtopic, und leider kann ich Dir nicht wirklich helfen, aber ich habe soeben eine 2800 von einem Freund geschenkt bekommen
und wollte mal fragen wie denn außer dem ärgerlichen Versagen jetzt die Erfahrungen mit der Heizung sind. Ich
bin dabei meinen 207er komplett neu auszubauen und muss bei der Heizung natürlich darauf achten, dass sie irgendwo Platz findet,
und ob sie in einen Schrank kommt oder nicht. Lohnt es sich die 2800 einzubauen? Die Thermostatregelung funktioniert gut?
Heißt das, dass die Heizung dann wirklich vollautomatisch startet und eine eingestellte Temperatur hält?

Ich wünsche viel Erfolg beim Reparieren!!! Ist am Brenner alles OK? Keine Bleche verbogen oder so? Zündkerze? Versuch doch mal vorsichtig,
da ein bisschen was zu verändern (biegen, verschieben... merk Dir die Lage vorher!).

Gruß
Johannes
Signatur von »Johannes207d« Biete für Bremer: V-Achse mit Bremsen, 2 Vordertüren, H-Achse, Kardanwelle 4-Gang, Getriebe 4-Gang

innocooper74

unregistriert

16

Montag, 21. Dezember 2009, 15:13

Hallo Johannes,

bis auf das aktuelle Vergasen kann ich die Heizung sehr empfehlen. Ich habe sie grundsätzlich nur auf 1/2 Leistung laufen lassen und das hat schon vollkommen gereicht. Ich hatte sie die letzten 2-3 Monate im Dauereinsatz und die Thermostatsteuerung funktioniert 1a. Die Heizung schaltet die Flamme bei erreichen der eingestellten Temperatur ab, das Gebläse läuft dann noch ein paar Minuten nach, sinkt die Themperatur unter den eingestellten Wert, geht sie automatisch wieder an. Der Verbrauch ist auch sehr angenehm, wenn die Heizung voll durchläuft 24/7, reicht das Gas bei einer Themperatur von 21° bei mir ca. 6 - 12 Tage je nach Aussentemperatur.

Beim Einbau beachten:

- den Thermostat nicht ins Bad (so ist es bei mir, sonst muss die Tür immer offenstehen, weil sonst logischerweise das Bad themperiert wird.
- die Lüftungsschläuche zusätzlich isolieren (ich habe Steinwolle drumgewickelt und das Ganze mit Panzerband eingeschlossen - sparte bei mir fast 50% Gasverbrauch
- bei mir ist sie im Schrank verbaut, und funktioniert dort einwandfrei

Ich wünsche Dir viel Erfolg beim Einbau, und das sie noch lange hält.

Gruß Dennis

Wohnort: Karlsbad

Fahrzeug: 207d

  • Private Nachricht senden

17

Montag, 21. Dezember 2009, 15:18

Cool, das hört sich alles sehr gut an! Ich hab sie schon geputzt und der Lüfter geht auch. Hatte gerade keinen Druckminderer da,
aber sie macht einen guten Eindruck und ich hoffe dass sie funzt. Dann werde ich sie mal bei der "Möbelplanung" mit einbeziehen!
6-12 d, das ist ja super! Da ist dann die Batterie vor dem Gas leer...

Gruß
Johannes
Signatur von »Johannes207d« Biete für Bremer: V-Achse mit Bremsen, 2 Vordertüren, H-Achse, Kardanwelle 4-Gang, Getriebe 4-Gang

Wohnort: Essen

Fahrzeug: DB 508 Lang/Breit, Bj-80

  • Private Nachricht senden

18

Montag, 21. Dezember 2009, 15:56

Hi Johannes,
kann die Teile auch nur empfehlen, funktionieren sehr gut.

Hatte bis jetzt ne 1800 und ne 2800, alles prima.

Viel Erfolg beim Heizen,
Vanni
Signatur von »Vanni« Ich bin doof, ich mach Musik

Wohnort: Karlsbad

Fahrzeug: 207d

  • Private Nachricht senden

19

Mittwoch, 23. Dezember 2009, 14:07

Schade, hab gerade mal meine Heizung mit Gas versucht laufen zu lassen, sie zündet nicht.
Werde sie wohl nochmal zerlegen müssen. An der Kerze wird es aber ziemlich sicher nicht liegen,
denn wenn sie garnicht zündet oder nur flackert kann und soll ja die Kerze das Gas wieder stoppen.
Werde berichten!
Gruß
Johannes
Signatur von »Johannes207d« Biete für Bremer: V-Achse mit Bremsen, 2 Vordertüren, H-Achse, Kardanwelle 4-Gang, Getriebe 4-Gang