Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »wuddi« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Burgwald (OT Bottendorf)

Fahrzeug: DB 508 D und 608 Auwärter

  • Private Nachricht senden

1

Sonntag, 27. Dezember 2009, 19:22

Hallo Schrauber

DA der Winter mir eine Zwangspause in Punkto schrauben verpaßt,
hab ich mal klar Schiff in meiner Werkstatt gemacht und dabei
einiges an Werkzeugen und Hilfsmittel eingeräumt die ich im laufe
der Reparaturen am DÜDO angefertigt habe.Sollte jemand ähnliches
haben,lasst mal sehen.Leihen bei DB.ist nicht.kaufen schon garnicht.
Also selber machen
Guggst du:Werkzeuge Marke Eigenbau

&professor1

Grüße
Jochen
Signatur von »wuddi« Nimm Dir Zeit für Deine Freunde, sonst nimmt die Zeit Dir Deine Freunde!
Wie Phönix aus der Asche, wird sie auferstehen, meine Wuddiliene:
Schmuckbus

Wohnort: Hückeswagen

Beruf: Gärtner

Fahrzeug: Mercedes Benz 280 E/W123,Mercedes Benz L 508 D/35,Ford Fiesta 1,4 TDCI

  • Private Nachricht senden

2

Sonntag, 27. Dezember 2009, 19:28

Wuddi ist richtig,der Mann versteht sein Geschäft!!! &klatschen1 &respekt &klatschen1

WEITER SO!!!!!

Gruß Mausebär! &winke3

3

Sonntag, 27. Dezember 2009, 19:30

Ja, ja, der Wuddi!
Schöne Teile, die Du da gebaut hast.
Ich hab nur meinen Schraubendreher für die Bremseneinsteller selbst verbogen.
Ähnliches Fabrikat wie bei:http://www.waterpeople.de/bremsen/bremsen.htm
Signatur von »Schneckchen« Uli
Eriba-Original mit "H" - Einzigartig, da bauartlich keine Dublette bekannt!
"Suche Bilder/Unterlagen vom RM550." #winke3

4

Sonntag, 27. Dezember 2009, 20:43

Wuddi du bist ja ein richtiger Feinmechaniker :-O :-O
schreib doch mal dazu wofür du was verwendest ;-)
Signatur von »om« Der tot kann mir keine Angst machen , den das Leben lernt mich schon das Fürchten.


5

Montag, 28. Dezember 2009, 03:01

wuddi schöne Bilder, nur wofür sind die Werkzeuge?

Pro Werkzeug ein Bild wo auch was drauf zu erkennen ist und ne Beschreibung wofür das Teil gut ist wären nicht schlecht..

Wohnort: Hamburg

Fahrzeug: VW T4

  • Private Nachricht senden

6

Montag, 28. Dezember 2009, 07:40

Moin Wuddi,

schickes Eisen hast Du da auf der "Werkbank" liegen, ich kann
mich da nur einigen anschließen, das es super währe wenn Du
die Teile benennen würdest, damit der geneigte User auch weiß
was das einzelne Stück Eisen so alles kann. ;-)
Dennoch eine schöne Idee und ein nützlicher Beitrag für dieses
Schrauber Forum (!)

Gruß Gert
Signatur von »southwind« Der Horizont vieler Menschen ist ein Kreis mit dem Radius Null - und DAS nennen sie ihren Standpunkt.



Meine mobile Vergangenheit An was man so alles schraubt.

  • »wuddi« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Burgwald (OT Bottendorf)

Fahrzeug: DB 508 D und 608 Auwärter

  • Private Nachricht senden

7

Montag, 28. Dezember 2009, 08:23

Na dann werd ich die Sachen mal einzeln beschreiben.Werde mal in die
Bude gehen und meinen GEIST anstrengen :-O :-O :-O
Jochen
Signatur von »wuddi« Nimm Dir Zeit für Deine Freunde, sonst nimmt die Zeit Dir Deine Freunde!
Wie Phönix aus der Asche, wird sie auferstehen, meine Wuddiliene:
Schmuckbus

  • »wuddi« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Burgwald (OT Bottendorf)

Fahrzeug: DB 508 D und 608 Auwärter

  • Private Nachricht senden

8

Montag, 28. Dezember 2009, 14:22

So Freunde war in meiner Werkstatt und habe die Sachen mal aufgebröselt
Ich habe alles zur besseren Verständigung neu bebildert.

Bild 1 Jeder der ein Bakelittlenkrad demontiert hat,kennt die Plackerei
das Ding abzukrigen.So gehts leichter.
Bild 2. Wer eine Wasserpumpe repariert brauch die Teile da heute nur
Keramikschleifdichtungen verwendet werden und da ist nichts mit rein-
kloppen sondern da muß abgezogen und aufgepresst werden
Bild 3. eine Nuß um die Sternschrauben an der Hinterachse ordendlich
zu behandeln
Bild4 Da hab ich mir einen Führungsdorn für den Einbau der Kupplung
gemacht.
Bild 5. Eine Nuß für die Schraube an der Kardanwelle
Bild 6. Ist für das Lenkrad mit den zwei Bohrungen
Bild 7.Die Platte verhindert das beim abziehen der Riemenscheiben an
derLima. oder der Servopumpe die Scheibe verbogen wird
Bild 8,9,10.sind Hilfsmittel um die Riemenscheibe an der Kurbelwelle
ab zu friemeln
Bild 11 Nachdem ich mir so einen Abzieher kaufen wollte unu der Höker
mir den Preis genannt hat,hab ich das Ding selber gemacht. FUNZTgut
Bild 12 dito
Bild 13.
Da wärm ich mir der Rüssel und die Hufe dran :-O :-O :-O

Schaue und lerne
Gruß Jochen
Signatur von »wuddi« Nimm Dir Zeit für Deine Freunde, sonst nimmt die Zeit Dir Deine Freunde!
Wie Phönix aus der Asche, wird sie auferstehen, meine Wuddiliene:
Schmuckbus

9

Montag, 28. Dezember 2009, 14:46

Danke für die Arbeit Jochen.
Vielleicht kommen jetzt ja die Serienaufträge :-O
Signatur von »Schneckchen« Uli
Eriba-Original mit "H" - Einzigartig, da bauartlich keine Dublette bekannt!
"Suche Bilder/Unterlagen vom RM550." #winke3

Wohnort: LYON

Fahrzeug: T3... und RMB :-)

  • Private Nachricht senden

10

Montag, 28. Dezember 2009, 14:50

suuper!
... selbst wenn ich zugeben muss, dass ich nur Bild 13 verstanden habe ;-)
Signatur von »AKA« L'essentiel est invisible pour les yeux.

11

Montag, 28. Dezember 2009, 15:03

Respekt Jochen, so mag ich das ein Mann der sich zu helfen weiß

eigendlich könntest du auch mister Stallwille heißen ;-)

sieht zumindestens Stabil aus dein werkzeug,so ähnliche Sachen lagern auch bei mir rumm

lg schnecki
Signatur von »om« Der tot kann mir keine Angst machen , den das Leben lernt mich schon das Fürchten.


12

Montag, 28. Dezember 2009, 17:28

wuddi &klasse1

Also wenn ich mal vor dem problem stehe so Werkzeug zu brauchen und sie mir auch selber anfertige, ich sags sofort ich melde mich dann wegen Herstellungsinfos bei dir
Also Spezialwerkzeuge Ansprechpartner wuddi *notiert habe* :)
- Editiert von -Dirk- am 28.12.2009, 17:33 -

Wohnort: Hamm

Fahrzeug: Mercedes 207D Bj. 1979; Borgward B522A Bj. 1961

  • Private Nachricht senden

13

Montag, 28. Dezember 2009, 18:34

Moin Wuddi,
Werkzeug extrem geiler Machart, mein Kompliment!
Im englischen Werkstatthandbuch ist immer von "SST" die Rede-Abkürzung für SpecialServiceTool.
Analog dazu muß es in Deinem Fall "VSST" für VerySpecialServiceTool" heißen-"WSST" ginge natürlich auch...
Grüße
Volkhard

Wohnort: Barßel-Neuland

Fahrzeug: 508 D bj 69 teilintegrier

  • Private Nachricht senden

14

Montag, 28. Dezember 2009, 21:14

tolle werkzeuge !tolle erklärung wofür!
Hat einer eine vorrichtung gebaut fürs abschmieren der vorderachsschenkel,für die verschlußkappen das die sich nicht lösen können und das fett oben austritt??????


mfg
rüdiger
Signatur von »wohnmobil407H« Schlimmer geht immer!!!

Josh´74

unregistriert

15

Montag, 28. Dezember 2009, 21:58

Zitat

Original von wohnmobil407H
tolle werkzeuge !tolle erklärung wofür!
Hat einer eine vorrichtung gebaut fürs abschmieren der vorderachsschenkel,für die verschlußkappen das die sich nicht lösen können und das fett oben austritt??????


mfg
rüdiger


Ja!
Schraubzwinge ggf mit U-Scheiben 8-)

Klasse gemacht Jochen, und vielen Dank für die Mühe alles nochmal zu Fotografieren!&klasse1
- Editiert von Josh´74 am 28.12.2009, 22:17 -

Dieter123

unregistriert

16

Montag, 28. Dezember 2009, 23:23

Einer meiner Eigenbau, Federspanner und funktioniert.



LG
Dieter

nunmachabermal

unregistriert

17

Mittwoch, 30. Dezember 2009, 22:15

Habe auch noch etwas Marke Eigenbau:

Montierhebel rund 52 cm lang.



Klick für große Ansicht auf das Bild

Nun wird sich mancher Fragen: Wozu der Aufwand einen Montierhebel selber machen?
Die Antwort liegt der Qualität und dem Gewicht. Der Hebel ist nur 814gr schwer, oder besser gesagt leicht
und ist aus einer Titanlegierung gefertigt. Vieles am Renault-Rapid und seinem Anhänger wurde daraus gemacht.
Auch im Transit sind Teile der Bettkonstruktion aus Titan.

Gruß Nunmachmal

18

Donnerstag, 31. Dezember 2009, 10:50

Titan (?)
War das nicht Dieter Bohlen?


814g sind für das Ungeheuer ungeheuer!
Wenn ich aber auf den Titanmarkt schaue, dann steht der Gewichtsersparnis ein saftiger Preis entgegen.

Oder gibt es dazu eine Kontaktadresse?
Signatur von »Schneckchen« Uli
Eriba-Original mit "H" - Einzigartig, da bauartlich keine Dublette bekannt!
"Suche Bilder/Unterlagen vom RM550." #winke3

nunmachabermal

unregistriert

19

Donnerstag, 31. Dezember 2009, 11:10

Zitat

Original von Schneckchen
Titan (?)
War das nicht Dieter Bohlen?


814g sind für das Ungeheuer ungeheuer!
Wenn ich aber auf den Titanmarkt schaue, dann steht der Gewichtsersparnis ein saftiger Preis entgegen.

JA

Zitat

Original von Schneckchen
Oder gibt es dazu eine Kontaktadresse?

Nicht wirklich.
Die Firma in der ein Freund von mir arbeitet verschafft das Zeug.
Irgendwie fällt immer was für mich ab. Mit Erlaubnis der Geschäftsleitung durchwühlen
wir ab und zu den "Schrottcontainer" nach brauchbarem, rostfreiem Material.
Am Rapid-Hänger waren die Wagenheberhalter und ähnliches aus Titan.
Im Transit haben wir die Aufnahmen der Bettrostlatten aus Titan gefertigt.

Gruß Nunmachmal

Wohnort: Hückeswagen

Beruf: Gärtner

Fahrzeug: Mercedes Benz 280 E/W123,Mercedes Benz L 508 D/35,Ford Fiesta 1,4 TDCI

  • Private Nachricht senden

20

Sonntag, 3. Januar 2010, 14:22

Ich hab auch´n Spezialwerkzeug gebaut : Ein Verbundwerkstoff-Schlüssel zum Lösen und Festziehen der
Radlagerkappe an der Vorderachse vom 508,Schlüsselweite 60 Millimeter!
Eine abenteuerliche Komposition aus Stahl und wasserfestem Sperrholz!

Guggst Du! 8o)