Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »safari« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Grauel

Fahrzeug: 608 D

  • Private Nachricht senden

1

Mittwoch, 30. Dezember 2009, 13:33

So nach dem ich die Heizung eben auseinander gebaut habe, hab ich folgendes Phänomen festgestellt. Spannung lag an mit 13,4 V über Ladegerät als Netzteil, sobald ich den Ventilator starte geht die Spannung auf 10,4-11,4 V runter und der Lüfter läuft nur stockend an, nach kurzer Zeit erholt er sich wieder, es geht auch bis zum Zünden, allerdings öffnet aufgrund der Abgesenkten Spannung das MAgnetventil nicht auf. Vermute das der Lüftermotor einen weg hat. Oder habt ihr noch andere möglichen Fehlerquellen? Hat noch jemand nen Lüfter liegen? Das komische ist, dass die Heizung vor ca. nem Monat noch ohne Probleme lief. Bin echt ratlos.
MFG der MAtze
Signatur von »safari« "So mach Dir keine Gedanken über die Menschen aus Deiner Vergangenheit,
denn es gibt einen Grund, weshalb Sie es nicht in Deine Zukunft geschafft haben."

Wohnort: Soest

Fahrzeug: 85er 309D James Cook und 98er Volvo 945 2,3Turbo

  • Private Nachricht senden

2

Mittwoch, 30. Dezember 2009, 14:20

Hi Matze,

sind die Akkus vielleicht schwach? Das Ladegerät ist dabei die Akkus zu laden und die Leistung des Ladegerätes reicht nicht aus um die Heizung zu betreiben und die Akkus zu laden.
Dan sinkt die Spannung des Ladegerätes ab.
Hast du die Möglichkeit den Netzgerät-Strom und den Heizungs-Strom zu messen?

Andi

  • »safari« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Grauel

Fahrzeug: 608 D

  • Private Nachricht senden

3

Mittwoch, 30. Dezember 2009, 14:27

Hallo Andi,
Bordbatterie ist auf 13,2 und nach kürzester Zeit dann auf 12,9 V, hab das gleiche auch mit laufendem Motor, also 14,5 V über Lima versucht. HAt auch nix gebracht, werde demnächst wohl doch mal ne neue Batterie holen und diese dann laden und direkt an die Heizung anschliessen, wenn Sie dann läuft, ist der Fall klar, was mich irritiert, ist das die Spannung immer zwischen durch zusammenbricht und dann wieder da ist. Merkt man am Lauf des Lüftermotors, das ist ja das was mich zu der Vermutung geführt, das dieser einen weg hat.kann natürlich sein das die Batterie durch den Frost und ständig kurzstrecke einen Weg bekommen hat.
MFG der MAtze
- Editiert von safari am 30.12.2009, 15:44 -
Signatur von »safari« "So mach Dir keine Gedanken über die Menschen aus Deiner Vergangenheit,
denn es gibt einen Grund, weshalb Sie es nicht in Deine Zukunft geschafft haben."

Wohnort: Karlsbad

Fahrzeug: 207d

  • Private Nachricht senden

4

Samstag, 2. Januar 2010, 00:32

Also die Zündung braucht auf jeden fall ordentlich Saft, das weiß ich. Je nach Ladegerät langt das nicht. Aber das Problem hört sich für mich eher nach einem einfachen Wackelkontakt an.
Signatur von »Johannes207d« Biete für Bremer: V-Achse mit Bremsen, 2 Vordertüren, H-Achse, Kardanwelle 4-Gang, Getriebe 4-Gang

Wohnort: Ottrau

Beruf: Rentner auf unbestimte Zeit

Fahrzeug: Passat 35i 1,8

  • Private Nachricht senden

5

Samstag, 2. Januar 2010, 00:46

wen das ladegerät an der batterie dran ist und die dan 13,x v hat und die spannung o an der truma e zusamen bricht dan würde ich mal sagen das auch ewentuel der kabelquerschnits zu klein ist ? solte mindestens 2,5mm2 sein bei der 1800er.

ansonsten unter 10,8V macht die truma so gut wie nix mehr sondern geht auf störung wegen unterspannung.

also vileichtmalspannung vergöeich einmal an der truma und gleichzeitig an der batteire.

wen die spannung an der batteire noch über 12v und n der truma unter 11v dan haste reichlich verlust in der zuleitung.
Signatur von »Eicke«
Wer Rechtschreibfehler findet kan sie behalten den ich gehöre auch zu der Legersteniker fraktion !

Für Kontakt Mail: eicke@xn--mrtz-5qa.de oder Telefon: 0171-5183765 / 06639-870666

Wohnort: Oberpframmern

Beruf: hab ich

Fahrzeug: LP 608 - H

  • Private Nachricht senden

6

Sonntag, 3. Januar 2010, 00:27

Der Lüftermotor hat jahrelanges gammeliges, altes verbackenes Fett in den Lagern
das sich mit allem Möglichen an Staub zu einer zähen Masse vermengt.
Das bremst den Motor ab und er zeiht ziemlich Strom (bis zu 8A)
Ausserdem kommt der Motor so nicht auf seine Mindestdrehzahl und schaltete dadurch
das Gasventil nicht frei. (Je nach Baujahr der Heizung entweder über einen Microschalter
durch einen Flügel ausgelöst oder über einen Drehzahlsensor)
Wenn die Last vom Motor her dann dadurch zu hoch wird, brennt der Schalttransistor durch!
Ist ein BD 267 wenn ich mich recht erinnere. Diese sitzt innen an der Aluverkleidung der Brennkammer
unterhalb der darüber liegenden Kunststoffverkleidung (Gehäuse)

Bau den Motor aus - ist nicht ganz einfach und wenn Du keine Ahnung von Gastechnik hast,
lass es bitte machen -
und spüle die Motorenlager ordentlich mit Petroleum durch
und montiere Ihn anschliessend wieder zusammen.

Danach mit Ballistol die Lager gut Ölen und mit einem lappen (Küchenrolle) das überflüssige Ballistol wegtupfen.
(Nimm kein Kontaktspray oder WD40 her, das funktioniert nur Kurzzeitig weil zu schnell flüchtig oder verharzt)

Habe so meine Truma E2800 so damals wieder in Funktion gebracht und die lief
dann problemlos weitere 2 Jahre bis ich Sie weggegeben habe (wegen anderem Auto)
Die läuft übrigens heute noch... nur eben nicht bei mir !


viel Erfolg
- Editiert von Schteffl am 03.01.2010, 00:33 -
Signatur von »Schteffl« Freiheit bedeutet selber entscheiden zu können, was man definitiv nicht will

  • »safari« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Grauel

Fahrzeug: 608 D

  • Private Nachricht senden

7

Sonntag, 3. Januar 2010, 19:50

So,werde, mir die nächsten Tage erstmal eine neue Batterie kaufen und gegen die alte austauschen. Wenn die Heizung dann läuft muss ich halt ne zweite nachkaufen damit die Batterien auf dem gleichen Stand sind. Hoffe das es wirklich das Problem war. Wir werden sehen.
MFg der MAtze
Signatur von »safari« "So mach Dir keine Gedanken über die Menschen aus Deiner Vergangenheit,
denn es gibt einen Grund, weshalb Sie es nicht in Deine Zukunft geschafft haben."

wulfmen

unregistriert

8

Sonntag, 3. Januar 2010, 20:15

hoffe,das es klappt matze.wir werden uns wohl auch endlich mal um den 10.01 kennenlernen.
zeit wärs ja allemale.
toitoitoi
wulf