Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Mittwoch, 6. Januar 2010, 19:11

Hallo zusammen, ich hebe eine Frage, kann man an einem MB 608 D die Hecktüren entfernen und dann hinten komplett zuschweißen und anschließen das H-Kennzeichen bekommen wenn das WoMo 30 Jahre alt ist?
Gruß Ulrich

2

Mittwoch, 6. Januar 2010, 20:33

Dem Grunde nach nein, aber das besprich vorher mit demjenigen, der die Abnahme machen soll.
Wunder gibt es immer wieder.
Signatur von »Schneckchen« Uli
Eriba-Original mit "H" - Einzigartig, da bauartlich keine Dublette bekannt!
"Suche Bilder/Unterlagen vom RM550." #winke3

Wohnort: Kirchheim bei München

Fahrzeug: 508, 525i ,KTM 950SM, Yamaha XJ600, Dnepr K750

  • Private Nachricht senden

3

Mittwoch, 6. Januar 2010, 20:36

Warum nicht? Wenn der Umbau zum Womo H fähig ist, also innerhalb der ersten 10 Jahre usw. Dann könnten die Türen doch auch damals schon zugeschweißt worden sein...
Signatur von »Da Bastla« --------------------------------------------
Gruß Ludwig

Immer im Stress...

4

Mittwoch, 6. Januar 2010, 21:15

dafste dann aber nicht zur H- Abnahme fahren wenn die Schweißnähte noch warm sind :-O

Wohnort: Peiting

Fahrzeug: 508mit H , W124 , R100G/S

  • Private Nachricht senden

5

Donnerstag, 7. Januar 2010, 11:11

Hallo,

Vorschriften hin oder Her, letztendlich hängt es immer vom Prüfer ab.
Und wenn man sich Mühe gibt findet man auch den Richtigen.

Bei Meinem ist so ziemlich alles verändert, was in der Leitlinie vom TüV
nicht erlaubt ist, Türe zugeschweißt, Satantenne, der Aufbau ist 10 Jahre alt,
die Front vom neueren Modell ... er sieht halt sauber aus.


... oder hatte ich bis jetzt nur Glück.
Natürlich kenne ich die Prüfer hier in der Gegend und und fahr nur da hin,
wo ich meine das ich keine Probleme bekomme.

Hanobal

Wohnort: Bremen

Fahrzeug: DB 508 Bj76, BMW R75 Bj70

  • Private Nachricht senden

6

Donnerstag, 7. Januar 2010, 22:50

Moin Ulrich,
auch bei mir sind die hinteren Türen durch eine Kunststoffplatte ersetzt. Wenn zeitgemäß und beim damaligen ;-) Ausbau passiert, laut hiesigem TÜV kein Problem
Viele Grüße
Ulli
Signatur von »Kleingärtner« Umwelt schützen, Bus benutzen

Wohnort: Remscheid

Fahrzeug: Najad 343 "Snugata"

  • Private Nachricht senden

7

Freitag, 8. Januar 2010, 11:39

Wenn der Womoumbau älter als 20 Jahre ist, bekommst du das H-Kennzeichen. Damit meine ich auch äußerliche Veränderungen, wie Fenstereinbau, oder entfernen von Türen. Das Entscheidenden ist, wie gesagt das Datum des Umbaus. Mein Umbau ist auch älter als 20 Jahre und damals sind die Hecktüren entfernt und durch ein Blechteil ersetzt worden. Anschließend ist ein Heckfenster eingesetzt worden. Das war bei der Abnahme kein Problem. Es gab sogar ein GFK-Formteil dafür, was noch besser aussah, als der Eigenbau. Habe ich aber später erst entdeckt.
Gruß
Jens
Signatur von »atlantikcruiser« Ich spüre den Wind unter den Flügeln, auf, zu neuen Ufern

Wohnort: Nickenich

Beruf: Kraftfahrer

Fahrzeug: Mercedes Benz 608 aus 78

  • Private Nachricht senden

8

Freitag, 8. Januar 2010, 15:23

Habe bei meinem Hanomag auch hinten keine Türen mehr drin.
Ist so wie schon mehrfach erwähnt: Abhängig vom Umbaujahr.

Gruß
Stephan
Signatur von »Ahrtalexpress« Immer auf Achse als offizieller Sponsor der ,,BRD''