Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

innocooper74

unregistriert

1

Samstag, 16. Januar 2010, 17:09

Ich denke schon einige Zeit über eine effektive, leicht umzusetzende und günstige Möglichkeit nach das WoMo gegen Diebstahl und Einbruch zu schützen. Dabei kreisen meine Gedanken in erster Linie um einen Schutz per Weidezaungerät. Ob das zulässig oder vertretbar ist, sei hier einmal dahingestellt, es geht mir bei dem Thread mehr um die technische Machbarkeit. Klar würde ich diesen Schutz nicht aktivieren, wenn ich in der Stadt stehe, wo sich die Oma beim Überwinden des Bordsteins mal eben am Auto abstützen möchte und dann der Herzschrittmacher versagt...geht eher um einsame Stellplätze bei Nacht und so was...

Zum Aufbau:

Es wird ein Weidezaungerät mit eigener Batterie verbaut, diese Batterie hat keine Verbindung zum Bordnetz. Von der Batterie geht der Strom ins Weidezaungeärt. Dies hat eine Erdung und einen Ausgang mit 3000 - 6000v. Die Erdung wird über ein armiertes Kabel nach aussen geführt und mittels Erdspiess in die Erde geführt. Der Erdspieß ist an eine Platte geschweisst, so dass man den Erdspiess in die Erde stecken und dann mit einem Rad darauffahren kann. Somit ist die Erdung nur noch schwer manipulierbar. Der Stromausgang des Weidegerätes wird auf die Karosse (Massepunkt) gelegt. Berührt man nun die Karosse, wird der Stromkreis geschlossen und es tut weh...Einbruchsversuch abgebrochen. Eingeschaltet und ausgeschaltet wird das ganze über eine Funkfernsteuerung, die am normalen Bornetz hängt und ein Relais ansteuert, welches das Weidezaungerät einschaltet.

Da ich mich ins Thema Elektrik erst einarbeite, bin ich mir aber nicht sicher, ob das funktioniert.

Frage 1:

Reicht die isolierenede Wirkung der Reifen für diese Anwendung aus?

Frage 2:

Was sagen Bordbatterien Relais, Fernseher und andere Geräte, wenn auf der Masse plötzlich ein paar Tausend Volt anmarschiert kommen?

Mein bescheidenes Elektrikwissen geht davon aus, dass da garnichts passiert, weil ja der zweite Pol fehlt und kein Strom fliessen kann. Damit müsste das ja ähnlich wie bei einer statischen Aufladung...aber einfach probieren kann teuer werden.

Daher, wer kennt sich da aus?

Danke und Grüße Dennis

nordtruck

unregistriert

2

Samstag, 16. Januar 2010, 17:53

klappt

:-O

...sebi

unregistriert

3

Samstag, 16. Januar 2010, 17:58

Ich seh's schon Anzeigen wegen Körperverletzung hageln :-O

Oder ich stell mir die Situation vor, wie sich morgens um eins die Polizei um die Sicherheit deines Stellplatzes in der Pampa Sorgen macht und freundlich klopft, um dir nen anderen Platz zu zeigen... :O


...sebi

regentrude

unregistriert

4

Samstag, 16. Januar 2010, 17:58

:-O :-O :-O
@ dennis

(?) bist du ein so ängstlicher mensch.. warum sollten an einsamen plätzen verbrecher rumschleichen, die womos überfallen (?)
..einsame plätze zeichnet ja gerade die abwesenheit von menschen aus..
ich stehe seit 15 jahren mindestens jeweils 100 nächte irgendwo einfach einsam rum, allenfalls kommt mal ein reh vorbei ;-)

städte oder lagerfeuerplätze in der pampa halte ich für gefährlicher..

@ southwind
könntest du dazu mal was zeichnen?
ein womo mit weidezaun und stacheldraht..

&nichthauen magda

nordtruck

unregistriert

5

Samstag, 16. Januar 2010, 18:04

muss warnschildangebracht sein............

innocooper74

unregistriert

6

Samstag, 16. Januar 2010, 18:19

@nordtruck: klappt...ist ne gute Info...Warnschild? - hab ich auch schon drüber nachgedacht...ist das ernst gemeint, dass das MUSS

weitere Infos zur eigentlichen Thematik würden mich freuen, hab ich was vergessen? Was sagen Solarzellen dazu?

@sebi: das ist tatsächlich möglich...so einem System erfordert sicher einen verantwortungsvollen Umgang.

@allerleirauh: Wenn ich drin liege dann bin ich ruhig. Falls einer kommt, gibts da einen Hund, der mir Bescheid sagt, und solange ich nicht im Schlaf überrascht werde, könnte ich mich schon wehren. Es geht mir mehr um die Zeiträume wo weder ich noch der Hund drin sind. Ich würde mich gerne auch mal ein bis zwei Tage vom Wohnmobil entfernen wenn ich einen schönen Ort gefunden habe. Bin letztes Jahr z.B. in Kroatien zu einer unbewohnten Insel rübergeschwommen...was nützt es mir in so einem Fall, wenn ich von weiten zusehen kann, wie mir einer die Hütte leerräumt oder ich vom Sound meiner Alarmanlage geweckt werde?

Ist auch nicht so, dass diese Diebstahlsicherung sofort umgesetzt werden soll, ich bereite einfach gerade eine Zeit vor, in der ich in dem WoMo leben werde. Erstmal ein bis zwei Jahre in Deutschland (zum üben), aber langfristig mit stetig steigendem Aktionsradius...und dazu gehört für mich auch eine Absicherung, die nicht warnt, sondern mit der sich das WoMo selbst verteidigen kann.

Grüße Dennis

nunmachabermal

unregistriert

7

Samstag, 16. Januar 2010, 18:37

Hey Dennis,

dann weicht der Diebstahl dem Vandalismus!
Was macht den Unterschied ob dein Zeug weg ist oder kaputt?

Gruß Nunmachmal

nordtruck

unregistriert

8

Samstag, 16. Januar 2010, 18:42

warnschild ist gesetzlich vorgeschrieben........

:-O

die deppen sehn`s trotzdem nicht........... :-O

hatte schon stress wegen hausanschluss,auf der weide, ist aber alles im rahmen des gesetzlich zugelassens,nur wenn du drauf liegst als kuh......dann biste tot.zuviel streessss auf dem herz

regentrude

unregistriert

9

Samstag, 16. Januar 2010, 18:44

moin dennis,
wir hatten hier schon mal einen tröt zur diebstahlsicherung.
musst du mal über "suchen" suchen.. vielleicht sind da noch andere ideen für dich.
ich erinner mich nur an eine option : schrottiges aussehen schützt.
:-O magda

Wohnort: Hagenow

Fahrzeug: MB 508 Ex-Polizeibus

  • Private Nachricht senden

10

Samstag, 16. Januar 2010, 18:48

In Südarfika bauen sich die Leute sogar Flammenwerfer an ihre Autos. Oder unter den Fahrersitz eine kurze Bullenflinte... das mag die Polizei bloss nicht so sehr, wegen der Sauerei...

Wohnort: LYON

Fahrzeug: T3... und RMB :-)

  • Private Nachricht senden

11

Samstag, 16. Januar 2010, 18:57

Zitat

Original von innocooper74
Warnschild? - hab ich auch schon drüber nachgedacht...ist das ernst gemeint, dass das MUSS
.......


...was nützt es mir in so einem Fall, wenn ich von weiten zusehen kann, wie mir einer die Hütte leerräumt oder ich vom Sound meiner Alarmanlage geweckt werde?
...

Grüße Dennis



Kannst eigentlich beides mit dem Schild lösen: "Zum Leerräumen bitte Handschuhe tragen" :-O



&pfeif1
Signatur von »AKA« L'essentiel est invisible pour les yeux.

Wohnort: Hamburg

Beruf: Freibeuter

Fahrzeug: DB Bus

  • Private Nachricht senden

12

Samstag, 16. Januar 2010, 19:01

He, warst du schon mal in Südafrika und hast so etwas selbst gesehen??
Signatur von »Asmara« Jetzt in Australien www.Wunderbruecke.com

innocooper74

unregistriert

13

Samstag, 16. Januar 2010, 19:02

Ja, hab die Suche vor Eröffnung des Tröt schon bemüht...das mit dem schrottigen Aussehen erledigt der Rost am Scheibenrahmen schon recht überzeugend (wobei der auch bald mal gemacht werden sollte)...in dem Tröt waren auch einige andere Ideen, die ich mäßig interessant fand, aber es geht mir mehr darum, dass sich die Hütte selbst wehren kann.

Das mit dem Vandalismus ist natürlich so eine Sache, da hab ich auch schon dran gedacht. Bin halt kein Einbrecher: dass einer klaut, weil er in Not ist leuchtet mir noch ein, dass er dann was kaputt macht weils nicht klappt, entzieht sich meinem Vorstellungsvermögen. Trotzdem ist es ja oft Realität. Die vielleicht 50%ige Chance, dass er weiterzieht ohne was kaputt zu machen, ist mir aber immer noch lieber als die fast hundertprozentige Chance, dass er reinkommt.

@crazy at: ok, bis ich nach südafrika komme dauerts noch - dann komm ich auf die bullenflinte zurück

@aka: Klar, wer nachdenkt dem ist das klar...aber schreckt das nicht genug ab wenn einer erstmal eine gewischt gekriegt hat?

Wohnort: LYON

Fahrzeug: T3... und RMB :-)

  • Private Nachricht senden

14

Samstag, 16. Januar 2010, 19:24

ich schätze mal dass dann mindestens 90% einen Tritt in die Tür geben... . Nie vergessen: jeder Verrückte ist anderst!
Signatur von »AKA« L'essentiel est invisible pour les yeux.

15

Samstag, 16. Januar 2010, 19:44

Zitat

ich schätze mal dass dann mindestens 90% einen Tritt in die Tür geben... . Nie vergessen: jeder Verrückte ist anderst!


dem kann ich mich nur anschließen, die meisten werden dann ihre wut auslassen, so ein scheiß mache ich nicht mehr, ich habe mein lt damals so gut gesichert, das die nicht reinkahmen und dann einen Schrotthaufen vorgefunden wohlgemerkt auf einem Stellplatz der belebt war, jetzt können sie rein aber nicht wegfahren in einem versteck sind in kleinen Scheinen ein bisschen geld, wenn ich glück habe hauen die ab ohne weitere zerstörung, rest macht die Kaskoversicherung.
Signatur von »om« Der tot kann mir keine Angst machen , den das Leben lernt mich schon das Fürchten.


innocooper74

unregistriert

16

Samstag, 16. Januar 2010, 19:52

...jaja, das mit den kleinen Scheinen in einem ausrangierten Portemonaie und einem alten Handy mit Prepaidkarte (beides gut sichtbar sobald man drin ist) ist die aktuelle Version. Am besten noch die Seitentür offen lassen ;)

Wohnort: Ottrau

Beruf: Rentner auf unbestimte Zeit

Fahrzeug: Passat 35i 1,8

  • Private Nachricht senden

17

Samstag, 16. Januar 2010, 19:53

Dennis
wen du sowas machst must du ein warnschild hin hängen gut sichtbar rings herum.

aber desweiteren ist das sehr gefährlich den wen du mal eine gewischt bekommen hast vonso einem weidezaun selbst wen du nur den fingernagel dran gehalten hast lankt es jemanden dernen herzschritmacher hat in tötliche gefahr zu bringen und kinder auch ewentuel nicht ohne schäden davon kommen.

aus diesen gründen ist sowas in deutschland verboten.

ich weis die amys bauen punktuel sowas bei panzerkarossen ein an den türöfner griffen aber da kan keiner eine gewischt bekommen der sich warum auch immer mal eben abstützen mus weil ihm schwindelig wirt oder ausm gleichgewicht komt.

entweder einfach fein abschlissen wenman ins bett geht.

also überlege dir das sehr gut und besorge dir schon mal eine advocard fürn anwalt.
Signatur von »Eicke«
Wer Rechtschreibfehler findet kan sie behalten den ich gehöre auch zu der Legersteniker fraktion !

Für Kontakt Mail: eicke@xn--mrtz-5qa.de oder Telefon: 0171-5183765 / 06639-870666

innocooper74

unregistriert

18

Samstag, 16. Januar 2010, 21:12

Ich will sicherlich niemanden in Gefahr bringen, schrieb ich ja oben selbst...und ich habe schon öfter eine davon gewischt bekommen, (bin auf dem Land großgeworden).

Ist nicht fürs parken in der Stadt gedacht wo sich jemand anlehnt, sondern für Stellplätze wo niemand einen Grund hat dem Wohnmobil auch nur näher als ein paar Meter zu kommen. Mir gings auch nur um die technische Seite, ob ich das Verantworten kann, ist etwas anderes...und noch nicht endgültig entschieden.

Trotzdem danke für den Hinweis.

Gruß Dennis

nordtruck

unregistriert

19

Samstag, 16. Januar 2010, 21:20

keine sorge , wenn die stammtischleute auch meinen es wäre verboten wegen herzschrittmacher und kinder....,
sind nicht verboten die weidezaungeräte,wie ich schon eingangs erwähnte ist der stromstoss nicht gefährlich für die herzfreqenz. kapisch?? googelt selber danach......
tödlich wirken sie nur bei überstress auf dem herzen,deshalb überleben manche ja auch nicht den einsatz von die eletroschocker.todesuhrsache ist aber nicht der strom-stoss,sonder herz/kreislaufversagen aufgrund des stresses.........
habe deshalb mal 3 kühe verloren,wat sind die auch so doof sich aufn draht zu werfen........... ;-( ;-( ;-(

pinkelt doch mal gegen den weidezaundraht :-O
da tritt auch dann keiner gegen..........es wird auch keiner gegen die tür treten.......dummschwätzerei :-O

nen gegenstand oder stein.....da glaub ich eher dran!!!

Wohnort: Grafenau

Fahrzeug: MB 711

  • Private Nachricht senden

20

Samstag, 16. Januar 2010, 21:46

wie ist das eigentlich mit der Isolierung?
Ich meine ob der Lack nicht isoliert???? Dann bringt das ganze nur was, wenn die bösen Räuber gegen ein blankes Teil greifen...
Ist vielleicht eine dumme Frage. Aber soviel ich weiß muss man doch auch am Bordnetz aufs blanke Blech kommen um an den Minuspol zu kommen.
Also denke ich, dass Lack isoliert.
Signatur von »macbus« „Wem Gott ein Amt gibt, dem gibt er auch Verstand.
Nur werden Ämter nicht von Gott vergeben.“
- Gerhard Uhlenbruck -