Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

nordtruck

unregistriert

21

Samstag, 16. Januar 2010, 22:47

:-O fass meinen hausanschluss an........oder anders gesagt,fass die steckdose an :-O

wo ist der stromschlag???

8-) 8-)

wo ist der unterschied von 12volt zu 7800 volt......... :-O

warum sterben menschen wenn sie auf zugwagons klettern??warum stirb man nicht,wenn eine steckdose berührt??
kann das mit der strom stärke zusammenhängen??
:-O :-O :-O :-O


Zitat

Original von macbus
wie ist das eigentlich mit der Isolierung?
Ich meine ob der Lack nicht isoliert???? Dann bringt das ganze nur was, wenn die bösen Räuber gegen ein blankes Teil greifen...
Ist vielleicht eine dumme Frage. Aber soviel ich weiß muss man doch auch am Bordnetz aufs blanke Blech kommen um an den Minuspol zu kommen.
Also denke ich, dass Lack isoliert.

Wohnort: LG

Fahrzeug: O309D H, 207D, XT350

  • Private Nachricht senden

22

Samstag, 16. Januar 2010, 22:55

warum musst du mit deiner vorstellung von sicherheit
x-beliebigen menschen präventiv stromschläge erteilen,
damit du ein gutes gefühl zu deiner umwelt hast??
das ist kurz gesagt nicht nachvollziehbar!
wenn du durch alkohol bewusst leute gefährdest, musst du
im härtefall ne mpu machen.
was du da technisch planst, ist meines erachtens schon
grenzwertig zur körperverletzung und sollte , wenn du
nicht sicher stellen kannst, das du sie überschreitest,
auch ne mpu nach sich ziehen.

Zitat

Da ich mich ins Thema Elektrik erst einarbeite, bin ich mir aber nicht sicher, ob das funktioniert.

soll das heissen..'hab zwar von elektrik keine ahnung, verpasse
dir aber mal einen stromschlag in unbekannter grösse'...???

he alter, so ein bus ist keine waffe!!!

wenn ich mir vorstelle, dein bus elektroschockt mich, weiss ich
nicht, ob ich das witzig finden würde...wenn es meinen kindern
wiederfährt, würde ich dich anzeigen, mind. aber zu
den 90% gehören..... &motz1

mach mal urlaub auf nem bewachten campingplatz,
dann biste entspannt, nicht ausgeraubt und dein
fahrzeug nicht demoliert...

isch habe fertisch


rolf &irre2

.
Signatur von »ärpe« alles wird gut

nordtruck

unregistriert

23

Samstag, 16. Januar 2010, 23:12

interesante ansicht bei diesen trööt.......

warum werden dann kaufhauskleiderständer nicht verklagt oder angezeigt??weil es eine statische aufladung ist??die strom-stärke bewegt sich im gleichen bereich....... :-O

und nochmals gesagt........der tötet keinen,der herzzahl ist die das herz zum stillstand bring.daher benutzen ärzte zum wiederbelebn ihre "pläteisen" und daher der satz " alle weg" und "schuss" sollen die anderen ja beim wiederbeleben ja nicht tot umfallen......

ferner stimmt es nicht das mann durch den genuss von alkoholgenuss ne mpu machen muss ;-(
ne mpu wird angeordnet.aber nur bei sehr hohen blutalkoholspiegel und beim gleichzeitigen führen eines kfz.
meine kinder habe ich beigebracht fremdes eigentum in frieden zu lassen.das halte ich für verantwortungsvoll und nicht die erziehung für die im allgemeinen "punks" bekannt sind.

und nun erstmal nen bier.....

regentrude

unregistriert

24

Samstag, 16. Januar 2010, 23:22

moin,
eigentlich dachte ich, ich würde immer alles zersabbeln..
aber ihr könnt das ja auch :O

der dennis wollte doch nur wissen, ob seine weidezaunidee-fahrübereinenbodenkeil funktionutteln könnte..
vielleicht fällt ihm ja auch noch was anderes ein. deshalb ist er wahrscheinlich hier :-O

lg magda

OT: kaufhausständer verklagen.. gute idee, darüber denk ich mal nach..

Wohnort: Grafenau

Fahrzeug: MB 711

  • Private Nachricht senden

25

Samstag, 16. Januar 2010, 23:32

Zitat

Original von nordtruck
:-O fass meinen hausanschluss an........oder anders gesagt,fass die steckdose an :-O

wo ist der stromschlag???

8-) 8-)

wo ist der unterschied von 12volt zu 7800 volt......... :-O

warum sterben menschen wenn sie auf zugwagons klettern??warum stirb man nicht,wenn eine steckdose berührt??
kann das mit der strom stärke zusammenhängen??
:-O :-O :-O :-O

Hausanschluss oder Steckdose anfassen????
Zusammenhang mit der Stromstärke??? Warum sprichst Du dann von der Spannung?
Wir reden von Weidezaungeräten.
Die hohe Spannung von bis zu 10.000 Volt wird gepulst erzeugt. Und zwar in Impulsen von etwa 5 Millisekunden.
Entsprechend kann auch nur in diesen 5 Millisekunden ein Strom fliessen.
Der Strom muss den Widerstand des Lackes, des Räubers und des Bodens (Erde) bis zum Erdspiess überwinden. Entsprechend gering ist der Strom, welcher fliessen kann. Sonst wäre es ja tödlich.
Nach den 5 Millisekunden hast Du etwa 1 Sekunden keine Spannung.

Ich bin mir zwar nicht sicher, ob man den Widerstand des Lackes vernachlässigen kann, aber auf Grund des äusserst geringen Stromflusses würde ich meinen: Der Lack isoliert.
Signatur von »macbus« „Wem Gott ein Amt gibt, dem gibt er auch Verstand.
Nur werden Ämter nicht von Gott vergeben.“
- Gerhard Uhlenbruck -

26

Samstag, 16. Januar 2010, 23:47

Zitat

Original von macbus
Ich bin mir zwar nicht sicher, ob man den Widerstand des Lackes vernachlässigen kann, aber auf Grund des äusserst geringen Stromflusses würde ich meinen: Der Lack isoliert.


Moin,
jeder Werkstoff hat eine "Durchschlagspannung".

Der Lack ist im Normalfall so dünn das die Spannung Problemlos durchschlägt.

Isolierband hat z.B. eine Durchschlagspannung von ca. 1000V.

Der anliegende Strom/ Die anliegende Stromstärke ist unwichtig
da der "fließende" Strom im Endefekt vom Widerstand der Durchschlagstelle bestimmt wird.

Gruß
Peter
Signatur von »OPA-Peter« Träume nicht dein Leben,
sondern lebe deinen Traum.

Wohnort: Hagenow

Fahrzeug: MB 508 Ex-Polizeibus

  • Private Nachricht senden

27

Sonntag, 17. Januar 2010, 00:14

Bei Elektrik fragt mal lieber jemanden aus den gelben Seiten. Die Spannung sorgt für die Überwindung des Widerstandes (unter anderem dem des menschlichen Körpers). Im allgemeinen rechnet man damit, dass bis ca. 40 Volt ein Mensch nicht gefährdet ist (außer bei nasser Haut o.ä). Klettert jemand auf einen Zug und kommt damit in die Nähe der Oberleitung, überwindet die Spannung von ca. 15000 Volt die Luftstrecke bis zum Menschen. Die 240 Volt aus der Steckdose können hingegen nicht mal einen Millimeter Luft überspringen.
Für die Schädigung des Menschen ist dann die Stromstärke verantwortlich. Und zwar die, die durch den Körper wirklich durch strömt. Ab ca. 30 mA wird mit Schädigungen gerechnet, ab ca 85 mA mit dem Tod.
Die Hertzzahl (also die Frequenz des Wechselstroms) hat keinen Einfluss auf die Schädigungen. Es gibt nur einen Unterschied zwischen Gleichstrom und Wechselstrom. Gleichstrom verkrampft die Muskeln wesentlich stärker, so dass die Chance, sich loszureissen geringer ist. Außerdem wird mehr Wasser im Körper elektrolytisch zersetzt, so dass dadurch noch zusätzliche Schäden entstehen. Bei Wechselstrom ist die Zeitspanne, innerhalb derer genug Spannung zum Durchdringen des Widerstandes anliegt, größer als die Zeitspanne, während der die Spannung gerade den Nullpunkt passiert (und unterhalb von 40 Volt liegt).
Die Ausgangsspannung eines handelsüblichen Weidezaungeräts durchdringt eine Lackschicht spielend, den Menschen danach ebenfalls und auch die meisten Schuhe inklusive der Erde bis zum Spieß. Falls der Reifen nass ist, gibts einen Kurzschluss, wenn nicht müsste so ein dicker Reifen eigentlich ausreichend isolieren.
Die Stromstärke eines Weidezaungeräts ist ziemlich gering. Schließlich sollen ja eigentlich keine Rindviecher auf der Weide liegen bleiben. Schließlich wird die Spannung aus 12 Volt hochtransformiert. Wenn man also die Spannung vertausendfacht, verringert sich die zur Verfügung stehende Stromstärke um den gleichen Faktor.
Allerdings könnte bei anfälligen Leuten z.B. ein Herzkammerflimmern ausgelöst werden.
- Editiert von Crazy_AT am 17.01.2010, 00:41 -

Wohnort: LG

Fahrzeug: O309D H, 207D, XT350

  • Private Nachricht senden

28

Sonntag, 17. Januar 2010, 00:28

@magda

Zitat

der dennis wollte doch nur wissen, ob seine weidezaunidee-fahrübereinenbodenkeil funktionutteln könnte..



..wenn er dieses gelesen hat, weiss er, das es tödlich enden
kann (produktbeschreibung, roter absatz : ACHTUNG......
und wenn er den nächsten absatz liest, weiss er, das es 'als einbrecherschutz
ohne sondergenehmigung verboten ist')

warum also verharmlosen oder lächerlich machen???


.
- Editiert von ärpe am 17.01.2010, 00:48 -
Signatur von »ärpe« alles wird gut

innocooper74

unregistriert

29

Sonntag, 17. Januar 2010, 01:06

Nach dem Ebayangebot zu urteilen, ist von diesem Vorhaben abzusehen, schade dass die Gesetzesgrundlage nicht angegeben wurde.

Hab ja mit meiner Frage für ne ganz schöne Diskussion gesorgt. Bin grad leider nur am Handy online, würd sonst mehr schreiben, ist an der mickrigen Tastatur aber echt anstrengend. So sage ich nur noch mal, es ging nicht darum dieses Sytem in Städten oder irgendwo anders wo sich üblicherweise Menschen aufhalten zu verwenden. Eher so was wie das Fahrzeug am Fusse eines Berges auf einem einsamen Parkplatz abzustellen, um ein bis zwei Tage zu wandern. Wenn da einer ist, und fasst fremdes Eigentum an, dann führt er auch was im Schilde. Ich habe selbst eine neunzigjährige Oma, die zum überqueren von Straßen sich immer mal wieder an Autos abstützen muss um nicht zu stürzen...und mit Kindern hab ich auch ziemlich viel zu tun. Ich mach mir also schon Gedanken um meine Umwelt!

Ob ich den Gedanken weiter verfolge wird davon abhängen, ob es dieses Verbot tatsächlich gibt (wovon ich mal ausgehe), dann ist der Gedanke sowieso gestorben.

Gruß Dennis
- Editiert von innocooper74 am 17.01.2010, 01:12 -

30

Sonntag, 17. Januar 2010, 03:59

Hallöle,

Zitat

Die Hertzzahl (also die Frequenz des Wechselstroms) hat keinen Einfluss auf die Schädigungen.


Wollte mich eigentlich nicht zu diesem Thema äussern,
aber nun muß ich doch mal fragen. (zu obigen Zitat)

Wieso kann es denn gerade bei unserer Netzspannung
230V/50HZ zu dem gefährlichen Herzkammer flimmern kommen...
Und das auch noch bis zu 24 Stunden später...

Allerdings, die Idee mit dem Weidezaun_Teil ;-)
würde ich auch beser vergessen.
LG
Bison
- Editiert von Bison am 17.01.2010, 04:11 -

Wohnort: Hagenow

Fahrzeug: MB 508 Ex-Polizeibus

  • Private Nachricht senden

31

Sonntag, 17. Januar 2010, 11:39

Okay, aufs Herzkammerflimmern hat die Frequenz Einfluss. Bei Gleichstrom werden alle Muskeln, die vom Strom durchströmt werden, angespannt und zwar so ungefähr mit maximaler Kraft. Falls also das Herz betroffen ist, werden die Kammern nicht mehr abwechselnd gequetscht und die Klappen dazu passend geöffnet, sondern alles wird komplett verkrampft. Also wird das Herz angehalten. Bei Wechselstrom gibt es die kurzen Momente, wo die Spannung durch den Nullpunkt geht. An den Stellen kann das Herz kurz entspannen. 50 Hertz sind allerdings wesentlich zu schnell für die normale Funktion, aber noch nicht zu schnell, als das die Muskeln nicht mehr reagieren könnten. Das ist nicht nur bei 50 Hertz der Fall, sondern in einem ziemlich großen Bereich darum herum.
Anscheinend merkt sich irgendein Muskel-, Nerven-, Gehirnteil dieses Zittern und reproduziert das. Das wäre dann das Kammerflimmern, die Muskeln und Klappen des Herzens werden nicht mehr in gewohntem Rythmus gesteuert, sondern wild durcheinander und viel zu schnell. Der Schaden ist also kein direkter Stromverbrennungsschaden, sondern ein Defekt an der Steuerung.

Wohnort: Beindersheim

Fahrzeug: Hymermobil B540 on 208D

  • Private Nachricht senden

32

Sonntag, 17. Januar 2010, 23:19

Zitat

Original von Crazy_AT
Die Stromstärke eines Weidezaungeräts ist ziemlich gering. Schließlich sollen ja eigentlich keine Rindviecher auf der Weide liegen bleiben. Schließlich wird die Spannung aus 12 Volt hochtransformiert. Wenn man also die Spannung vertausendfacht, verringert sich die zur Verfügung stehende Stromstärke um den gleichen Faktor.

Zwar verringert sich die Stromstärke auf der Hochspannungsseite im Verhältnis zu der Spannung, sie richtet sich aber dennoch nach der Last. D.h. bei einer hohen Last (z.B. einem Kurzschluß) fließt auch ein hoher Strom auf der HS-Seite.

Im Falle des Weidezaungenerators geht es eher um eine maximal übertragbare Leistung durch den Hochspannungsteil. Und da ist es tatsächlich so, das die Spannung zusammenbricht, wenn ein menschlicher Körper dranlangt. Der Mensch spürt dann noch den (ungefährlichen) Schlag, ein tödlicher Stromfluß durch den Körper kann aber nicht zustandekommen.
Gruß Martin

33

Montag, 18. Januar 2010, 00:10

...was an der geringen Durchströmungszeit liegt. Und die ist ebenso entscheidend für eine eventuelle Schädigung des Organismus, wie dieses Diagramm sehr schön veranschaulicht.

Gruß, Walter

Wohnort: ingolstadt

Beruf: Dipl. Designer & CAD Modelleur

Fahrzeug: LP608, W115/8 und VW T3

  • Private Nachricht senden

34

Sonntag, 24. Januar 2010, 18:51

könnte mir auch vorstellen, dass das klappt. hätte ebenfalls bock, das an meiner feuerwehr mal auszuprobieren. ma gucken, wo man so´n weidedings herbekommt. auch ist dann abends das schäfchenzählen irgendwie viel realistischer mit weidezaunambiente... ;o)

mein vater hat früher die zündspannung von seinem moped auf den rahmen gelegt als diebstahlschutz. wenn dann jemand die kiste angeworfen hat, gabs die paar tausend volt zündspannung sogar durch die gummigriffe und handschuhe, da sollte der fahrzeuglack eigentlich kein hinderniss sein, auch wenn der recht dick ist. gibt´s da schon erfahrungen????
Signatur von »darkstorm«
www.skulls-n-gears.com
www.steampunker.de
www.facebook.de/steampunkartwork

Der Hirntod manch einer Person bleibt oft Jahrzehnte unbemerkt...

innocooper74

unregistriert

35

Sonntag, 24. Januar 2010, 20:55

@darkstorm:

Warte erstmal ab, ich bin grad an einer Klärung zu den rechtlichen Rahmenbedingungen. Nach meinen bisherigen Recherchen gibt es, entgegen des in diesem Thread zitierten Ebayangebotes, zwar kein Gesetz welches verbietet solche Geräte zum Diebstahlschutz einzusetzen, jedoch werden anscheinend eine Vielzahl von Gesetzen bei diesem Einsatz berührt. Von Bauvorschriften, über Tierschutzgesetze bis zur Eigentümerhaftung.

Was jetzt schon klar ist: Wenn jemand ernsthaft zu Schaden kommt, gibts mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit ein ganz großes Problem.

Sobald ich verbindliche Informationen mit Quellenangabe habe, werde ich diese hier posten.

Falls jemand sich durch meinen Beitrag animiert fühlen sollte, so etwas zu installieren, bitte ich Ihn hiermit eindringlich um einen verantwortungsvollen Umgang damit. So was auf´m Real-Parkplatz einzuschalten kann den netten Herrn, der neben Dir geparkt und Dein Auto nur versehentlich berührt hat u.U. (Herzschrittmacher) das Leben kosten!

Ob ich persönlich es einsetzen werde hängt erstmal davon ab, ob es legitim ist. Im zweiten Schritt werde ich dann noch einmal drüber nachdenken, ob es nicht doch zu mehr Vandalismus führt und damit den Sinn verfehlt (denn mit nem Knüppel das ganze WoMo zerdeppern geht trotz Strom immer noch gut).

Dennis

Wohnort: LG

Fahrzeug: O309D H, 207D, XT350

  • Private Nachricht senden

36

Sonntag, 24. Januar 2010, 22:08

...gehe mal stark davon aus, das du die betriebserlaubnis
für dein fahrzeug verlierst..

frag einfach deine versicherung, denn sie zahlt ja schiesslich
auch den sarg für euer opfer..

oder sehe ich das falsch? %-/


.
Signatur von »ärpe« alles wird gut

Wohnort: Hamburg

Fahrzeug: VW T4

  • Private Nachricht senden

37

Montag, 25. Januar 2010, 07:20

Zitat

Original von ärpe
...gehe mal stark davon aus, das du die betriebserlaubnis
für dein fahrzeug verlierst..

frag einfach deine versicherung, denn sie zahlt ja schiesslich
auch den sarg für euer opfer..

oder sehe ich das falsch? %-/


.


Moin,

ich denke auf den Kosten der schwarzen Kiste wird der Betreiber
solcher Maßnahmen mit sicherheit sitzen bleiben. Apropo sitzen,
man wird dach solch einer Aktion wohl auch einige Jahre "stzen" müssen ;-)

Gruß Gert
Signatur von »southwind« Der Horizont vieler Menschen ist ein Kreis mit dem Radius Null - und DAS nennen sie ihren Standpunkt.



Meine mobile Vergangenheit An was man so alles schraubt.

Wohnort: Hagenow

Fahrzeug: MB 508 Ex-Polizeibus

  • Private Nachricht senden

38

Montag, 25. Januar 2010, 11:33

Wie soll denn jemand zu einer schwarzen Kiste kommen in dem Zusammenhang? Wo nicht genügend Strom fliesst zum töten, gibts auch keine Kiste. Leute mit Herzschrittmachern gehören selten zum Diebsgesindel.

39

Montag, 25. Januar 2010, 12:10

Zitat

Leute mit Herzschrittmachern gehören selten zum Diebsgesindel.

Das halte ich für sehr hypothetisch.

Grundsätzlich finde ich allein die Gesinnung, die dahinter steht, irgendwie bedenklich.

1. Nicht, jeder der sich einem Auto nähert, muss dies in böser Absicht tun (Polizist, Förster)
2. Das bloße Zufügen von Schmerzen und das Herbeiführen eines Schocks ist schon eine Körperverletzung, die nur mit dem Schutz des eignen Lebens/der eigenen Gesundheit zu rechtfertigen ist.
3. Wer genug kriminelle Energie besitzt, in ein Auto einzubrechen, lässt sich davon sicher nicht beeindrucken. Fenster einschlagen, Tür von innen öffnen und dann gehts weiter - wahrscheinlich bleibt es dann aber nicht beim Diebstahl.
4. Eskalation: was kommt danach, wenns nicht hilft? Schutz des Eigentums mit der Waffe? Lynchjustiz?

Auch wenn es gerade modern ist, daran zu zweifeln - wir leben immer noch in einem Rechtsstaat und sollten versuchen, dem auch ein bisschen Vertrauen zu schenken. Es gibt schließlich ja auch so etwas wie Versicherungen.

Gruß, Walter

Wohnort: Soest

Fahrzeug: 85er 309D James Cook und 98er Volvo 945 2,3Turbo

  • Private Nachricht senden

40

Montag, 25. Januar 2010, 12:15

Zitat

Original von Crazy_AT
Leute mit Herzschrittmachern gehören selten zum Diebsgesindel.


Das ist schon klar. Aber es soll auch Leute geben, die ein Auto ohne böse Hintergedanken anfassen. Oder auch nur stolpern und sich abfangen...
Und wichtig ist nicht nur die "Höhe" des Stromes, sondern auch die Impulslänge. Die Stomimpule müssen sehr kurz sein (unter 1 Mikrosekunde)
Für gesunde Menschen sollte das Berühren eines Weidezaunes kein Problem darstellen.
Wer mehr lesen will: http://de.wikipedia.org/wiki/Stromunfall
Aber warten wir mal die juristische Einschätzung ab...

Noch eine Ergänzung zum Gleichstrom: Die Gefahr beim Berühren hoher Gleichspannung und damit hoher Gleichstöme (fragt mich nicht nach Grenzspannugen) durch den Körper: man merkt nicht viel davon, aber es beginnt eine Elektrolyse, die auch das Blut zersetzt. Dadurch kann es auch noch Stunden nach der Berührung zum Exitus kommen...

Andi