Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Sonntag, 17. Januar 2010, 10:13

Hallo Zusammen,

ich habe bei der Planung meines Innenausbaus noch ein großes Fragezeichen, dessen Verschwinden ich mir durch eure Hilfe erhoffe.
Die Fensterausschnitte sind bereits geplant, die Rahmen in der Mache...
Was mache ich mit den kleinen Wand-/Bodendurchbrüchen. In den Boden soll ein Durchbruch für ein Entlüftungsgitter des Gasschranks (100x100).

In eine Wand kommt ein Ausschnitt für die Einspeisesteckdose, Position noch unklar, was ist da gängig?

Aber was mache ich mit der Kühlschrank Be- und Entlüftung?
Klar, Position hängt vom Kühlschrank ab, den ich noch nicht ausgewählt habe, die Tele würde ich aber gern schonmal bestellen, wenn sie kühlschrankunabhängig sind. Das sind sie doch, oder?
Brauche ich zwingend eine Belüftung durch die Wand oder kann ich darauf verzichten??

Als Entlüftung hatte ich an dieses Set gedacht:
Entlüftungssystem

Der bekannte Campingbusausbau(.de) hat ebenfalls auf eine Belüftung durch die Fahrzeugwand verzichtet:

Da ich nur so wenig Durchbrüche wie nötig machen möchte, wüsste ich gern eure Meinungen/Erfahrungen zu dem Thema.
Über sämtliche Kritik bzgl. meiner oben aufgeführten Planung bin ich natürlih ebenfalls sehr dankbar!

Vielen Dank und einen schönen Sonntag allerseits!

Gräfin zu Iltis

unregistriert

2

Sonntag, 17. Januar 2010, 10:36

morgen ,...
also is so der kühli macht ja wärme ... hinten .. wenn je besser die wärme weg kann umsobesser funktioniert der kühli. es gibt fertige kühlschrank gitter wie auch am sprinter da zu sehen (das grosse)#meines wissen nach gibt es 2 verschieden grössen unterschiedlich je nach kühligrössees empfiehlt sich (wie bei mir) zwei lüfter dahinter zu instalieren eben um diue abwärme weg zu bekommen.
man könnte es auch über dach abführen was aber keinen sinn macht weil brauchst ja dann platz für einen warmluftkanal ..also am besten zwei gitter in die seitenwand. der kühli muss auch (wichtig) mit der rückseite dicht zm fahrzeug abschliessen...
gruss Gräfin zu Iltis

Wohnort: Edertal

Fahrzeug: Opel Blitz,MantaB,OmegaB

  • Private Nachricht senden

3

Sonntag, 17. Januar 2010, 11:04

Hallo, ich würde sicherheitshalber zuerst den Kühli auswählen. Je nach Hersteller kann der Abgaskamin rechts oder links sitzen. Für eine bessere Wärmeabfuhr empfiehlt es sich zwei Lüftunggitter einzubauen. Je nach Art der Heizung und lage des Gaskasten kann man die untere Lüftung ja evtl in den Boden legen.
Ein kleiner Lüfter verbessert die Kühlleistung, er muß jedoch bei Ausführung mit einem Lüftungsgitter die Möglichkeit haben irgendwo anders frische Luft herzubekommen (Innenraum).

Für die Einspeisesteckdose empfiehlt sich die rechte Fahrzeugseite auf höhe eines innen montierten Schrankes am besten in der nähe der Energiezentrale, so kannst du links eng parken und kannst bei Verwendung einer CEE Winkelkupplung mit zusätzlicher Schukodose noch Elektrogeräte ausserhalb vom Mobil verwenden.

Gruß Wilhelm
Signatur von »holidayblitz« Kann für meine Kommentare und Tips keinerlei Garantie übernehmen versuche aber nur was beizutragen wenn ich glaube helfen zu können!
www.opel-blitzschmie.de das Forum für Blitzfreunde

nunmachabermal

unregistriert

4

Sonntag, 17. Januar 2010, 15:41

Meiner hat keine Löcher für irgendwas!
Strom aus der Dose (220Volt) brauche ich nicht,
und da wo ich stehe gibt es das auch nicht.
Kühlschrank habe ich nicht, sondern eine Kompressorkühlbox.
Diese steht in einer Schublade im Küchenblock.
Über einen Luftschacht hinter dem Fahrersitz kann Innenluft in die Schublade gelangen.
Eine selbst gebaute Master/Slave-Schaltung steuert beim einschalten der Box ein Truma-Vent-Gebläse an.
Dieses saugt die Stauhitze ab und befördert diese entweder in den Kofferraum,

soll dort tun was sie will, oder über meinen Herd

und ich heize die Bude damit.

Gruß Nunmachmal

Wohnort: Hamburg

Beruf: Freibeuter

Fahrzeug: DB Bus

  • Private Nachricht senden

5

Sonntag, 17. Januar 2010, 18:58

Ich würde vorschlagen du must dir erstmal klr werden ob du einen Kompressor und einen Absorberkühlschrank einbauen willst.
Der Absorber: Funktion: Gas, 220 Volt und leidig 12 Volt. Für den Gasbetrieb brauchst du unbedingt eine Entlüftung nach Außen. Belüftung: kann nach Innen erfolgen indem z.B durch ein Sieb in Arbeitsplatte machst. Der Nachteil daran ist, dass die Kühlleistung erheblich schlechter wird, da es im Sommer ja im Fahrzeug auch schon recht warm wird. Deshalb ist es viel besser das Sieb nach außen zu machen - genauer sogar zwei Siebe, eins unten eins oben. Sieb am besten zum zuschieben damit dort während der kalten Jahreszeit oder bei starken Wind keine Kälte reinkommt.
Vorteil vom Absorber ist der geringere Anschaffungspreis. Nachteil schlechtere Kühlleistung und wenn das Fahrzeug schräg steht, funktionieren die Kühlschränke wenn sie älter sind auch nicht mehr so gut.

Der Kompressor: Funktion 12 Volt bei geringen Energieverbrauch mit sehr guter lagenunbahängiger Külleistung. Nachteil: Macht Geräusche, teuer und Solaranlage ist zur Energieversorgung empfehlenswert.
Es ist nicht zwingend Notwendig eine Öffnung nach außen zu machen. Es reicht wenn die Warmluft nach innen abgeleitet wird. Besser ist die Energieausbeute jedoch wenn auch beim Kompressor ein Lüftungsgitter nach außen ist.
Signatur von »Asmara« Jetzt in Australien www.Wunderbruecke.com

6

Sonntag, 17. Januar 2010, 21:25

Moin,

ich würde mich für Absorber entscheiden! GAS bekomme ich auf die schnelle, wenn die Batterien leer sind, habe ich Probleme.
Meine Butter war letzten Sommer in F im Julie nicht streichfähig, ich habe 2 Stufen runter gestellt.
Beim: RM 4605

Unten für die Frischluft reicht ein kleineres Gitter, oben für die Abluft die Gitter so gross wie möglich wählen.
Lüfter zur Warmluftabfuhr sind eine gute Idee und erhalten die Kühlung auch im Sommer.

Beschreibung für Absorber-Tunig:
http://camping-wiki.kwherzog.de/Optimierung_der_K%C3%BChlschrankl%C3%BCftung

gruss
thomas

7

Sonntag, 17. Januar 2010, 22:14

Ich habe bei meinem 508 er, aus Platzgründen zwei sehr kleine Lüftergitter verwenden müssen. In diese Gitter habe ich zwei 12Volt- Lüfter für je 99 Cent von Pollin Elektronik eingebaut. Der untere saugt, der obere bläst. Schalten tu ich die Dinger über zwei Mini- Kippschalter, die auch nicht mehr als je 1 Euro gekostet haben. Der Kühlschrank kühlt dadurch nachweislich mindestens 5 ° C weiter runter. Die Dinger brauchen nicht viel Strom und sind ziemlich leise.

nick1508

unregistriert

8

Sonntag, 17. Januar 2010, 22:53

Hallo
habe mich für Kompressor Kuhli entschieden . keine extra Löcher im Blech , gute kühlLeistung
und da außerhalb von Deutschland das mit den Gas so eine Sache ist , Strom ist immer da .
habe 130 Watt Solar oben drauf und das reicht . OK Anschaffung ist teuer
MFG jan

Wohnort: Siegburg

Fahrzeug: T1313

  • Private Nachricht senden

9

Sonntag, 17. Januar 2010, 23:32

Hallo,

bau auf jeden Fall einen zuschaltbaren kleinen Lüfter rein der etwas Luft schaufelt.

Es gibt von EBM-Papst welche die nur minimal Strom ziehen (ich mein 0,3 Watt oder doch A?) und dabei auch leise sind. Dazu noch eine temperturabhängige Drehzahlregelung ( aus dem PC-Lüftersteuerungsbereich) und kühles Bier gibt es auch im Süden.

Oliver

lieselotte

unregistriert

10

Montag, 18. Januar 2010, 11:28

bei mir würde nur mehr ein kompressorkühli reinkommen
mit solar am dach überhaupt kein problem der energieverbrauch
ist so gering hab in meinem t4 einen drinnen und funktioniert
:-O tatellos auch ohne solar

11

Montag, 18. Januar 2010, 11:49

Zitat

Original von lieselotte

mit solar am dach überhaupt kein problem


gerade bei der jetzigen Wetterlage habe ich ein Problem, wenn ich nicht 8x die Woche aufs vereiste Dach krabbeln möchte um den Schnee von den Platten zu putzen, kommt bei 200W Solar nicht 1AH in die Batterie! ;-)

Für reine Schönwetterfahrer mag es anders aussehen.

regentrude

unregistriert

12

Montag, 18. Januar 2010, 12:04

moin
kompressor oder absorber scheint ne glaubensfrage zu sein ;-)

wenn sowieso gas da ist, würde ich immer einen absorber nehmen.

ich habe den RM 4211 lm mit jeweils oben und unten großen lüftungsgittern eingebaut.
der braucht keinen zusätzlichen lüfter und macht auch bei 35 grad aussen auf höchster stufe noch eiswürfelbier 8-)

der braucht auch nicht eingedichtet werden, wie oben beschrieben,
denn im oberen gitter ist die abgasführung nach draussen mit integriert.
insofern besser die gitter NICHT "kühlschrank-unabhängig" erwerben..

sicher ist es schade 2 so grosse löcher ins blech zu schneiden,
aber was nutzt ein lauwarmer kühlschrank?


:-O magda
- Editiert von allerleirauh am 18.01.2010, 12:24 -

Wohnort: LYON

Fahrzeug: T3... und RMB :-)

  • Private Nachricht senden

13

Montag, 18. Januar 2010, 13:49

Zitat

Original von lieselotte
bei mir würde nur mehr ein kompressorkühli reinkommen
mit solar am dach überhaupt kein problem der energieverbrauch
ist so gering hab in meinem t4 einen drinnen und funktioniert
:-O tatellos auch ohne solar


hi,

wie ist das mit dem "Krach" beim Schlafen? Das hält mich ein wenig davon ab...
Signatur von »AKA« L'essentiel est invisible pour les yeux.

14

Montag, 18. Januar 2010, 15:10

Hallo,

erstmal vielen Dank für die zahlreichen Antworten, die haben mir schon sehr geholfen.
Also ich weiß (und wusste), dass ich einen Absorberkühlschrank mit 230V, 12V und Gas haben möchte.
Ob nun ein Belüftungsgitter hinzukommt, oder nur ein Entlüftungsgitter mit Lüftern...
vielleicht werde ich auch, aus Kostengründen, die Abluft in etwas kälteren Nächten vom Kühlschrank weg in den Innenraum leiten, da ich keine Heizung im Bus habe.. alles noch eine ÜBerlegungssache.
Ich danke euch auf jeden Fall ganz herzlich für die Einschätzungen, hat mir sehr geholfen.

Zitat

ich habe den RM 4211 lm mit jeweils oben und unten großen lüftungsgittern eingebaut. der braucht keinen zusätzlichen lüfter und macht auch bei 35 grad aussen auf höchster stufe noch eiswürfelbier [cool] der braucht auch nicht eingedichtet werden, wie oben beschrieben, denn im oberen gitter ist die abgasführung nach draussen mit integriert. insofern besser die gitter NICHT "kühlschrank-unabhängig" erwerben..


Mit dem Kühlschrank (oder RM 4181, RM4210) liebäugel ich auch!
Ich habe die Sache mit dem Eindichten jetzt nicht ganz verstanden, kannst du das nochmal für Kühlschranknoobs erklären? 8(
Ist das Lüftungsgitter nach außen bei diesem Kühlschrank dabei??

Vielen Dank

regentrude

unregistriert

15

Montag, 18. Januar 2010, 16:11

moin
ich glaub früher musste man die abdichten, damit keine abgase in den innenraum kommen.
meine gitter hab ich extra für den elektrolux gekauft.
wenn du eh einen neuen kaufst, brauchst du auch keinen extra lüfter. die älteren modelle sind wohl etwas schwächer gewesen.
ob die abluft im winter zum heizen reicht, möchte ich aber stark bezweifeln, wenn ich so grad in den schnee hier schau..

du solltest auch erst genau die einbauposition festlegen und dann erst löcher für die gitter sägen..
:-O magda

16

Montag, 18. Januar 2010, 17:52

n`Abend

Absorberkühli oder Kompressorbox ist ne Glaubensfrage, deshalb wollt ich mich nicht
in Gewissenskonflikte bringen und habe beide im LKW,
eine 35 Liter Kompressorbor und einen Rm 4210 Absorber Kühlschrank.

Wer nur 3 Wochen Urlaub hat und nur ab und zu am Wochenende wegfährt,
der ist mit einem Absorberkühli bestens bedient, der macht in 14 Tagen die 11kg
Gasflasche leer, wenn kein Camping Stromanschluss, aber das macht nix,
sind ja 2 Gasflaschen an Bord.
Wer aber im Camion lebt, der hat Solar auf`m Dach und eine Kompressorbox.
Das spart Gas.
Im Frühjahr, Sommer und Herbst reicht der Strom vom Dach, im Winter muß
der Absorberkühli ran.
Die Kompressorbox hör ich nicht, die schalt ich abends ab, oder auf Stufe 1.
...keine Glaubensfrage, sondern nur meine unmasgebliche Meinung.

Thema verfehlt 6 setzen.
Die Be und Endllüftung ärgert mich, denn da pfeift der Wind rein, obwohl ich die Winterabdeckung drauf hab
- Editiert von cito am 18.01.2010, 18:01 -

regentrude

unregistriert

17

Montag, 18. Januar 2010, 18:00

moin norbert,
das stimmt so nicht.
ich habe nur einen 40 l gastank, damit reiche ich für kühlen, kochen und warmwasser
im sommer über 2 monate.
und ich wohne im auto!!
und koche viel!!
und trinke viele kalte getränke!!
:-O :-O ab und zu dusche ich auch warm :-O :-O

ich glaube wirklich, das die absorber der alten generation "verbrauchskräftiger" und eben leistungsarm waren..

magda

18

Montag, 18. Januar 2010, 18:10

moin,

Zitat

ob die abluft im winter zum heizen reicht, möchte ich aber stark bezweifeln, wenn ich so grad in den schnee hier schau..

ich denke auch nicht aber mit \"in etwas kälteren Nächten \" meinte ich nicht unbedingt frostige winternächte :-).

Zitat

auch erst genau die einbauposition festlegen und dann erst löcher für die gitter sägen..

darauf bin ich auch schon gekommen, ich wollte ja nur schonmal die gitter bestellen ;-).
mal gucken, ob sich in den nächsten tagen was bzgl. kühlschrank tut...

19

Montag, 18. Januar 2010, 18:13

Hallo Magda :-O
...kann ja sein, aber bei uns war in 2 Wochen die 11 kg (22 li) Gasflasche leer,
obwohl ich meist mit nem separaten Kocher vor`m Auto koche.
Die hatte der Kühli gefressen. 8-(

20

Montag, 18. Januar 2010, 18:25

Zitat

Original von cito

...kann ja sein, aber bei uns war in 2 Wochen die 11 kg (22 li) Gasflasche leer,

mein 189-Liter Absorber mit 47 Liter Gefrierfach verbraucht lt. Betriebsanleitung max. 20g/h, das wären bei 14 Tagen
max. 6,72kg. -Und mehr passt da nicht durch die Leitung- ;-)

gruss
thomas