Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Zur Zeit sind keine Benutzer aktiv.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Ralphmitph

unregistriert

1

Mittwoch, 20. Januar 2010, 09:46

Hallo Experten,
habe mir gestern noch mal die Anleitung zu meinem 150 Watt Wechselrichter durchgelesen. Da steht u. a., daß das Teil einen Warnton abgibt, wenn 10.5 Volt Spannung erreicht sind. Mein Wissen bei 10.5 Volt Spannung war bisher ein anderes.
Also, bei 12.6 Volt Spannung ist meine Bleibatterie voll, und dann?
Wer kann mir die einzelnen Abschnitte, z. B. was ist bei 12, 11.5, 11 Volt bis hin zur Tiefenentladung erklären?
HG R + R

2

Mittwoch, 20. Januar 2010, 10:05

Moin,
mal als Annäherung:

Leerlaufspannung

Ladezustand in %
Figur 3: BCI Norm für den ungefähren Ladezustand einer 12V Blei-Säure Autobatterie.
Der Batterietest sollte bei Raumtemperatur erfolgen; frühestens nach einer Pause von 4-8 Stunden nach dem Laden oder Entladen.
Mit freundlicher Genehmigung von BCI
12.65V
100%

12.45V
75%

12.24V
50%

12.06V
25%

11.89V oder weniger
Entladen
http://www.batteryuniversity.com/partone-13-german.htm

gruss
thomas

3

Mittwoch, 20. Januar 2010, 10:44

moin

die Bleibatterien sollte man nur bis 50% entladen, also bis 12,2Volt...hmmm

meine AGM Batterien werden vom Solarregler bis(mit) 14,6 geladen, nachts mess
ich dann 14 Volt, wie weit kann ich denn die entladen...70% sind wieviel Volt?

Abends 3 Stunden TTL TV, LED Licht und Heizung, da hab ich schon bei 12,5 Volt
nach 4Tagen ein schlechtes Gewissen, und die 14Volt, ist das nicht gefährlich für den TV?


- Editiert von cito am 20.01.2010, 10:57 -

4

Mittwoch, 20. Januar 2010, 10:56

Zitat

Original von cito
nachts mess
ich dann 14 Volt


mit AGM kenne ich mich nicht aus, hatte ich noch nie.

Meine Blei-Säure oder Gel hatten in der Ruhespannung (4-8Std. keine Ladung/Entnahme)NIE über 12,9V.

gruss
thomas

5

Mittwoch, 20. Januar 2010, 10:58

...okay, danke :-)

6

Mittwoch, 20. Januar 2010, 11:11

Zitat

Original von cito
und die 14Volt, ist das nicht gefährlich für den TV?

Meine Ladeschlussspannung geht bis 14,7V und meiner alten Röhre macht das nichts aus.
Mein LCD läuft über 230V mit Wechselrichter.

gruss
thomas

7

Mittwoch, 20. Januar 2010, 11:26

...das werd ich auch so machen, ist ein LCD. Der Vorgänger war ein TFT von roadstar.
Der Bildschirm war immer heller geworden, bis ich nicht mehr nachregeln konnte.
Ich denke, das war wegen zuviel Spannung

maxoutdoor

unregistriert

8

Mittwoch, 20. Januar 2010, 17:46

Hallo zusammen,
mit was für einen Modul misst Ihr die Spannung der Boardbatterie?
Mir wurde ein VDO Voltmeter 8-16Volt empfohlen aber würde es denn nicht genauer gemessen, wenn ich ein digitales Voltmeter einbaue?


Noch eine Frage zur LiMa: Wird der Ladestrom einer LiMa. von der größe der Batterie bestimmt oder bringt die LiMa. einfach nicht mehr? Sprich ich habe jetzt eine 88AH und möchte nun eine 230AH hin hängen.

Ich habe von einen Busfreak das JA bekommen. Was sagt Ihr dazu?

Gruß Max

Ralphmitph

unregistriert

9

Donnerstag, 21. Januar 2010, 09:39

Die Zahlen verstehe ich nicht in Hinblick auf die von mir erwähnte Anleitung. Nochmals: Dort steht, daß der Wechselricdhter einen Warnton abgibt bei 10.5 Volt. Nach Deinen Zahlen wäre die Batterie tot! Irgendwie kapier ich das Ganze nicht!
Ich habe einen Batteriewächter von Büttner-Elektronik und das Gerät zeigt mir Voltspannung während und nach dem Laden an, wieviel Ampere geladen werden und wieviele Amperestunden geladen sind. Wenn das Gerät mir 11.7 Volt Spannungszustand anzeigt, dann läuft Receiver und TV immer noch optimal, auch die Drehantenne läßt sich problemlos einfahren. Nach Deinen Zahlen ginge das alles nicht! (?)
HG R + R

10

Donnerstag, 21. Januar 2010, 09:49

Zitat

Original von Ralphmitph
Wenn das Gerät mir 11.7 Volt Spannungszustand anzeigt, dann läuft Receiver und TV immer noch optimal, auch die Drehantenne läßt sich problemlos einfahren. Nach Deinen Zahlen ginge das alles nicht! (?)
HG R + R


Klar geht das, vielleicht sogar mit noch weniger Spannung.

Wer an seiner Bleisäureb. lange Freude haben will, sollte sie möglichst nicht unter 50% entladen.
Tiefenentladung fängt bei ca. 10,5V an.

Aber du kannst doch deine Batterien maltretieren wie du möchtest. :-O Sind ja deine :-O :-O :-O
Wie geben auch gerne Adressen preis, wo es denn neue gibt. ;-)

gruss
thomas

Ralphmitph

unregistriert

11

Freitag, 22. Januar 2010, 09:59

Hi Thomas,
hier noch einmal Deine Tabelle aus Deinem 1. Mail:

Mit freundlicher Genehmigung von BCI
12.65V
100%

12.45V
75%

12.24V
50%

12.06V
25%

11.89V oder weniger
Entladen

Jetzt schreibest Du, bei 11.7 Volt ist noch Spannung. Tiefenentleerung, habe ich so gelernt, ist bei 9.5 Volt. Du schreibst, es ist bei 10.5 Volt. Wie gehen denn die Prozente ab 11.89 Volt weiter

(?)

Wohnort: Beindersheim

Fahrzeug: Hymermobil B540 on 208D

  • Private Nachricht senden

12

Freitag, 22. Januar 2010, 21:59

Hallo maxoutdoor
ein digitales Voltmeter suggeriert eventuell nur mehr Genauigkeit, weil die Nachkommastellen angezeigt werden. Wie genau es wirklich ist, sagt die Genauigkeitsklasse. Egal, ob analog oder digital, das Gerät mit der besseren Genauigkeitsklasse zeigt dir die Spannung exakter an.

Und bei der LiMa ist es so, das sie für eine bestimmte Leistung ausgelegt ist. Sollte durch viele Verbraucher, leere Batterie, leistungsstarke Verstärker oder sonstiges eine höhere Leistung von der LiMa abgefordert werden, wird sie langfristig natürlich darunter leiden.

Die Verwendung einer größeren Batterie sollte kein Problem sein. Solange sie intakt ist, wird sie von der LiMa keine Mehrleistung forden und diese somit nicht überlasten
Gruß Martin