Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Mittwoch, 20. Januar 2010, 10:09

Hallo erstmal,

geht das überhaupt? Oder "schafft" es das 12V-Ladegerät nicht? Oder bekommt es sogar einen Schaden? Oder lädt es einfach nur doppelt so lange oder wie oder was?

Sorry für die Frage, aber der Bus läuft halt mit 24V und das vorhandene 12V Gerät soll natürlich auch nicht gehimmelt werden. ;-)

Gruß,
Paddy

2

Mittwoch, 20. Januar 2010, 10:12

Moin,

das geht nicht!
Ich lade die Batterien einzeln mit dem 12V-Lader.
Mir wurde gesagt ein 24V-Lader wäre besser.

gruss
thomas

3

Mittwoch, 20. Januar 2010, 10:23

Deine 24V Spannung stellt dein Auto aus zwei in Reihe geschalteten 12V Batterien her. Und wenn du diese einzeln, nacheinander mit 12V lädst, dann geht das auch mit einem 12V-Ladegerät. Es geht allerdings nicht, diese gleichzeitig mit einem 12V-Ladegerät zu laden. Dies ist zwar auf Dauer nicht zu empfehlen ( warum, das werden dir hier die Batterie-Ladeexperten sicher noch erzählen ), aber zumindest funktioniert es und du kannst dir vorerst so behelfen.

Wohnort: Peiting

Fahrzeug: 508mit H , W124 , R100G/S

  • Private Nachricht senden

4

Mittwoch, 20. Januar 2010, 11:15

Hallo,

ich klemme die Batterien ab und verbinde sie mit Starterkabel parallel mit dem Ladegerät.
Also alle drei Plupole zusammen und alle drei Minuspole zusammen.
Ein kräftiges Ladegerät ist von zeitlichem Vorteil
So kann ich mir sicher sein dass beide Batts genau die gleiche Ladung abbekommen.
Das ist wichtig, denn unterschiedlich geladene Batterien können sich gegenseitig entladen.

Grüße Hanobal

5

Mittwoch, 20. Januar 2010, 14:44

So weit, so klar. Aber ich will ja gerade die unterschiedlich hohe Ladung der einzelnen Batterien vermeiden, wenn man sie einzeln aufladen würde.
Insofern ist die "Parallelladung" á la Hanobal am praktikabelsten. Dabei müsste dann aber immer noch die "Brücke" zwischen den einzelnen Batterien abmontiert werden.

Was würde also genau passieren, wenn man den 12V-Lader einfach ohne jede Änderung an die 24V Bordspannung anschließt?

Hm, wenn es Spannungswandler von 12V auf 220V gibt, gibt es auch welche von 12V auf 24V? Damit müsste doch das 12V Ladegerät auch das 24V System laden können, oder? (Ok, da sich die A des Ladestroms halbieren, würde es halt länger dauern, ginge aber, oder?)

Gruß,
Paddy

6

Mittwoch, 20. Januar 2010, 16:34

Hallo Paddy,

es gibt Umspanner von 24V auf 12V für Radio, Funk, Telefon usw.

aber von 12V auf 24V habe ich noch nicht gehört, geschweige den gesehen :T



ich habe bei mir so etwas verbaut ;-)

Wohnort: Hagenow

Fahrzeug: MB 508 Ex-Polizeibus

  • Private Nachricht senden

7

Mittwoch, 20. Januar 2010, 16:53

Gibts auch, z.B. bei Reimo.

8

Mittwoch, 20. Januar 2010, 17:25

@ Siggi,
müsste man nur "andersrum" anklemmen, oder?
Das "sowas" ist zwar die einfachste Lösung, aber einerseits ein Kostenfaktor, andererseits ist ja schon ein Ladegerät vorhanden, nur die Spannung passt halt nicht (direkt).

@Crazy AT,
was kostet sowas roundabout bei Reimo?

LG,
P.

9

Mittwoch, 20. Januar 2010, 17:29

Moin Moin
Also bei unseren Fahrzeugen (alle 24 Volt)2x12 Volt Batterien
MB 609 -VW Iltis-MB Wolf setzen wir häufig das gerät ein
Ladegerät

Gruß Krischan

nunmachabermal

unregistriert

10

Mittwoch, 20. Januar 2010, 17:46

Was möchtest du eigentlich?

2 Batterien lädt man vorzugsweise einzeln, bzw. parallel mit 12 Volt.
Diese Ladung ist der in Reihe geschalteten Ladeweise mit einem 24 Volt-Ladegerät vorzuziehen.
Bei in Reihe geschalteten Batterien bestimmt die volle Zelle das Ladungsende.
Viele Zellen, viele Fehler!

Du kannst aber gerne irgendwelche Geräte kaufen und verkehrt herum anschließen.
Die Erfahrungsberichte von so etwas lesen wir hier sehr gerne.
Meistens traut man sich jedoch hinterher so etwas nicht zu schreiben.

Gruß Nunmachmal

11

Mittwoch, 20. Januar 2010, 18:00

@ Krischan,
genau das ist ja auch mein Einsatzzweck beim MB 609 ExBwExKrankenwagen.
Ich wollte halt nur kein komplettes neues Ladegerät kaufen.

@Nunmachmal,
ist doch eigentlich nicht so kompliziert. Ich wollte die festverbauten 2 12V Batterien laden können, ohne jedesmal die Pole abschrauben zu müssen und aus der Reihenschaltung eine Parallelschaltung machen zu müssen. Und ein komplett neues Ladegerät statt des vorhandenen 12V Ladegerätes wollte ich auch nicht kaufen müssen. Daher die Überlegungen.
:-)
Gruß,
P.

12

Mittwoch, 20. Januar 2010, 18:28

Zitat

Original von Paddy
@ Krischan,
genau das ist ja auch mein Einsatzzweck beim MB 609 ExBwExKrankenwagen.
Ich wollte halt nur kein komplettes neues Ladegerät kaufen.
Gruß,
P.

Ja dann baue die Nato Blöcke aus oder trenne wenigsten die Reihenschaltung und lade sie beide einzeln ,und alles ist gut ,alles andere ist nicht zu empfehlen.
Das oben bezeichnete Ladegerät ist bei mir immer angeschlossen zwecks Erhaltungsladung (Bus am Netz und schon wird geladen ) und ich spare mir das ausbauen oder trennen.

Gruß Krischan

Josh´74

unregistriert

13

Mittwoch, 20. Januar 2010, 22:12

Moin!

Vielleicht hilft das: Link

Wohnort: Beindersheim

Fahrzeug: Hymermobil B540 on 208D

  • Private Nachricht senden

14

Mittwoch, 20. Januar 2010, 23:27

Hallo Paddy

Hier mal ein theoretischer Ansatz, was passieren könnte, bei Anschluß eines 12V Ladegerätes an 2x12V Batterien:
Das Ladegerät erzeugt die Ladespannung durch heruntertransformieren der Netzspannung. Um Gleichspannung zu erhalten, ist ein Gleichrichter nachgeschaltet.
Laden können wirst du die 24V-Batterien mit den gelieferten 12V sicher nicht, aber ein umgekehrter Strom kann aufgrund des Gleichrichters auch nicht zustandekommen.
Daher vermute ich, das rein garnicht geschehen wird.
Allerdings möchte ich dies nicht garantieren...
Gruß Martin

Wohnort: Edertal

Fahrzeug: Opel Blitz,MantaB,OmegaB

  • Private Nachricht senden

15

Mittwoch, 20. Januar 2010, 23:37

Hallo Paddy
Falls Du ein Ladegerät mit Kunststoffgehäuse bzw isoliertem Gehäuse hast kannst Du die Batterien auch zusammengeklemmt lassen, mußt dann halt die Kabel nur richtig anklemmen. Wenn das Ladegerät fest eingebaut werden soll könnte man auch Kabel fest an die Batterien anklemmen und einen Leistungsumschalter einbauen der den Ladestrom zur einen oder anderen Batterie umschaltet, bei Bedarf ließe sich das mit einer Schaltuhr und Relais auch automatisch bewerkstelligen.
Bei solchen Installationen sollte man aber immer wissen was man tut: Leitungsquerschnitt, Sicherungen, Leitungsverlegung (!)
Gruß Wilhelm
(Seit 10 Jahren ohne festes Ladegerät)
Signatur von »holidayblitz« Kann für meine Kommentare und Tips keinerlei Garantie übernehmen versuche aber nur was beizutragen wenn ich glaube helfen zu können!
www.opel-blitzschmie.de das Forum für Blitzfreunde

Albatros

unregistriert

16

Donnerstag, 21. Januar 2010, 06:44

Nimm doch zwei kleine Ladegeräte und verbau die fest ... hat den Vorteil das der ausgleich stattfindet und die Batt. länger halten werden denn je langsamer geladen wird desto besser ist es für die Batt.

ich habe das schon seit 10 Jahren so laufen und der Strom läuft so problemlos.....

Wohnort: Northeim

Beruf: EDV

Fahrzeug: Volvo 740, Bürstner Wowa Hyundai H1

  • Private Nachricht senden

17

Donnerstag, 21. Januar 2010, 09:33

Zitat

Original von Albatros
Nimm doch zwei kleine Ladegeräte und verbau die fest ... hat den Vorteil das der ausgleich stattfindet und die Batt. länger halten werden denn je langsamer geladen wird desto besser ist es für die Batt.

ich habe das schon seit 10 Jahren so laufen und der Strom läuft so problemlos.....


Ja, habe ich auch so gelöst ;-)