Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

innocooper74

unregistriert

1

Freitag, 29. Januar 2010, 23:02

Hi schon wieder ein Problem mit der Heizung:

Ich habe meine defekte Trumatic e 2800 (erste Baureihe) siehe hier durch eine Trumatic e 2800 (zweite Baureihe) ersetzt. Die lief jetzt 10 Tage wunderbar, seit ein paar Tagen geht sie immer wieder einfach im Berieb aus (rote Lampe leuchtet dauerhaft).

Gas ist da (Kühlschrank und Herd gehen), hab auch schon die Flasche gewechselt. Nun liegt der Verdacht nahe, dass die Ursache des Fehlers nicht bei der Heizung selbst zu suchen ist.

Ist das Zufall, dass die neue Heizung jetzt die gleichen Mucken macht, oder kann das einen anderen Grund haben. Ich hab schon überlegt, ob in den Gasleitungen Partikel sein können, die dann das Magnetventil oder irgendwas anderes zerstören...aber wie sollten die da reingekommen sein?

Oder den Druckminderer mal wechseln...aber würde dann nicht auch der Kühli ausgehen?

:O :O :O

regentrude

unregistriert

2

Freitag, 29. Januar 2010, 23:09

moin,
bei mir geht kühli und herd auch dann noch,
wenn der druck anscheinend für die heizung nicht mehr reicht und sie auf dauerrot geht.
ich schieb das dann auf die aussentemperatur zur zeit und zuviel butan im tank.
viel glück
magda

Wohnort: Ottrau

Beruf: Rentner auf unbestimte Zeit

Fahrzeug: Passat 35i 1,8

  • Private Nachricht senden

3

Samstag, 30. Januar 2010, 01:01

wen die buddeln laut heizung lehr sind ist für den herd und kühli noch genug druck da aber nicht mehr für die heizung. da bleibt immer etwas drinne an rest wen die heizung auf rot schaltet.

häng die gas flasche mal an eine wage und schau wie foll die noch ist. wen die wirklich noch halbt voll oder wie auch immer ist kans auch das steuer gerät sein.

ansonsten ist eben nicht mehr genug gas druck in der flasche für die heizung da in der flasche aber noch genug für den herd und kühlschrank weil die nicht so fiel gas brauchen.

die heizung haut ja schon nen wenig mehr wech.
Signatur von »Eicke«
Wer Rechtschreibfehler findet kan sie behalten den ich gehöre auch zu der Legersteniker fraktion !

Für Kontakt Mail: eicke@xn--mrtz-5qa.de oder Telefon: 0171-5183765 / 06639-870666

panman53

unregistriert

4

Samstag, 30. Januar 2010, 07:22

@innocooper74...

hallo...

ok, klingt vielleicht etwas blöd die frage.... aber....

1. ist das eine 50mbar oder 30mbar heizung...?

2. deine gasanlage... 50 oder 30 mbar...?

lg
willi

5

Samstag, 30. Januar 2010, 08:10

wenn der Regler und Flasche im frostgefährdeten Bereich stehen, kann der Regler teilweise oder ganz eingefroren sein.
Manuell auftauen, oder:
http://cgi.ebay.de/Gas-Eis-Ex-Truma-Eisex-Trumatic-Enteiser-Duomatic-33970_W0QQitemZ120480540393QQcmdZViewItemQQptZReisemobil_Caravan_Teile?hash=item1c0d3326e9

6

Samstag, 30. Januar 2010, 09:31

Hey ,,
wie hoch ist die Batterie Spannung beim starten der Heizung ??????
wenn die Spannung zu niedrig geht die Heizung auf Störung ( muß > 12,3 Volt sein )

LG
Bernd

Wohnort: Bergkamen

Fahrzeug: L508D Bus L409 DoKa

  • Private Nachricht senden

7

Samstag, 30. Januar 2010, 10:25

Würde auch auf zu wenig Strom tippen. Irgendwo bei 10,5 - 11 V schaltet die Heizung auf Störung. Ist denn eine dauerhaft Spannung bei Dir garantiert? Oder sinkt sie teilweise ab, weil mehrere VErbraucher zur gleichen Zeit an sind oder starten? Alte Batterien? zu dünne Kabel bis zur Heizung, kommt da die volle Spannung an?
Signatur von »Halunke« Halunkengrüße

Jörg

So sieht er z.Zt. aus.

Opa _Knack

unregistriert

8

Samstag, 30. Januar 2010, 16:38

... und die truma e heizungen möchen sauberen gleichstrom zum betrieb.meine 2400e z.b. ging immer auf störung wenn sie den strom von dem Versorgungsgerät( landstrom 220V auf 12 V ) be-
kam.nur auf Bordakku läuft sie prima.
Habe jetzt ein dauerladegerät am bordakku dran und damit gehts dann.


grüsse,Klaus

Wohnort: Remscheid

Fahrzeug: Najad 343 "Snugata"

  • Private Nachricht senden

9

Samstag, 30. Januar 2010, 19:44

Und abgesehen davon blinkt die rote Lampe bei Unterspannung. Das Problem liegt ganz klar bei der Gasversorgung, da sie Dauerrot zeigt. Wie alt ist dein Regler? Der hat auch ein Verfallsdatum. Würde ich mal prüfen.
Gruß
Jens
Signatur von »atlantikcruiser« Ich spüre den Wind unter den Flügeln, auf, zu neuen Ufern

innocooper74

unregistriert

10

Montag, 1. Februar 2010, 00:12

Ups...danke für die zahlreichen Beiträge.

Spannung

Elektrik ist neu 2 x 110Ah Wohnraumbatterien, 175 Wp Solarpanel mit AVT Regler, Spannung ist sehr konstant. Landstrom hab ich seit dem Solarpanel nicht mehr also sauberer Gleichstrom.

Füllstand der Gasflasche

Die Gasflasche war fast voll, die Heizung läuft auch seit vorgestern weiter durchgehend auf der selben Flasche weiter (schaltet halt nur ab und zu aus).

30 mbar / 50 mbar

Ist beides 50 mbar.

Vereister Regler / Regler zu alt

Der Regler ist eindeutig frostgefährdet. Ich war bisher davon ausgegangen, dass dann gar nichts mehr geht, wenn der Regler vereist ist. Wenn die Heizung abschaltet, kann ich trotzdem alle vier Flammen des Herdes gleichzeitig voll anmachen und sie brennen normal. Ginge das bei einem vereisten Regler? Dann würde ich stark davon ausgehen,dass der vereist.

Auf dem Niederdruckregler steht 10/06 ...ist das das Verfalls- oder das Produktionsdatum, falls Produktionsdatum, wie alt sollte der mximal sein?

Vielen Dank und Grüße

Dennis

regentrude

unregistriert

11

Montag, 1. Februar 2010, 00:26

moin dennis

wie viele hier schon gesagt haben, dauer-rot ist ein gas problem, kein spannungsproblem.

wenn du gas für den herd hast, ist der regler wohl nicht vereist, sonst käme da ja gar nix.
mein regler, unterm auto am gastank, ist selbst bei -14 grad diesen winter nicht vereist, weder für die truma,
noch für andere verbraucher.

ich hatte letztes jahr aber das gleiche problem, da war der brenner im dutt.
hilft DIR aber nicht weiter, denn meine heizung...ist eine andere truma
weisst du schon..
viel glück
lg magda

Opa _Knack

unregistriert

12

Montag, 1. Februar 2010, 02:31

...evtl. ein Masseproblem,das Gasventil wird doch elektrisch gesteuert...??

grüsse,Klaus

Wohnort: Wentorf bei Hamburg

Beruf: Raumausstattermeister

Fahrzeug: Kastenwagen

  • Private Nachricht senden

13

Montag, 1. Februar 2010, 07:29

Moin Dennis

Steuerplatine defekt Kabel defekt
die Heizung geht auch dann auf Störung
Truma anrufen und da mal nachfragen
die Techniker kommen auch zu Dir ( Kosten vorher erfragen )

Glassicherungen prüfen auf der Platine

und ja es kann der Gleiche Fehler auftreten ! ist doch der gleiche Hersteller

Q
Signatur von »Quietschi« wenn ich könnte wie ich wollte,
wäre ich schon längst da, wo ich hin will

innocooper74

unregistriert

14

Montag, 1. Februar 2010, 11:59

Ok...Masseprobem wäre noch zu prüfen, ist ne Idee wert. Bisher wurde nämlich nur die Elektrik bis zu den Ausgängen der Sicherungen erneuert, die Leitungen im Koffer kommen nächste Woche dran...werd das ganze dann noch ein paar Tage beobachten und die Heizung ggf. zurückschicken, hab noch bis 10.02. Rückgaberecht (extra bei einem gewerblichen Anbieter gekauft).

Danke erstmal, ich berichte den weiteren Verlauf

Gruß Dennis

innocooper74

unregistriert

15

Mittwoch, 3. Februar 2010, 13:42

Tja, neuer Regler und Schlauch drin (Schlauch nicht als mögliche Fehlerquelle, sondern weil alt und entsprechend suspekt), dafür die Schlauchbruchsicherung temporär ausgebaut. Problem ist weiterhin vorhanden.

Kann das was mit dem Wind zu tun haben? Mit fällt nämlich auf, dass die Heizung während der Fahrt fast immer nach kurzer Zeit ausgeht, und heut Nacht stand ich mit der Seite wo der Kamin rausgeht voll im Wind und da lief sie einige Stunden nur auf 1/1, hab sie sonst ausschließlich auf halber Kraft, reicht halt immer.

Massecheck kommt Freitag, da hab ich Zeit und einen geeigneten Ort.

Grüße Dennis

innocooper74

unregistriert

16

Freitag, 19. Februar 2010, 02:57

Liegt definitiv am Wind! Die Heizung lief jetzt ca. 14 Tage einwandfrei als ich im Windschatten eines Schuppens bei Freunden stand. Dafür geht sie mit fast hundertprozentiger Wahrscheinlichkeit bei der Fahrt aus, und wenn der Wind auf dem Kamin (Seitenkamin) steht, geht sie auch aus. Werde mir morgen mal eine Art provisorischen Windfang drankleben und beobachten, was passiert...wenns gut ist, kommt da dauerhaft was dran.

Grüße Dennis