Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »darkstorm« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: ingolstadt

Beruf: Dipl. Designer & CAD Modelleur

Fahrzeug: LP608, W115/8 und VW T3

  • Private Nachricht senden

1

Sonntag, 31. Januar 2010, 18:26

hallöchen,

ich möchte mein begehbares dach und paar kleinere sachen auf selbigem neu abdichten und frage mich gerade, womit man das am besten bewerkstelligt. dachte da an sikaflex. allerdings gibt es da ja ewig viele verschiedene (221, 252, etc...) welches nehmt ihr denn für sowas oder gibt es adäquate alternativen? sollte auf jeden fall uv-beständig und elastisch sein und auf metall, farbe und alu halten (und nach möglichkeit schwarz sein :o)...

gruß,alex
Signatur von »darkstorm«
www.skulls-n-gears.com
www.steampunker.de
www.facebook.de/steampunkartwork

Der Hirntod manch einer Person bleibt oft Jahrzehnte unbemerkt...

Wohnort: Soest

Fahrzeug: 85er 309D James Cook und 98er Volvo 945 2,3Turbo

  • Private Nachricht senden

2

Sonntag, 31. Januar 2010, 18:46

Ich würde MS-Polymerkleber nehmen, zB Weicon Flex 310M. Das kannst du ohne Primer verarbeiten, und ist UV beständig. Im Gegensatz zu Sikaflex.

Andi

3

Sonntag, 31. Januar 2010, 18:50

...ich hab dekalin genommen
http://cgi.ebay.de/Dekalin-Dichtungsmasse-fuer-Fenster-Leisten-Dachhauben_W0QQitemZ230356101005QQcmdZViewItemQQptZReisemobil_Caravan_Teile?hash=item35a24b278d

  • »darkstorm« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: ingolstadt

Beruf: Dipl. Designer & CAD Modelleur

Fahrzeug: LP608, W115/8 und VW T3

  • Private Nachricht senden

4

Sonntag, 31. Januar 2010, 18:53

@cito

dabei steht allerdings "dauerklebrig", was ja eigentlich nicht so toll ist, wenn sich da dann der ganze dreck dran anhaftet,oder?
Signatur von »darkstorm«
www.skulls-n-gears.com
www.steampunker.de
www.facebook.de/steampunkartwork

Der Hirntod manch einer Person bleibt oft Jahrzehnte unbemerkt...

Wohnort: hannover

Fahrzeug: L407D

  • Private Nachricht senden

5

Sonntag, 31. Januar 2010, 18:58

hi !
nimm den billigen Polymerkleber von Hornbach: Der hält besser als alles was ich sonst benutzt habe und ist
uv beständig.

micha xxx.
Signatur von »grüner_pirat« The most beautiful thing we can experience is the mysterious. It is the source of all true art and science.

Albert Einstein

Wohnort: Seligenstadt

Fahrzeug: Clou 670P

  • Private Nachricht senden

6

Sonntag, 31. Januar 2010, 19:02

Körapur
idt wohl momentan das richtige zeugs

7

Sonntag, 31. Januar 2010, 20:01

...richtig Alex
Dekalin bleibt dauerelastisch, also dauerklebrig.
Du willst doch ne Dachhaube und andere Teile
neu einkleben.
Am nächsten Tag kannst überflüssiges Material
grad abtupfen, wird alles absolut sauber.
Das Zeug wird nicht hart und bekommt keine Risse.
Um Ritzen auf em Dach aufzufüllen kannst es nicht nehmen.

  • »darkstorm« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: ingolstadt

Beruf: Dipl. Designer & CAD Modelleur

Fahrzeug: LP608, W115/8 und VW T3

  • Private Nachricht senden

8

Sonntag, 31. Januar 2010, 20:20

@norbert,

nee, da hab ich mich wohl etwas mißverständlich ausgedrückt. ich will nichts neu einkleben, nur die von aussen sichtbaren verbindungsfugen auf dem dach, die langsam etwas porös sind, neu abdichten, damit da kein wasser eindringen kann. geht also nicht um eine klebende sondern primär um eine dichtende funktion. auch sind auf dem dach paar dinge montiert (rundumleuchten, etc.). diese möchte ich an ihrer kontaktstelle zum dachblech rundum schön abdichten.
Signatur von »darkstorm«
www.skulls-n-gears.com
www.steampunker.de
www.facebook.de/steampunkartwork

Der Hirntod manch einer Person bleibt oft Jahrzehnte unbemerkt...

Fahrzeug: 72' 508 Alukoffer/Alkoven

  • Private Nachricht senden

9

Sonntag, 31. Januar 2010, 20:47

Hi,

das ist ein schwieriges Thema. Ich benutze folgende Sachen: Um Sachen auf das Dach zu kleben usw. benutze ich Sikaflex 221. Mit dem hab ich die besten Erfahrungen und das benutzen auf professionelle Hochdachaufbauer um ein GFK-Dach auf das Auto zu kleben. Da ist noch nie eines runtergefallen.

MS-Polymerkleber ist Kleber einer neueren Generation. Er ist etwas beständiger gegen Chemikalien und andere Stoffe. Allerdings kann man auch nicht alles glauben, was in den Blättern steht.

Sikaflex hat eine hohe Bruchdehnung, eine sehr gute Elastizität und gute Klebeigenschaften. Wie gesagt, ich hab damit sehr viel und sehr gute Erfahrung. Ich hab mich halt noch nicht getraut, meine Sachen mit irgend einem Baumarkt MS-Polymer zu kleben, das Risiko war mir bisher zu groß.

ABER: Wenn Du leicht bewegliche Sachen abdichten willst, also z.B. Deine Lampe auf dem Dach, oder eine Fuge, die sich beim Verwinden des Fahrzeugs mal bewegen kann, dann ist eine Dauerelastische Dichtmasse besser. Dafür nehme ich wie oben geschrieben Dekalin. Das ist wirklich genial. Einmal abgedichtet, kommt da nichts mehr durch. Und im Sommer wird das Zeug wieder weich und schließt eventuelle Ritzen von selber zu. Das schafft Sikaflex nicht. Einmal ein Riss drin, kommt bei Sikaflex das Wasser durch.

Ich hab z.B. hinten so ein altes Fenster, das eine Dehnfuge hat. Hab ich mit Sikaflex nicht dicht bekommen. Nach ein paar Monaten tropfte es wieder durch. Erst Dekalin hält es jetzt seit drei Jahren dicht. Kleben zwar manchmal die Pollen jetzt außen dran, aber das stört mich nicht (kann man ja auch mit Gaffa abdecken).

Fazit: Sikaflex für flächige Verklebungen und Dekalin zum Abdichten (flächig, Kanten oder Fugen). Also für Dich wohl eher Dekalin.

Gruß,
dagegen
Signatur von »dagegen« --
Wer seine Augen nicht braucht um zu sehen, der wird sie brauchen um zu weinen.
Jean Paul

Wohnort: Ottrau

Beruf: Rentner auf unbestimte Zeit

Fahrzeug: Passat 35i 1,8

  • Private Nachricht senden

10

Sonntag, 31. Januar 2010, 21:05

ich empfehle teroson terostat 9100

dicht / kleb UV beständig und überlakirbar.
Signatur von »Eicke«
Wer Rechtschreibfehler findet kan sie behalten den ich gehöre auch zu der Legersteniker fraktion !

Für Kontakt Mail: eicke@xn--mrtz-5qa.de oder Telefon: 0171-5183765 / 06639-870666

Elefant 1

unregistriert

11

Montag, 1. Februar 2010, 10:59

Ich benutze seit Jahren Sikaflex 221 nur beste Erfahrungen.Bei Dingen die eventuell mal demontiert werden müssen verwende ich Dekalin.Bruch oder Aushärten von Sika hatte ich noch nie.Bei meinem Opel
Blitz waren vor 5 Jahren die Scharniere der Lüftungsklappe abgebrochen,hab die Fuge mit sika 221
ausgefüllt ca 5-7mm breit funzt heute noch als Scharnier einwandfrei.
LG Arnfried

Wohnort: Eynatten

Beruf: Modellbauer

Fahrzeug: MB 711D KA

  • Private Nachricht senden

12

Montag, 1. Februar 2010, 11:28

Hallo alex,

ich benutze Carloflex 410UV PU

http://www.carlofon.de/pdf/kataloge/kd.pdf

Grüße
Matthias

Wohnort: Hamburg

Fahrzeug: VW T4

  • Private Nachricht senden

13

Montag, 1. Februar 2010, 12:04

Moin,

eine Marke fehlt noch, wird gerne im Bootsbau genommen: Pantera

Gruß Gert
Signatur von »southwind« Der Horizont vieler Menschen ist ein Kreis mit dem Radius Null - und DAS nennen sie ihren Standpunkt.



Meine mobile Vergangenheit An was man so alles schraubt.

  • »darkstorm« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: ingolstadt

Beruf: Dipl. Designer & CAD Modelleur

Fahrzeug: LP608, W115/8 und VW T3

  • Private Nachricht senden

14

Dienstag, 2. Februar 2010, 19:56

ich danke euch allen für die vielen tips! wer die wahl hat... ;o)
ma gucken, wofür ich mich entscheide. meine faforiten sind momentan sikaflex 221 und terostat.

grüßels,
alex
Signatur von »darkstorm«
www.skulls-n-gears.com
www.steampunker.de
www.facebook.de/steampunkartwork

Der Hirntod manch einer Person bleibt oft Jahrzehnte unbemerkt...

15

Montag, 15. Februar 2010, 16:11

dann geb ich auch mal meinen senf dazu :D ich hab "ForverS MultiSeal" einen MS-Polymer Dichtstoff genommen. Ist im Vergleich zu Sika extrem günstig (2,50eur / Kartusche) und gibts u.a. hier

bei der firma "chemisch technische produktion wuppertal" hat ein kumpel von mir in der entwicklung gearbeitet und mir das zeug auch wärmstens empfohlen. bin bisher echt begeistert. hab gerade am samstag 2 kartuschen für die bodenbeplankung verbraten und es hält wie sau :-)