Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

petagoras

unregistriert

1

Mittwoch, 24. Februar 2010, 07:23

Hallo
bei meinem JC Bj.85 scheint die Füllstandssonde vom Frischwassertank kaputt zu sein.
Die Anzeige über der Spüle zeigt immer nur einen vollen Tank.

Habt ihr eine Idee wo ich so ein Teil bekommen kann? Der Tank hat für die Sonde ein Innengewinde, ich glaube es ist PG32?

Die Anzeige ist auf jeden fall noch in ordnung, sobald ich den widerstand am Anschluss für die Füllstandssonde erhöhe sinkt der Pegal an der Anzeige.

Wohnort: Essen

Fahrzeug: DB 508 Lang/Breit, Bj-80

  • Private Nachricht senden

2

Mittwoch, 24. Februar 2010, 09:32

Moin,
so wie Du das schreibst, hört sich das an, als ob da ein Schwimmer drin ist, der eine Widerstandsbahn abgreift.

Wenn Du den Geber ausbauen kannst, mach den Schleifer und die Bahn, sowie auch die Anschlüsse sauber. Müsste dann ähnlich wie ein Tankgebber für Diesel oder Benzin arbeiten. Die Bahnen selber gehen eigentlich nie kaputt.

Oder aber, wie bei vielen Wohnwagen, sind da mehrere Sensoren drin, 4-5, das sind eigentlich nur Schrauben, je nachdem wie hoch der Stand ist, geben die durch das Wasser Kontakt. Auch da korrodieren gerne mal die Ringschuhe an den Anschlüssen.

Wenn wirklich kaputt, mal schauen, wer der Hersteller ist, sollte man noch kriegen. (Calira, Reimo etc.)

Viel Erfolg,
Vanni
Signatur von »Vanni« Ich bin doof, ich mach Musik

petagoras

unregistriert

3

Mittwoch, 24. Februar 2010, 10:30

Moin Vanni,
Danke für deine Schnelle Antwort.

Um die Füllstandssonde sitzt ein Schwimmer und das ganze funktioniert kontaktlos.
Beim bewegen des Schwimmers verändert sich auch der widerstand anscheinend aber nicht genug.

Ich habe anstatt der Sonde dann ein Poti angeschlossen und den widerstand somit verändert. Die Anzeige hat fuktioniert...

Bei Calira habe ich leider keine baugleiche Sonde finden können.

Gruß,
Peter

Wohnort: Soest

Fahrzeug: 85er 309D James Cook und 98er Volvo 945 2,3Turbo

  • Private Nachricht senden

4

Mittwoch, 24. Februar 2010, 10:38

Der Schwimmer ist magnetisch, in dem Sondenstab sind Reedkontakte, die Widerstände überbrücken und so den Gesamtwirderstand der Sonde verändern. Das übliche Problem ist, dass Wasser in das Rohr eindringt, und die Widerstände und Reedkontakte abrosten lässt. Einzige mir bekannte Lösung:
das Rohr am poberen Ende aufsägen, und die Platine da drin nacharbeiten. Widerstände und köntekte neu einlöten.

Wenn du mir ne emailadresse zukommen lässt kann ich dir eine entsprechende Anleitung schicken, die ich geschrieben habe.

Gruss
Andi

Wohnort: Essen

Fahrzeug: DB 508 Lang/Breit, Bj-80

  • Private Nachricht senden

5

Mittwoch, 24. Februar 2010, 12:39

Hi Andi,
alles klar, das Prinzip kannte ich noch nicht.

Danke für die Info,
Vanni
Signatur von »Vanni« Ich bin doof, ich mach Musik

petagoras

unregistriert

6

Mittwoch, 24. Februar 2010, 18:33

Habe das Teil geöffnet und es war natürlich feucht innen,
obwohl von aussen kein Riss zu erkennen war.

Danke für den guten Tipp,
Peter