Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

innocooper74

unregistriert

1

Sonntag, 28. Februar 2010, 18:58

Nachdem ich ja nun schon zweimal die Erfahrung haate, wie kalt es ohne Heizung wird, denke ich momentan über ein zweites Heizungssystem nach.

Bevorzugt würde ich eine Dieselstandheizung nehmen, da ein Feststoffofen definitiv nicht unzubringen ist.

Wenn ich mir die elektrischen Werte anschaue, sind die meist so mit 70/80 Watt angegeben. Ziehen die konstant so viel Strom oder nur zum zünden?

Was verbraucht (Strom) eine Dieselstandheizung die in den Wasserkeislauf eingehängt wird, und hat die dann schon eine Pumpe integriert, oder kommt die on top?

Und was verbraucht eine die warme Luft produziert im Betrieb?

Gibt es bestimmte Modelle die Ihr in Hinsicht auf Zuverlässigkeit und Verbrauch (Diesel und Strom) empfehlen könnt?

Platz für den Einbau habe ich in etwa 40 x 50 x 40

Danke und Gruß
Dennis

wulfmen

unregistriert

2

Sonntag, 28. Februar 2010, 19:49

genaue werte hab ich auch nicht..aber du musst strom fürs warmluftgebäse rechnen,die dieselpumpe und ggfs. ne wasserpumpe.
vielleicht ist ne sog. schwingfeuerheizung für dich interessant.
oder,als bekennender ostautofreak googel mal scirokko..
das waren standartmässige heizungen für trabbi,barkas und w50.
die hatten nen angebauten benzintank,also ne komplette heizeinheit.
gab es meines wissens auch als diesel.liegt preismässig im gutem zustand zwischen 100 und 150 euronen,komplett
wulf

3

Sonntag, 28. Februar 2010, 20:07

70-80 Watt ist wirklich ein sehr hoher Verbrauch, der bei neuen Heizungen nur noch in der Startphase verbraucht wird. Realistisch im Dauerbetrieb ist eigentlich eher der jeweils angegebene Minimalwert des Herstellers, denn wenn du erst einmal auf Temperatur angeheizt hast, läuft die Heizung ja nur noch mit minimaler Leistung.

Wasserstandheizungen haben meiner Meinung nach einen geringeren Heizwert, da du zuerst das Wasser erwärmst, dieses wieder zu einem Wärmetauscher transportierst, und dann wieder an die Luft abgibst. Zusätzlich hinzu kommt eben auch noch ein höherer Stromverbauch durch die zusätzliche Wasserpumpe und den zusätzlichen Lüfter des Wärmetauschers.

Die Verbrauchswerte für aktuelle Heizungen erfährst du auf den Seiten von Eberspächer und Webasto

Wie lange deine Batterien die Heizungen am Laufen halten hängt von deren Größe ab, aber ohne zusätzliche Stromversorgung wird es auch nur eine Übergangslösung für max. ein paar Tage sein.

innocooper74

unregistriert

4

Sonntag, 28. Februar 2010, 20:09

jaja,die scirokko-Geschchte habe ich auch schon ins Auge gefasst...da steht aber meist auch eine Leistungsaufnahme von 70 - 90 Watt dabei. Das dann übern Tag gerechnet schon deutlich mehr als die Truma und dann muss ich trotz 175 Wp auf´m Dach möglicherweise doch wieder anfangen Strom zu sparen.

Die Schwingfeuerheizung ist ein interessantes Prinzip, aber für meine Bedürfnisse wohl etwas viel Heizleitung und nen Liter Sprit in der Stunde?

Danke erstmal - hat jemand anders Erfahrungswerte bzgl. durchschnittsstromverbrauch...

innocooper74

unregistriert

5

Sonntag, 28. Februar 2010, 20:55

@fengi: Solarstrom ist ja da, sie darf also schon was verbrauchen, ich fands nur grad so geil selbst ohne Sonne nicht sparen zu müssen und will jetzt natürlich nicht mit 5 - 6 A konstant an den Batterien saugen, dass isses mir nicht wert.

Ich würde ja die Wasserheizung bevorzugen weil die gleich mehrere Möglichkeiten abdeckt: Warmwasserbereitung, Tankfrostschutz, Motorvorwärmung, etc...schon nicht schlecht...zum regulären heizen würde ich die nur als "Reserve" haben wollen, eventuell auch als Fussbodenheizung, aber das muss ich mir erstmal genauer überlegen...

Klar mal auf der Herstellerseite gucken ist auch nicht dumm - manchmal vergisst man das naheliegende, danke!

Wohnort: Soest

Fahrzeug: 85er 309D James Cook und 98er Volvo 945 2,3Turbo

  • Private Nachricht senden

6

Sonntag, 28. Februar 2010, 20:58

Meine Eberspächer D2L braucht im Dauerbetrieb um die 15 Watt, also gut 1A... Egal bei welcher Heizleistung, der Ventilator dreht immer gleich schnell. Der Verbrauch der Dieseldosierpumpe ist zu vernachlässigen. Bei Start (Glühphase für wenige Minuten) braucht sie deutlich mehr, Zahl weiss ich aber nicht. Das Licht wird jedenfalls deutlich dunkler.
Wasserheizung wird deutlich mehr brauchen...

Andi

nunmachabermal

unregistriert

7

Sonntag, 28. Februar 2010, 21:48

Mein Dieselkocher ist ja so etwas ähnliches.

0.3 A (3.6 Watt) max. beim Start ca 8 A für 4 min

Also dürfen moderne Heizungen nicht die Welt brauchen

Gruß Nunmachmal

Wohnort: Karlsruhe

Fahrzeug: DB 310 Automatic

  • Private Nachricht senden

8

Sonntag, 28. Februar 2010, 21:59

moin, ich habe eine dieselbetriebe warmwasserheizung
vom brenner
zum wärmetauscher motorkühlwasser,
zum wärmetauscher mit 10 l brauchwasser,
über unterm dem boden verlegten rohren ( fussbodenheizung, habe ich nicht gut dimensioniert)
über einen heizkörper mit lüfter
und verschiedene weiter heizkörper. ungefähr 3.2 kw heizkörper leistung.
elektrische leistung dachte ich ca 50 w
vorteil, angenehme wärem, motor vorheizen, und im fahrbetrieb mit motor koffer heizen, im sommer wird umgeschaltet und der motor bzw heizung heizen nur den boiler, der boiler hat auch noch eine elektr. heizstab wenn landstrom vorhanden
nachteil,
brenner läuft,
elektr leistung ,
hoher bauaufwand,
wasserlekstellen im system
ich würde es wieder ähnlich machen

ingo
Signatur von »Ingo-« geb 1960

innocooper74

unregistriert

9

Montag, 1. März 2010, 00:01

@Ingo:

Genau das wäre der Plan...nur ganz am Ende noch mal durch den aussen liegenden Wassertank zum Frostschutz. Und wieviele Ah futtert das ganze so am Tag, inkl. der Pumpen?

@andip & nunmachmal:

Danke, das sind genau die konkreten Werte die ich haben wollte...mit meiner Stromversorgung,kann ich davon locker zwei betreiben...dachteichmir auch, aber ich kann ja nicht kalkulieren, wenn da was von 80 Watt steht ohne Angabe ob dauerhaft oder Maximallast.

Wobei ich gerade echt anfange zu überlegen, ob ich nicht das ganze Fahrzeug wechsle und entweder warte bs ich was finde, wo sich jemand ähnlich viele Gedanken gemacht hat und das Gesamtkonzept für mich passt, oder gleich nen leeren Kasten kaufen, wo nur das Blech und die Technik stimmen.

Danke und Gruß