Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

strandläufer

unregistriert

1

Mittwoch, 10. März 2010, 23:18

wie ist das eigentlich mit diesen nato blöcken?
sind das jetzt blei oder gel akkus?
ich mein irgendwo gelesen zu haben das man die mit ganz normalen
ladegeräten füttern kann.stimmt das denn nun?

Blue-Box.Junior

unregistriert

2

Mittwoch, 10. März 2010, 23:27

Hi!
Ich hab jetzt mittlerweile die dritte davon laufen und muss sagen: ASTREIN!
Sind laut aussage des Verkäufers Gel-Batterien. Der sagte mir auch das das mit normalen Ladegeräten geht.
Hab davon die mit 100 AH (?!?) im Bus, hält jetzt schon 5 Jahre, obwohl sie gebraucht war, und lade sie ganz normal mit nem Top Craft Ladegerät. Reicht mehr als ein Wochenende mit normal Licht und Musik an ohne sie zu laden.

strandläufer

unregistriert

3

Mittwoch, 10. März 2010, 23:48

aha...
ich hab ja auch eine alte gebrauchte mit 100 amp.und die hielt bei mir im urlaub ganze 3 wochen.
da allerdings nur für licht und wasserpumpe.
ich hab ja meine auch mit einem normalen ladegerät geladen.
ich will nun aber einen waeco spannungswandler mit ladefunktion einsetzen.
nun frag ich mich ob das dann auch geht

wulfmen

unregistriert

4

Donnerstag, 11. März 2010, 02:50

arne,die neueren natoklötze sind rüttelfest und mit gel.du erkennst sie an den nicht vorhandenen servicedeckeln.du kannst nix mehr auffüllen.
laden sollst du sie mit wenig ampere,einmal verkochtes gel kannst du nicht ersetzen.
auch aus meiner erfahrung die allererste wahl im bereich batterien.
sie werden beim olivgrünen trachtenverein sowohl als starterbatterien als auch als funkbatterien benutzt.
wulf

strandläufer

unregistriert

5

Donnerstag, 11. März 2010, 10:04

meine hab ich mit 11 amp.geladen mit nem normalen ladegerät.
nun soll mit der neuen elektrik da mit 20 amp reingepumpt werden
wenn ich die benutzen sollte.ne neue batterie ist kohlemäßig noch nicht in
sicht.

Fahrzeug: Mercedes LPK 808, VW T4

  • Private Nachricht senden

6

Donnerstag, 11. März 2010, 10:27

Hallo zusammen,

wo bekommt man denn die Nato-Batterien?

Gruß,
Marco

7

Donnerstag, 11. März 2010, 10:31

Hi,

Natoblock meint erstmal nur das Format, dieses gibt es in Gel und in Säure Ausführung. Mittlerweile
benutzen die Militärs meines Wissens nach jedoch nur noch Gel, die Säure Ausführung bzw. das Natoblock-Format wird aber auch zivil genutzt. Insofern also auch noch als normal Säure zu beommen,
vor ein paar Jahren z.B. von der Fa. Panther Batterien.

Gel kann auch von "normalen" Ladegeräten geladen werden, allerdings meist nicht komplett "voll".
Für Natoblöcke der Firma Sonnenschein (Military) empfiehlt die Firma eine IU Kennlinie um eine komplette Ladung zu erreichen.
Es kommt auf die Kennlinie, die Ladespannung und den Ledestrom an. Die optimale Kombination daraus kann bei Batterien unterschiedlich sein, je nach Typ und Aufbau der Batterie.

Im Zweifel bzw. wenn man eine optimale Anlage will, beim Hersteller nachfragen (Datenblatt) UND die Technik / Verbrauch darauf abstimmen.

Insofern sind Aussagen wie:

Zitat

Hab davon die mit 100 AH (?!?) im Bus, hält jetzt schon 5 Jahre, obwohl sie gebraucht war, und lade sie ganz normal mit nem Top Craft Ladegerät. Reicht mehr als ein Wochenende mit normal Licht und Musik an ohne sie zu laden.


reine Glückssache, weil keiner weiß wieviel "Saft" über welchen Zeitraum entnommen wird und wie die Technik aussieht ( und wie alt / in welchem Zusatnd die Batterie ist ).


Die Arbeit muss man sich nicht machen, weils oftmals (siehe Zitat) auch gut geht, eskann aber eben auch schiefgehen. Gerade wenn dann viel Geld in neue Technik versenkt wird und versteckt Strippen gezogen werden ist der Frust verständlicherweise groß wenn die Geschichte nicht richtig klappt...


Gruß Jens