Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

muellerwi

unregistriert

1

Sonntag, 22. Juni 2003, 10:50

Hallo,

ich Suche zur Dämmung von meinem Scudo
ein Dämmmaterial, jedoch keine Steinwolle.
So in Richtung Xtrem Isolator von Reimo
aber günstiger.

Gruß Andreas

Survivor

unregistriert

2

Sonntag, 22. Juni 2003, 13:30

Du könntest Dich mal in Baumärkten umsehen...oder beim Dämmstoffhändler...
oder beim Schaumstoffhändler...

fernweh60

unregistriert

3

Sonntag, 22. Juni 2003, 22:33

Achte darauf,
daß das Dämmzeugs kein Wasser aufnimmt! ansonsten würde ich erst einmal beim Baumarkt schauen. (Styrodur?)
Stefan

4

Montag, 23. Juni 2003, 07:41

Wir standen vor kurzem vor der Dämmfrage bei unserem Ausbau und haben uns trotz des höhreren Preises für x-trem entschieden, weil
1) Das Zeug nimmt absolut keine Feuchtigkeit auf, bei vollflächiger Verklebung plus Dampftsperre also ideal. Bei einem langlebigen Ausbau also bestens geeignet.
2) Der Dämmwert. 2 cm x-trem entsprechen ca. 6 cm Styropor oder vergleichbaren. Bei unserem Auto gewinnen wir damit fast einen Kubikmeter mehr an Wohnfläche!
3) das Zeug ist sehr flexibel und lässt sich auch in Rundungen problemlos verarbeiten.
... und noch ein paar Gründe, die mir jetzt so früh am morgen einfach nicht einfallen wollen :-):-)

Fred

Wohnort: Berlin - Wedding

Beruf: Schraubär

Fahrzeug: Hymercamp 55, auf Peugeot J5 Sauger

  • Private Nachricht senden

5

Montag, 23. Juni 2003, 09:37

...es gibt doch diese Isomatten für´s outdoor.

Die sind geschlossenzellig, flexibel und preiswert.

Nur mal so´n Gedanke.

Tschüß
Helmut:-)
Signatur von »Bobby« Gruß Helmut
-----------------------------
- Busfreakswerkstatt Bärlin -

- Wir gehen mit dieser Welt um,
- als hätten wir eine zweite im Kofferraum
- Jane Fonda

6

Montag, 23. Juni 2003, 10:02

[cite]Bobby schrieb:[br]...es gibt doch diese Isomatten für´s outdoor.
Die sind geschlossenzellig, flexibel und preiswert.
Nur mal so´n Gedanke.
Tschüß
Helmut:-)[/cite]

Jou, das ist ja auch x-treme Isolator, hat vielleicht einen anderen Markennamen. Aber wenn Du das auf die Dicke und die qm umrechnest, hast Du einen höheren Preis als z.B. Reimo.

Fred

Wohnort: Niestetal bei Kassel

Fahrzeug: LT Bj. 88 Selbstgebaut

  • Private Nachricht senden

7

Montag, 23. Juni 2003, 12:16

Eine Möglichkeit fällt mir gerade ein : Bei Heizungsbauern bzw. Firmen die Dämmungen von Rohren ausführen gibt es ein Produkt welches Armaflex (für Rohre) ober Armacell (Plattenware)heißt. Es handelt sich hier um eine Art Neopren mit hervorragenden Dämmeigenschaften, die Oberflächen sind glatt und nehmen keine Feuchtigkeit auf, Plattenstöße müssen allerdings versiegelt werden. Die Verabeitung (Verklebung) erfolgt mit PU Kleber aus der Kartusche oder aber, man höre und staune, mit Pattex, Tangit oder ähnlichen Zeug. Die Plattenware gibt es in unterschiedlichen Stärken, als Isolator auf jeden Fall bei gewissenhaftem Einbau geeignet.
Guggst Du hier :
http://www.armaflex.de

Limeskiste

unregistriert

8

Montag, 23. Juni 2003, 14:00

[cite]Harry schrieb:[br]Eine Möglichkeit fällt mir gerade ein : Bei Heizungsbauern bzw. Firmen die Dämmungen von Rohren ausführen gibt es ein Produkt welches Armaflex (für Rohre) ober Armacell (Plattenware)heißt. Es handelt sich hier um eine Art Neopren mit hervorragenden Dämmeigenschaften, die Oberflächen sind glatt und nehmen keine Feuchtigkeit auf, Plattenstöße müssen allerdings versiegelt werden. Die Verabeitung (Verklebung) erfolgt mit PU Kleber aus der Kartusche oder aber, man höre und staune, mit Pattex, Tangit oder ähnlichen Zeug. Die Plattenware gibt es in unterschiedlichen Stärken, als Isolator auf jeden Fall bei gewissenhaftem Einbau geeignet.
Guggst Du hier :
http://www.armaflex.de[/cite]

Hallo Harry,
Amaflex ist ein Super Link, Danke !
Da sieht man wieder, bei Marine und Caravan/WoMo
kostet es gleich das doppelte wie am Bau ;-):-O
Kenn auch noch so ein Beispiel die PU-Platten von
Poliglas kosten als Dämmplatten für LKW-aufbauten
gleich das doppelte und mehr :=(:-P

Gruß
Limeskiste

9

Freitag, 31. Juli 2009, 23:09

Zitat

Original von Harry
Eine Möglichkeit fällt mir gerade ein : Bei Heizungsbauern bzw. Firmen die Dämmungen von Rohren ausführen gibt es ein Produkt welches Armaflex (für Rohre) ober Armacell (Plattenware)heißt. Es handelt sich hier um eine Art Neopren mit hervorragenden Dämmeigenschaften, die Oberflächen sind glatt und nehmen keine Feuchtigkeit auf, Plattenstöße müssen allerdings versiegelt werden.


Hi!

Ich werde meinen Vivaro auch mit Armacell dämmen. Wie genau müssen denn die Schnittkanten "versiegelt" werden?

10

Mittwoch, 2. März 2011, 18:40

Erst mal Hallo!

Ich arbeite viel auf dem Bau und habe mich etwas mit der Isolierung von meinem t4 auseinander gesetzt.

- zum Thema Kleber...... Armaflex bietet selbstklebende Platten und Rollen an.
- Ein weiterer Hersteller währe Aeroflex (http://www.aeroflex.ch)

Lieber Gruss Lukas

Wohnort: Wien

Fahrzeug: Mercedes Benz L508D

  • Private Nachricht senden

11

Donnerstag, 3. März 2011, 10:28

wie schaut es denn mit dem Preis aus ich finde auf beiden Seiten keine Preise!
hat wer nachgefragt`?

Isomatten fürs zelten z.b. sind viel zu teuer ich hab mir das auch mal ausgerechnet.

the cat

unregistriert

12

Donnerstag, 3. März 2011, 10:37

würd ja gern die vaccumdämmung nehmen...wenn sie denn mehr als 50 grad aushalten würde

13

Freitag, 4. März 2011, 20:30

Würd mich auch intressiern was das Zeug kostet und wie man die Kanten versiegelt.

the cat

unregistriert

14

Sonntag, 6. März 2011, 21:18

Zitat

Original von Voigt
Würd mich auch intressiern was das Zeug kostet und wie man die Kanten versiegelt.

das zeug wird nach mass hergestellt-
es gibt auch mischpackungen mit allen mögl abmessungen
selber machen is nich
http://www.vacu-isotec.de/baugewerbe-vakuumisolation.php?herkunft=baugewerbe
ich konnte eine platte sogar gut in der krümmunganpassen-
allein ich komm mit der max temp von 50 grad nichh zurecht das dachblech wird heisser denk ich

15

Montag, 7. März 2011, 08:48

ähm...
also welches Produkt is es denn auf der armacell- seite??
Ich finde da nur diese rohrummantelungssachen^^ -flex und -fix und so
und die frage nach dem preis.... hat einer von euch schonmal nachgefragt... bzw. die beiden firmen verglichen??

achja und was mache ich denn bitte, ich wollt nen holzgerüst in mein womo ziehen... für hängeschränke etc... wie versiegel ich denn bitte die Latten?? sind ja eh schon kaltebrücken, aber wenn die dampfsperre da dann auch nich mehr hinhaut is ja ärgerlich, dann schimmelt mir ja trotz teurer isolierung alles weg.

rosistromer

unregistriert

16

Donnerstag, 25. August 2011, 20:09

frage ans forum:gibt es erfahrungen,das sich das s e l b s t k l e b e n d e armacell nach längerer zeit wieder löst?ich hab gehört,das es vorkommen soll.
ist es besser,den angebotenen kleber zu verwenden?fände ich echt ärgerlich,selbstklebend ist doch ne riesige arbeitserleichterung.
wie genau versiegelt man die stöße?mit armacell band?
WELCHE ART FOLIE VERWENDET IHR ALS DAMPSPERRE?

Wohnort: zwischenkölnundfrankfurt

Fahrzeug: L407

  • Private Nachricht senden

17

Donnerstag, 25. August 2011, 20:56

ich nehme gar keine folie sondern achte auf hinterlüftung gegen feuchtigkeit. die folie wird eh nicht 100% dicht wegen bohrlöchern und dann kommt die feuchtigkeit nicht mehr gut raus. versiegeln werde ich auch nichts. nur mit paar punkten polymer ankleben. in 5 jahren gibts dann bericht...

vom dämmhanf bin ich mittlerweile wieder weggekommen. hatte schon seit ein paar wochen 5 ballen in der garage eingelagert. habe die 5 ballen zurückgegeben weil das ausdünstet wie ein feuchter kaninchenstall. diesen geruch wollte ich lieber doch nicht im mobil haben. wenn es länger gelagert ist dünstet es scheinbar nicht mehr aber das dauert mir zu lange. ausserdem ist es zu schwer. ein ballen wiegt ca. 10kg. ich nehm jetzt auch xtreme.

was ich trotzdem einbauen will sind sichtfenster unterm bett und hinterm schrank aus plexiglas damit ich statt fernsehen meine isolierung mitsamt feuchtigkeit an verschiedenen stellen beobachten kann.

grüße vom radi8

Wohnort: Epinal

Beruf: en retraite

Fahrzeug: 814er Koffer

  • Private Nachricht senden

18

Donnerstag, 25. August 2011, 21:31

Schau mal

da hat einer damals alles mit 50mm Korkplatten isoliert :-)

http://www.busfreaks.de/strohrum/showthread.php?id=31774&eintrag=0

grüssle cetse
Signatur von »cetse« ALLEIN...allein ist alles leichter...so easy
zu zweit ist´s auch nicht schlecht

19

Freitag, 26. August 2011, 09:17

moin rosistromer,

habe letztens mit so einem typen aus einer wohnmobilwerkstatt gesprochen der selber auch drei eigene ausgebaute Wagen hat.
Er nimmt nur die selbstklebenden Teile und hat wohl auch keine negativen Erfahrungen bis jetzt gemacht.
Ich hab mir den Kleber selber angemixt und das war auch ok. Ansonsten hab ich es wie der Radi gemacht, nur ohne Plexiglas ;-) , aber ein paar Löcher werden wohl noch kommen, da wo man sie nicht sieht. Ich denke wenn man ordentlich lüftet, dann müsste das auch gehen.

Gruß Katja

the cat

unregistriert

20

Freitag, 26. August 2011, 09:34

nur kurezer einwurf aus meiner studienzeit thema bauphysik-
schimmel kann man nicht rauslüften, sondern nur rausheizen.
allerdings ist es natürlich besser die ursachen zu beseitigen.
<diffusionsoffen nach BEIDEN richtungen bauen,um kondenswasser INNERHALB der iso zu verhindern.
<nur materialien mit gleichem k-wert verwenden etc. pp.