Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Sonntag, 22. Juni 2003, 21:06

Moin \"Gemeinde\"

Ich möchte/muß meine Versorgerbatterie vom Bordnetz trennen können. Es ist eine 105 A Batterie und ich möchte nicht unbedingt einen Natoknochen dazwischen setzen. Welche Alternativen (günstige) gäbe es, die auch diese Funktion erfüllen?

Vielen Dank im vorraus!

Grüße
Appi 8o)

2

Sonntag, 22. Juni 2003, 21:26

hi appi,

die einfachste ist ein batterietrennrelais. dieses kannst du je nach wunsch über zündung, einfachen schalter, oder wie du auch immer lustig bist schalten ;-)

gruss, micha

Stefan O 302

unregistriert

3

Sonntag, 22. Juni 2003, 21:27

Hallo

ich nehm dazu Batterieklemmen die mit einem Handgriff abnehmbar sind. Gibt es im KFZ Zubehör.

4

Sonntag, 22. Juni 2003, 21:28

13er Schlüssel und Klemme abschrauben *duck*

5

Montag, 23. Juni 2003, 07:42

Batterie in die Jackentasche und mitnehmen(?)(?)(?):-O:-O

Fred

Wohnort: Duisburg

Fahrzeug: L608D

  • Private Nachricht senden

6

Montag, 23. Juni 2003, 09:27

Seitenschneider?%-/

Wohnort: Berlin - Wedding

Beruf: Schraubär

Fahrzeug: Hymercamp 55, auf Peugeot J5 Sauger

  • Private Nachricht senden

7

Montag, 23. Juni 2003, 09:34

....PUK - Säge(?)

*duckunwech*
Signatur von »Bobby« Gruß Helmut
-----------------------------
- Busfreakswerkstatt Bärlin -

- Wir gehen mit dieser Welt um,
- als hätten wir eine zweite im Kofferraum
- Jane Fonda

8

Montag, 23. Juni 2003, 19:16

Moin Appi

Was stört denn am Nato Knochen ?????????????
Hab bis jetzt nur gute Erfahrungen damit gemacht.

Solls Automatisch gehen, ssetz einfach nen Trennrelais dahinter.

Gruß Wolfgang

9

Montag, 23. Juni 2003, 19:41

Na da habt Ihr ja teilweise Suuuuuuuper Ideen:=(:=(:D:D:D
Seitenschneider.........Puk-Säge....also neee und soo große Taschen hab ich nicht, auch wenn ich manchmal sehr \"mitgenommen\" aussehe.;-):-O

Aber mal Spaß bei Seite!
Ich hab ein Trennrelais und die abnehmbaren Polklemmen verbaut. Das Ladegerät ist auch mittels Relais an der Batterie angeschlossen. Nuuur... ich hab Verluste durch Rückströme obwohl ich keinerlei Verbraucher am laufen habe. Ich denke mal es ist das Trennrelais und dafür wollte ich einen Schalter davor setzen. Ein Natoknochen ist eigentlich zu groß(zu wenig Platz in der Elektroecke ;-) ) und an die Polklemmen komme ich ohne den abbau des Ladegeräts nicht dran.

So und nu dürft Ihr wieder :-O.

Dankende Grüße
Appi 8o)

Feuerbär

unregistriert

10

Montag, 23. Juni 2003, 20:41

Nimmst Du eine Sicherung mit Schraubgehäuse ...
dann kannste auf und zu schrauben

Die Dinger sehen sogar Edel aus frag mal einen von den Jungs mit dem Elektroakustischem zusatz Antrieb na Du weist schon ...

Die mit dem

BUMM----------BUMMM--------BUMM---------BUuuBumm------BUMMMMM--


-------BUUUUUUUUUUMMMMMMMMM8_) - Motor....8-(8-(8_)8-(8_)

Hans-Peter

unregistriert

11

Montag, 23. Juni 2003, 20:50

Hallo Appi, das mit dem (defekten) Trennrelais kann ich nicht glauben?
Falls doch, oder nicht schau mal meine Anleitung für das Anschliesen von dem Teil an.

Das erste was du benötigst ist ein gutes Trennrelais.
Dieses ist dafür zuständig, wenn du stehst das du bei deinem Energieverbrauch nicht die Batterien vom Starter bzw. vom Fahrzeug entladest.
Da dein Fahrzeug mit 12 Volt betrieben wird schlage ich vor das du zum Boschdienst gehst und dir ein Relais für 12 Volt besorgst.
Die Nummer ist:
0 332 002 150 bei 12 Volt für die Busfreaks die ein 24 Volt Bordnetz haben! 0 332 002 250 bei 24 Volt

Auf diesem Relais gibt es Vier Klemmen mit den Bezeichnungen 85,86,30,87

Auf Klemme 85 legst du Masse (-)

Auf Klemme 86 legst du D+
D+ kommt von der Lichtmaschine, diese Bezeichnung steht auch drauf.
Falls du das Kabel nicht findest dann ist das, das gleiche wie an deiner Batterie Kontrollleuchte auf dem Armaturenbrett.
Es ist dasjenige wo Minus(-) bringt, wenn du denn Zündschlüssel einsteckst und die Lampe da Rot brennt.
Dieses Kabel wechselt dann auf Plus( D+), wenn du den Motor startest.
Somit erlischt die rote Batterieleuchte, weil Plus(+) und Plus(D+) heben sich auf (Minus fehlt)!

Als nächstes hast du ein Verbindungskabel welches von deiner Starterbatterie zu deinen Wohnmobilbatterien geht.
Dieses dicke Kabel ich hoffe mindestens 6qmm trennst du an der Stelle durch, wo du die Trennrelais Platzieren möchtest und schließt wie folgt an:
Auf Klemme 30 legst du die Seite des Kabels an das von der Starterbatterie kommt.
Auf Klemme 87 legst du das Kabel an, das zur Wohnmobilbatterie geht.

Somit hast du gewährleistet das, wenn du stehst und du deine Batterien entladen hast, du getrost auf den Startknopf drücken kannst und deine Kiste angeht.
Während der Fahrt ladet somit deine Lichtmaschine wieder deine Wohnmobilbatterien auf.
Dieses funktioniert natürlich nur wenn du deine Verbraucher für das Wohnmobil auch an diesen Batterien angeschlossen hast.
Genauso wie mit deinem Ladegerät, das du an die Batterien für das Wohnmobil anschließt .

Einen Natoknochen würde ich dir aber doch empfehlen.
Wenn du wirklich keinen Platz dafür findest, dann bau dir noch mal so ein Relais ein und unterbrich dadurch die Masse von der Bordbatterie. Das Relais kann so seine 70A Dauerlast ab;-)
Falls dir das zu wenig ist, dann nehme zwei Nummern größer(240A Dauerlast):-P:-P


Noch ein Tippp: Such den Kriechstrom, sonst bringt die ganze sache auf Dauer nur Ärger(oder kein Licht).
Schau mal ob es oben auf der Batterie feucht ist;-)

Viel Spass beim Kabelsalat:-O:-O

Gruß Hans-Peter8-)

12

Montag, 23. Juni 2003, 23:17

Danke erstmal für Eure Tip\'s, Rolf und Hans-Peter.

Tja, Hans-Peter das Bosch-Trennrelais hab ich drin und eingebaut hat die ganze Schose eine Fachwerkstatt(Oktober2002). Das Relais schaltet auch nach dem Starten und mit der Starterbatterie bzw mit dem Starten gibt\'s auch keine keine Probleme. Trotzdem ist nach 12 Tagen die Versorgerbatterie soweit, das sie 12 Stunden an\'s Ladegerät muß.
Und das ohne das ein Verbraucher eingeschaltet ist.(kein Kühli, keine Heizung)
Wie gesagt, vom Ladegerät kann kein Saft gezogen werden,da ein Relais dazwischen ist.
Ich werd mal zu nem Kumpel mit einem Multimeter fahren und dann fröhlich suchen:-/

Nochmals vielen Dank.

Grüße
Appi 8o)

Stefan O 302

unregistriert

13

Montag, 23. Juni 2003, 23:30

Messgerät reinhängen und dann eine Sicherung nach der an deren rausmachen...