Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Freitag, 26. März 2010, 13:32

Moin Moin !!

Brauche mal Erfahrungsberichte von Euch.
Will mir eine Trumatic 2400 in mein 709'er (ca. 27 kubikmeter) einbauen
Die Heizung hat eine Luftfördermenge von 49-78 m3 .Habe 40mm Isolierung und nur 3 Fenster!!
Bekomme ich die Hütte damit ausreichend warm ????

Grüße aus Fl.

lieselotte

unregistriert

2

Freitag, 26. März 2010, 14:49

kann ich mir nicht gut vorstellen hab in meinem 409
die 5kw heizung drinn musste noch die heizungsrohre isolieren
und ein zusatzgebläse einbauen
damits warm wurde ;-)

Wohnort: Ottrau

Beruf: Rentner auf unbestimte Zeit

Fahrzeug: Passat 35i 1,8

  • Private Nachricht senden

3

Freitag, 26. März 2010, 17:05

moin wie im anderen tröt schon geschrieben langt die e2400.

hatte im 608 eine e1800 und die hat auch bei -10 - -15° die bude warm gehalten also 20°

also langt die e2400er. das die wen kalt ist natürlich länger heizt als wens warm ist ist logisch das macht aber jede heizung wens kalt wird.

meine e4000 im 406 brauch bei -10 bis -15° 11kg gas in 4 - 5tage
die ist überdimenzionirt mit der kan ich den zur sauna aufheuzen wen ich wiel :-)
Signatur von »Eicke«
Wer Rechtschreibfehler findet kan sie behalten den ich gehöre auch zu der Legersteniker fraktion !

Für Kontakt Mail: eicke@xn--mrtz-5qa.de oder Telefon: 0171-5183765 / 06639-870666

4

Freitag, 26. März 2010, 17:59

hallo,

die 2400 langt sicherlich dicke.
mein 508er (langer radstand, überbreit ), ca.25 kubikmeter, wurde damit auch im tiefsten winter bei -15 grad mollig warm. und das bei 8 fenstern im wohnbereich + 3 dachluken, mit 20 jahre alter isolierung (glaswolle 8-( ).
mach dir keine gedanken.
diese heizungen machen ordentlich warm!

gemütlichkeit in der hütte gibts da satt!!

gruss zimbo!

Vario Hans

unregistriert

5

Mittwoch, 16. Juni 2010, 19:03

Zitat

Original von Fly709
Moin Moin !!

Brauche mal Erfahrungsberichte von Euch.
Will mir eine Trumatic 2400 in mein 709\\\\\\\'er (ca. 27 kubikmeter) einbauen
Die Heizung hat eine Luftfördermenge von 49-78 m3 .Habe 40mm Isolierung und nur 3 Fenster!!
Bekomme ich die Hütte damit ausreichend warm ????

Grüße aus Fl.


Hi,

ich schreibe mal aus 20 Jahre Erfahrung im Wintercamping. Die Entscheidende Frage ist WO die Heizung eingebaut ist, wie der Wagen ISOLIERT ist und WO Du sitzt oder liegst. Es ist z.B. ein gewaltiger Unterschied ob Du eine Hecksitzgruppe hast oder im Fahrerhaus sitzt bzw. liegst.

Bei meinem alten FFB hat die Truma mit ca. 3,400 kW - (oder waren es 3,600 kW oder so, weis ich nicht mehr genau) in unseren Breiten u. i.d Alpen im Winter gerade so ausgereicht. In Toblach bei -22 Grad hätte es etwas mehr sein können.

Mein neuer VARIO 815 hat eine wesentlich bessere Isolierung und da habe ich u.a. die Trumatic 2400. Sie ist im hinteren Bereich bei der Sitzgruppe eingebaut und schaffte auf Stufe 1 = 1200W ein mollige Wärme bei -15 Grad Aussentemperatur - sie lief dann i.d. 1.Stufe ununterbrochen durch. Bei noch tiefere Temperaturen hätte ich dann i.d. Stufe 2 = 2400W schalten müssen.

Man erkennt hier sofort was die Isolierung ausmacht!

Ich muss allerding dazu bemerken, dass die Heizungen immer i.d. Nähe der U-Hecksitzgruppe eingebaut waren. Der vordere Teil des Fahrzeuges war dann dermaßen kalt, dass starker Frost im Wagen war.

Weitere Infos über Heizung und Wintercamping auf meiner HP unter http://www.schau-moi-nei.de

Grüße aus Bayern

Hans

Wohnort: Hohenstadt

Beruf: Selbst und ständig

Fahrzeug: Busless

  • Private Nachricht senden

6

Donnerstag, 17. Juni 2010, 09:36

Eigentlich müsste die 2400er ausreichen. Ich würde ein Umluftgebläse mit einbauen, sonst hast du Sauna unterm Dach und kalte Füße.
Für meinen Hymer Tramp mit ca 22m³ war die 2400 völlig überdimensioniert, die lief immer nur auf Halbgas.
Axel
Signatur von »Axel« ...und er bewegt sich doch.
www.waldpark-hohenstadt.de

Vario Hans

unregistriert

7

Donnerstag, 17. Juni 2010, 10:48

Zitat

Original von Axel
Ich würde ein Umluftgebläse mit einbauen, sonst hast du Sauna unterm Dach und kalte Füße.
Axel


...das stimmt sicherlich, kann aber nicht pauschal so gesagt werden. DIE KÄLTE KOMMT (im Womo) VON UNTEN. D.h. bei einer sehr guten Isolierung gibt es diese Probleme nicht. Mein VARIO hat 8cm Bodenisoierung, mit Bodenplatten, Bodenbelag usw. komme ich dann auf ca. 11 - 12 cm. (Dach 6cm, Wände 5cm)

Ich habe bei der E 2400 kein Umluftgebläse und es ist ein ziemlich ausgeglichenes Klima i.d. Hecksitzgruppe, da kann man auch strumpfsockig sitzten ohne zu frieren und es gibt auch keinen heissen Kopf. Wohlgemerkt ich spreche da von Aussentemperaturen bis max. so ca. -15 Grad. Eben hat mir meine Frau auch bestätigt, dass sie nie kalte Füsse im WoMo hat - und das will schon was heissen ;-)

Schöne Grüße

Hans

Wohnort: Hohenstadt

Beruf: Selbst und ständig

Fahrzeug: Busless

  • Private Nachricht senden

8

Donnerstag, 17. Juni 2010, 19:10

Hat nicht nur mit Isolierung zu tun.
Warme Luft steigt nun mal nach oben. Ohne Umluft steigt die Wärme direkt über der Heizung nach oben und bleibt unterm Dach stehen. Ein Gebläse sorgt für Zirkulation, braucht zwar etwas Strom, spart aber dafür Heizkosten. Umluftheizungen kann man gerade im Womo sehr leicht und günstig selber bauen, wenn man statt einem Truma Gebläse einfache PC Lüfter verwendet.
Die laufen von vornherein auf 12V, sind sehr leise und brauchen viel weniger Strom als ein Truma Gebläse. Ausserdem kosten sie nicht viel und passen in die gängigen Heizschläuche.
Ich würde es nicht mehr ohne wollen, ist einfach angenehmer und du kannst die Heizung platzieren wo du willst.
Axel
Signatur von »Axel« ...und er bewegt sich doch.
www.waldpark-hohenstadt.de

9

Montag, 21. Juni 2010, 20:29

Tach,

hat die Truma E nicht von Haus aus ein Gebläse.

http://www.truma.com/truma05/de/produkte/detail1_80217.html

Ich hab mal vor Jahren einen Luftumwälzer für Altbauten mit den großen Raumhöhen "entwickelt".

Im Prinzip ganz einfach: n Rohr vom Boden bis an die Decke, Lüfter rein Fertig.

zahny

Wohnort: Ottrau

Beruf: Rentner auf unbestimte Zeit

Fahrzeug: Passat 35i 1,8

  • Private Nachricht senden

10

Montag, 21. Juni 2010, 20:49

alle E trumas haben einen internen lüfter den sie alleine schon für den brenner braucht und eben die warmluft ins womo bläst.

die machen nen paar qm inna stunde. folkommen ausreichen für nen düdo.

hate mal eine e1800 verbaut und selbst die hat bei -20° opa noch warm bekomen und die lief nicht durchgehend sondern nur ca 2x inna stunde.
Signatur von »Eicke«
Wer Rechtschreibfehler findet kan sie behalten den ich gehöre auch zu der Legersteniker fraktion !

Für Kontakt Mail: eicke@xn--mrtz-5qa.de oder Telefon: 0171-5183765 / 06639-870666

Wohnort: Oberpframmern

Beruf: hab ich

Fahrzeug: LP 608 - H

  • Private Nachricht senden

11

Dienstag, 22. Juni 2010, 01:53

Was jemand als warm definiert, ist eigentlich sehr subjektiv
und kommt auch stark auf die eigene Wohlfühltemperatur an.

Ich kenne Leute, denen ist bereits bei 15 Grad "warm" ich friere da bereits,
das definiere ich nicht mehr als warm.

Der Begriff "warm" beginnt bei mir ab 24 Grad, alles darunter ist für mein Empfinden nur lau.



Genau deswegen hab ich auch einen Holzofen drinnen (fürn kalten Winter) .

Der Testlauf im Winter (bei gemessenen -24Grad Lufttemperatur in Wallgau an Sylvester)
hatte ich eine gemessene Innenraumtemperatur von 32-34 °C (bei mässigem Heizen)
Das definiere ich als "warm"



Im direkten Vergleich dazu erreichte ich mit meiner Truma unter Vollast geheizt gerade mal 20 Grad
und dann hat die aber in 3 Tagen eine 11Kilo Gasflasche leergesoffen.

Mit 48 cdm Holz (also 2 so Obi Säcken Scheitholz) heize ich 5Tage gut warm durch.
Die Energiekosten dabei im direkten Vergleich:

11 Kilo Gasflasche im Tausch bei Obi 17€
2 Sack Holzscheite a 3,27€ (letzter Holzpreis zum Vergleich)

stehen also bei Gas (Truma S 5000 etwa 30 €
gegen Holzofen 6,54€ für 5 Tage "richtig warm"

;-)

nur mal so am Rande erwähnt !
Signatur von »Schteffl« Freiheit bedeutet selber entscheiden zu können, was man definitiv nicht will

Vario Hans

unregistriert

12

Samstag, 26. Juni 2010, 15:23

Zitat

Original von Eicke

hate mal eine e1800 verbaut und selbst die hat bei -20° opa noch warm bekomen und die lief nicht durchgehend sondern nur ca 2x inna stunde.


Hallo Eicke,

das sind ja absolut super Werte was Du da hast, bei -20° und 1800W nur ca 2x inna stunde.
Hast Du das Fahrerhaus zum Wohnbereich fest abgeteilt und isoliert oder sonst noch extrem isoliert?

Wie schon beschrieben muss ich mit 1200W (kleine Stufe der E 2400) bei -15° durchheizen.
Mit einem elektrischem Keramik Heizlüfter schaffe ich mit seinen 1100W max. +10° Innentemperatur bei -20° Außentemperatur. (VARIO mittlerer Radstand und Hochdach). Schätzte mal, dass eine e1800 bei mir und -20° fast durchlaufen müsste, ich gehe mal dann von einem Bedarf von 1600W - 1800W aus um eine Wohnzimmertemperatur zu erreichen.

Schöne Grüße

Hans

Wohnort: Ottrau

Beruf: Rentner auf unbestimte Zeit

Fahrzeug: Passat 35i 1,8

  • Private Nachricht senden

13

Samstag, 26. Juni 2010, 16:19

moin hans

ja meine fahrer bereich ist abgetrent durch eine schiebetür zum wohnraum hin.
also die haubt kälte einbruch stellen abgetrent eben die frontscheibe und seiten türen forne.

habe ja auch nur 3 grosse und zwei kleine fenster im wohnbereich, hinten queer komplette breite ein und dan zwei eins links und eins rechtz in der sitzecke hinten.

im küchen bereich ein kleines breites und im bad ein ca 40 x 40 fenster.

die sind aber alle schon 30 jahre alt und von ausen angebort von unten wegen kondenswasser.
da fält schon etwas kälte rein im winter ab das hält sich in grenzen.

bilder kanste auf meiner homepage sehen HIER
Signatur von »Eicke«
Wer Rechtschreibfehler findet kan sie behalten den ich gehöre auch zu der Legersteniker fraktion !

Für Kontakt Mail: eicke@xn--mrtz-5qa.de oder Telefon: 0171-5183765 / 06639-870666

Vario Hans

unregistriert

14

Samstag, 26. Juni 2010, 16:35

Zitat

Original von Eicke
moin hans

ja meine fahrer bereich ist abgetrent durch eine schiebetür zum wohnraum hin.
also die haubt kälte einbruch stellen abgetrent eben die frontscheibe und seiten türen forne.

bilder kanste auf meiner homepage sehen HIER



Hallo Eicke,

habe gerade Deine HP angesehen. Sehr schön und sehr schöner Ausbau - Respekt. Wir habe ziemlich den gleichen Grundriss....nur, mein VARIO ist nur 5 Jahre alt, bei der heutigen Qualität von Mercedes zweifel ich auch, dass er mal 30 Jahre alt wird ;-(

Und durch die Schiebetüre zum Fahrerhaus hast Du eine wesetlich bessere Isolierung (wie ich ja vermutet habe). Und..da zweifeln noch manche, dass eine gute Isolierung Sinn macht. Wir haben als Abtrennung zum Fahrerhaus nur einen Vorhang - da merkt man halt gleich den Unterschied.

Schöne Grüße

Hans

Wohnort: Ottrau

Beruf: Rentner auf unbestimte Zeit

Fahrzeug: Passat 35i 1,8

  • Private Nachricht senden

15

Samstag, 26. Juni 2010, 17:01

jo hans das ist eben das a und o die richtig isolirung an den richtigen stellen.

die schibe tür in die wände die da zwischen sind sind nur masiwe teakhols ramen und teakhols echthols funir holsplatten im rahmen 5mm dick. isolierung is da nix zwischen.

der opa an sich ist im wohnraum selber mit 6 cm styropor isolirt und das alles vor 30 jahren.

ich habe den nicht ausgebaut den 1980 war ich gerade mal 8 jahre alt :-)

der ausbau ist von einem schiffsschreiner gemacht worden wie man aneinigen speziellen deteils sehen kan.

ok aber das gehört nun nicht hier her in den tröt können wir gerne mal anders weiter klönen.
Signatur von »Eicke«
Wer Rechtschreibfehler findet kan sie behalten den ich gehöre auch zu der Legersteniker fraktion !

Für Kontakt Mail: eicke@xn--mrtz-5qa.de oder Telefon: 0171-5183765 / 06639-870666

ÄÄÄÄndy

unregistriert

16

Dienstag, 6. Juli 2010, 10:41

hallo ...,

also generell habe ich meine Bedenken gegen die Trumatic-E-Reihe. So sind kompakt gebaut und das mag ja erstmal ein Vorteil sein. Viel läuft bei denen aber über elektronische Steuerrung und das kann schon Probleme geben. Darüber kann man im Netz auch genug lesen.

Wenn genug Platz im Bus ist, dann wäre mir eine andere Heizung bestimmt lieber.

Gruss Andreas

Vario Hans

unregistriert

17

Dienstag, 6. Juli 2010, 12:21

Zitat

Original von ÄÄÄÄndy

Heizung....Viel läuft bei denen aber über elektronische Steuerrung und das kann schon Probleme geben.
Wenn genug Platz im Bus ist, dann wäre mir eine andere Heizung bestimmt lieber.

Gruss Andreas


Hallo Andreas,

...und welche würdest Du lieber nehmen ?

ÄÄÄÄndy

unregistriert

18

Dienstag, 6. Juli 2010, 13:20

Hi Vario Hans,

wenn der Platz vorhanden wäre, dann eben ein stinknormaler Gasofen für Wohnwagen bzw. Wohnmobil.

Gruss Andreas

Vario Hans

unregistriert

19

Dienstag, 6. Juli 2010, 13:26

Zitat

Original von ÄÄÄÄndy
Hi Vario Hans,

wenn der Platz vorhanden wäre, dann eben ein stinknormaler Gasofen für Wohnwagen bzw. Wohnmobil.

Gruss Andreas


Hallo Andreas,

kannst Du mir helfen, würde mich sehr interessieren ? Was ist das für ein Gerät ? Hast Du da einen Link ?

LG

Hans

ÄÄÄÄndy

unregistriert

20

Dienstag, 6. Juli 2010, 13:45

ich kenne die alten Trumatic-öfen, die waren ziemlich narrensicher.

Ein neuer : http://www.truma.com/truma05/de/produkte/detail1_82857.html

weis aber nicht, ob der nicht auch seine Tücken hat ..

Ansonsten werden bestimmt alte Öfen angeboten, obwohl die auch nicht uralt sein sollten, weil Sie sonst bei der Gasprüfung nicht abgenommen werden.

Gruss Andreas