Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

pistenpaule

unregistriert

1

Montag, 5. April 2010, 06:22

Hallo zusammen,
ich will mein 12V Bordnetz um einen Wechselrichter erweitern.
Ich habe eine 120Ah Bordbat, 210Wp Solarpanel und die üblichen 12V Verbraucher wie Licht, Kühli, Musik, Pumpen usw.
Den Wechselrichter brauche ich v.a. für Ladegeräte von Handy, Fotoap., Laptop, ggf. Akkubohrer usw....und wahrscheinlich...wenn es schon mal da ist...einen Fön für meine Frau...
Was sind Eure Erfahrungen? Welche Dauerleistung/Spitzenleistung ist eurer Meinung nach sinnvoll/ausreichend im alltäglichen Reisegebrauch?
(Ja ich weiss...ich könnte jetzt alles mit dem Taschenrechner ausrechnen..)
Habt ihr eine Empfehlung? Ich habe in einem Beitrag etw. von der FA Faron gelesen. Nur sind mir 180 Euro für 1000/12000 Watt zu viel Geld...
Ich denke an 1500/3000 Watt. Ist das zuviel? (Thema Anlaufstromverbrauch usw...)
Da wir selten auf Campingplätzen sind, ist es nervig, wenn man sich über leere Akkus von Foto und co. Gedanken machen muss..
Danke und Gruß
PP

Russel71

unregistriert

2

Montag, 5. April 2010, 08:32

Ich hab 600 watt und das reicht...nur kein kaffee kochen elektrisch aber das mach ich dann mit gas...

Gruss, Maurice

lieselotte

unregistriert

3

Montag, 5. April 2010, 10:00

achtung dieser wechselrichter ist kein sinusrichter

nunmachabermal

unregistriert

4

Montag, 5. April 2010, 10:55

Zitat

Original von pistenpaule
Den Wechselrichter brauche ich v.a. für Ladegeräte von Handy, Fotoap., Laptop, ggf. Akkubohrer usw....und wahrscheinlich...wenn es schon mal da ist...einen Fön für meine Frau...
..


All die von dir beschriebenen Geräte betreibe/lade ich am 12 Volt Bordnetz, ausgenommen den Föhn.
Ich würde mein persönliches Reiseverhalten erst mal genau analysieren und den genauen Bedarf ermitteln.

Gruß Nunmachmal

5

Montag, 5. April 2010, 11:02

also wenn du den fön aus deiner rechnung herausnimmst kommst du mit einem 150 watt gerät schon ziemlich weit. der vorteil bei diesen kleinen geräten ist der preis, der wirkunsgrad und die grösse. der wirkungsgrad bezieht sich nämlich immer auf vollast. bei 98% wirungsgrad verbraucht der konverter 2% für sich, das sind bei 150watt 3watt. falls du einen 1500watt wechselrichter nimmst sind das schon 30 watt und daher warscheinlich schon mehr als dein verbraucher benötigt.
wenn du einen haarfön (oder ein sonstiges gerät mit einen e-motor) betreiben möchtest benötigst du einen sinusrichter (und zwar einen echten!) der darf auch ruhig etwas grösser dimensioniert sein wie das anzuschliessende gerät, da er die echte leistung nur an ohmscher last (z.b. wärme, licht) abgibt. im induktiven bereich (z.b. motor) ist die leistungsfähigkeit deutlich! geringer. nun hat ein fön keinen grossen motor, aber ein wenig reserve kann trotzdem nicht schaden. also brauchst du für einen anständigen fön (hab gerade nachgesehen unser hat 1600 watt) mindestens so um 1800 watt. und das geht schon ziemlich ins geld. leider fällt mir zum thema haaretrocknen keine alternative ausser der wind oder kurze haare ein. leider hat sich meine dame zu den kurzen haaren entschieden. aber das ist ein anderes thema :D

so, nun zu deiener batterie, angenommen deine 120 ah batterie ist zu 100% in ordung und zu 100% geladen, nun solltest du maximal 50% (60 ah) aus der batterie entnehmen ohne sie zu schädigen. bei 1600watt (1600watt bei 12volt sind 133ampere) das wären theoretisch 27 minuten föhnen, danach währe die batterie leer. allerdings sieht die praxis etwas schlechter aus. wenn du die batterie mit 130ampere belastest sinkt die spannung relativ schnell ab und du erreichst relativ schnell (auf jedenfall deutlich schneller als 27minuten) den kritischen wert wo dein wandler sich abschaltet und dir erzählt die batterie sei leer. diese zeit lässt sich zwar deutlich optimieren in dem du die kabel vom wandler zur batterie so kurz wie möglich (jeder zentimeter zählt) und die anschlüsse an der batterie solide ausführst. aber für praktische fönzwecke reicht das warscheinlich immer noch nicht aus, zumal du für den rest des tages dann im dunklen sitzt und deine frau eh nicht mehr bewundern kannst ;) zudem wird deine batterie nicht mehr 100% in ordnung und voll sein und die verluste des wandlers haben ich auch noch nicht mit eingerechnet.

bleibt also:
handy, laptop, akkuschrauber ----> 150 watt für ca20 euro bei ebay und fertig
handy, laptop, akkuschrauber + FÖN ----> 1800 watt für ca 500 euro (mindestens, eher deutlich mehr) plus dickere batterie und aufwändigere installation


ich hoffe ich konnte dir weiterhelfen

lg jan

6

Montag, 5. April 2010, 16:18

Moin,

für einen 1500W-Fön würde ich zu 2000/4000W Leistung raten, dann ist noch ein bischen Reserve.

Sinus ist eindeutig die bessere Wahl, elektronische Geräte laufen damit geschmeidiger.

Für einen Fön brauchst du keinen reinen Sinus, für Kaffeevollautomaten wäre es schon angebrachter, aber auch nicht zwingend erforderlich, sie laufen auch mit modizifierter Welle.
Zu deiner angegebenen Fönleistung (1500W) kannst du noch grob 20% Wechselrichterverluste hinzu zählen, dann hast du schon einen Verbrauch von 1800W.
Ich habe damals 70mm² Kabel mit extra Sicherungen verlegt.

http://cgi.ebay.de/SPANNUNGSWANDLER-WECHSELRICHTER-2000-4000-WATT-12V-230V_W0QQitemZ250586987677QQcmdZViewItemQQptZReisemobil_Caravan_Teile?hash=item3a5825fc9d ;-)

Manuel Julian

unregistriert

7

Montag, 5. April 2010, 17:35

Also ich würde mich erstmal nach einen Reisefön mit weniger Watt umschauen :-O

nunmachabermal

unregistriert

8

Montag, 5. April 2010, 17:43

Zitat

Original von Manuel Julian
Also ich würde mich erstmal nach einen Reisefön mit weniger Watt umschauen :-O


Freundin mit kurzen Haaren 8-) 8-) 8-)

Bin schon weg......

Russel71

unregistriert

9

Montag, 5. April 2010, 18:19

Genau....haarschneider auf 3mm vor dem urlaub und du brauchst kein foehn &tuete

Aber es gibt ja reisefoens...

LG Maurice

10

Montag, 5. April 2010, 18:25

also mein tipp

kauf dir einen vernünftigen sinuswechselrichter für um die 100 150 watt. damit kannst du dir dann alles mögliche laden was empfindlich ist.

fürs grobe (bohrmaschine föhn kaffemachine flex...) kaufst du dir einen billigen wechselrichter mit bis zu 2000watt

wir sind damit sehr gut klargekommen. und so ists dann auch nicht so teuer.
unsere seite

pistenpaule

unregistriert

11

Montag, 5. April 2010, 18:40

Danke für die Infos!
...das mit dem 3mm Haarschneider ist eher meine Baustelle...aber stimmt, hatte ich natürlich vergessen in die Liste mit auf zu nehmen.
Thema Fön und Frau bzw. Frau und Haare abschneiden...Viel Spaß beim diskutieren! ICH NICHT...

Ihr schreibt von sinuswechselrichter...
Ist das das Gleiche, wie ein Wechselrichter mit modifizierter Sinuswelle?
Bsp:
http://cgi.ebay.de/SPANNUNGSWANDLER-WECHSELRICHTER-2000-4000-WATT-12V-230V_W0QQitemZ250605709619QQcmdZViewItemQQptZReisemobil_Caravan_Teile?hash=item3a5943a933

gruß
PP

panman53

unregistriert

12

Montag, 5. April 2010, 20:28

Zitat

Original von pistenpaule

Ihr schreibt von sinuswechselrichter...
Ist das das Gleiche, wie ein Wechselrichter mit modifizierter Sinuswelle?
Bsp:
http://cgi.ebay.de/SPANNUNGSWANDLER-WECHSELRICHTER-2000-4000-WATT-12V-230V_W0QQitemZ250605709619QQcmdZViewItemQQptZReisemobil_Caravan_Teile?hash=item3a5943a933

gruß
PP


hallo pp...

jein.... is halt keine reine sinusspannung, die bei dem oben genannten gerät erzeugt wird....
ist eher ein leichtes rechtecksignal ( im bereich des positiven/negativen spitzenwert-durchganges )...
aber zum betrieb von " einfachen " e-geräten sicherlich ausreichend...

reinsinus-wandler kosten aber auch gleich einmal das doppelte bei selber leistung.... siehe dada ....

edit:

hier noch was zum angucken...

lg
willi

- Editiert von panman53 am 05.04.2010, 20:37 -
- Editiert von panman53 am 05.04.2010, 20:42 -

Wohnort: hannover

Fahrzeug: 508 mit wowa-aufbau..... und sowas

  • Private Nachricht senden

13

Montag, 5. April 2010, 21:55

moin,
wenn ich das so lese, was bräuchte ich denn für einen kaffevollautomaten(so mit bohnen mahlen und dann aufbrühhen von alleine) mit 1400watt
für einen wechselrichter?
gruß, fabian
Signatur von »gromo« ...ein Leben ohne Mops ist möglich, aber sinnlos. Vicco v. Bülow,1993

14

Dienstag, 6. April 2010, 00:15

Zitat

Original von gromo
was bräuchte ich denn für einen kaffevollautomaten(so mit bohnen mahlen und dann aufbrühhen von alleine) mit 1400watt
für einen wechselrichter?

Moin,

rechne mal mit einem 3-fachen Anlaufstrom, ist dann ca. 4200W in der Spitze, bei einem sinusähnlichem Gerät.
Ein reines Sinus Gerät kommt nach meiner Beobachtung mit weniger angegebenen Wechselrichterleistung aus.
Die Vollautomaten reagieren unterschiedlich auf sinusähnlichen Strom, vielleicht gibt es sogar Maschinen, die ohne reinen Sinus gar nicht erst anlaufen.
Besser wäre es, den WR vor dem Kauf mit der Maschine zu testen.

Lessybande

unregistriert

15

Dienstag, 6. April 2010, 15:32

noch besser einen moppel mitnemen ab 2700 watt oder mehr.
die sind nicht so laut und für ein paar minuten lauf sollten sich die nachbarn nicht stören.
nimm einen 4 takter, der ist sowieso leiser und läuft auch besser




gruss thorsten

nunmachabermal

unregistriert

16

Dienstag, 6. April 2010, 17:30

Zitat

Original von Lessybande
noch besser einen moppel mitnemen ab 2700 watt oder mehr.
die sind nicht so laut und für ein paar minuten lauf sollten sich die nachbarn nicht stören.
nimm einen 4 takter, der ist sowieso leiser und läuft auch besser




gruss thorsten


Besser gemahlenen Kaffee kaufen oder von Hand mahlen (das geht echt!!!)
Kaffee mit einem Filter aufbrühen (ist echt nicht schwer)
Ich hasse Leute die morgens den Moppel raus stellen und kurz Kaffeee kochen &motz1 &motz1 &motz1 &motz1

Gruß Nunmachmal

17

Dienstag, 6. April 2010, 21:35

Zitat

Original von nunmachmal



Ich hasse Leute die morgens den Moppel raus stellen

ich hasse Leute, die bis 30x/Tag ihre Transenblechschiebetür ins Schloss reissen!

-nächster bitte- :-O

Lessybande

unregistriert

18

Dienstag, 6. April 2010, 23:30

ich schmeiß mich weg :-O
achso kaffemühle von uroma hab ich noch rumliegen, die machen aber fast soviel krach wie ein moppel. grööööööhlllllllll :-O

gruss thorsten

19

Mittwoch, 7. April 2010, 17:02

Glatze, flotte Muetze, und Espressomaschine aufm Gaskocher.

Wohnort: hannover

Fahrzeug: 508 mit wowa-aufbau..... und sowas

  • Private Nachricht senden

20

Mittwoch, 7. April 2010, 18:52

moin,
@numachmal: beruhige dich ,noch hab ich ja garnichts gemacht, und moppelanschmeißen zum kaffeekochen ist natürlich blödsinn,
aber kaffee koche ich trotzdem bitteschön so, wie ich das für richtig halte, über filterkaffee kann man nämlich auch geteilter meinung sein.

@liner: uiuiui, 4200watt sinusrichter der etwas besseren qualität tut natürlich imgeldbeutel richtig weh!
aber danke für die info.
gruß, fabian
Signatur von »gromo« ...ein Leben ohne Mops ist möglich, aber sinnlos. Vicco v. Bülow,1993