Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Freitag, 16. April 2010, 02:18

Hallo allerseits,

ich möchte gerne mein 508er-Wohnmobil Bj. 78 mit einem H-Kennzeichen zulassen.

Hat jemand vielleicht einen konkreten Tip/ Hinweis auf eine Prüfgesellschaft oder noch besser eben einen bestimmten Prüfer in Berlin oder erweitertem Umland, der ein Herz für die älteren MB-Mobile hat und die Messlatte nicht ganz so irre hoch ansetzt für die Prüfung für ein historisches Wohnmobil ?
Es gibt ja hier und da erfahrene Prüfer, die im Rahmen ihres Ermessensspielraums nicht ganz so kleinkariert das Regelwerk auslegen wie andere.

Und es ist schön zu sehen, dass man gerade in letzter Zeit in Berlin immer mehr alte Daimler-Busse oder eben mit Wohnmobil-Aufbauten mit Oldie-Zulassung beobachten kann, die manch einer vielleicht nicht sofort als Oldtimer-Wohnmobil erkennen würde... wink.gif
Und diese haben die Prüfung ja auch brav bestanden.

Vielleicht hat ja der eine oder andere einen Tip oder einen eigenen Erfahrungsbericht.

Vielen Dank und Grüße an alle,

Jan

OM SHANTI

unregistriert

2

Samstag, 17. April 2010, 00:37

Hi Jan, bei mir ist es im Oktober soweit: Die H-Zulassung.

Habe in Frankfurt beim Prüfer meines Vertrauens schon mal vorgefragt, der jede Woche bei der Werkstatt von mir um die Ecke Tüvabnahme macht. Wichtig war, wann der Umbau im KFZ-Breif eingetragen ist. Das sollte in den ersten 10 Jahren der Fall sein ( oder muss der Umbau mindestens 20 Jahre zurückliegen? Habe ich nun glatt vergessen :O)

Nun weiss ich, dass ich mit meinem Umbau da keine Probleme bekomme und das hat mich nicht mal was gekostet.

Ok das wird dir nun nicht wirklich weiter helfen, aber ich würde auch mal so unverbindlich anfragen.

Lg Om Shanti

3

Samstag, 17. April 2010, 12:27

Zitat

Original von OM SHANTI
Wichtig war, wann der Umbau im KFZ-Breif eingetragen ist. Das sollte in den ersten 10 Jahren der Fall sein ( oder muss der Umbau mindestens 20 Jahre zurückliegen? Habe ich nun glatt vergessen :O)


OT Jepp, es sind 20 Jahre ;-)


LG Caro

Wohnort: berlin

Fahrzeug: MB 406 D Oldtimer & S51N

  • Private Nachricht senden

4

Samstag, 17. April 2010, 22:39

uff kenen fall TÜVi in der Albonistrasse.....

Da haste nua Ärcha...

RaS

P.S..: bestanden in der Alboin strasse-Nach 4 anläufen.