Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Freitag, 30. April 2010, 17:39

Hallo,

entschuldigt die vielleicht dumme Frage, aber ich habe mich irgendwie in ein kleines Durcheinander verstrickt 8(

Für meine Wasserversorgung im WoMo beabsichtige ich 3 Tauchpumpen zu installieren:
1x Wasserkanister für die Nasszelle
1x Wasserkanister1 für Spüle
1x Wasserkanister2 für Spüle

Kanister 1 und 2 für die Spüle können über einen Schalter gewählt werden. Wenn einer leer ist, schalte ich einfach um auf den vollen und muss nicht direkt nachfüllen...

Naja jetzt zur eigentlichen Frage:
- Volumenstrom: Hier sollten 10-12l/min ausreichen, oder?
- Baugröße: Der Außendurchmesser des Pumpengehäuses darf 45mm nicht überschreiten!
- Anschluss: Durchmesser 10mm
- Preis: möglichst günstig ;-)
- Druck: Ja... welchen Druck brauche ich für meine Tauchpumpen?
Sie werden alle eine Förderhöhe von ca. 1,2m zu bewältigen haben.
Die kleinste, die Reimo, Frankana etc. anbieten ist eine der Fa. Reich mit 0,5bar, 14l/min für ca. 9 Euro.
Reicht das aus? Oder sollte ich eher in Richtung 1bar Druck gehen?

Vielen Dank vorab für eure Hilfe und dann ein schönes Wochenende!

2

Samstag, 1. Mai 2010, 15:53

hi tobi,

bei deinen schlauchlängen bzw. steigung sollten alle kleinen pumpen ausreichen.
ich selbst habe schon die verschiedensten ausprobiert und noch nie probleme gehabt.
hatte immer reich - pumpen. förderhöhe sicherlich kein problem.

hab mit denen sogar dauerhaft diesel gepumpt, ohne dass sie verrecken.

gruss zimbo!

Wohnort: Hohenstadt

Beruf: Selbst und ständig

Fahrzeug: Busless

  • Private Nachricht senden

3

Samstag, 1. Mai 2010, 19:14

Geb ich Zimbo recht. Die kleinen reichen völlig aus. Fördermenge und Druck ist für eine Spüle absolut ausreichend. Ein Bekannter von mir hat so ein Ding sogar als Dauerläufer in seinem Gartenteich um einen Springbrunnen zu betreiben - funktioniert schon seit 2 Jahren bei durchschnittlich 3-4 Betriebsstunden pro Tag von ca. Mai bis Oktober.
Und wenn kaputt ist nicht viel Geld weg.
Axel
Signatur von »Axel« ...und er bewegt sich doch.
www.waldpark-hohenstadt.de

4

Samstag, 1. Mai 2010, 20:08

ein wohnmobilverkäufer meinte neulich zu mir, dass in fast allen neuen wohnmobilen/wohnwägen heutzutage die billigsten kleinsten tauchpumpen serienmässig verbaut werden.
und das funzt!
die grossen dicken pumpen mit ausgleichsbehälter sind ja eher dazu ausgelegt, dass an mehreren zapfstellen gleichzeitig wasser entnommen werden kann. also, während papa duscht tut die mami abspülen und kind sich die hände im bad waschen. - wie oft kommt das vor??
besorg dir so ne schnucklige kleine reich pumpe und du wirst glücklich sein.

gruss zimbo!

MartinBenz508

unregistriert

5

Sonntag, 2. Mai 2010, 17:13

ein bissl OT:

ich habe immer die billigste Druckwasserpumpe (=keine Tauchpumpe) montiert. Dusche hab ich keine, nur ein Waschbecken udn eine Spüle (2 Entnahmestellen). Um einen komfortablen, gleichmäßigen Wasserfluss zu erreichen ist ein Druckausgleichsbehälter bei dieser Konstruktion unerlässlich. Ich habe ihn erst vergangenens Jahr nachgerüstet. Er verhindert auch das ständige kurzzeitige aus- und einschalten der Pumpe...
Ohne dem Druckausgleichsbehältniss spritze das Wasser unregelmäßiger aus dem Hahn (gleich nach dem öffnen des selben) und lief dann einmal mit dünner, dann wieder mit stärkeren Wasserstrahl (je nach verhalten der Pumpe).

Wohnort: hannover

Fahrzeug: L407D

  • Private Nachricht senden

6

Sonntag, 2. Mai 2010, 18:19

wie schließt ihr die pumpen eigendlich an eure kanister oder tanks an ?
hatte einen selbstgebauten anschluß für die shurflow und will evtl. eine
tauchpumpe an einen kanister anschließen ?!

micha xxx.
Signatur von »grüner_pirat« The most beautiful thing we can experience is the mysterious. It is the source of all true art and science.

Albert Einstein

panman53

unregistriert

7

Sonntag, 2. Mai 2010, 18:52

Zitat

Original von grüner_pirat
wie schließt ihr die pumpen eigendlich an eure kanister oder tanks an ?
hatte einen selbstgebauten anschluß für die shurflow und will evtl. eine
tauchpumpe an einen kanister anschließen ?!

micha xxx.


hallo micha...

da würde ich den der pumpe typischen einsatzzweck entsprechend handeln....eben " eintauchen ) ...

zumindest sollte die pumpe durch die öffnung des kanisters passen....

lg
willi

Wohnort: hannover

Fahrzeug: L407D

  • Private Nachricht senden

8

Sonntag, 2. Mai 2010, 20:16

lustig willilein !

..dann fahre ich mit der netten frau pumpe und nem offenen kanister ?

hihi
Signatur von »grüner_pirat« The most beautiful thing we can experience is the mysterious. It is the source of all true art and science.

Albert Einstein

Wohnort: Hohenstadt

Beruf: Selbst und ständig

Fahrzeug: Busless

  • Private Nachricht senden

9

Sonntag, 2. Mai 2010, 20:59

Kabel und Schlauch wird durch zwei genau passende Bohrungen im Kanisterdeckel geführt.
Dann oben noch eine Zugentlastung dran und die Pumpe schwebt dort im Kanister wo du sie haben willst. Die Bohrungen kannst du auch noch abdichten, ist aber eigentlich nicht nötig.
Du darfst aber keinen Deckel haben der 10 Umdrehungen braucht bis er zu ist.
Oder du machst nur eine Bohrung, die muss dann aber so groß sein, daß sich Kabel und Schlauch darin drehen können.
Axel
Signatur von »Axel« ...und er bewegt sich doch.
www.waldpark-hohenstadt.de

10

Sonntag, 2. Mai 2010, 22:23

empfehlung von mir: comet ocean plus. kostet 30eur, macht richtig druck und da sollte eine pumpe für alles 3 abnehmner

11

Sonntag, 2. Mai 2010, 22:43

Hallo,

vielen Dank für die zahlreichen Antworten!
Ich habe mich jetzt für die günstigste Version entschieden: Comet 8l/min, 0,5bar.
Tipps wie Druckpumpe oder eine Tauchpumpe für 3 Abnehmer kommen für mich nicht in Frage, da ich wie gesagt aus verschiedenen Kanistern "zapfe" und dadurch eben mehrere Pumpen brauche :).

Nochmal herzlichen Dank und guten Start in die Woche!

nunmachabermal

unregistriert

12

Sonntag, 2. Mai 2010, 22:50

Kleine Pumpe spart Wasser und Strom!!

Gruß

13

Sonntag, 2. Mai 2010, 22:58

Das kommt noch dazu! :)