Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Freitag, 7. Mai 2010, 02:15

Wie die Überschrift schon erahnen lässt, fangen bei mir die Frontscheibenrahmen das Rosten an. Im Moment ist es nur eine kleine Ecke auf der Fahrerseite, wo man das Gummi nur leicht anheben muss um die braune Pest zu entdecken.
Auch läuft bei Regen ein klein wenig Wasser an den seitlichen Frontscheiben zwischen Dichtung und Glas durch und dann ins Armaturenbrett. Ebenfalls suboptimal.

Meine Idee war jetzt zuerst, die Anlagestellen der Dichtungen einfach mit Mike Sanders Fett voll zu pumpen. Regenwasser würde da nicht mehr rein wollen und einfach ablaufen. Gleichzeitig würde es den Rost so weit versiegeln.
Aber ich hab jetzt schon öfters gelesen, dass MS Gummi angreift und aufquellen lässt. Da habe ich natürlich keine riesige Lust drauf.
Andererseits wäre es ja relativ egal, ob ich mir JETZT neue Dichtungen kaufe, die Scheiben raus mache und die Rahmen entroste oder ob ich mir in 1-2 Jahren neue Dichtungen kaufe, weil die alten aufgequollen sind.
Noch lieber wäre mir allerdings, wenn ich keine neuen Dichtungen bräuchte...

Hab jetzt auch schon öfters gelesen, dass für eben diesen Zweck oft stinknormale Vaseline verwendet wird. Keine Ahnung wie die sich mit Gummi verträgt...

HIIILFEEEE! 8-( 8-( 8-(

Fahrzeug: 72' 508 Alukoffer/Alkoven

  • Private Nachricht senden

2

Freitag, 7. Mai 2010, 08:44

Hi Petzi,

ich hab in meinen Scheibenrahmen normales Mehrzweckfett mit einer Spritze unter die Überlappung gesritzt. Hat auch geholfen. Allerdings kam dann das Wasser an der Innenseite der Dichtung (zwischen Scheibe und Dichtung) durch. Ich hab dann doch eine neue Dichtung eingesetzt, weil die alte sehr porös war.

Aber: Die neue war auch wieder zwischen Scheibe und Dichtung (also innen) undicht. Das hab ich dann mit Sikaflex gelöst. Beim nächsten mal würde ich die Scheibe mit MS-Polymer in die Dichtung einsetzen und dann einbauen. Nach außen nur mit Mehrzweckfett dichten, wg. dem Rost und evtl. Ausbau bei Beschädigung.

Ob Du deine Dichtung wechselst würde ich vom Zustand der Dichtung abhängig machen. Meine war moosbewachsen und hatte tiefe Risse. Ich würde es vermutlich erstmal mit Spritze und Mehrzweckfett probieren.

Gruß,
dagegen
Signatur von »dagegen« --
Wer seine Augen nicht braucht um zu sehen, der wird sie brauchen um zu weinen.
Jean Paul

Wohnort: Soest

Fahrzeug: 85er 309D James Cook und 98er Volvo 945 2,3Turbo

  • Private Nachricht senden

3

Freitag, 7. Mai 2010, 09:30

Moin,

Wenn das mein Wagen wäre und ich ihn noch länger fahren will würde ich das schnellsten und vernünftig sanieren. Bevor die braune Pest noch lange im Verborgegen wüten kann.
Auf jeden Fall Scheiben raus, Rost entfernen , (Fertan), evtl. Löcher zuschweißen, Unebenheiten (Rostkrater) spachteln. Aber nicht zu dick, sonst passt die Dichtung nachher nicht mehr, der Rahmen wird zu klein. Gleiches gilt natürlich beim Schweißen. Bleche besser ein- nicht aufschweißen.
Und dann die Scheiben mit neuen Dichtungen wieder einbauen. Dann ists auch wieder dicht, ohne "Zauber"mittelchen.

Andi

MartinBenz508

unregistriert

4

Freitag, 7. Mai 2010, 09:53

selbes Problem bei mir gewesen. HAbe Scheibe entfernt, entrostet, ein kleines Loch mit ca 5mm Durchmesser schweißen lassen, gesammten Scheibenrahmen neu lackiert udn SCheibe mit neuer Dichtung wieder eingebaut. Dicht ist es jetzt auch. den Übergang/Nut in der Gummidichtung von Dichtung-Schiebe habe ich vor dem ZUsammmenbeu mit dauerelastischer SCHEIBENDICHTMASSE gefüllt. Warum solt man was anderes nehmen, wenn es dafür speziell hergestellte Präparate gibt?

Wohnort: Heeslingen

Fahrzeug: 1/4 fertigen 613

  • Private Nachricht senden

5

Freitag, 7. Mai 2010, 19:54

Moin Petzi,

ich würde wenn denn auch die Scheibe rausnehmen und "richtig" reparieren. Alles andere ist wahrscheinlich nur von kurzer Freude.
Und gerade beim restlichen Zustand von deinem Auto lohnt sich das doch auf jeden Fall.
Ich habs beim kleinen auch gemacht und nicht bereut.
Man glaubt gar nicht wie weit das denn unter dem Gummi schon fortgeschritten ist wenn man aussen nur ein paar Bläschen sieht... 8-(
Beim Einbauen dann Scheibendichtmasse von Teroson verarbeitet und alles ist pottdicht &klasse1
Signatur von »rw« Grüße Rainer :-)

MartinBenz508

unregistriert

6

Freitag, 7. Mai 2010, 21:27

genau teroson hies das, wußt ich ned mehr - thx

7

Samstag, 8. Mai 2010, 02:49

Teroson? Diese Scheibendichtpampe? Taugt die was, ja? Ich hab die vor knapp 20 Jahren mal an einem Kadett-C angetestet, aber das war überhaupt nicht der Bringer. Andererseits hatte ich es damals vielleicht auch einfach nur völlig falsch angestellt und ein paar Stellen vergessen.... ;-)


Ansonsten habt Ihr wahrscheinlich recht und ich sollte es gleich richtig machen. Bis jetzt ist es nur etwas abgeplatzter Lack und halt ein Eckchen Flugrost. Aber das Blech ist ja schon "vorgealtert" und wird bestimmt in den nächsten Jahren alles nachholen wollen, was es bis jetzt "verpasst" hat.... 8-(

Die Dichtungen selber sehen eigentlich sehr sehr gut aus. Ich schätze mal über den dicken Daumen dass die insgesamt in ihrem Dasein keine 6 Monate Sonnenlicht abbekommen haben. Bin nur bei diesen riesigen Scheiben etwas skeptisch, ob ich nicht lieber die Dichtungen dafür zerschneide, um die Scheiben auf jeden Fall heile da raus zu bekommen...


...aber ich ehrlich froh mit diesem Problem nicht alleine da zu sitzen...

Ich danke Euch!

MartinBenz508

unregistriert

8

Samstag, 8. Mai 2010, 10:21

also bei mir hilt schon die alte scheibendichtung mit dem zeug wieder dicht, is aber eine riesensauerei gewesen das ordentlich da reinzubringen, bei ausgebauter scheibe ein kinderspiel. ich sah die roststelle nur durch zufall auf einer reise (in marokko)da mir kinder die scheibe eingeschossen hatten. daheim nahm ich deshalb die (neue) scheibe nochmals raus und hatte bereits das kleine loch (ca 4-5 Monate später)ich glaube in MA war noch nichts durch gewesen. NAch dem lackieren hab ich dann auch gleich alle scheibendichtungen erneuert.