Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Freitag, 28. Mai 2010, 05:44

Hallo,

ich hätte die Möglichkeit günstig eine "dicke" 240Ah Versorgungsbatterie zu erwerben. Muss ich mir dann Sorgen machen, dass die Starterbatrie(en) (es sind ja 2 mit je ca 100 Ah im 508) nicht mehr hinreichend geladen werden während der Fahrt ?
Als Ladeautomaten habe ich einen Calira Ladeautomat LG 630-DS/IU, an sich ein recht ordentliches Teil. Sorgt das dafür , dass während der Fahrt die Starterbatterien gewissermaßen vorrangig bedient werden ?

Frank

regentrude

unregistriert

2

Freitag, 28. Mai 2010, 06:02

moin,
? calira ladeautomaten sind doch 220V teile?? (meins jedenfalls..);-)
denn tun die doch nix über die lima??

wenn du deine versorgungsbatterie aber über ein trennrelais an die lima hängst...
..und auch öfter mal länger fährst..
.. kommt da immer ladung an..egal wie groß..
(wurde mir grad aus berufenem munde versichert)
:-) magda

3

Freitag, 28. Mai 2010, 07:39

Im Calira ist ein Trennleais vorhanden, das sorgt natürlich dafür, dass beim Stehen (kein 220 Volt angeschlossen) nur die Versorgungsbatterie entladen wird, damit das Auto mit voller Starterbatterie noch anspringt. Funktioniert das auch umgekehrt ? Wird beim Fahrbetrieb verhindert, dass die "dicke" 240Ah Versorgungsbatterie soviel Ladung "wegsaugt", dass die Starterbatterie nicht mehr ausreiend geladen wird, und zB während einer Tour, die 10 Tage ohne 220 Volt auskommen muss, dann am Schluss das Auto nicht mehr starten kann ?
- Editiert von fthiel am 28.05.2010, 08:52 -

Wohnort: Mainleus

Fahrzeug: DB L406DG Baujahr 1969

  • Private Nachricht senden

4

Freitag, 28. Mai 2010, 13:05

Hallo Frank,
ich fahre seit vielen Jahren meinen 406D mit verschiedenen Versorgungsbattterien, derzeit 260AH, welche über ein Trennrelais mit der Starterbatterie bei laufender Lima parallel geschaltet wird. Probleme sind in 27 Jahren nie aufgetreten, das Auto hat seit letzem Jahr eine 45A-Lima, vorher die originale 35A-Lima.
Gruß Horst

Steinobst 407

unregistriert

5

Samstag, 29. Mai 2010, 11:15

Hi Frank,

ich kenne das Calira nicht und weiß auch nicht wie es arbeitet. Wenn es aber im Fahrbetrieb die Bordbatterien über trennrelais zuschaltet, dann sind diese parallel zur Startetbattrie. Möglich wäre es dann schon, daß bei leeren Bordbatts die Starterbatt mitbelastet wird, wenn das Calira da keine Schutzschaltungen hat. Der Ladestrom geht den Weg des geringsten Widerstandes, eine entladene Batterie hat einen sehr niedrigen Widerstand.
Daß Du Deine Starterbatterie damit leer bekommst, glaube ich nicht. Die Ladung würde sich lediglich ausgleichen, die Spannung an der Starterbatt würde sinken und sie würde schnell immer weniger Ladung abgeben. Dazu hast Du im Fahrbetrieb ja die Lima, die sofort aufmacht und feuert, was sie kann.
Um Deine Starterbatterie zu gefährden, müsstest Du immer wieder mit komplett leergesaugten Bordbatts sehr kurze Strecken fahren.
Schau doch mal in die Beschreibung ob Dein Calira nicht eine Schutzschaltung hat, vielleicht erst ab 12 V an der Starterbatt lädt. Die Sterling B2B machen das z.B. so.
Bitte Denke an ordentliche Verkabelung!

Gruss
Steinobst407
Christopher