Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Freitag, 4. Juli 2003, 09:34

Hallo liebe und kompetente Forumsteilnehmer,

das Dach von unserem Womo (Chausson) ist teilweise undicht. Es handelt sich um Löcher, kleinere und größere, vermutlich durch Alufras. Nun meine Fragen: Wie soll ich\'s dicht machen? Ein Alublech mit Sikaflex 221 draufkleben, oder mit GFK und Harz? Oder gibt es noch eine ganz andere Möglichkeit?

2. Frage: Wie funktioniert ein Batterie Trennrelais ( nein, nicht im Detail, sondern ganz allgemein). Ich denke mir das mal so. Es soll den Ladestrom von der Lima auf beide Batterien regeln und auch die Entladung, soll heißen, wenn die Verbraucher Bat. leer wird, schützt es die Starterbatterie vor Entladung. Ist das so einfach gesagt richtig? Nun bei uns tut\'s das Ding nicht. Wenn das Womo längere Zeit steht, sind beide Batterien leer. Batterien und Trennrelais sind neu! Wer hat eine Idee.

Vielen Dank

Jens

Wohnort: Berlin - Wedding

Beruf: Schraubär

Fahrzeug: Hymercamp 55, auf Peugeot J5 Sauger

  • Private Nachricht senden

2

Freitag, 4. Juli 2003, 10:07

Hi Jens,

...aus meiner Sicht gilt es ertmal zu klären, ob Du das ganze Dach machen willst,oder nur ausbessern?

Alufrass entseht durch Korrosion zwischen Stahl/Eisen und Alu, dass bedeutet, dass in der Umgebung der \"Löcher\" solche Verbindungen sein müssten.

Grüssle
Helmut:-)
Signatur von »Bobby« Gruß Helmut
-----------------------------
- Busfreakswerkstatt Bärlin -

- Wir gehen mit dieser Welt um,
- als hätten wir eine zweite im Kofferraum
- Jane Fonda

3

Freitag, 4. Juli 2003, 10:19

Hallo Helmut,

danke für die schnelle Antwort. Das ganze Dach* möchte ich eigentlich nicht machen. Warum es zu den Korrosionen kommt, weíß ich auch nicht genau, vielleicht liegt es daran, dass auf das Dach ein stabileres Alublech zum Dachbetreten geschraubt wurde.

* ganz ist natürlich relativ. Ich möchte nicht die ganze obere Außenhaut neu machen, aber den betroffenen Teil des Dachs schon komplett abdichten.

Gruß Jens

Phantom

unregistriert

4

Freitag, 4. Juli 2003, 10:46

Da stellt sich die Frage nach der Größe der Fläche!?? Kleine Stellen brauchen nicht mit einer Aluplatte überklebt werden, größere würde ich auf jeden Fall mit einer Platte \"überkleben\" und schön außenrum versiegeln!

Sind die Löcher mittig? Am Rand? Am Rand ist natürlich Schei.... würde dann eine richtige Sanierung vornehmen!!

Phantom

5

Freitag, 4. Juli 2003, 12:50

Hallo Phantom,

was verstehst Du unter einer \"richtigen Sanierung\"?

Jens

Phantom

unregistriert

6

Freitag, 4. Juli 2003, 13:44

Die Dachhaut entfernen bzw wenn der Fraß nicht überall ist das Stück des Daches entfernen wo der fraß sitzt! Den Stoß des Bleches kannst du dann gut versiegeln und dann noch eine Leiste überkleben, hält immer und ewig!

Phantom

Volkmar

unregistriert

7

Freitag, 4. Juli 2003, 14:03

[cite]jb schrieb:[br]Hallo liebe und kompetente Forumsteilnehmer,


2. Frage: Wie funktioniert ein Batterie Trennrelais ( nein, nicht im Detail, sondern ganz allgemein). Ich denke mir das mal so. Es soll den Ladestrom von der Lima auf beide Batterien regeln und auch die Entladung, soll heißen, wenn die Verbraucher Bat. leer wird, schützt es die Starterbatterie vor Entladung. Ist das so einfach gesagt richtig? Nun bei uns tut\'s das Ding nicht. Wenn das Womo längere Zeit steht, sind beide Batterien leer. Batterien und Trennrelais sind neu! Wer hat eine Idee.

Vielen Dank

Jens[/cite]

Hallo Jens,

ein Trennrelais brauchst Du erst, wenn Du mindestens 2 Batterien benutzt.
Die erste Batterie bleibt typischerweise die \"normale\" Starterbatterie
und die zweite wird für Verbraucher genutzt, die nichts mit dem Fahrzeug
zu tun haben, Innenbeleuchtung, Kühlschrank, ....
Um zu verhindern, daß diese Verbraucher während der Standzeit die
Starterbatterie belasten und damit am Ende die Standzeit unfreiwillig
verlängern, wird die zweite Batterie und die dort angeschlossenen
Verbraucher über ein Trennrelais an die restliche Elektrik angeschlossen.
Wenn die Lichtmaschine läuft und genügend Strom zum Laden der Batterien
liefert, dann schaltet das Relais die beiden Battereien parallel
und sorgt somit dafür, daß beide geladen werden. Sowie die Lima
nicht mehr läuft wird die zweite Batterie wieder abgehängt.

1. Welche Verbraucher laufen wenn das WoMo steht ?
2. Hängen die alle an der zweiten Batterie ?
oder hat jemand um die Last zu verteilen auch welche
auf die Starterbatterie gehängt ?
3. Ist ev. ein Kabel parallel zum Relais eingebaut ?

Erster Test:
bei geladenen Batterien mal die Zweite abklemmen (Pluspol lösen)
und dann die Spannung zwischen Masse und dem abgeklemmten
Pluspol messen. Sollte 0 Volt bei stehendem und 13,5-14 Volt
bei laufendem Motor sein.
Ist die erste Spannung 12,x Volt, dann gibt es eine Verbindung
zur ersten Batterie. Dann ein Stromkabel vom Trennrelais
abziehen. Wenn es jetzt 0 Volt sind mußt Du mal das
Trennrelais testen.
Sind es immer noch 12,x Volt dann gibt es irgendein Kabel
parallel zum Trennrelais.
Da hilft dann nur suchen im Kabelsalat.

Viel Glück
Volkmar

Ein Nachtrag: Falls Du kein Voltmeter zur Hand hast tut
es auch eine 12 Volt Glühbirne mit 2 Kabeln dran.
Du kannst dann zwar nicht zwischen 12,x und den 14 Volt
(Batterie / LiMa Spannung) unterscheiden, wohl aber
zwischen Spannung und 0 Volt.

- Editiert von Volkmar am 04.07.2003, 14:10 -

8

Freitag, 4. Juli 2003, 21:50

hab vielen Dank für Deine exakte und profunde Auskunft. Ich werde es morgen mal so probieren und dann melde ich mich wieder.

Hat zu meinem Dachproblem keiner mehr eine Idee? Die Löcher rausschneiden und neue Bleche einfügen scheint mir zu aufwändig, komplett eine neue Außenhaut einzuziehen traue ich mir nicht zu. Warum nicht GFK?

Gruß Jens

Wohnort: Berlin - Wedding

Beruf: Schraubär

Fahrzeug: Hymercamp 55, auf Peugeot J5 Sauger

  • Private Nachricht senden

9

Freitag, 4. Juli 2003, 21:56

Hi Jens...,

datt Problem ist, dass es weitergammelt.

Rostfrass bekommst Du nur mit ´ner Radikalkur in den Griff.

Das bedeutet, wie beim Rost auch, im Gesunden raustrennen und dann aufbauen.

Ich finde den Beitrag von Phantom ok.

Als kurzfristige Lösung käme latürnich auch so´n GFK - Zeugs in Frage, aber eine solide, haltbare Lösung ist das dann nicht.

Gruß
Helmut:-)
Signatur von »Bobby« Gruß Helmut
-----------------------------
- Busfreakswerkstatt Bärlin -

- Wir gehen mit dieser Welt um,
- als hätten wir eine zweite im Kofferraum
- Jane Fonda

10

Freitag, 4. Juli 2003, 22:38

Hallo Helmut,

und wie geht das dann vor sich? ????? Soll ich also die komplette obere Außenhaut fein säuberlich raustrennen und dann ein komplettes neues Dach einziehen??? Mit allen Aussparungen für Dachluken, was ist mit der Seitenreling? usw. .

Etwas überfordert

Jens

Wohnort: Berlin - Wedding

Beruf: Schraubär

Fahrzeug: Hymercamp 55, auf Peugeot J5 Sauger

  • Private Nachricht senden

11

Freitag, 4. Juli 2003, 23:25

Hi Jens,

nee nee, es reicht sicherlich, an den Stellen etwas zu machen, wo es nötig ist. Wobei ich ohne tatsächliche Infos (Bilder) schwer etwas zu dem Umfang sagen kann, (dito überfordert)

Aber wichtig ist in dem Zusammenhang auch, welches Dein Anspruch ist.

Ich habe im letzten halben Jahr drei Dächer auf verschiedenste Art \"erneuert\". wobei ich dies als Lohnarbeit ausgeführt habe. Was bedeutet, dass dies für die Leute sehr teuer war. (Alles Versicherungsschäden)

Was ist Dir Dein Auto wert? - Danach richtet letztlich der Aufwand und die Kosten.

Gruß
Helmut
Signatur von »Bobby« Gruß Helmut
-----------------------------
- Busfreakswerkstatt Bärlin -

- Wir gehen mit dieser Welt um,
- als hätten wir eine zweite im Kofferraum
- Jane Fonda

12

Sonntag, 6. Juli 2003, 22:55

Hallo Volkmar,
Dein Tipp mit der Vorgehensweise zur Überprüfung des Trennrelais war echt klasse.
So stelle ich mir Tipps vor. Ich denke mal, ich habe den Fehler gefunden. Eine Kabelverbindung war lose. Vielen Dank!!!!

An die anderen, speziell Helmut, wegen meines Dachproblem. Auch vielen Dank für die vielen wertvollen Tipps. Leider bin ich dieses Wochenende nicht dazu gekommen, diesem Problem tiefschürfender nachzugehen ( Bilder machen, Aluplatte abmontieren und dann nochmals Bilder machen, usw.). Aber irgendwie werde ich es ja machen müssen, und insofern würde ich eure Hilfsbereitschaft gerne noch mal in Anspruch nehmen, wenn ich mehr und bessere Details liefern kann. Dazu noch eine Frage, diese Löcher in der Außenhaut; entstehen die nur durch Alufras (Elektrolyse), oder gibt es noch andere Gründe ? (Natürlich außer mechanischer Bearbeitung )

Liebe Grüße

Jens

Wohnort: Berlin - Wedding

Beruf: Schraubär

Fahrzeug: Hymercamp 55, auf Peugeot J5 Sauger

  • Private Nachricht senden

13

Montag, 7. Juli 2003, 00:29

Hi Jens,

aus meiner Sicht kommen als Ursachen nur noch mechanische Beschädigungen durch

Herabhängende Äste, oder andere \"Feindberührungen\" in Frage.

Grüssle
Helmut:-)
Signatur von »Bobby« Gruß Helmut
-----------------------------
- Busfreakswerkstatt Bärlin -

- Wir gehen mit dieser Welt um,
- als hätten wir eine zweite im Kofferraum
- Jane Fonda

Volkmar

unregistriert

14

Dienstag, 8. Juli 2003, 12:58

[cite]Gast schrieb:[br]Hallo Volkmar,
Dein Tipp mit der Vorgehensweise zur Überprüfung des Trennrelais war echt klasse.
So stelle ich mir Tipps vor. Ich denke mal, ich habe den Fehler gefunden. Eine Kabelverbindung war lose. Vielen Dank!!!!

Liebe Grüße

Jens[/cite]

Hallo Jens,

es freut mich wenn es Dir meine Idee dazu etwas geholfen hat.
Ich hoffe es war die Kabelverbindung ;-)

Gruß
Volkmar

Wohnort: hannover

Fahrzeug: 508 mit wowa-aufbau..... und sowas

  • Private Nachricht senden

15

Dienstag, 8. Juli 2003, 21:16

hallo jens, gfk würde ich lieber nicht nehmen,denn die alubleche
schwabbeln doch ganz schön rum(vibrationen etc).ich hab bei mir immer schön nen aluflicken ,je nach lochgröße bierdeckelgroß bis din a 3 groß draufgeklatscht, \"klebt und dichtet\" von wirth
zwischen,und mit poppnieten fixiert,lack drüber und fertich.
sieht scheiße aus, ist mir aber auf dem dach egal und ist völlig wasserdicht.
gruß,gromo
Signatur von »gromo« ...ein Leben ohne Mops ist möglich, aber sinnlos. Vicco v. Bülow,1993