Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

regentrude

unregistriert

1

Mittwoch, 16. Juni 2010, 20:38

moin,

ich hab als toilettenspülung eine shurflo-whisperking. sie fördert das grauwasser von dusche und waschbecken.

können sich die membrane der pumpe mit grauwasserdreck zusetzen und sie ruinieren?
oder "flattern" die halt nur rum und der grauwasserdreck flutscht an ihnen vorbei?

damit die pumpe nicht verschmutzt, bzw. sich irgendwie zusetzt, hab ich bisher einen feinfilter davor.
nicht den üblichen shurflofilter, der war mir zu aufwendig zum reinigen, sondern so eine art "topf-fein-flter".
den mach ich so alle 3 wochen sauber.
leider braucht die pumpe danach immer gut eine stunde, bis sie wieder fördert:
langer weg und großer leitungsquerschnitt.
das kann ich aber nicht mehr ändern, ist hinter der wand verbaut..

sollte die pumpe nun dreck abkönnen, würde ich mir gern den filter davor und das reinigen sparen..

danke
magda

2

Mittwoch, 16. Juni 2010, 20:53

http://de.wikipedia.org/wiki/Membranpumpe


zahny

regentrude

unregistriert

3

Mittwoch, 16. Juni 2010, 21:09

aha:

Zitat

Durch diese Trennmembran ist somit der Antrieb von schädlichen Einflüssen des Fördermediums abgeschirmt. Auch ist das Fördermedium von schädlichen Einflüssen des Antriebes (z.B. Verunreinigungen in der Pharma- oder Lebensmittelindustrie) getrennt

quelle:http://de.wikipedia.org/wiki/Membranpumpe

dann kann ich also filter und reingung knicken, oder?
das is ja praktisch!

ich frag mich nur, warum denn shurflo eigene filter zum vorschalten vertickt, wenn die pumpen das gar nicht brauchen?
geldschneiderei

(?) magda

Wohnort: Ottrau

Beruf: Rentner auf unbestimte Zeit

Fahrzeug: Passat 35i 1,8

  • Private Nachricht senden

4

Mittwoch, 16. Juni 2010, 23:03

würde mal sagen nen filter ist von vorteil.

den dreck kan die membranen beschädigen und die ventiele eben auch.

die surflo pumpen haben ja sogar 3 membranen und ein ventiel verbaut deswegen die dementsprechende förderleistung.

was die aber nicht mögen ist trokenlauf.
bei der surflo pumpe dreht sich eine scheibe die die membranenbewegt un die wird durchs wasser so zusagen geschmirt. wen da drekwasser durchläuft kan eben diese scheibe beschädigt werden.

deswegen würde ich sagen das ein vorfilter sin macht bei einer surflo pumpe.
Signatur von »Eicke«
Wer Rechtschreibfehler findet kan sie behalten den ich gehöre auch zu der Legersteniker fraktion !

Für Kontakt Mail: eicke@xn--mrtz-5qa.de oder Telefon: 0171-5183765 / 06639-870666

regentrude

unregistriert

5

Mittwoch, 16. Juni 2010, 23:15

moin.
danke.
aber nu bin ich verwirrt... %-/
lt. der zeichnung im wiki kommen die ventile ja eben gar nicht mit dem wasser in berührung???

wo sitzt denn die scheibe, die die membranen bewegt? doch dahinter, oder?
wieso wird sie dann vom wasser geschmiert?

wer weiß noch was? wie das teil funktionuttelt?

danke. magda
8-) meine shurflo is trockenlaufsicher... sonst wär sie ja schon kaputt..
- Editiert von allerleirauh am 16.06.2010, 23:21 -

Wohnort: Hohenstadt

Beruf: Selbst und ständig

Fahrzeug: Busless

  • Private Nachricht senden

6

Donnerstag, 17. Juni 2010, 08:50

Doch, die Ventile kommen mit dem Wasser in Berührung, sonst würde die Pumpe ja nicht funktionieren.
Der Pumpenantrieb, egal ob Nockenscheibe, Kolben, Elektromagnet und was sonst noch alles als Antrieb dienen kann, sitzt normalerweise auf der anderen Seite der Membran und hat somit keinen Kontakt zu der zu pumpenden Flüssigkeit.
Deshalb werden Membran Pumpen gerne bei Agressiven Flüssigkeiten eingesetzt.
Einen Filter brauchst du aber schon, sonst sind die Ventile gleich hinüber.
Axel
Signatur von »Axel« ...und er bewegt sich doch.
www.waldpark-hohenstadt.de

7

Freitag, 18. Juni 2010, 18:18

Wie sehen denn eigentlich "defekte" Ventile aus? Sieht man deutlich das ein Ventil defekt ist? Hatte eine gebrauchte Shurflo gekauft und nie ans laufen bekommen, obwohl sie top aussieht.

Wohnort: Hohenstadt

Beruf: Selbst und ständig

Fahrzeug: Busless

  • Private Nachricht senden

8

Freitag, 18. Juni 2010, 19:47

Kann dir leider nicht sagen wie die bei einer Shurflo aussehen, ich setze Membranpumpen bei meinem Freibad ein, da hab ich die Ventile noch nie auseinander genommen, weil die Chemie ( Chlor und Schwefelsäure ) aus Kanistern kommt die sicherlich keine Verunreinigungen haben.
Als erste Maßnahme würde ich sie mal in ein Wasserbad mit einigen Koregatabbs oder anderen Gebissreinigern legen. Bei Membranpumpen geht aber öfters auch die Membrane selber kaputt, kann man eigentlich nur feststellen wenn man sie auseinander nimmt.
Ältere Vergasermotoren hatten auch oft Membranpumpen als Benzinpumpen.
Ich hatte mal einen Audi 80, da ging das Ding auf dem Weg zum Skifahren kaputt.
Wenn die Membrane warm wurde, hat sie nicht mehr gefördert, weil ein kleines Loch in der Membrane war. Wir haben die Pumpe dann mit Schnee gekühlt, die Membrane hat sich dabei wieder zusammengezogen und die Karre lief wieder einige hundert Meter. So haben wir uns den Pass zum Piztalgletscher hinaufgearbeitet. Sah wohl ziemlich bescheuert aus wie wir auf der Straße gestanden sind und Schnee in den Motorraum gepackt haben :-O :-O :-O
Axel
Signatur von »Axel« ...und er bewegt sich doch.
www.waldpark-hohenstadt.de

regentrude

unregistriert

9

Samstag, 19. Juni 2010, 12:12

moin
na das klingt ja so als sollte ich den filter besser dran lassen..und ihn weiter putzen..
schade eigentlich..
lg magda
(faule socke)

Wohnort: Hohenstadt

Beruf: Selbst und ständig

Fahrzeug: Busless

  • Private Nachricht senden

10

Samstag, 19. Juni 2010, 16:57

Filter schaden nie!! Technik und Schmutz vertragen sich in den seltensten Fällen :-O :-O
Axel
Signatur von »Axel« ...und er bewegt sich doch.
www.waldpark-hohenstadt.de