Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

dasklingklang

unregistriert

1

Montag, 21. Juni 2010, 10:11

was habt ihr denn so an bord, was ist sinnvoll?

kabeltrommel oder "loses" kabel?

wieviel meter?


mein favorit wäre ne kabeltrommel mit 20m. müsste doch eigentlich ausreichen?

gruss

dom

2

Montag, 21. Juni 2010, 10:24

wenn du es vernünftig machen möchtest: Kabel H07RN-F 3G2,5

http://www.yatego.com/grossfachhandel/p,4b91726f87142,4b02b40508d2d1_0,camping-kabeltrommel-16a-cee---2x-schuko-230v

gruss
thomas

Wohnort: Grafenau

Fahrzeug: MB 711

  • Private Nachricht senden

3

Montag, 21. Juni 2010, 11:09

Wie Thomas schreibt: H07 ist auf alle Fälle gut. Kein H05 verwenden, denn das ist nur für Innenräume.
Mit den 2,5 mm2 bist Du auf der sicheren Seite. Bei einer Länge von 25 Meter, wie beim obigen Link reichen auch 1,5mm2.

Wichtig ist auch, dass vorn ein Spritzwasserdichter Stecker dran ist (IP44).

Zusätzlich würde ich Dir noch einen (ebenfalls spritzwasserfesten) Adapter von CEE auf Schuko-Stecker, oder umgekehrt empfehlen (Natürlich dann auch mit mindestens 1,5mm2 Kabelquerschnitt).

Liebe Grüße

Rainer
Signatur von »macbus« „Wem Gott ein Amt gibt, dem gibt er auch Verstand.
Nur werden Ämter nicht von Gott vergeben.“
- Gerhard Uhlenbruck -

dasklingklang

unregistriert

4

Montag, 21. Juni 2010, 11:20

ok...adapter ist klar. habe hier 2 stück. einmal fahrzeug/verlängerungskabel, einmal verlängerungskabel/Stromsäule (bei bedarf). H07 ist auch klar, weil, ich bin ja draussen.

was mache ich aber mit der trommel? hängt die in der luft? die adapterstecker sind ja nicht sooo lang. ist darum "loses" kabel nicht besser? gibts die adapterstecker auch in lang?


gruss

dom

sorry für die "doofen" fragen, aber stom und ich...das geht nicht gut.

regentrude

unregistriert

5

Montag, 21. Juni 2010, 11:31

moin,
in "lang" hab ich die auch nich..
und deshalb beides mit: loses und kleine trommel.
lg magda

6

Montag, 21. Juni 2010, 11:36

meine Trommel steht trocken unter dem Fahrzeug. Das Verbindungskabel ist i.d.R. 1,5m lang, wenn deine Einspeisungsdose am Fahrzeug höher liegt, kann man auch längere Kabel bestellen. Bei der o.a. Trommel sollte man 2 Stk. Verbindungskabel mitnehmen, wenn ein Platz nur Schuko hat, brauch man es.
Meine Verbinder haben die gleiche Spezifikation wie die Trommel.

Adapter:
http://shop.ebay.de/i.html?_nkw=Cee+camping&_sacat=0&_dmpt=Sat_Anlagen&_odkw=satanlage+digital+6&_osacat=0&bkBtn=&_trksid=p3286.m270.l1313

gruss
thomas

Wohnort: Karlsruhe

Fahrzeug: Eriba Puck

  • Private Nachricht senden

7

Montag, 21. Juni 2010, 11:45

Ich hab folgende (bewährte) Kombi:

Kabeltrommel mit Schukodosen und CEE-Stecker, liegt unterm Auto
Adapter von Schuko-Stecker auf CEE-Kupplung für Autoanschluss (1,5m)
Adapter von Schuko-Stecker auf CEE-Kupplung (ganz kurz) für Plätze die keine CEE-Dosen haben (selten)

Wenn du mal nach Frankreich fährst, achte drauf das letzterer da auch in die Schukodosen passt. Die schauen gleich aus, haben aber einen zusätzlichen Massepin in der Mitte und wenn dein Stecker das passende Loch nicht hat, dann ist Essig.

LG Christian

panman53

unregistriert

8

Montag, 21. Juni 2010, 15:52

hallo..

zum kabelquerschnitt vielleicht noch was...

bei längen ab 20mtr sollte mann/frau dann doch ein 2.5mm² verwenden...

grund:

bei einem eventuell auftretenden fehlerstrom - gehäuseschluss an einem verbraucher im womo/wowa - wäre damit ein sichereres auslösen des fi-schutzschalters des cp's/stp's gewährleistet...

beispiel... fehlerstrom in der größenordnung von 30ma bei einem querschnitt von 1.5mm\" und großer leitungslänge ... eventuell zu großer spannungsabfall wegen zu geringem querschnitt...( eben auch am schutzleiter ) und fi löst nicht aus, obwohl beim verbraucher ( und dem mit dem gerät hantierenden ) diese 30ma ganz schön " jucken " ... :O

der strom wird sich immer den weg des geringsten wiederstandes suchen... und das wäre in diesem falle ned grad ungefährlich....

lg
willi

Wohnort: Ottrau

Beruf: Rentner auf unbestimte Zeit

Fahrzeug: Passat 35i 1,8

  • Private Nachricht senden

9

Montag, 21. Juni 2010, 17:01

ich habe loses kabel mit weils wehniger platz als ne sperige trommel braucht.

das h07ner kabel bekommste bi jedem besseren elektroladen.
Signatur von »Eicke«
Wer Rechtschreibfehler findet kan sie behalten den ich gehöre auch zu der Legersteniker fraktion !

Für Kontakt Mail: eicke@xn--mrtz-5qa.de oder Telefon: 0171-5183765 / 06639-870666

10

Montag, 21. Juni 2010, 18:12

Hab ein 10 m ( 2,5m² ) Anschlusskabel, da ich selten mehr brauche, falls doch hab ich noch ne 25m Baustellentrommel mit 2,5 m² die Spritzwassergeschützt und Überfahrbar ( vom Kabel her ) ist.
Die Trommel kommt aber wegen dem Langen Kabel selten zum Einsatz.

Gruß
Olli

Wohnort: Jaderberg

Fahrzeug: MB 307 Variomobil

  • Private Nachricht senden

11

Dienstag, 22. Juni 2010, 00:55

...100 m loses Kabel ( kostenlos ), damit kann ich in Dangast überall mit Strom auf´m Platz stehen ;-)
Frank

Wohnort: Strau

Beruf: Maschinenbauer

Fahrzeug: T2LN1 - 711D

  • Private Nachricht senden

12

Dienstag, 22. Juni 2010, 08:26

2 x Kabeltrommel a 50m

plus CEE adapter für Anschluss

Elektriker kommen dann gleich zu Kamper
:-O :-O :-O

Man muss ja auch ein Strom-Zaun um den Bus verlegen können
Signatur von »Mike« mfg
MIKE

Der Inhalt dieses Schreibens ist nur für die Adressaten bestimmt und
frei erfunden, sowie vertraulich zu behandeln.
Rechtschreibfehler, die gefunden werden, können behalten werden.
Ich habe keinerlei Verwendung dafür.

13

Dienstag, 22. Juni 2010, 08:47

Zitat

Original von panman53


bei längen ab 20mtr sollte mann/frau dann doch ein 2.5mm² verwenden...


Moin,

in meiner Bedienungsanleitung vom Aufbauhersteller steht, dass ausschliesslich 2,5mm² verwendet werden darf.

Sichtbar wird die Qualität im Winter, wenn mein Kabel noch auf dem Schnee liegt, sind die Anderen schon unter einer Eisschicht verschwunden. :-O

gruss
thomas

Wohnort: Soest

Fahrzeug: 85er 309D James Cook und 98er Volvo 945 2,3Turbo

  • Private Nachricht senden

14

Dienstag, 22. Juni 2010, 09:35

VDE 0100-721 sagt:
- die Zuleitung muss H07RN-F oder gleichwertig sein
- eine Länge von 25m haben
- einen Querschnitt von mindestens 2,5mm² bei Absicherung von 16A auf dem Stellplatz haben

Die Elektroanlage eines WoWa oder Womo sollte spätestens alle 3 Jahre von einem Elektriker geprüft werden.

Soweit die offiziellen Worte... Diese Vorgaben haben technische Hintergründe und sind nicht als Schickane gedacht...

:-O
Andi

15

Dienstag, 22. Juni 2010, 11:21

Zitat

Original von AndiP

Die Elektroanlage eines WoWa oder Womo sollte spätestens alle 3 Jahre von einem Elektriker geprüft werden.


Moin,

dann habe ich ja eine neue Aufgabe. :-O

Was wird denn geprüft?
FI-Schalter, fester Sitz der Leitungsverbindungen und was noch?

gruss
thomas

16

Dienstag, 22. Juni 2010, 11:45

und nicht vergessen Kabeltrommel immer komplett abrollen um ein Heißwerden der Kabel zu verhindern vor allen Dingen wenn man einen größeren Stromverbraucher betreibt wie zB Klimaanlage , Kaffeemaschine, oder Heizlüfter....die Kabeltrommel wirkt wie ein Widerstand, deshalb für Camping nur Kabelrollen mit Sicherung verwenden