Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Zur Zeit sind keine Benutzer aktiv.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Donnerstag, 8. Juli 2010, 18:04

Guten Tag an ALLE,
Erst einmal was von mir. Bin in Familie seit 6 Jahren im Bremer James Cook 86 308 unterwegs. Bring somit etwas an Erfahrung in dieses Forum mit ein. Vieleicht kann ich ja auch mal helfen. Heute benötige ich eure geballte Erfahrung.
üble Geräusche VA:
-hartes eher helles metallisches Schlagen (kein Poltern wie Stabi)
-Temperatur und Geschwindigkeit unabhängig
-intensiver beim Verschränken der VA aber auch beim Absetzen der VA also zb Asphaltdecke in Baustelle zu Ender alter Belag 5cm tiefer 15 Kmh- knacks
-tiefe Schlaglöcher, Bodenwellen eher wenige
-auf der Grube ist das Geräuch nur einmal nach Anfahren (da nich) und voll in die Eisen (knacks) provozierbar, wiederhole ich das Spiel nach vorne ist nichts zu hören erst beim gleichen Durchlauf nach hinten
- zwei einzelne Geräuschquellen links rechts meist beide vorhanden
- glatte Landstraße starkes Bremsen Vorbau taucht ein -knacks häufig knackst es dann wieder wenn sich die gestauchte Feder wieder entspannt
Soweit so schlecht. Tüv hat er auch mit direktem Hinweis auf das Geräusch bekommen.
Bisher unternommen:
Blattfederlager neu
Tüv Test auf der Testbühne
Achsschenkelspiel ausgemessen ok
Schmieren etc versteht sich ja
Werkstatt des Vertrauens beauftragt zu suchen kein Fund - Motorlager gewechselt ( war auch nötig ) Geräuch immer noch

Ich selber denke ja Achschenkelbolzen aber mein Mechani meint kann er sich def. nicht vorstellen
Feder ist nicht gebrochen jedoch sind die Abstandgummies verdreht und ziemlich platt.
Stabiteile ok

Mehr fällt mir jetzt nicht ein, außer mich auf eine Diskusion und Hinweise von und mit euch zu freuen.
Viele Grüße aus Dresden

2

Donnerstag, 8. Juli 2010, 18:36

Viele Grüße zurück aus Dresden ;-)

Alles was ich dir empfohlen hätte, hast du bereits gemacht.
Blattfeder ist fest mit der Achse verschraubt?
Vielleicht die Stoßdämpfer oder deren Halterung?
Die Federlagen hast du auch geschmiert/gefettet/eingeölt?
Vielleicht ist etwas unter Spannung was nicht sein soll?

Mmmh. (?) :O (?)

3

Freitag, 9. Juli 2010, 22:26

Hallo und viele Grüße aus der Nordeifel zu Dir nach Dresden, Also ist bestimmt das ganz normale Metallische Knackgeräusch, das entsteht, wenn eine oder beide Bügelschrauben, die um die Achse in der mitte den Stabi festhalten, etwas gearbeitet haben. Fahr mal den Bordstein hoch und runter, wenns dann deutlich zu hören ist , brauchs Du nur die Muttern der Beiden Bügel nachziehen, ist so alle 200,000 normal etwa fällig.

4

Donnerstag, 29. Juli 2010, 17:56

Hallo 508 und 210

Unter Mercedes hab ich beschrieben was gemacht ist. Zur Verschraubung Achse Blattfeder: Da scheint ein Grad ein Kippen zu ermöglichen. Vorstellbar? Was denkt ihr?

Viele Grüße aus DD
Mischa