Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Dienstag, 3. August 2010, 11:03

Moin,

ich muss eine Wohnraumbatterie ausbauen. Wie sollte ich die freiliegenden Batteriepole isolieren und sichern?
Die Kabel haben 70mm². Ich dachte die Plus-u.Minuskabel mit den Polen in ein Kunststoffrohr zu stecken, mit Panzertape umwickeln und an der Wand zu befestigen.
Hat jemand eine bessere Idee?

gruss
thomas

Wohnort: Soest

Fahrzeug: 85er 309D James Cook und 98er Volvo 945 2,3Turbo

  • Private Nachricht senden

2

Dienstag, 3. August 2010, 12:27

Ich hab ne Plastiktüte und Tape genommen...

j.castaway

unregistriert

3

Dienstag, 3. August 2010, 14:26

Plastik-Brotboxen mit sonnem Schnappverschluß,.. Löcher für die Kabel rein, Polklemmen reinlegen (eine Polklemme pro Box ;-) ), Riegel vor, fertig... vielleicht noch nen Klebestreifen zur Sicherheit.... und sie sind auch noch wiederverwendbar!!! :-O

Bis dann

Jens

4

Dienstag, 3. August 2010, 15:32

gute Idee mit der Box. Ich nehme verschraubbare Verteilerboxen, habe ich noch liegen.

Ich gehe jetzt folgendermaßen vor:
Hauptschalter aus, Natoknochen raus. Die Brückenkabel abnehmen, Plus- u. Minuskabel je in eine Box und verkleben.
Wenn nun die rechte (auf dem Bild) Batterie rauskommt, sind dann meine beiden anderen Batterien auf der gegenüberliegenden Fahrzeugseite für Ladung und Entnahme noch verbunden?





Oder muss ich die Kabel von der Rechten auf die Pole der linken B. legen?

Die beiden Anderen:


gruss
thomas

(?)
- Editiert von liner1 am 03.08.2010, 16:20 -

j.castaway

unregistriert

5

Dienstag, 3. August 2010, 16:31

Was hast du denn vor???

Alle Batterien raus? Dann mußt du doch nur verhindern, dass deine Plusklemmen nirgens an Masse kommen ,... und wenn du mit deinem Nato-Knochen die Zuleitung zu den Batterien unterbrichst, dann ist doch selbst das egal oder habe ich da irgendwas überlesen/übersehen...

Bis dann

Jens

6

Dienstag, 3. August 2010, 17:04

Zitat

Original von j.castaway
Was hast du denn vor???

Alle Batterien raus?


nein, nur eine Batterie soll raus, die schwächelt. Die anderen 3 sollen verbunden bleiben.

gruss
thomas

Wohnort: Ottrau

Beruf: Rentner auf unbestimte Zeit

Fahrzeug: Passat 35i 1,8

  • Private Nachricht senden

7

Dienstag, 3. August 2010, 17:09

so wie ich das sehe ist das nen 12V netz also paralel schaltung.

die enden der klemmen der batterie die du raus baust solten zusammen bleiben auser du weist was da dran hänkt.

oder du machst die brücke wech und klemst da das kabel von der ausgebauten batterie dran dan haste nix lose herumfligen sondern alles fest.
Signatur von »Eicke«
Wer Rechtschreibfehler findet kan sie behalten den ich gehöre auch zu der Legersteniker fraktion !

Für Kontakt Mail: eicke@xn--mrtz-5qa.de oder Telefon: 0171-5183765 / 06639-870666

j.castaway

unregistriert

8

Dienstag, 3. August 2010, 17:10

Alle Paralell?
Na dann einfach Minuspol weg, ist ja Masse, ist ja egal (nur nich auf einen Pluspol ;-) ) und deine Plusklemme isolieren oder auf einen anderen Plus mit drauf... wenn du nicht irgendwelche Schweinereien verbaut hast.

Viel Erfolg

Jens

9

Dienstag, 3. August 2010, 17:18

also, Brückenkabel weg und die Kabel der ausgebauten Batterie auf die nebenliegende Batterie.
Dann bleiben die restlich 3 Batterien auf 12V verbunden(?) und ich brauche keine Dosen.

gruss
thomas

10

Mittwoch, 4. August 2010, 09:23

Moin,
Fahrzeug ist jetzt ca. 70kg leichter. :-O

Die restlichen 3 B. wollte ich jetzt mit dem Ctek-Lader auffrischen. Für die Recond-Phase bis 16V will ich die Batterien vom Fahrzeugnetz und auch untereinander trennen, reicht es hierfür das Minuskabel an der jeweiligen Batterien abzunehmen oder muss das Pluskabel auch ab?

gruss
thomas

11

Mittwoch, 4. August 2010, 12:45

Zitat

Original von liner1
Moin,
Fahrzeug ist jetzt ca. 70kg leichter. :-O

Die restlichen 3 B. wollte ich jetzt mit dem Ctek-Lader auffrischen. Für die Recond-Phase bis 16V will ich die Batterien vom Fahrzeugnetz und auch untereinander trennen, reicht es hierfür das Minuskabel an der jeweiligen Batterien abzunehmen oder muss das Pluskabel auch ab?

gruss
thomas


Wenn die 3 Batts ok sind, würde ich nicht die Recondfunktion nehmen, wenn Du Pech hast, fangen die zu Gasen an.
Auffrischen geht auch mit der "normal" Funktion, steht auch so in der Anleitung drin.

12

Mittwoch, 4. August 2010, 15:22

Wenn die Gasung notwendig ist, sollen sie gasen.

Ich weiss ja nicht wie der Vörgänger die Batterien behandelt hat.
In der Anleitung steht, dass Recond bei Tiefenentladenen 4 Std. läuft und sonst nur eine halbe Std., demnach muss es das Gerät ja erkennen.
Ich habe noch nicht rausgefunden, was die Supply-Funktion bewirkt. Weisst du, was das ist.

gruss
thomas

13

Freitag, 6. August 2010, 12:33

Einseitiges Abklemmen reicht

Zitat

Original von liner1

Für die Recond-Phase bis 16V will ich die Batterien vom Fahrzeugnetz und auch untereinander trennen, reicht es hierfür das Minuskabel an der jeweiligen Batterien abzunehmen oder muss das Pluskabel auch ab?

gruss
thomas