Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »busthor« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: onnze rohd

Fahrzeug: OM 364 Wanne

  • Private Nachricht senden

1

Samstag, 14. August 2010, 22:09

Liebe Leute,
Ich bin grad vom VW T3 auf einen Ford Transit umgestiegen.
Der Grund war der Heckmotor und damit verbunden der blockierte Heckraum.
Mit dem Transit bin ich eigentlich auch recht zufrieden. Ich kann mein Mopped hinten reinschieben, Betteinbau habe ich zufriedenstellend gelöst... .
Was mich aber nervt ist das durchgeschaukelt werden im Transit. Ich sehne mich zurück zu den Zeiten, in denen ich im T3 zügig auch auf Waldwegen/Holperpisten fahren konnte. Die Einzalradaufhängung hat da einen enormen Vorteil ggb. der Starrachse.

Was könnt ihr denn noch so an Fahrzeugen empfehlen die eine Einzelradaufhängung haben?
Oder gibst mittlerweile Fahrzeuge mit Starrachse, die sich nicht sooo aufschaukeln?

Fragende Grüße
Busthor
Signatur von »busthor« ...ein Büssschen Polizei muss sein... :-O

2

Sonntag, 15. August 2010, 19:22

Hi,

bei den Transportern haben meines Wissens nur VW T4 / T5 und DB Vito eine Einzelradaufhängung. Alles größere hat hinten eine Starachse. Peugot, Citroen, Fiat und Konsorten haben hinten auch Starachse.
Dann spielt es bei den Starrachsen noch eine Rolle ob Blatt- oder Schraubenfedern und ob Stabi verbaut ist oder nicht.

Wobei es schwierig wird den T3 Komfort zu erreichen, ich finde da kommen auch die Nachfolger T4 / T5 nicht hin. Ob da auch die Gewichtsverteilung beim T3 eine Rolle spielt?
Es gibt jedoch Luftfederungen für Transit ( ggf. Fa. Goldschmidt ), die waren in den
Katstrophenschutz Krankenwagen verbaut. Federhärte kann dann eingestellt werden, hat eigentlich auch ganz gut funktioniert.


Gruß Jens

Wohnort: Bad Zwischenahn

Fahrzeug: VW T4 California Exclusive + VW T4 Caravelle

  • Private Nachricht senden

3

Donnerstag, 16. September 2010, 22:07

Moin,

meinem langen T4 Caravelle TDI habe ich einen 26mm HA Stabi spendiert, da ich das Wanken verringern wollte. Für Hochdach oder Kofferfahrzeuge geht auch der 28mm, dann wankt nichts mehr. Ich bin TOP zufrieden!

Das Problem bei Kasten T4 ist das Gewicht. Bei etwas über 2,8t ist Schluß. Pritschenfahrgestelle bzw WoMo Basisfahrzeuge wie beim Karmann Colorado können auf 3,3t gebracht werden. Dann sollte aber ein 102PS TDI drin sitzen.

Gruß Marc
- Editiert von Möms-chen am 16.09.2010, 22:14 -
Signatur von »Möms-chen« Gruß aus Bad Zwischenahn - Marc
VW T4 California Exclusive 111kW @ 2,5TDI
VW T4 Caravelle Comfortline 85kW @ 2,5i
VW T4 Caravelle GL 75kW @ 2,5TDI
MB T1 207D

4

Freitag, 17. September 2010, 15:03

Hallo das liegt oft auch daran das die Fahrzeuge so schwer sind das die Anschlagpuffer
auf solchen wegen oft in Gebrauch sind.(Transit und alter LT besonders)
Ein Fahrgestell mit Einzelradaufhängung hat z.B. noch der Hummer

Gruß Tim