Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

kellerclubkind

unregistriert

1

Sonntag, 15. August 2010, 12:38

Hallo.

Ich habe, wie schon mal in nem andere Thread erwähnt, einen Merceds 310D mit Tabbert FFB Europa 560 Aufbau.

Ich habe mich nun entschieden, mir eine Solaranlage zuzulegen und mir schon ein paar Teile rausgesucht.
Würde gerne von euch erfahren, ob dass so alles zusammen passt und die Teile generell zu empfehlen sind?

Meine alten (Bord Batterie 100 AH / Starterbatterie 88 AH) will ich erst mal behalten und die Boardbatterie erst später gegen eine größere austauschen.

Bei den Solarmodulen will ich auch erst mal nur eins kaufen und später noch 1 oder 2 baugleiches zukaufen, um die Leistung per Parallelschaltung zu erhöhen.
Dabei bin ich aber noch unsicher für welchen Hersteller ich mich entscheiden soll?
Je nach Hersteller/Preis schwanke ich zwischen 120 und 200 WP.
Ich möchte natürlich am liebsten möglichst günstig möglichst viel WP. Ein Kandidat wäre zb:

Kyocera KD 135GH-2P 135 WP
http://www.miracle-moon.de/shop/solar-module/kyocera/kyocera-kc-135gh-2p-135-wp-solar-module-neu.php5 = 480,00 €

Ich bin zwar noch nicht dazu gekommen meine Dach auszumessen, aber von diesem Teil sollten sogar 2 oder 3 drauf passen.

Als Solarladeregler habe ich mich für den Steca PR3030 + Ext Temp Sensor entschieden.
http://www.miracle-moon.de/shop/laderegler/steca/steca-solar-laderegler-pr3030.php5 = 128 €
http://www.miracle-moon.de/shop/laderegler/steca/zubehoer/index.php5 = 19 €

Das einzige was mich an dem Teil stört ist, dass man damit nur ein Batterie laden kann.
Ich würde aber natürlich auch gern meine Starterbaterrie mit laden bzw. die Ladung halten.
Ich bräuchte also noch mal einen Batterielader mit 12 V Eingang, den ich an den Verbraucherausgang des Steca PR3030 anschließen kann.
Kann da wer was empfehlen?


Spoilerprofile und Dachdurchführung wollte ich von Solara nehmen.
Solara HS68/W Halte-Spoiler
http://www.miracle-moon.de/shop/befestigung/solara/solara-hs68w-halte-spoiler.php5 = 67 €
Solara DD2- Dachdurchführung
http://www.miracle-moon.de/shop/befestigung/solara/solara-dd2-dachdurchfuehrung.php5 = 14,50 €

Da ich derzeit nur 230 V im Auto habe, wenn ich von Extern Anschluss habe, wollte ich mir noch nen Sinus Wechselrichter einbauen
Bin dabei auf die Geräte von IVT gestoßen, wobei ich noch zwischen 300W und 600W schwanke.
300W http://www.techome.de/netzgeraete-wechselrichter/wechselrichter/sinus-wechselrichter/ivt-sinus-wechselrichter-sw300-12-v-230-v-300.html = 159 €
600W http://www.techome.de/netzgeraete-wechselrichter/wechselrichter/sinus-wechselrichter/ivt-sinus-wechselrichter-sw600-12-v-230-v-600.html = 234 €

Ich würde diesen Wechselrichter dann gerne so anschließen, dass die im Wohnmobil verlegten Steckdosen verwendet werden können.
Dazu werde ich wahrscheinlich einen Netzumschalter verbauen müssen. Gibts auch von IVT(Umschaltstation US-12/ 230V AC 12A).
http://www.pro-umwelt.de/netzumschalter-p-190.html = 37,90 €

Dabi tut sich bei mir aber die Frage auf, ob dass überhaupt Sinn macht, da ich befürchte dass so ja auch das bereits im Wohnmobil verbaute 230V/12V Ladegerät wieder mit anspringt.
Das würde doch sicher zu Problemen führen, oder?

Anbei noch mal der aktuelle Stromlaufplan meines derzeitigen Netzes:
http://lh4.ggpht.com/_s2dlUJquLh8/TFf1Zpp6WvI/AAAAAAAAADY/dNPr3BMM2nY/s1024/DSC08047.JPG

Ich hoffe ich kann hier ein paar wertvolle Tipps von euch bekommen.

Danke schon mal im Voraus :-)

nunmachabermal

unregistriert

2

Sonntag, 15. August 2010, 12:54

Der Strombedarf und die Reisegewohnheiten sind so unterschiedlich, wie die Lösungen dafür.
Jeder schwört auf seine Lösung, ich habe das beste System.
Schreibe die benötigten Artikel auf ein Blatt samt den Preisen,
ziehe einen Strich und addiere die Beträge.
Betrachte das Ergebnis und stelle deinen gedachten Nutzen dazu in ein Verhältnis......

Solarstrom ist immer noch eine sehr teure Variante der Energiegewinnung.

Gruß Nunmachmal

PS: Man(n) sollte dann immer in der Sonne stehen!!!

kellerclubkind

unregistriert

3

Sonntag, 15. August 2010, 13:06

Danke für deine Antwort.

Ich habe mich bereits dafür entschieden, eine Solaranalge anzuschaffen.

Mir gehts hier nur darum, ob die Teile die ich mir rausgesucht habe in Ordnung sind?
Vielleicht gibts ja auch besseres in der gleichen Preisregion.
Würde da gern von euren Erfahrungswerten profitieren.

Außerdem würde ich gern das Problem mit der zweiten Batterie und dem Wechselrichter klären.

Wohnort: Mainleus

Fahrzeug: DB L406DG Baujahr 1969

  • Private Nachricht senden

4

Sonntag, 15. August 2010, 17:53

Das mit dem Laden von Starterbatterie und Wohnraumbatterie habe ich mit einem einfachen manuellen Umschalter gelöst. Man kann als entweder die Wohnraumbatterie oder die Starterbatterie laden. In der Praxis mußte ich die Starterbatterie eigentlich noch nie mit der Solaranlage laden, das erledigt die Lima beim fahren.
Gruß Horst

wagenleben

unregistriert

5

Sonntag, 15. August 2010, 18:10

also es gibt wesentlich günstigere paneele...für 135wpschon ab knapp unter 300.-......was du beim regler beachten solltest...kauf dir einen überdimensionierten wenn du mal erweitern möchtes!! und /oder ne 2. batterie dranhängst!!..leere batterien ziehen den vollen strom!!.....dann hängts ab was du für verbraucher hast..ich z.b brauch meine solaranlage hauptsächlich für die kompressorbos...licht hab ich mitlerweilen LED`s....und die batterie sollte natürlich auch nicht zu klein sein....es nützt dir nichts wenn deine batterie zwar bei sonnenschein in 4-5 stunden geladen ist, aber nach der 1. nacht wieder leer...ich hab meine so dimensioniert daß sie 2-3 tage regenwetter auch reicht..also so zwischen 150AH und 250AH solltest schon nehmen wenn du autark sein möchtest..aber alles eben WOZU bzw was soll alles betrieben werden!!!

Wohnort: Ottrau

Beruf: Rentner auf unbestimte Zeit

Fahrzeug: Passat 35i 1,8

  • Private Nachricht senden

6

Sonntag, 15. August 2010, 18:40

also das mit der solar geschichte is ja wunder bar aber das mit dm wandler und alles auf 230V laufen zu lasen wehniger.

lese mal die daten was der wandler an leistung braucht.
die ham nicht um sonst mindestens 40A sicherungen eingangs seitig.

wenn den laufen läst sobald du stehst für licht kühli und ich weis nicht was is deine batterie schnell lehr je nach grösse deiner batterien.

würde mal ne auflistung machen was du da alles auf 230V laufen hast.

würde lieber auf 12V umbauen dan halten deine batterien je nach grösse auch länger.
Signatur von »Eicke«
Wer Rechtschreibfehler findet kan sie behalten den ich gehöre auch zu der Legersteniker fraktion !

Für Kontakt Mail: eicke@xn--mrtz-5qa.de oder Telefon: 0171-5183765 / 06639-870666

kellerclubkind

unregistriert

7

Sonntag, 15. August 2010, 20:21

@ Surfer
Das hatte ich mir als Notlösung auch schon überlegt.
Ich würde aber schon gern die Ladeerhaltung sicher stellen, wenn ich mal paar Wochen/Monate nicht am Auto bin.


@ Wagenleben
Gut zu wissen :-) Kannst du mir ein Beispiel eines solchen Panel nennen?
Der Laderegler Steca PR3030 kann max. 900wp bzw. 30A Modulstrom.
Ich wollte eigentlich letztlich höchstens 400-600wp erreichen.
Bis jetzt habe ich meine Batterie noch nie so recht leer bekommen, wenn ich so 4 Tage irgendwo ohne Strom stand.
Licht habe ich auch schon auf LED umgebaut :-) Kühlschrank läuft meistens auf Gas.
Würde mir aber gern doch etwas mehr "Strom-Verschwendertum" erlauben können und daher die Solaranalge haben wollen.
By the way... Wieviel zieht so ein alter Elektrolux eigentlich bei 230V?

Neue Batterie kommt wie gesagt später. Will erst mal die Grundausstattung erwerben.


@ Eicke
Alo ich will gar nicht alles auf 230 V laufen lassen.
Ich will nur die Möglichkeit haben, auch mal ein 230 V Gerät zu nutzen, wenn ich keinen externen 230 V Anschluss habe.
Z.B. Laptop oder meinen 80W Ventialtor.

So wie ich das verstehe, schließe ich den Sinuswandler ja auch an den Ausgang des Ladereglers an, so dass nur das Solarpanel belastet wird.
Oder greift der dann auch auf die Batterie zu?
Ich dachte eigentlich der Batterie- und Verbraucherausgang am Solarregler wären voneinander getrennt?

Wohnort: Ottrau

Beruf: Rentner auf unbestimte Zeit

Fahrzeug: Passat 35i 1,8

  • Private Nachricht senden

8

Sonntag, 15. August 2010, 22:22

also deine solar pannel werden es nicht alleine schaffen den wandler amlaufen zu halten. die machen ja je nach dem wie fiele pannels du aufm dach hast 5 bis 10 A und das wird nicht langen.

für laptop würde ich dir eher nen 12V adapter zu raten und lüfter bekomste auch auf 12V in diewersen grössen.

alles andere bekomste ja auh für 12V händy lader laptop adapter usw.

ich habe noch nie meinen 230V wandler gebracht im opa der liegt inna ecke und verstaubt.

das einzigste was hier auf 230V läuft is mein fernseher aber der ist auch nur hier aufm stelplatz in betrieb und sonst nirgens.
Signatur von »Eicke«
Wer Rechtschreibfehler findet kan sie behalten den ich gehöre auch zu der Legersteniker fraktion !

Für Kontakt Mail: eicke@xn--mrtz-5qa.de oder Telefon: 0171-5183765 / 06639-870666

kellerclubkind

unregistriert

9

Sonntag, 15. August 2010, 22:57

Der Lüfter sollte meiner Rechnung nach an 230V bei 80W knapp 0,34 Ampere ziehen.
Die Wattzahl sollte doch gleich bleiben, auch wenn sich die Spannung ändert.
Dann liegt an 12 V ein Strom von ca 6,7A und das sollte doch schon ein einzelnes Panel mit ca 7-8A schaffen, oder hab ich hier nen Denkfehler?
Ich will die Sachen auch nicht gleichzeitig anschließen.


- Editiert von kellerclubkind am 16.08.2010, 10:38 -

10

Montag, 16. August 2010, 06:43

Zitat

Original von kellerclubkind

Die Wattzahl sollte doch gleich bleiben, auch wenn sich die Spannung ändert.


Moin,

die Wattzahl bleibt, aber der Verbrauch erhöht sich durch die Wechselrichterverluste, je nach Gerät zwischen 15-20%.
Mein Absorber brauchte auf 12V 275W und auf 230V 325W.

Meine Beobachtung diesen Juli in Südfrankreich war, dass die Solarplatten auch bei wolkenlosen Himmel nicht über 60% der angegebenen Leistung geliefert haben.

gruss
thomas

kellerclubkind

unregistriert

11

Montag, 16. August 2010, 10:59

OK, ich werde das beachten.

Kann mir noch wer was zur Qualität von Steca PR3030 Laderegler und den Kyocera Solarmodulen sagen?
Kann ich erst mal dabei bleiben?

Ach... noch was...
Mein Boardbatterie wird während der Fahrt ja auch von der Lima geladen.
Kommen sich dabei die beiden Laderregler in die Quere?
Die Solarpanels sind ja auch während der Fahrt an.

Wohnort: Ötisheim

Beruf: passiver Arbeitnehmer

Fahrzeug: 310D FFB Tabbert Europa 5

  • Private Nachricht senden

12

Montag, 16. August 2010, 11:05

Habe bei gleichem Fahrzeug das ganze wie folgt gelöst:

2 Solarpanel a´75 WP gebraucht gekauft. Dazu passend einen Regler. Das ganze dann direkt zu den Batterien verbunden, die in Reihe geschaltet sind. An die Versorgerbatterien habe ich einen Inverter mit 1000W angeschlossen. Dieser wird nur benutzt wenn keine Außenstromversorgung besteht. Zum laden und Betreiben des Laptop´s, kleine Kaffeemaschine oder auch für das Handy.
Fs und SAT gehen über 12 Volt. Die eingebaut EVS hat nur eine Kennlinie für Säurebatterien, deshalb sind andere Batt. nicht sinnvoll. Sinnvoll ist vielleicht ein Durchmessen der EVS. Überprüfen der Sicherungen an der EVS von Calira(Truma).

Beleuchtung geht über LED.

gruss
strommer

kellerclubkind

unregistriert

13

Montag, 16. August 2010, 11:22

Das ist ja genial, dass du die gleiche Karre hast :-)
Kannst du mir verraten, wie groß deine Solarmodule sind?

Ich habe heute früh nämlich mal gemessen und hinten habe ich nur 150*140 cm Platz, da dann der Badabzug stört.
Wie hoch sind die Befestigungsprofile eigentlich?
Kann ich den Abzug eventuell so verändern, dass er unter ein Solarmodul passt?

Die EVS habe ich heute früh auch gesucht, um mir wenigstens mal die genaue Typenbezeichnung abzuschreiben und so mal paar Infos über das Teil zu finden.
Hab sie dummerweise noch nicht gefunden. Wo sitzt die?
Bei nem Batterietausch müsste ich also die EVS abklemmen oder gegen was anderes ersetzen.
Kannst du da was empfehlen?

Du sagst, dass deine Boardbatterien in Reihe geschaltet sind?
Dann hast du also ein 24V Netz?