Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Vario Hans

unregistriert

1

Sonntag, 29. August 2010, 11:00

Hallo,

da hier so viele Leute mit unglaublichem Bastelgeschick und Ideen sind, habe ich die Hoffnung, dass jemand eine Idee für mein Ploblem hat.

Nun, ich habe vor ein paar Jahren einen Heckträger für meinen Vario bauen lassen. Er war als Lastenträger für 6 Spikes Reifen von Bayern nach Schweden gedacht wo ich diese dann für die Winterurlaube benötigte.

Für diesen Zweck war er ja auch sehr gut. Nur möcht ich für die nächst große Reise zwei große Zarges Kisten von der Bundeswehr und zwei Reservereifen mitnehmen. Das Problem ist, dass ich dann nicht mehr in meine Heckklappe rein kann 8-( 8-( 8-( - muss ich aber mehrmal am Tage.

Der Träger ist mir ausserdem für normale Zwecke einfach zu groß.



Meine Idee ist, eine mittig geteilte 2. Plattform auf die vorhandene Plattform mit Schwerlastauszügen zu montieren. Ich habe dann 2 x 1/2 Plattformen die ich dann nach links bzw. nach rechts wegschieben kann.

Nun habe ich gehört, dass die Schwerlastauszüge sich mit Schnee, Eis und Schmutz so zusetzen können, dass sie nicht mehr richtig laufen. Wie könnte denn eine "Schmutzresisdente " Schiebevorrichtung aussehen die man auch noch bei Eis, Schnee und Schmutz noch verschieben kann ???

Die nächste Idee war, die Bühne drehbar zu machen. Doch erscheint mir da das Problem eine so feste Drehvorrichtung zu bauen, dass ein Gewicht von ca. 200 kg (oder 2 x 100kg wenn beidseitig) dran hängen kann.

Absenken ist sicher auch eine Idee doch wahrscheinlich noch schwieriger zu verwirklichen, aussderdem reicht mir der Platz zum Öffnen der Heckklappe dann immer noch nicht aus weil ich so hoch auflade.

Hat hier jemand schon mal so etwas gebaut / gesehen ??? Vielleicht gibt es hier ein paar "Edelbasteler" die eine gute Idee haben.

Schöne Grüße

Hans

nordtruck

unregistriert

2

Dienstag, 31. August 2010, 04:15

stelle den kram doch auf ein "gerüst" drauf.baust dir eine 2. ebene zum draufstellen() oder wie ein paulchen-träger früher am bulli........aber dann geht das fenster nicht mehr auf.......

reifen hinten hochkant ranbauen,am ende der bühne......

Wohnort: Grafenau

Fahrzeug: MB 711

  • Private Nachricht senden

3

Dienstag, 31. August 2010, 12:12

-Heckklappe zuschweissen und links und rechts seitlich eine Klappe einbauen?
-Den monströsen Heckträger verkaufen und für das Geld einen kleinen Anhänger dran?
-Was hast Du hinter der Klappe? - Das Zeugs, das Du mehrmals täglich brauchst raus auf den Träger und die Reservereifen + Zarges rein!
-Reservereifen aufs Dach (in Folie wegen der Sonneneinstrahlung)?
-Zwei KRÄFTIGE schwenkbare Reserveradträger links und rechts an den Ecken befestigen und daran Zarges + Reifen drauf?

-und zu guter Letzt, aber nicht ernst gemeint: Den Heckträger als Frontträger montieren ;-)

Rainer
Signatur von »macbus« „Wem Gott ein Amt gibt, dem gibt er auch Verstand.
Nur werden Ämter nicht von Gott vergeben.“
- Gerhard Uhlenbruck -

Wohnort: Ottrau

Beruf: Rentner auf unbestimte Zeit

Fahrzeug: Passat 35i 1,8

  • Private Nachricht senden

4

Dienstag, 31. August 2010, 17:06

probemwird sein das das mit dem zur seite heraus zihbaren geschichte recht stabiel sein mus wen da mit kiste ca 100kg drauf stehen solen.

es giebt ein system was du verwenden köntest.
das sind sogenante C Schinen wo rollen drinne laufen.

die schine müsteste dan unter die kiste schrauben und die rollen auf dein träger montiren das du die kiste samt schine auf den rollen zur seite zihen kanst.

schinen müsten dan so lang sein wie deine bühne und 3 schinen pro kiste.

wen du die kisten ausgezogen hast kanste ja unter den kisten ausen ständer zum runter klappen machen dan hängt nicht das kanze gewicht an den rollen und schinen eben abstüung wen die kisten länger rausgezogen sind.

Hier mal nen link zu solchen C schinen und rollen.

zur verigelung wen die eingefahren sind muste dir ausen dan was machen mit sicherungs splinten oder sicherungs platte vor schrauben, nicht das die inna kurwe plötzlich ruas rollen.

das mim drehmechanismus kanste wirklich abhaken das währe zu komplizirt das würde ohne vernünftiger lagerung nix werden und das geht dan richtig ins geld.
Signatur von »Eicke«
Wer Rechtschreibfehler findet kan sie behalten den ich gehöre auch zu der Legersteniker fraktion !

Für Kontakt Mail: eicke@xn--mrtz-5qa.de oder Telefon: 0171-5183765 / 06639-870666

Martini

unregistriert

5

Dienstag, 31. August 2010, 17:19

Vorsicht: Das abgebildete System ist für hängende Tore und ich bin mir nicht sicher ob das "überkopf" auch funktioniert!

Vario Hans

unregistriert

6

Mittwoch, 1. September 2010, 13:00

Zitat

Original von Eicke
das mim drehmechanismus kanste wirklich abhaken das währe zu komplizirt das würde ohne vernünftiger lagerung nix werden und das geht dan richtig ins geld.


Hallo Eicke,

erstmal an alle vielen Dank für die Antworten.

Das mit dem Drehmechanismus gefällt mir aber immer mehr. Ich dacht da an eine einfache Lösung - Vorbild GARTENTOR. Das funktioniert bei jedem Wetter und jahrzehnte lang. Und ein großes Gewicht das ein Tor ja auch. Das Problem ist nach meiner Meinung, dass bei einem Gartentor der Abstand zwischen dem unteren Lager und dem oberen Lager relativ groß ist - und je kleiner der Abstand desto größer sinde die Kräfte. Ansonsten ist es doch eine relativ einfache Lösung - oder täusche ich mich da ? Beim Zurückschwenken könnte man ja so eine Auflaufschiene oder Auflauframpe machen dass dann die Mimik stabilisiert und in eine genau vordefinierte Lage bringt. Es sind dann auch die Drehlager unter der Fahrt nicht belastet.


Schöne Grüße

Hans

Wohnort: Ottrau

Beruf: Rentner auf unbestimte Zeit

Fahrzeug: Passat 35i 1,8

  • Private Nachricht senden

7

Mittwoch, 1. September 2010, 17:39

fürn drehteil brauchteste bei ner ca hähe von nem meter oder wie hoch deine kisten auch immer sind, mindestens nen firkantrohr von 80 x 80 und eine grosse grundplate auf deinem dafür recht unstabilen alurundplatte. alu ist weich und wird bei dem patent punktuel belastet wo warscheilich kein stabiler träger richtung fahrzeuch lenks läuft.

ich würds nicht machen.
Signatur von »Eicke«
Wer Rechtschreibfehler findet kan sie behalten den ich gehöre auch zu der Legersteniker fraktion !

Für Kontakt Mail: eicke@xn--mrtz-5qa.de oder Telefon: 0171-5183765 / 06639-870666

lokomohe

unregistriert

8

Mittwoch, 1. September 2010, 23:33



Uploaded with ImageShack.us


Uploaded with ImageShack.us
Groeten Pieter
- Editiert von lokomohe am 01.09.2010, 23:38 -
- Editiert von lokomohe am 01.09.2010, 23:39 -

Wohnort: Ottrau

Beruf: Rentner auf unbestimte Zeit

Fahrzeug: Passat 35i 1,8

  • Private Nachricht senden

9

Donnerstag, 2. September 2010, 16:48

auch eine möglichkeit währe mir aber zu unstabiel da der schiebe michanis mus nicht auf rollen läuft wird das wohl schwehr zu zihen sein.
Signatur von »Eicke«
Wer Rechtschreibfehler findet kan sie behalten den ich gehöre auch zu der Legersteniker fraktion !

Für Kontakt Mail: eicke@xn--mrtz-5qa.de oder Telefon: 0171-5183765 / 06639-870666

lokomohe

unregistriert

10

Donnerstag, 2. September 2010, 17:20



Uploaded with ImageShack.us
Groeten Pieter

11

Donnerstag, 2. September 2010, 17:42

Moin,

wenn man eine Möglichkeit findet, einen stabilen Schwenkarm, der die geladene Last trägt zu montieren, könnte man Platte über Platte laufen lassen. Also eine 2. Platte, die auf der Ersten auf Rollen steht und während der Fahrt arretiert wird.

Hast du dein Zuladegewicht schon ausgerechnet? In meinen Schubladen stehen 2x230AH, das sind ca. 140kg, da rührt sich nichts.

gruss
thomas

Vario Hans

unregistriert

12

Donnerstag, 2. September 2010, 17:44

Hallo Pieter,

absolut professionell &klatschen1 &klatschen1 &klatschen1

Grüße

Hans

lokomohe

unregistriert

13

Donnerstag, 2. September 2010, 22:06

Hallo Hans,

Gerne gemacht. Du hast mir auf eine gute Idee gebracht. Ich kan das gut gebrauchen fur unseren Faradtraeger. Wir haben Drehturen und haben das gleiche Probleem.
Ich kan dir eventuell einen besseren Plan machen.

Groeten Pieter.

Wohnort: Ottrau

Beruf: Rentner auf unbestimte Zeit

Fahrzeug: Passat 35i 1,8

  • Private Nachricht senden

14

Donnerstag, 2. September 2010, 22:20

so ähnlich wie pieter seine auszie geschichte funktionirt auch meine auszihbare heck stosstange.

da ist eben am ende des haubrahmens unter demrauszibarem träger eine rolle auf jeder seite, sind zwei holme, und eine am ende das holms der auf dem haumt träger unten leuft.

traglast ? wurde dieses jahr nach dem das teil schon 30 jahre verbaut war, erst eingetrgaen und als traglast stet drinne das ich die HA traglast nicht überschreiten darf :-)
währe dan rechnerisch ca 1,2t :-)

aber stabiel ist es. lagen schon 400kg drauf auf den beiden quadratischen stahlrohren.
und opa hatz nicht gestört.
Signatur von »Eicke«
Wer Rechtschreibfehler findet kan sie behalten den ich gehöre auch zu der Legersteniker fraktion !

Für Kontakt Mail: eicke@xn--mrtz-5qa.de oder Telefon: 0171-5183765 / 06639-870666