Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

chrissi_208d

unregistriert

1

Mittwoch, 16. Juli 2003, 12:51

Hallo Ihr Helfer und Helferinnen,

mein Bus steht jetzt kurz vor seiner neuen Lackierung. Habe alles soweit gemacht. Entrostet, Fertan drauf, Fertan wieder ab, Grundierung drauf und Grundierung grob geschliffen. Jetzt mein Problem:

Habe überall einen komischen Fett/Öl Film auf meinem Auto. An verschiedenen stellen. Gestern abend mit allem möglich komplett abgerieben. (Fettlöser, Wasser mit Haushaltsreiniger, Silikonlöser) - Scheiß Arbeit bei der Hitze. An vielen Stellen bekomme ich diese Dreckstellen aber nicht richtig weg. Vor dem Lackieren will ich noch mit ganz feinen Naß-Schleifpapier den alten Lack anrauen. Geht dann der letzte Dreck weg??? Oder welche Reihenfolge sollte ich jetzt einhalten, bevor ich ihm (Bus) einen neuen Farbton aufrolle. Was kommt noch an Behandlung nach dem Naß-Feinschliff?

Danke für Eure Antworten,
Gruß Christian

CB-Globetrotter

unregistriert

2

Mittwoch, 16. Juli 2003, 16:41

HI Christian
Also Naßschleifen der Grundierung und der alten Farbe ist wichtig.
Danach mit Silikonentferner und Fusselfreiem Tuch abreiben.
Achte darauf das Du auf die Abgeriebenen Flächen nicht mehr mit den Fingern kommst, sonst stelle nochmal abreiben.
Nun Lack drüber fertig.
Gruß Jörg

Feuerbär

unregistriert

3

Mittwoch, 16. Juli 2003, 21:22

Ich glaube handelsübliche Verdünnung tut es auch......

Nur Vorsicht mit den Dämpfen bei diesen Temperaturen...

Das steigt leicht in den Kopf.........


Gruß Rolf......

fernweh60

unregistriert

4

Mittwoch, 16. Juli 2003, 22:28

Ich nehme auch schon mal Aceton, gibt es bei uns im Baumarkt (Hornbach):=-