Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

markus&anna

unregistriert

1

Mittwoch, 16. Juli 2003, 13:21

hi freaks,

der bus ist gekauft, aber jetzt wäre es nicht schlecht wenn wir ihn noch ein wenig dämmen könnten. was für möglichkeiten gibt es. ich hab einen bus gesehen, dort haben sie einfach schaumstoff von aussen um die motorabdeckung gepackt, aber ob das wirklich praktisch ist??

gruss anna:-)

Survivor

unregistriert

2

Mittwoch, 16. Juli 2003, 13:33

Schalldämmung ist eines meiner Lieblingsthemen!!

Also:
-Die innere Motorhaube (auf der Motorseite) mit selbstklebenden Motorraumdämmmatten
bekleben. (Gibt es bei Freizeit Wittke: 030 43 777 777).
- Zusätzlich kann man diese Haube auch von aussen mit Schaumstoff verkleiden.
Das bringt auch schon so einiges! Selbst eine alte Wolldecke oder ein alter Teppich
aufgeklebt bringt Dämmung...
Schaumstoff gibt es billig beim Schaumstoffhändler in Schöneberg (ich glaube auf der Hauptstrasse). Dort gibt es dann auch Kunstleder, mit welchem das ganze verkleiden kann, damit es stabiler und schöner ist.
-Des weiteren ist es sinnvoll den gesamten Bodenbereich des Fahrzeuges unter dem Belag mit Dämmmaterial auszustatten. Dabei darf das Fahrerhaus nicht vergessen werden. (Für solche Sachen: X-Trem-Isolator -> auch bei Freizeit Wittke in Berlin-Tegel.
- Die Spritzwand sollte man auch mit Dämmatten bekleben (quasi die Fußräume des Fahrzeuges).
-Das ist jetzt nur der Anfang...da gibt es noch viele Ergänzungsmöglichkeiten!

Ach ja: Wenn Feuerbär jetzt ankommt und sagt: \"Dämmung ist gar nicht so wichtig...
erstmal alle Filter wechseln\"...dann kann ich ihm nur teilweise Recht geben...

Noch Fragen Anna????

3

Mittwoch, 16. Juli 2003, 13:36

Moin
bischen bringtdas wohl was
ich habe in meinem bus eine werksmäßig gedämmte haube drin
ist innen mit einem dünnen dämmaterial beschichtet und das auch nur teilweise
im untere teil der folie ist eine beschichtung aus alu um die hitze vom zb krümmer zu reflektieren
dämmt hauptsächlich die schwingungen der haube
und das bringts echt
habe schon diverse versuche mit zb amaflex um die haube bei früheren fahrzeugen
gemacht aber diese lösung finde ich die effektivste

minux

4

Mittwoch, 16. Juli 2003, 14:10

Hallo zusammen ich habe mich auch nach langen Jahren mit der
Dämmung meines Landrovers beschäftigt und diese erfahrungen
in einen 308 DP eingebracht welchen ich mit fast 30Kg Dämmpaste
die auf Dispesionsbasis erstellt und verarbeitet wird.
Kann halt noch nich genau sagen wie viel es aus macht aber
ich kann jetzt mit neiner Frau normal bei 100 reden und das lauteste an meinem ist jetzt der Venti ab 105 wenn die Fenster geöffnet sind.
Gruß Hardy

Die Masse hat noch einen Vorteil sie Hitzebeständig und absolut
Feuchtigkeitsstabiel sowie überall aufzubrigen wenn die Stellen
rostfrei (Grundiert) und Fettfrei sind.

Ach ja ich nehme es vom Klang der Motorhaube her mit jedem 500er
auf so satt hört sie sich jetzt an und das dig ist sonnst schon ein arger blechdeckel.

Brumm207

unregistriert

5

Mittwoch, 16. Juli 2003, 14:29

Dämmpaste auf Dispersionsbasis(?)(?)(?)

Kenn ich nicht. Kannst Du das mal näher beschreiben?

Insbesondere: Wo gibs das Zeug, was kostets, wie wirds verarbeitet...Fragen über Fragen:T

Gruß Rainer

6

Mittwoch, 16. Juli 2003, 14:43

schließe mich Brumm207 an, wo, wie ,was, wieviel, etc. Gruß Timo1

7

Donnerstag, 17. Juli 2003, 10:14

All das und noch viel mehr werde ich in kürze herausgefunden haben. Der Hersteller dessen Tochter mit meiner in eine Klasse gehen sagte das ich mur Fässer a` 100 Kg beziehen könne, es jedoch auch die möglichkeit gäbe in Eimenrn zu 12,5 Kg es abfüllen zu lassen. Dieses Prüfe ich gerade Kostenmäßig und werde dann auch feste Preise haben.
Zur verarbeitung sei gesagt das es von heute auf morgen nach den üblichen reinigungen des zu behandelden Bleches eizuarbeiten ist!! Ich bin gerade dabei die Demontage des Materiales zu Testen das heißt wie man es bei bedarf wieder entfernen kann und so.
Das Auftrage ist sehr einfach und wird am besten an gut zugänglichen Flächen mit der Spachtel gemacht und die anderen Ecken mit einem gewöhnlichen Heizungspinsel.
Die pastenähnliche Masse ist hervorragend anzutrocknen mit hilfe eines Heizlüfters was sie binnen 30min griffest macht und je nach Schichtdicke braucht sie bis zu 36 Std. bis sie durch ist.
Ich benötigte für eine Intensieve bearbeitung der Türen / Motorhaube / Auspuffaufhängungsträger / Getriebekonsole / Motorkonsole / Qertaverse zur Auspuffhalterung / Motorraum innen / Frontbleche der Grillfrond / Fußboden im Fahrerhaus ; ca.25 Kg. Die Masse sollte 1,5 bis 2,5 mal so dick aufgetragen werden wie die Materialstärke des zu behandelden Teiles ist was ich sicherlich nicht eingehalten habe da ich so ein fiel hilft fiel Typ binn.
Es ist vieleicht noch zu erwähnen das Mann / Frau das zeugs nur unter großen mühen von den Figern bekommt wenn man sie vorher nicht eincremmt.
Gruß Hardy Schmidt-Holzhauer

8

Donnerstag, 17. Juli 2003, 10:37

[cite]Hallo Hardy
Wäre nett, wenn du uns die Preise und eine Bezugsquelle nennen könntest.
Setz es doch dann auch in das Board \"Bezugsquellen\"
Hört sich echt interessant an.[/cite]
Zu dem Thema:
Viel bringt auch die Dämmung mit handelsüblicher \"Schweißbahn\" aus dem Baumarkt.
Andy

MB608Treiber

unregistriert

9

Donnerstag, 17. Juli 2003, 10:50

[cite]Gast schrieb:[br]All das und noch viel mehr werde ich in kürze herausgefunden haben. Der Hersteller dessen Tochter mit meiner in eine Klasse gehen sagte das ich mur Fässer a` 100 Kg beziehen könne, es jedoch auch die möglichkeit gäbe in Eimenrn zu 12,5 Kg es abfüllen zu lassen. Dieses Prüfe ich gerade Kostenmäßig und werde dann auch feste Preise haben.
Zur verarbeitung sei gesagt das es von heute auf morgen nach den üblichen reinigungen des zu behandelden Bleches eizuarbeiten ist!! Ich bin gerade dabei die Demontage des Materiales zu Testen das heißt wie man es bei bedarf wieder entfernen kann und so.
Das Auftrage ist sehr einfach und wird am besten an gut zugänglichen Flächen mit der Spachtel gemacht und die anderen Ecken mit einem gewöhnlichen Heizungspinsel.
Die pastenähnliche Masse ist hervorragend anzutrocknen mit hilfe eines Heizlüfters was sie binnen 30min griffest macht und je nach Schichtdicke braucht sie bis zu 36 Std. bis sie durch ist.
Ich benötigte für eine Intensieve bearbeitung der Türen / Motorhaube / Auspuffaufhängungsträger / Getriebekonsole / Motorkonsole / Qertaverse zur Auspuffhalterung / Motorraum innen / Frontbleche der Grillfrond / Fußboden im Fahrerhaus ; ca.25 Kg. Die Masse sollte 1,5 bis 2,5 mal so dick aufgetragen werden wie die Materialstärke des zu behandelden Teiles ist was ich sicherlich nicht eingehalten habe da ich so ein fiel hilft fiel Typ binn.
Es ist vieleicht noch zu erwähnen das Mann / Frau das zeugs nur unter großen mühen von den Figern bekommt wenn man sie vorher nicht eincremmt.
Gruß Hardy Schmidt-Holzhauer[/cite]

Hört Hört!

Hardy ich bin auch neugierig wenn Du Deine Erfahrungen darüber gemacht hast. Ich würde aucgh so eonen Eimer nehmen wollen, oder 2 oder drei oder.......

Tschöööö

Jörn

Wohnort: Berlin - Wedding

Beruf: Schraubär

Fahrzeug: Hymercamp 55, auf Peugeot J5 Sauger

  • Private Nachricht senden

10

Donnerstag, 17. Juli 2003, 12:26

...interessiert mich auch brennend , dass Thema.

Meld Dich mal, wenn Du mit Deinen Tests durch bist.
Gruß
Helmut:-)
Signatur von »Bobby« Gruß Helmut
-----------------------------
- Busfreakswerkstatt Bärlin -

- Wir gehen mit dieser Welt um,
- als hätten wir eine zweite im Kofferraum
- Jane Fonda

11

Donnerstag, 17. Juli 2003, 12:27

Wau wau das mit den Schweißbahnen laß mal lieber sein!!
Ich habe meinen ersten Düsseldorfer damit gemacht( war gerade 18 ) was zur volge hatte das der gute irreparabel war, also wenn er irgendwo Rost bekam war alles verlohren weil Schweißen
nicht mehr drinn ist ( die ganze Hütte brannte wie ein Streichholz und wurde von mir im Ausland verkauft ).
Also ich bin in der beziehung zu arm zum sparen aber jeder muß seine erfahrungen selber machen.
Das ist wie mit dem Ubo auf Bitumenbasis auf Holz, wer so etwas macht hat seine Zeitbombe angestellt und kann auf die Fäulniss warten.

Gruß Hardy

12

Freitag, 18. Juli 2003, 17:44

Also jetzt hab ich die bedingungen und die Preise.
und zwar bekomme ich die Paste in 10 Kg Eimern verpackt
und das killo wird auf 16€ kommen + versand.
Habe auch die demontage getestet welche sich mit dem Stemmeisen und dann mit der Felx als Drahtbürste gut machen ließ aber es war mühsam.

Der größe nachteil ist, das ich den kram nur ab 24 Eimern beziehen kann von denen ich aber nur 4 Stück für mich selbst abnehmen werde.

Weil es sicher nicht das beste ist die Katze im Sack zu erwerben
kann ich nur anbieten sich meinen POBU mal anzuschauen und probe zu hören.
Ich würde mir auch noch die mühe machen einen Verarbeitungsplan zu machen ( wo brigt es am meisten )natürlich nur für die Bremer Baureihe da ich nur meinen bis jetzt gemacht habe.
Da ich nicht weiß wie ich fertig werde ist das mit dem zu einem Treffen kommen noch nicht absehbar.

Gruß Hardy

Es erscheinnt zwar Teuer aber es ist doch nicht so weil auf die qm gerechnet ist es fast gleich wie die Matten von Teroson und es geht halt in jede Ecke , Sicke , Kannte und hält auch bei temperaturen über 100 grad.

Bitte wenn es ernstgemeinntes Interesse giebt bei:
Hardy.sh@t-online.de
melden.

13

Montag, 21. Juli 2003, 20:28

Also nochmal nach vorn da mit!!
vieleicht ergibt sich ja die möglichkeit
das wir alle zusammen billiger einkaufen können.

wie gesagt stelle gerne meinen PoBu 308 als vergleichfahrzeug zu verfügung ( ich fahre ) also wir haben bis jetzt
fast 10 Eimer a 10Kg zusammen und es müßten 20 werden.

Gruß Hardy

MB608Treiber

unregistriert

14

Dienstag, 22. Juli 2003, 06:49

[cite]Gast schrieb:[br]Also nochmal nach vorn da mit!!
vieleicht ergibt sich ja die möglichkeit
das wir alle zusammen billiger einkaufen können.

wie gesagt stelle gerne meinen PoBu 308 als vergleichfahrzeug zu verfügung ( ich fahre ) also wir haben bis jetzt
fast 10 Eimer a 10Kg zusammen und es müßten 20 werden.

Gruß Hardy[/cite]

Wie lange ist das Zeug lagerfähig???

Tschööö

Jörn

derHeinz

unregistriert

15

Dienstag, 22. Juli 2003, 07:51

Hallo Hardy,
was ist das denn eigendlich für ein Wundermittel??
Wenn es das hält, was du versprichst, dann will ich auch 2 Eimer(!)(!)
Es klingt, als sei die Basis Polyurethan(?)(!)(?)
Lässt sich das evtl auch spritzen? Vielleicht mit ner Unterbodenschutz-Pistole??
Wie isses mit mehreren Schichten aufeinander??
Wie schwer wirs das dann??
Wie hart ist die Oberfläche? Muß da noch was drüber? Kann man das lackieren?

(?)(?)(?)(?)

Grüße aus ERlangen
Heinz
(der immer alles genau wissen will)

Der 406

unregistriert

16

Montag, 4. August 2003, 01:25

Der Kunstsoff-Fritze in Bln.Schöneberg heißt
\" Weißbach\"ist in der HaubtStr.neben dem Hallenbad.

Versuche eine Motorhaube vom 508 zu bekommen,die ist schon von Hause aus gedämmt ich habe sie zu
sätzlich mit 20mm Armaflex innen ausgeklebt.

Kennst Du einen Faulenzer? Das ist eine Unterlage
unter den Matratzen in deinem Bett.Unten Jute,
oben gesteppter Stoff.Der ergibt die Unterlage für
eine gute Motorhaube.Du holst dir bei Weißbach
Kuststoffbezug deiner Farbwahl und Textilkleber
alles sauber zuschneiden und zusammenkleben.
Vorn unten im Fußraum,wo die Haube Eingesetzt wird,
kommen rechts und links Planriegel angeschraubt
und in die Dämmhaube die dazu gehörigen Lochplatten
Eingenietet.

Ich habe aber auch noch den vorderen Motorraum aus-
geklebt,sowie den gesamtem Fußraum im Fahrerhaus,
bis zum Übergang in den Wohnraum.Gruß Wolfgang;-)

17

Dienstag, 5. August 2003, 18:50

Hallo zusammen ich habe jetzt die Schalldämmpaste
in 10 Kg Eimern da.

also wer möchte: Hardy.sh@t-online.de

Josh´74

unregistriert

18

Dienstag, 5. August 2003, 20:27

Hallo Hardy!
Schließe mich dem Heinz mit ein paar Fragen an: Kann man es evtl. spritzen?Muß da noch lack drüber nachher?Welche Ecke kommst du her,wegen Versand oder abholen...Fragenüberfragensorry!! Gruß Josh´748o)

19

Dienstag, 5. August 2003, 22:55

wir waren dieses Jahr in Portugal - das heisst jeweils 3 tage für An und Abreise,
wir haben zusätzlich einen blauen Sack gefüllt mit einem alten Kopfkissen zwischen
Motorhaube und Schaltknüppel gestellt.
Meine Liebste hat mir zwar am Anfang den Vogel gezeigt - hat aber irgendwann
auch gemerkt wenn er nicht an seinem Platz war. Bei Stadtverkehr ist der
Sack etwas unpraktisch, da haben wir ihn immer bei Seite genommen.

Gruß

Hasi

20

Dienstag, 5. August 2003, 23:35

Na dann will ich noch mal:
Ich habe die Paste bedingt durch die
gute haftung mit der Spachtel und dem Pinsel aufgetragen.
Ja sie ist überlckierbar was aber nicht sein muß.
Ich habe sie nach dem austrocknen mit Holraumwachs aus der
Dose übersprüht und auch teilweise zuvor überlckiert.

Ich komme aus dem Raum Ffm und fahre am Do. in richtung Nürnberg
mit meinem PoBu nur fals sich da was abkürzen lässt.

Gruß Hardy