Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

innocooper74

unregistriert

1

Mittwoch, 22. September 2010, 11:30

Hi Leute,

nachdem der Ofen nun seit 10 Tagen bollert (bisher nur unter Aufsicht während der Wachphase), war es mir wichtig einen CO-Warner zu installieren. Also bei der Bucht geguckt und festgestellt, dass ein einzelner CO-Warner (also Kohlenmonoxid)genauso teuer ist, wie ein mit Gasalarm (Propan, Butan) kombinierter. Ohne großes Nachdenken habe ich also den kombinierten gekauft, da ein Gasalarm auch noch nicht vorhanden ist.

Im Nachhinein habe ich nun im Netz entdeckt, dass CO leichter ist als Luft...damit müsste der Sensor ja oben plaziert werden...da Propan ja aber schwerer ist als Luft müsste er unten installiert werden. Das Gerät ist aber ein einziges kompaktes Gehäuse, also nicht mit zwei externen Sensoren.

Bevor ich jetzt beigehe und das neue Gerät öffne, um zu schauen, ob da drin zwei Sensoren stecken, deren Leitungen man verlängern und sie so getrennt plazieren kann wollt ich noch mal nachfragen, ob ich da irgendwie zu doof bin.

Kann mir kaum vorstellen, dass jemand ein so unsinniges Gerät auf den Markt bringt, was so eigentlich nicht zuverlässig warnen kann, bzw je nach Montage nur eines der Gase rechtzeitig meldet...hab ich da nen Denkfehler oder ist das Ding einfach nonsens...???

Das ist das Ding

Wohnort: Soest

Fahrzeug: 85er 309D James Cook und 98er Volvo 945 2,3Turbo

  • Private Nachricht senden

2

Mittwoch, 22. September 2010, 12:08

Deine Überlegungen sind schon richtig. Was sagt denn die Bedienungsanleitung zur Montagehöhe? Und was sagt der Hersteller (den wirst du in China kaum finden) bzw Verkäufer dazu? Den würde ich mal mit der Überlegung konfontieren...

Der Preis des Gerätes wundert mich schon ein wenig. Für meinen CO-Warner (ohne Propan) hab ich ähnliches bezahlt...

Andi

Wohnort: Wien

Fahrzeug: Mercedes Benz L508D

  • Private Nachricht senden

3

Mittwoch, 22. September 2010, 12:45

Also ich finde das Ding an sich nicht so schlecht wobei mich auch der preis wundert ob man so einen "billigen" gerät sein leben anvertrauen will aber ich denk ich würde es machen :)

zur Montagehöhe ich würde es eher so auf Bett höhe beim Schlafbereich montieren das es genau die Luft misst die du auch Grad einatmest

und noch ein tip ich würde das teil auf keinen fall auseinander nehmen und versuchen die Sensoren zu verlängern der grund ist ganz einfach ein Sensor ist nichts andres als ein widerstand der sich durch etwas beeinflussen lässt und wenn du jetzt die Leitung zum Sensor verlängerst wird der widerstand automatisch anders (Leitungswiderstand) somit kann es dir passieren das es dir zu früh oder zu spät auslöst
beides nicht grad leiwand wennst mich fragst :)

mfg
prikle

Wohnort: Hagenow

Fahrzeug: MB 508 Ex-Polizeibus

  • Private Nachricht senden

4

Mittwoch, 22. September 2010, 12:47

Kohlenmonoxyd ist genau wie Kohlendioxyd schwerer als Luft.

Wohnort: Soest

Fahrzeug: 85er 309D James Cook und 98er Volvo 945 2,3Turbo

  • Private Nachricht senden

5

Mittwoch, 22. September 2010, 13:04

Zitat

Original von Crazy_AT
Kohlenmonoxyd ist genau wie Kohlendioxyd schwerer als Luft.


nein. CO ist leichter als Luft, CO2 ist schwerer.

Wohnort: Karlsruhe

Fahrzeug: DB 310 Automatic

  • Private Nachricht senden

6

Mittwoch, 22. September 2010, 14:00

könnte man mal rechen
periodensystem:
http://www.periodensystem.info/periodensystem/

atomgewicht stickstoff N 14
sauerstoff O 16
kohlenstoff C 12
kohlenmonoxyd C + O = 28
kohlendioxyd C + 2 O = 44

daraus folgert für mich, die CO Moleküle sind schwerer als die luftbestandteile und sinken darunm nach unten
Signatur von »Ingo-« geb 1960

Wohnort: Soest

Fahrzeug: 85er 309D James Cook und 98er Volvo 945 2,3Turbo

  • Private Nachricht senden

7

Mittwoch, 22. September 2010, 14:27

Warum auch immer, Luft hat eine Molmasse von 29 und ist damit etwas schwerer als CO (28). http://de.wikipedia.org/wiki/Luft - andere Werte...
CO steigt also nach oben ;-)

Fahrzeug: 72' 508 Alukoffer/Alkoven

  • Private Nachricht senden

8

Mittwoch, 22. September 2010, 14:49

Tach Ingo,

Luft kommt nicht atomar ( O ) vor sondern als Molekül ( O2 ). Und hat damit das theoretische Gewicht 32. Das CO-Molekül ist mit 28 Einheiten leichter und steigt nach oben.

Zum Sensor: Ich würde zwei Sensoren kaufen oder den Sensor im oberen Bereich aufhängen. Grund: Deine Gasanlage wird regelmäßig geprüft und alle Geräte haben einen Abschaltmechanismus. Wenn ich das aber richtig verstanden habe machst Du Dir Gedanken über den Sauerstoffverbrauch Deines Ofens?

Zum Thema Ofen: Du meinst einen Holzofen? Er nimmt die Raumluft? Er hat einen Abgaskamin? Dann brauchst Du Dir keine Sorgen machen. Denn: Dein Ofen nimmt die Raumluft, verbrennt diese und stößt sie zum Kamin wieder aus. Es entsteht also ein Unterdruck in Deinem Auto. Wenn Du kein Luftdichtes U-Boot hast, strömt jetzt frische Luft durch alle Ritzen in Dein Auto ein. Darum muss man in Räumen mit solchen Öfen im Winter auch nicht so häufig lüften, weil ein regelmäßiger Luftaustausch stattfindet.

Schick den Gaswarner zurück und kauf Dir eine Familienpizza :).

Gruß,
dagegen
Signatur von »dagegen« --
Wer seine Augen nicht braucht um zu sehen, der wird sie brauchen um zu weinen.
Jean Paul

Wohnort: Karlsruhe

Fahrzeug: DB 310 Automatic

  • Private Nachricht senden

9

Mittwoch, 22. September 2010, 17:41

na dann schau mer mal
recherchen ergeben co leichter als luft

Kohlenmonoxid ist farb-, geruch- und geschmacklos und reizt die Atemwege nicht. Es ist etwas leichter als Luft, nur
http://www.enius.de/schadstoffe/kohlenmonoxid.html
ingo
Signatur von »Ingo-« geb 1960

Wohnort: Wiernsheim

Fahrzeug: 508 D langbreithoch Bj. 86, 24 V

  • Private Nachricht senden

10

Mittwoch, 22. September 2010, 18:43

Zitat

Original von dagegen
Tach Ingo,

Luft kommt nicht atomar ( O ) vor sondern als Molekül ( O2 ).
dagegen


Hab zwar auch keine Ahnung, aber Luft ist nicht O2.

Jürgen

mb208_arnold

unregistriert

11

Mittwoch, 22. September 2010, 20:43

Ahnung habe ich auch keine, aber Google sagt: Kohlenmonoxid ist geringfügig leichter als Luft:Googlesuche

Wohnort: Karlsruhe

Fahrzeug: Eriba Puck

  • Private Nachricht senden

12

Mittwoch, 22. September 2010, 20:44

Luft ist ne Mischung aus 21% O2, sehr viel N2, ein bisschen CO2, ein bisschen Argon, ein kleines bisschen Helium und noch ein paar andere Gase in Spuren.

Das Molekülgewicht von O2 ist 32 (2x16), von N2 ist es 28 (2x14). Luft hat in der unteren Atmosphäre ein aus dem Mischungsverhältnis abgeleitetes durchschnittliches Molekülgewicht von etwa 29. CO liegt bei 28, ist also etwas leichter als Luft.

Bei Gewichtsmässig nah zusammenliegenden Gasen ist allerdings bereits bei kleiner Gaszirkulation im Raum eine homogene Vermischung zu erwarten. Nur bei z.B. sehr leichte Gasen (z.B. Wasserstoff H2 Gew. 2) hauen nach oben ab. Unten sammelt sich nur dann was an, wenn es keine wesentliche Luftzirkulation gibt (z.B. Propan C3H8 Gew. 44) in Booten oder CO2 (Gew. 46) in Weinkellern und wird dann gefährlich.

Ein Sensor für Flüssiggas macht IMHO im Bus wenig Sinn. Da gibts die Gasprüfung, unsere Nase als perfekter Gassensor (man riecht da schon wenige ppm von dem Duftstoff der dem Gas zugemischt ist) und normalerweise viele Löcher im Bus, die die Bildung eines explosionsfähigen Gemisches verhindern. In Schiffen schaut das anders aus, da sind schon einige in die Luft geflogen, wegen ner undichten Gaskartusche. Da gibts aber auch keine Gasprüfung.

CO ist wirklich nicht ohne. Bereits geringe Konzentrationen in der Atemluft sind hochgiftig und lebensgefährlich. CO entsteht leider bei so ziemlich jeder Verbrennung und CO Vergiftungen durch defekte Gasboiler kommen heutzutage immer noch vor. Bei Holzöfen (in denen sehr viel CO entsteht) ist das ganze relativ unkritisch, da sie meistens ein Ofenrohr mit grossem Querschnitt haben und der natürliche Schornsteinzug normalerweise zuverlässig die Abgase nach draussen befördert.

Im Fahrzeug kann das ein wenig anders aussehen. Das Ofenrohr ist relativ kurz, der Zug also nicht so gross und wenn dann noch blöd der Wind draufsteht, kanns einem richtig schön die Hütte zuqualmen. Dann hat man auch CO im Bus. Ob man dann einen Rauchmelder oder einen CO Warner installiert ist eigentlich relativ wurscht, beides wird funktionieren, aber wahrscheinlich merkt man es vorher selber.

Wenn man seinen Schlaf sicher überwachen will, installiert man dann am besten den Sensor da, wo das Gas oder Rauch am meisten Schaden anrichten und zwar möglichst nah an seiner Nase, wie vorher schon jemand bemerkt hat.

So, genug klug geschissen, ich hoffe diese Ausführungen sind einigermassen richtig und tragen zur Klärung der Problematik bei :-O

LG Christian

Wohnort: Wiernsheim

Fahrzeug: 508 D langbreithoch Bj. 86, 24 V

  • Private Nachricht senden

13

Mittwoch, 22. September 2010, 21:12

Zitat

So, genug klug geschissen


Aber gut klug geschissen. :-O

Jürgen

innocooper74

unregistriert

14

Mittwoch, 22. September 2010, 21:17

Na, da hab ich mal wieder eine Diskussion angeregt. Man findet im Netz zwar sowohl die Angabe das CO schwerer als Luft (also ein Gemisch auf diversen Gasen) sei, als auch die Aussage, dass es leichter sei. Die in meinen Augen "glaubwürdigen" Aussagen (z.B. von Feuerwehren) sind jedoch gleichlautend, dass CO leichter ist als Luft...

Nachdem das Paket jetzt auch da ist und die Anleitung vorliegt ist klar wie sich der Hersteller das gedacht hat: unter Installation heisst es (gekürzt von mir aus dem englischen übersetzt). "Wollen Sie CO detektieren, so montieren sie das Gerät an einer Wand knapp unter der Decke. Wollen Sie hingegen Propan/Butan detektieren, so montieren Sie das Gerät knapp über dem Boden an der Wand.

OK...so ging das aus der Beschreibung nicht hervor. Kunden die beides detektieren wollen, haben dann gefälligt zwei zu kaufen, irgendwie muss doch an das Geld vom Kunden zu kommen sein ;(

Naja, mich persönlich stört zwar die fehlende Angabe in der Beschreibung, aber da ich ja einen CO-Warner suchte und der Gaswarner für mich nur ein netter Nebeneffekt war werd ich ihn wahrscheinlich behalten.

@prikle: Danke für den Hinweis auf das Verändern des Schaltverhaltens durch die Widerstandsänderung beim verlängern des Kabels zum Sensor...nicht bedacht. Montage auf Schlafhöhe wird es jetzt wohl auch werden...bei Gasaustritt wäre das Auto dann aber schon ziemlich vollgelaufen und der Hund verreckt (son Alkoven ist ja doch recht hoch).

@cheesy: Dein Beitrag fasst es in meinen Augen am treffendsten zusammen. Bei Gas hab ich nicht so viele Sorgen, das halte ich für recht sicher. Die in meinen augen größte Schwachstelle (den Anschlussschlauch der Flasche ans Bordsystem) habe ich zusätzlich mit einer Schlauchbruchsicherung versehen...von daher schlafe ich da recht ruhig.

Beim CO geht es mir darum auch, oder GERADE Nachts mit dem Ofen heizen zu können und keine Angst zu haben, dass mir der Fallwind die Scheisse reindrückt. Zieht zwar wie Sau das Ding, aber da fühle ich mich halt doch sicherer wenn da zusätzlich ein Gerät Wache hält.

Auf jeden fall danke für die interessante Diskussion

Wohnort: Hohenstadt

Beruf: Selbst und ständig

Fahrzeug: Busless

  • Private Nachricht senden

15

Donnerstag, 23. September 2010, 08:18

Wenn dein Gaskasten richtig gemacht ist, kann gar nix passieren. Der Flaschenkasten muss an der tiefsten Stele eine Öffnung nach draussen haben, dann kann eventuell austretendes Gas aus dem Fahrzeug entweichen. Die Heizung hat einen Thermo-Schutzschalter, der die Gaszufuhr unterbricht wenn die Flame erlischt. Kann also auch nix passieren. Ich baue mir immer einen Druckminderer mit Manometer ein, so kann ich jederzeit selber kontrollieren ob die Gasanlage dicht ist.
Axel
Signatur von »Axel« ...und er bewegt sich doch.
www.waldpark-hohenstadt.de