Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Donnerstag, 23. September 2010, 19:01

Hallo,

auch auf die Gefahr hin, dass es vergleichbare Fragen schonmal gab, möchte ich meine konkreten Fragen an euch richten:

Vorab: Ich bin Student und habe kein Geld ;-).

Ich suche nach einer Möglichkeit einen ausgedienten PC direkt am Bordnetz des WoMos zu betreiben.
Dabei frage ich mich, ob es möglich ist, dass Netzteil durch einen Spannungsgleichrichter o.ä. zu ersetzen/ergänzen, um nicht die Bordspannung von 12VDC auf 230VAC und anschließend auf 12, 5 VDC (intern) zurück zu transformieren.
Ich habe schon des öfteren gehört, dass es möglich ist Geräte wie Fernseher, TFT-Bildschirme o.ä. ohne Netzteil zu betreiben.

Beim mir vorliegenden ausgedienten PC handelt es sich um einen Rechner mit Athlon2000+ CPU und keinen besonders tollen Features wie Grafikkarte o.ä..
Einen TFT, der die Möglichkeit bietet das externe oder interne NT weg zu lassen, suche ich noch.

Vielen Dank für eure Ratschläge!

PS:
Auch denkbar (nur nicht für den permanenten Einsatz) wäre ein Adapter der meinem Laptop die passende Spannung aus dem 12V Bordnetz liefert.
Dann mit externem Monitor und alternativer Stromversorgung über das externe Netzteil und das 230V-Netz am Stellplatz.

Wohnort: Ottrau

Beruf: Rentner auf unbestimte Zeit

Fahrzeug: Passat 35i 1,8

  • Private Nachricht senden

2

Donnerstag, 23. September 2010, 19:40

also das mit dem pc wird schwirig weil die netzteile richtig leistung haben nicht nur in dem 12V sondern haubsächlich in dem 5V bereich.
das mit dem tft mus man wohl schauen wasder nach dem 230V netzteil für spannung bekomt ops nur eine ist oder auch verschidenen ausgänge hat.

für den laptop giebs adapter netzteile kosten um die 35.- sowas habe ich hir auch am laufen.
mus man nur schauen was der laptop an spannung und leistung hat und das passende kaufen.
giebt welche da kan man es einstellen welche ausgangs spannung eben benötig wird 12/14/16/18/20V bis max ca 180W in allen spannungs bereichen.

ist so die einfchste lösung. vor allem den laptop kan man den wen nicht in benutzung in schrank packen und wech isser. der pc müste warscheinlich genauso wie der monitor irgent wo vest eingebaut werden.

ansonsten suche mal nach Car-PC das sind rechner für autos womo´s sind nicht so teuer je nach dem wasman haben möchte.
Signatur von »Eicke«
Wer Rechtschreibfehler findet kan sie behalten den ich gehöre auch zu der Legersteniker fraktion !

Für Kontakt Mail: eicke@xn--mrtz-5qa.de oder Telefon: 0171-5183765 / 06639-870666

3

Donnerstag, 23. September 2010, 20:08

Hi!

Danke schonmal für deine Antwort!
Ich glaube auch, dass diese Adapter für den Laptop wesentlich einfacher realisierbar sind..
Habe zwar leider keinen Laptop über (weil ich eine feste Montage vorziehen würde) aber es reicht ja u.U. auch aus den TFT fest zu installieren und diesen über den Laptop zu betreiben. externe Eingabegeräte lassen sich ja auch am Laptop realisieren.

Ich habe gesehen, dass es auch Car-PC-Netzteile einzeln gibt (12V schwankend rein - ATX-Spannungen raus). Kosten ca. 50 Euro und haben gut Leistung.. vielleicht sollte man sowas nehmen, falls es doch der feste Rechner sein soll...

Kann man bzgl. TFT rausbekommen welche die interne Spannung von 12V haben?
Ich würde nämlich am liebsten einen günstigen gebrauchten bei ebay kaufen :)...

nordtruck

unregistriert

4

Freitag, 24. September 2010, 01:14

würde dir eher zum 1000 watt netzteil raten.sind immer mal im angebot(baumarkt+ebay) dann hast du 220 volt

5

Freitag, 24. September 2010, 15:23

Ich würd eher noch nen 2. älteren Laptop + KFZ Netzteil holen allein schon wegen des Stromverbrauchs, son Athlon PC mit TFT frisst schon viel...

Wohnort: Bergkamen

Fahrzeug: L508D Bus L409 DoKa

  • Private Nachricht senden

6

Freitag, 24. September 2010, 17:40

Bei einem PC wäre ich mit den ganz billigen Wechselrichtern vorsichtg, ansonsten zerstören sie die feine Elektrik. Direkt nach dem Netzgerät die Bordstpannung einspeisen ist auch schlecht. Hatte ma vor einiger Zeit nach einem Gerät gesucht, dass die variable Bordspannung gleichmäßig hält. Eingangsspannung von ...bis...und dann kann man kann die Ausgangsspannung (meist ca. 11-18 V)einstellen, war aber irgendwie zu teuer. Habe leider nichts mehr darüber gespeichert und bin zu faul noch einmal zu suchen.
Denke ein guter, günstiger, kleiner Sinuswechselrichter ist die beste Lösung.
Signatur von »Halunke« Halunkengrüße

Jörg

So sieht er z.Zt. aus.

7

Freitag, 24. September 2010, 19:45

Danke für eure Meinungen.

Ich favorisiere derzeit die Laptoplösung, wenngleich ein Sinuswechselrichter wie gesagt den Vorteil hätte, dass ich auch sonst mal 220V abgreifen kann... Oder beides?
Wie lang kann ich eurer Erfahrung nach denn einen Sinuswechselrichter mit der Verbraucherbatterie betreiben?
Angenommen es handelt sich um einen Sinuswechselrichter, der das NT des Ahtlon mit 200W versorgt.

Danke und schönes wochenende!

marc210D

unregistriert

8

Samstag, 25. September 2010, 11:49

Hallo Tobi,

das ist eigentlich ganz einfach, solange der Verbrauch bekannt ist. Google doch mal nach Picu PSU oder M2 ATX Netzteil. Das ganze findest Du aber auch bei Car-TFT.

Ich habe einen P4, 2,4 GHZ inkl. Nvidea GF5500 im Womo. Läuft. Und wenn Du schon dabei bist evtl. mal nach Ubuntu oder Mythbuntu schauen.

Gruß Marc

Wohnort: Bergkamen

Fahrzeug: L508D Bus L409 DoKa

  • Private Nachricht senden

9

Samstag, 25. September 2010, 12:22

Zitat

Original von Tobi
Danke für eure Meinungen.

Ich favorisiere derzeit die Laptoplösung, wenngleich ein Sinuswechselrichter wie gesagt den Vorteil hätte, dass ich auch sonst mal 220V abgreifen kann... Oder beides?
Wie lang kann ich eurer Erfahrung nach denn einen Sinuswechselrichter mit der Verbraucherbatterie betreiben?
Angenommen es handelt sich um einen Sinuswechselrichter, der das NT des Ahtlon mit 200W versorgt.

Danke und schönes wochenende!


Netzteil max 200 Watt sind nach W=VA also : 12 Volt ca. 16 A, jetzt muss man nur wissen, wieviel A Deine Batterie hat. Der Wechselrichter wird sich auch noch ein paar Elektronen gönnen, die haben einen Wirkungsgrad von ca. 80 %. Ne 80 A Batterie hält danach max. 4 Stunden. Da der REchner aber nicht dauerhaft 200 watt zieht wirst Du etwas Reserven haben.
Wurschtel Dich mal durch die Suchfunktion was BAtteriegrößen und deren Verbrauch angeht.
Signatur von »Halunke« Halunkengrüße

Jörg

So sieht er z.Zt. aus.

10

Sonntag, 26. September 2010, 13:05

Danke für die zahlreichen Antworten!
Ich habe eine 88Ah-Wohnraum-Batterie und hatte auch bei max. Belastung mit 4 Stunden gerechnet.
Einen (hoffentlich brauchbaren) 300W-Sinuswandler habe ich für 150,- gefunden.
Da ich anderweitig eigentlich keine 230V-Verbraucher im Womo habe oder plane freunde ich mich immer mehr mit der Laptop-lösung an.
Je nach Stromverbrauch wäre da ein kleiner TFT mit 12V-Gleichrichter davor und der Laptop am KFZ-Netzgerät die bessere Wahl.
Zumal ich am Campingplatz auf 230V-umstellen könnte...

Ich muss mich dann nochmal mit den Leistungen im einzelnen beschäftigen und genau abwägen.

Schönen Restsonntag!

Wohnort: Ötisheim

Beruf: passiver Arbeitnehmer

Fahrzeug: 310D FFB Tabbert Europa 5

  • Private Nachricht senden

11

Sonntag, 26. September 2010, 14:10

Mein Senf zu diesem Thema:

Ich betreibe ein Laptop von Acer. Dieses haben ein externes Netzteil, das 19 Volt einspeist (Steht auch auf dem Netzteil).
Hierzu habe ich mir von Pollin oder auch von Conrad ein 12V Netzteil gekauft(so ca. 20€. Da dieses verschiedene Spannungen und Adapter kann bzw.hat, ist der Betrieb im WOMO kein Problem.
So kann ich also ins Internet, wie auch normaler PC Betrieb machen.
Dem Laptop habe ich noch eine Tasche gekönnt, mit Trageriemen. Diesen Trageriemen hänge ich bei der Fahrt immer an einer Kopfstütze ein, so daß dem guten Stück nichts passiert.

strommer

12

Sonntag, 26. September 2010, 14:17

Zitat

Original von strommer
Mein Senf zu diesem Thema:

Ich betreibe ein Laptop von Acer. Dieses haben ein externes Netzteil, das 19 Volt einspeist (Steht auch auf dem Netzteil).
Hierzu habe ich mir von Pollin oder auch von Conrad ein 12V Netzteil gekauft(so ca. 20€. Da dieses verschiedene Spannungen und Adapter kann bzw.hat, ist der Betrieb im WOMO kein Problem.
So kann ich also ins Internet, wie auch normaler PC Betrieb machen.
Dem Laptop habe ich noch eine Tasche gekönnt, mit Trageriemen. Diesen Trageriemen hänge ich bei der Fahrt immer an einer Kopfstütze ein, so daß dem guten Stück nichts passiert.

strommer


Danke für deinen Beitrag, das trifft sich prima!
Ich habe auch einen Acer (Travelmate von 2007) und bestelle des öfteren bei Pollin ;-).
Hast du zufällig noch die Artikelnummer?

Ich denke dann werde ich das genauso machen, wie du.
Ich würde allerdings gern im System den TFT-Bildschirm des Laptops deaktivieren und alles über einen externen Bildschirm laufen lassen.
Der Laptop soll dann mit einer Funkmaus und Gamepads ausgestattet auch als Musik- und Filmquelle sowie ab und zu als Spielekonsole dienen mit externem Bildschirm im Bereich der Sitzgruppe.
2 Bildschirme brauchten dann ja nur doppelt Strom...

Binwiederda

unregistriert

13

Dienstag, 25. Januar 2011, 21:44

und fündig geworden?

407zwerge

unregistriert

14

Mittwoch, 26. Januar 2011, 00:02

nur je oefter man die batterien ganz leer zieht(auch deep cycle= tiefenentlade sichere) desto schneller sind sie hin.die guten kann man 50 mal auf 0% dann, ist jeder akku tot.
also eher 2-2,5 stunden als 4 stunden. dann halten sie ne weile.

Opa _Knack

unregistriert

15

Mittwoch, 26. Januar 2011, 00:52

Hi, die 17 zoll TFT von Vobis haben ein 220/12V netzteil.ein solches Teil habe ich im womo als
bildschirm für meine DVBT-box benutzt,da Lautsprecher integriert sind.

Grüsse,Klaus

16

Mittwoch, 26. Januar 2011, 15:17

hi klaus, hast du den TFT direkt ans bordnetz gehängt, also war ihm das egal dass da manchmal mehr als 12v spannung anlag, oder hast du was vorgeschalten das die spannung gleich hält?
Signatur von »tekmek« Frönt dem Laster 8-)

Opa _Knack

unregistriert

17

Mittwoch, 26. Januar 2011, 16:37

mein freund,der elektronik hobbymässig macht, hatte mir eine kleine Schaltung mit spannungsregler
zusammengelötet,der eine konstante ausgangsspannung von 12 V ausgegeben hat.

Grüsse,Klaus

Wohnort: Oberpframmern

Beruf: hab ich

Fahrzeug: LP 608 - H

  • Private Nachricht senden

18

Mittwoch, 26. Januar 2011, 17:21

Das Problem an einem pc Netzteil sind nicht nur die 12 V,sondern eben auch
5V nebst 3,3V. Da ist ein Car-Pc Netzteil schon die einfachste Version.

Aber auch die Laptop Lösung nimmt sich beim Zocken gewaltig Leistung,
Da hierbei - je nach Spiel - eben auch der Lappi permanent auf
Vollast läuft. Das sollte man auch nicht unterschätzen.
Zudem ist bei älteren Laptops die energiesparthematik oftmals
nicht so wirklich energiesparend, so dass diese eben bei den meisten
Spielen ohnehin wirkungslos ist und der läppi so dennoch zum Stromfresser
wird.

Ein Laptop ist mit den sogenannten Sperrwandlern direkt über die
12V Bordelektronik zu betreiben.
-Araber- diese haben eben auch eine sogenannte aufwärtsregelung
mit integriert, die eben eine manuelle Überwachung der Bordspannung
zwingend erforderlich macht, ansonsten kannst Du Deine Batterie ganz
einfach tiefentladen - und das bedeutet den schnellen und sicheren Tod
Deiner Wohnraum Batterie .

Wenn Landstrom verfügbar ist ist das eh zumeist alles unkritisch,
aber eben nicht bei Batteriebetrieb.

Zudem solltest Du nicht ausser acht lassen, das alle an den PC oder
Lappi angeschlossenen Geräte eben auch Strom brauchen und das teils
Nicht zu knapp.

Ergo zu sagen damit Kommste 4 Stunden aus ist wie Kaffeesatz lesen.
Wenn nämlich der Laptop auch noch den Internen Akku mitlädt zieht der eben
Zum normalen Verbrauch auch noch den Ladestrom mit dazu.

Die Angaben auf den Netzteilen der Läppis beziehen sich auf Dauerlast.
Diese kann aber beim Laden eben auch kurzzeitig immer wieder mal auf knapp den doppelten
Wert ansteigen - das nennt sich dann eine sog. dynamische Ladekurve.

Es gibt im Wohmo 2 gravierende Stromfresser
Der eine ist eben der PC oder Laptop
Und eben den Fernseher.

Zudem sollte man berücksichtigen, dass gerade im Winter
eine Batterie - egal welchen types - eben eine deutlich verringere
Stromentnahme ermöglicht.
Dies liegt auch an der durch die Kälte veränderte ablaufgeschwindigkeit
Der Chemischen Reaktion innerhalb der Batterie.
Signatur von »Schteffl« Freiheit bedeutet selber entscheiden zu können, was man definitiv nicht will

MartinBenz508

unregistriert

19

Mittwoch, 26. Januar 2011, 17:31

hej Klaus,

das würde mich interessieren, hast du zufällig einen Schaltplan oder ein Foto, das du mir mailen kannst?

thx Martin

20

Mittwoch, 26. Januar 2011, 18:15

Hallo,

ich muss zu meiner Schande gestehen, dass ich die Suche auf ein Minimum reduziert habe..
Aus gesundheitlichen Gründen konnte ich mich in letzter Zeit nur wenig mit dem WoMo beschäftigen und dazu kommt noch, dass ich den Abschluss meines Studiums irgendwie organisieren muss.

Wenn überhapt noch ein TFT und PC/Laptop in den Bus kommt, wovon ich eher nicht ausgehe, wird es auf eine solche Eigenbauschaltung wie bereits erwähnt in Kombination mit einem Laptop (Baujahr 2007) hinauslaufen.
Im Moment bin ich eher am grübeln eine Heizung nach zu rüsten aber ich kann nicht so richitg entscheiden, welche die Richtige ist.
Diesbzgl. gibt es aber bestimmt in naher/ferner Zukunft noch einen Thread von mir :)

Vielen Dank nochmal sfür uere Anteilnahme und Ratschläge für das Problem!