Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Sonntag, 26. September 2010, 23:04

habe meine gasanlage mit leckspray überprüft alles okey aber wenn ich heize ist bei beiden gasöfen in meinem wohnmobil leichter gasgeruch in der luft gasöfen sind von der firma Atwood marke excalibur
kann das sein das jenes luft/ gasverhältniss nicht simmt ?flamme ist dunkel blau
oder kann es sein das bei der frischluft ansaugung abgase ansaugt werden?
wer weis was?
gruß ralf

Wohnort: Ottrau

Beruf: Rentner auf unbestimte Zeit

Fahrzeug: Passat 35i 1,8

  • Private Nachricht senden

2

Sonntag, 26. September 2010, 23:15

moin also normalerweise kans innen nicht richen da die zuluft von ausen und die abluft auch nach drausen geht vom brenner.

das einzigste kan sein das sie etwas richt weil sie lange nicht in betrieb war. das macht meine heizung auch. da macht der staub den gestank.

ansonsten mal auf voller leistung laufen lassen. solte dan nach und nach wech gehen der geruch.
Signatur von »Eicke«
Wer Rechtschreibfehler findet kan sie behalten den ich gehöre auch zu der Legersteniker fraktion !

Für Kontakt Mail: eicke@xn--mrtz-5qa.de oder Telefon: 0171-5183765 / 06639-870666

Wohnort: Barßel-Neuland

Fahrzeug: 508 D bj 69 teilintegrier

  • Private Nachricht senden

3

Sonntag, 26. September 2010, 23:55

bei gasgeruch strömmt gas aus ,das vor den brenner die heizung verlässt!!!!
achtung lebensgefahr!!!!!!!
ab zum fachmann und reparieren lassen!!!!
Signatur von »wohnmobil407H« Schlimmer geht immer!!!

4

Montag, 27. September 2010, 23:07

Zitat

Original von wohnmobil407H
bei gasgeruch strömmt gas aus ,das vor den brenner die heizung verlässt!!!!
achtung lebensgefahr!!!!!!!
ab zum fachmann und reparieren lassen!!!!


ich habe da einen fachmann gefragt der sagte das sei die feuchtigkeit im wohnmobil die einen geruch von sich gibt wie gas????????????????????? (?) (?) (?)

habe ja auch mit leckspray überprüft nix

werd mal die gasanlage in alle einzelteile zerlegen mir alles anschauen dachte schon das der brennraum ein riss hat?die gasanlage ist erst 5 jahre alt aber ich schau mal danach

Wohnort: Ottrau

Beruf: Rentner auf unbestimte Zeit

Fahrzeug: Passat 35i 1,8

  • Private Nachricht senden

5

Montag, 27. September 2010, 23:24

alles zerlegen würde ich nicht.
fahre lieber zu nem gas höker und las die anlage abdrücken.

durchs zerlegen und wider zusammen schrauben diwerser verbindungenschleichen sich eher leks ein als du denkst.

wenne die zerlegst brauchste eh ne neue abnahme damit du weist op auch wirklich alles dicht ist.

das leksuch sprai zeigt nicht alles an undichtig keiten.
Signatur von »Eicke«
Wer Rechtschreibfehler findet kan sie behalten den ich gehöre auch zu der Legersteniker fraktion !

Für Kontakt Mail: eicke@xn--mrtz-5qa.de oder Telefon: 0171-5183765 / 06639-870666

Wohnort: Oberpframmern

Beruf: hab ich

Fahrzeug: LP 608 - H

  • Private Nachricht senden

6

Dienstag, 28. September 2010, 11:01

@Eicke

was soll dann das abdrücken hierbei bringen ???

Das abdrücken der Gasleitungen geht bis zu den Absperrventilen der Geräte und sagt lediglich aus
daß bis dahin alles Gasdicht ist - mehr nicht.

Ob aber nun am Brenner selbst, am Mischrohr oder gar an den Reglern bzw. Amaturen selbst Undichtigkeiten herrschen
wird damit alleine eben nicht sichergestellt.

Das reine Abdrücken der Gasleitungen hat ausserdem absolut gar keine Aussagekraft über die Abgasführung und Zustand der Abgasrohre
sowie deren Dichtheit. Dies ist aber nach den gültigen Regeln des DVFG (G607 und EN1949) bei ernsthafter Prüfung ein mindestens ebenso
wichtiger Prüfungspunkt wie die Leitungsverlegung sowie das abdrücken selbst zur Kontrolle der Dichtigkeit der Leitungen.

Es geht auch gar nicht unbedingt darum daß bei einer Gasprüfung ein "Bumm" verhindert werden soll, sondern eben auch der "stille Tod"
z.B: durch eine Abgasvergiftung des Betreibers.

Gasgeruch alleine nur mit einem Lecksuchspray oder einer Gasprüfpumpe lokalisieren zu wollen ist gefährliches Halbwissen.

Das hat mir einerseits meine eigene über 20 jährige Erfahrung an verschiedensten Gasanlagen gezeigt
und wurde mir auch zu dem durch einen Sachverständigen des DVFG bei meiner Zertifizierung bestätigt.

Es gibt leider auch hier einige schwarze Schafe bzw: Gasprüfer oftmals eben einfach nur schnell die Leitung abdrücken
und dann schon die Plakette verkleben ohne einer Brennprobe - geschweige denn einer Kontrolle der Abgasführung.

Bei einigen Anlagen die ich bisher gesehen hatte konnte gar keine Prüfung durch eine Brennprobe erfolgt sein.
(verstopfte Brenner, zusammengedrückte Abgasrohre usw....) weil es teils ohne Reparatur oder Brennerreinigung
so gar nicht möglich war.

Trotzdem hatten diese Fahrzeuge eine gültige Gasprüfungsplakette
Signatur von »Schteffl« Freiheit bedeutet selber entscheiden zu können, was man definitiv nicht will

wulfmen

unregistriert

7

Dienstag, 28. September 2010, 16:16

es ist halt wie es ist..
wenn gasgeruch zu vernehmen ist,sollten alle alarmglocken klingeln
hier hört der basteln und heimwerkeln einfach auf.
das sollte sich mal n fachman ansehen
wulf

regentrude

unregistriert

8

Dienstag, 28. September 2010, 21:50

moin.

gas riecht halt muffig, das soll so sein.
und jeder gastanker kennt den geruch wahrscheinlich..

zu zeiten meiner alten truma roch gas(heute:lpg) noch nicht so,
..meine damalige truma roch nach der sommerpause aber auch immer muffig ;)

insofern wäre das laufenlassen der heizung bei offenen türen und fenstern vielleicht erstmal eine sinnvolle option? (vor dem zerlegen?)
.. und währenddessen kein feuerzeug benutzen? smile
und keine nachbarn haben? :)

laß dich nich komplett verunsichern.
abdrücken bringt sicher nix.

viel glück magda
p.s. gasgeruch ist sicher genauso gefährlich, wie ohne haftpflichtversicherung zu fahren.
das solls ja auch geben.
gefährdet halt nicht nur dich, sondern auch andere.

Wohnort: Oberpframmern

Beruf: hab ich

Fahrzeug: LP 608 - H

  • Private Nachricht senden

9

Mittwoch, 29. September 2010, 23:14

Hallo Magda,

das hat jetzt mit Verunsichern so ziemlich garnix zu tun,
es gibt eben einfach Dinge, die man nicht unbedingt auf die leichte Schulter nehmen sollte.

Ein eventueller Mangel an einem Gasgerät ist eben eines dieser Dinge.
Um solche Mängel festzustellen sollte man bei fehlendem eigenem Wissen halt einen Fachmann zu Rate ziehen
ob man das dann dort reparieren lässt oder es ausser Betrieb setzt, kann ja jeder frei entscheiden wie er will.
Es sei man hat eh keinen Bock mehr auf`s leben, dann ist es tatsächlich egal, ob man bei solch einem Versuch krepiert,
da geb ich Dir durchaus Recht.


Dein Vergleich zwischen Gasgeruch und der Haftpflichtversicherung war sicherlich sehr lustig gemeint,
ist aber Sachlich einfach total daneben.
Nicht jeder der ein Wohnmobil fährt ist automatisch auch ein potentieller Selbstmörder - selbst wenn er eine Gasheizung im Auto hat.
Signatur von »Schteffl« Freiheit bedeutet selber entscheiden zu können, was man definitiv nicht will

wulfmen

unregistriert

10

Mittwoch, 29. September 2010, 23:27

schteffl bringts auf den .
&klatschen1
wulf

11

Donnerstag, 30. September 2010, 20:15

ich denke da kommen erst mal paar neue gasleitungen rein
dann baue ich das um auf truma heizung aber das dauert noch erstmal kommt kanonenofen rein da mal sehen gruß ral

Wohnort: Oberpframmern

Beruf: hab ich

Fahrzeug: LP 608 - H

  • Private Nachricht senden

12

Mittwoch, 6. Oktober 2010, 22:49

Wennst einen Kanonenofen drinnen hast und Dich damit mal auseinandergesetzt hast,
wirste vermutlich eh nichtmehr mit Gas heizen wollen...



Pro:

1. keinerlei Feuchigkeit mehr, denn der Ofen entzieht der Raumluft die Feuchtigkeit.
(selbst bei einer zusätzlichen Luftzuführung von aussen)
2. "Bullenhitze" bei Bedarf - Die Obergrenze liegt je nachdem wie stark Du einschürst ungeachtet der Aussentemperatur.
3. Strahlungswärme gibt der Ofen auch noch ab, wenn der Ofen nur noch so vor sich hinglimmt.
4. Mit Kochplatte oben auch zum warmhalten vom Kaffee oder zum Kochen sehr gut geeignet.
5. Schamottsteine erhalten die Wärme für einen langen Zeitraum.
6. Super Raumklima (bei Bedarf auch mit Geruch- z.B: bei Buchenholz)
7. Keine Gasflasche die über Nacht leer wird - und selbst wenn, wird es nicht gleich kalt
8. Brennstoff fast immer und überall beschaffbar (vom Baumarkt bis hin zu Bauern und/oder Einwegpaletten)
9. Sorgloserer Transport des Brennstoffes, da meist eh immer irgendwoher verfügbar
10.schnelle Trocknung der Wäsche nach dem Waschen (auch im Winter bei -24Grad Aussentemperatur)




Contra:
1. mehr Dreck im Aufbau von den Holz und Aschebröseln (wischbarer Boden empfiehlt sich)
2. Abgasführung benötigt etwas mehr Augenmerk (schon wegen der dort entstehenden Hitze)
3. hohes Gewicht (meist so zwischen 50-70 Kilo je nach Bauform)
4. grösserer Abstand zu brennbaren Flächen notwendig (mind. 30cm mit Brandschutzbeschlag)
5. Brennstoff deutlich unhandlicher und schwerer (Briketts, Holzscheite usw.)
6. separate Frischluftzufuhr von aussen notwendig (idealerweise hinterm Ofen zugeführt)
7. schwieriger zu regeln (konstanthalten der Temperatur)


Ein Holzofen ist ohne es schönen zu wollen eben nicht unbedingt jedermann`s Sache,
aber wenn man den Dreh mit dem Ofen mal raus hat und es warm mag,
so ist es einfach kein Vergleich mehr zu einer Gasheizung.
Signatur von »Schteffl« Freiheit bedeutet selber entscheiden zu können, was man definitiv nicht will