Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

brumbrum

unregistriert

1

Montag, 1. November 2010, 18:59

Hi,

In der Doppelverglasung unseres Womos haben wir Feuchtigkeit da eine untere Ecke davon beschädigt ist.

Nun wars in den letzten Tagen zwar rel. sonnig bei uns aber die Feuchtigkeit geht einfach nicht von selbst raus.
Ich würde nämlich gerne die Beschädigung mit Silikon zubappen, aber solange da Feuchtigkeit drinnen ist ists ja doof....

Hat jmd. nen Tipp ?

Sparkassenmobilist

unregistriert

2

Montag, 1. November 2010, 19:05

ja hatte ich auch

da hilft nur ein kleines Loch bohren von unten

So hat das bei mir schnell geklappt


Peter

3

Montag, 1. November 2010, 19:57

Genau! Loch rein bohren!
In meinen Scheiben ist so ein Löchlein schon drinnen. Damit keine Feuchtigkeit reinkann, ist da so ein kleiner durchsichtiger Silikonstopfen reingedrückt.
Aber Vorsicht beim Bohren!!!! Gaaanz laaangsam und ohne großen Druck, sonst hast Du zwei Löcher (in jeder Scheibe eines) oder ein ausgefranstes/ ausgebrochenes großes Loch.
Hatte Wasser mit Hochdruckreiniger reingebracht, weil ich die Verschlüsse/Scharniere abgeschraubt hatte. Also Stopfen raus und Pressluft in das Löchlein geblasen und zu den Befestigungspunkten der Verschlüsse ging das Wasser raus. Allerdings war meine Pressluft nicht ganz frei von Verunreinigungen, so dass ich gegenüber dem Loch jetzt etwas Öl oder was das auch sein mag, auf der Scheibe habe. Sieht halt blöd aus, aber die Scheibe ist trocken.

brumbrum

unregistriert

4

Montag, 1. November 2010, 20:59

danke aber so ein Loch ist ja schon drinnen durch die Beschädigung, da ist an der rechten Ecke was abgebrochen, so ca. 1qcm groß.
Soll ich jetzt auf der anderen Seite trotzdem ein Löchlein bohren ?

Sparkassenmobilist

unregistriert

5

Montag, 1. November 2010, 21:04

achso,..

nee dann wird das nicht nötig sein

das Loch ich nur gut damit Luft zirkulieren kann

das nämlich so das Wasser was reinkommt nicht unbedingt rauskommt.. siehe meine Armbanduhr ;-)

in deinem Fall ist wichtig das das Loch UNTEN ist... so das kein neues Wasser reinlaufen kann

Peter

Wohnort: Seligenstadt

Fahrzeug: Clou 670P

  • Private Nachricht senden

6

Montag, 1. November 2010, 22:05

Da brauch ma kein Loch bohren. Das Plexiglas zieht halt einfach Feuchtigkeit durch seine Oberfläche an und die schlägt sich auf der Innenseite nieder. Das geht auch wieder.
gerd

7

Mittwoch, 3. November 2010, 14:22

Leica, Du schreibst: "Das Plexiglas zieht halt einfach Feuchtigkeit durch seine Oberfläche an"
Ist das wirklich so??? Kann ich gar nicht so recht glauben!
Meine Fenster sind seit 15 Jahren drinne und haben noch nie, weder im Sommer noch im Winter, geschwitzt. Nachdem ich das Wasser, welches ich dummerweise reingebracht habe, wieder rausgeblasen und den Stöpsel reingedrückt hatte, hat auch nie wieder was geschwitzt. So soll es meiner Meinung nach auch sein. Leica, ich denke, dass bei Deinen Scheiben irgendwo anders Feuchtigkeit eingedrungen ist.

Wohnort: Hohenstadt

Beruf: Selbst und ständig

Fahrzeug: Busless

  • Private Nachricht senden

8

Mittwoch, 3. November 2010, 17:08

Der Raum zwischen den Scheiben sollte hermetisch, also Luftdicht verschlossen sein.
Hast du eine undichte Stelle, kann Feuchtigkeit mit der Luft eindringen die dann beim ersten Temperaturwechsel kondensiert. Also hilft nur austrocknen lassen und an einem kalten, trockenen Tag (geringe Luftfeuchtigkeit wieder verschliesen. Oder Kompressor im Heizkeller füllen und diese Luft in das Fenster blasen und dann gleich verschliesen. Keinesfalls solltest du versuchen das Wasser mit Warmluft "auszutrocknen", damit kriegst du nur noch mehr Feuchtigkeit ins Fenster, bzw du kannst mit Warmluft trockenen, musst dann aber unbedingt mit kalter Luft oder der Heizkellerluft "nachspülen" um die feuchte Warmluft rauszukriegen.
Ist es ein Fenster zum öffnen? Dann kannst du es ja einfach aushängen und ein paar Tage in der Wohnung vor die Heizung stellen, so solltest du die Feuchtigkeit auch raus kriegen.
Axel
Signatur von »Axel« ...und er bewegt sich doch.
www.waldpark-hohenstadt.de