Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Freitag, 5. November 2010, 11:33

...der Winter steht quasi vor der Tür, da brauch ich mal nen Tipp zur Bereifung....

Ganzjahres- oder Winterreifen (?)

Da ich meinen 207D nun ganzjährig fahren darf, brauche ich auch eine entsprechende Bereifung...

Tendenz meinerseits: Ganzjahresreifen. Fahre ich auch an meinem Altagsfahrzeug - super im Sommer und super im Winter (habe aber auch auf Qualität geachtet). Spart das lästige Reifen wechseln und Platz.

ABER....wie sieht es mit nem Womo (mein 207) aus....was habt Ihr für Erfahrung, oder Tipps???

Hamburger Gruß
Monika

Ach ja, fahre im Winter nicht so viel und auch nicht in die Berge
- Editiert von elle36 am 05.11.2010, 11:58 -

Wohnort: wo mein Autowagen steht

Fahrzeug: LP 608

  • Private Nachricht senden

2

Freitag, 5. November 2010, 11:48

moinsen Moni,

es gibt jetzt wohl ein neues gesetz oder eine verordnung,nach der man/frau wohl im winter nun winterreifen fahren soll oder muß.
in wie weit da ganzjahresreifen mit drinnen sind weiß ich nicht wirklich.

wenn du aber eh nicht wirklich viel fährst nehme doch winterreifen,dann hast du auch mal mehr gripp auf matschigen wegen und wiesen.
Signatur von »Osti« Gruß

Frank


keine macht für niemand!!

Wohnort: Hohenstadt

Beruf: Selbst und ständig

Fahrzeug: Busless

  • Private Nachricht senden

3

Freitag, 5. November 2010, 11:48

Wenn ich in Hamburg leben würde, Ganzjahresreifen. Bei uns hier in den Bergen auf jeden Fall Winterreifen.Zur Sicherheit lieber noch ein paar Schneeketten ins Auto packen.
Oder, wenn du nicht allzuviel damit fährst, Winterreifen und die auch im Sommer fahren.
Axel
Signatur von »Axel« ...und er bewegt sich doch.
www.waldpark-hohenstadt.de

Wohnort: Südbrandenburg & Berlin

Fahrzeug: 508, Mercur, W111, CB550F

  • Private Nachricht senden

4

Freitag, 5. November 2010, 11:50

da in hamburg sehr selten schnee fällt und meistens schietwetter ist, sind wohl eher ganzjahresreifen zu empfehlen. mit winterreifen hast du bei temperaturen über 10 °C nen deutlich längeren bremsweg und höheren verschleiß.
wenn du allerdings schon gute sommerreifen hast, dann kauf dir nen satz für den winter dazu. das wechseln ist doch schnell gemacht.
Signatur von »tonnar« Der Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung ändern kann!

5

Freitag, 5. November 2010, 12:30

Zur Marke: mal darauf achten, was die Paketdienste
aktuell fahren. So bin ich bei GoodYear Cargo Vector
gelandet und das war eine gute Wahl.

Wohnort: Wien

Fahrzeug: Mercedes Benz L508D

  • Private Nachricht senden

6

Freitag, 5. November 2010, 13:10

Zitat

Original von tonnar
da in hamburg sehr selten schnee fällt und meistens schietwetter ist, sind wohl eher ganzjahresreifen zu empfehlen. mit winterreifen hast du bei temperaturen über 10 °C nen deutlich längeren bremsweg und höheren verschleiß.
wenn du allerdings schon gute sommerreifen hast, dann kauf dir nen satz für den winter dazu. das wechseln ist doch schnell gemacht.


da hast du wahrscheinlich recht
aber ich denk er hat seinen Bus ja nicht dafür das er nur in Hamburg herum fährt
deshalb würde ich Winterreifen empfehlen
sind e nicht so teuer

Wohnort: Südbrandenburg & Berlin

Fahrzeug: 508, Mercur, W111, CB550F

  • Private Nachricht senden

7

Freitag, 5. November 2010, 13:25

winterreifen im winter und sommerreifen im sommer sind in jedem fall die bessere lösung als ein kompromiss-gummi. das wissen wir alle. will hier aber keine großen reden schwingen. auf meinem 508 fahr ich beides auf einmal (4 sommerreifen und 2 winterreifen innen auf der HA). ich bin also immer bestens auf´s wetter vorbereitet :-O
Signatur von »tonnar« Der Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung ändern kann!

Wohnort: Linz

Fahrzeug: bald (?) DüDo

  • Private Nachricht senden

8

Freitag, 5. November 2010, 14:55

Zitat

Original von 508_ORIGINAL
Zur Marke: mal darauf achten, was die Paketdienste
aktuell fahren. So bin ich bei GoodYear Cargo Vector
gelandet und das war eine gute Wahl.


Absolut. Gelegentlich erwischt man die Jungs auch mal bei der Pause...

Winterreifen im Winter und Sommerreifen im Sommer... es lohnt sich. Alleine schon mal, wenn man eine Panne hat, dann kann man auch zB mal übergangsweise einen anderen Reifen montieren und ist gleich wieder mobil!
(Außerdem sind Winterreifen im Hochsommer viel billiger... und die Reifenhändler haben dann meistens Flaute, d.h. man kriegt die Reifen oft am selben Tag oder sofort auf die Felgen aufgezogen 8-) )

Grysze
Greg
Signatur von »nanno« Frei ist, wer frei denkt!

Wohnort: Ottrau

Beruf: Rentner auf unbestimte Zeit

Fahrzeug: Passat 35i 1,8

  • Private Nachricht senden

9

Freitag, 5. November 2010, 16:05

also nach nem bericht fallen ganzjahres reifen in die kategorie winterreifen. sie müssen aber ebendas M+S und schnefloken symbol haben.

wen du im winter nicht so oft unterwegs bist mit deinem womo langen alwetterreifen.
wenne aber in süden fahren wilst in die hochne ebenen würd ich winter reifn drauf machen.

bei den winterreifen sind die schlitze grösser alsbei den alweterreifen im profiel. dewegen wen du nur im norden deutschlandsherum fährst langen alwetterreifen.
Signatur von »Eicke«
Wer Rechtschreibfehler findet kan sie behalten den ich gehöre auch zu der Legersteniker fraktion !

Für Kontakt Mail: eicke@xn--mrtz-5qa.de oder Telefon: 0171-5183765 / 06639-870666

10

Freitag, 5. November 2010, 16:18

wenn ich die Möglichkeit hätte würde ich auf der Antriebsachse grobstollige Winterreifen fahren und auf der Lenkachse
Allwetterreifen.

Wohnort: Bad Zwischenahn

Fahrzeug: VW T4 California Exclusive + VW T4 Caravelle

  • Private Nachricht senden

11

Freitag, 5. November 2010, 17:29

Moin,

ich fahre den Fulda Kristall Supremo in 225/60R16 als Ganzjahres Reifen (Empfehlung im T4Forum). Bei mir hält der 4 Jahre und 80tkm. Für 86€/Stk sehr OK.

Wie haltbar andere WR im Jahresbetrieb sind, weiß ich nicht, außer das die Maxxis in 205 auch gute Werte bringen.
Signatur von »Möms-chen« Gruß aus Bad Zwischenahn - Marc
VW T4 California Exclusive 111kW @ 2,5TDI
VW T4 Caravelle Comfortline 85kW @ 2,5i
VW T4 Caravelle GL 75kW @ 2,5TDI
MB T1 207D

12

Samstag, 6. November 2010, 14:21

Darüber ist ein Artikel in der letzten ADAC-Motorwelt. Ob das allerdings auf Düdos über 3,5 Tonnen angewendet werden kann, weiß ich nicht.

NiceLife

unregistriert

13

Samstag, 6. November 2010, 15:29

Ich fahre nur mit Winterreifen. Es geht genau so gut im Sommer als sommerpneu, vorallem wenn sie ein Paar Kilometer gemacht haben.

14

Samstag, 6. November 2010, 20:49

Hallo,

nach Deiner Beschreibung kommst Du mit Ganzjahresreifen sicher klar. Die Stadtwerke Hamburg fahren übrigens auf allen Fahrzeugen GAnzjahresreifen, nachdem die eigene Tests gemacht haben und weiter machen.

Grundsätzlich scheinen sich Markenreifen zu lohnen, also nicht unbedingt den billigsten "Fernostreifen" montieren. Das läst sich aus diversen Tests ableiten.

Gut zu wissen ist sicher auch das die Reifenhersteller die Einteilung in M+S und die "Schneeflocke" selbst vergeben. Da gibt es keine genormte Abstufung von z.B. Reib- und Haftwerten... ( über "All season" nach US Norm ist mir allerdings nichts bekannt )
Das heißt im Umkehrschluss das es ziemliche Streuungen bei der Qualität der Winterreifen / Ganzjahresreifen gibt- was man ja in den jährlichen Tests diverser Magazine auch lesen kann.

Somit kann ein "guter" Ganzjahresreifen einen "mittleren" Winterreifen auch locker toppen...
Und damit es noch verwirrender wird: Auch die Serien eines Herstellers, eines Profiltyps, streuen gegebenenfalls, auch bauen einige nach einer gewissen Laufleistung und Zeit ( Monate! ) stärker ab als andere... (?)

Was bleibt als Fazit: Ruhig, wie schon geschrieben mal bei größeren Firmen oder Flotten ( oder auch beim Reifenhändler ) fragen was gut ist. Tests für Transporterreifen gibt es mittlerweile auch in diversen Fachzeitschriften ( Magazine für Flottenmanagement, Speditionsgewerbe und Reisemobile etc. )

Habe diese Woche erst zwei Fachvorträge über das Thema gehört, und das hat mich überzeugt da in Zukunft mehr darauf zu achten und ggf. auch mehr auszugeben. Die Unterschiede bei den Bremswegen waren überzeugend...


Gruß Jens

15

Sonntag, 7. November 2010, 10:15

Zitat

Original von Bushili
Darüber ist ein Artikel in der letzten ADAC-Motorwelt. Ob das allerdings auf Düdos über 3,5 Tonnen angewendet werden kann, weiß ich nicht.


Danke soweit, bin jedoch nicht im ADAC....also auch keine ADAC Motorwelt.

Mein 207 hat nur 2,8 Tonnen und fährt auf 4x 185/R14C 102/100Q

Gruß Monika

16

Sonntag, 7. November 2010, 10:26

Zitat

Original von tonnar
das wechseln ist doch schnell gemacht.


Das sehe ich anders.....

angefangen beim Lagern der Reifen, über 2x jährlich einladen und zum Reifenhöker schleppen...puh.
Daas nenne ich nicht schnell gemacht...und auch nicht leicht.

Na ja, trotzdem danke für den Tipp

Monika

Seebaer

unregistriert

17

Sonntag, 7. November 2010, 10:38

Servus in die Runde,
ich fahre seit ewigen Zeiten Ganzjahresreifen Conti Vanco Four Seasen 215/75 16C.Habe allerdings immer Schneeketten dabei.
Grüße aus dem Chiemgau
Werner

Opa _Knack

unregistriert

18

Montag, 8. November 2010, 10:07

hallo,
für uns hier im Norden,wo die Steigungen eher selten sind, reichen m.E. Ganzjahresreifen.Am fluchtzwerg fahre ich Hankook ganzjahresreifen,damit ist
man zumindest gesetzlich auf der sicheren seite.
Die lassen sich angenehm fahren, nicht zu laut und auch nicht zu spritsaufend,nachdem ich den Luftdruck auf 4 bar erhöht habe.

Grüsse,Klaus

Wohnort: Südbrandenburg & Berlin

Fahrzeug: 508, Mercur, W111, CB550F

  • Private Nachricht senden

19

Montag, 8. November 2010, 11:02

Zitat

Original von elle36

Zitat

Original von tonnar
das wechseln ist doch schnell gemacht.


Das sehe ich anders.....

angefangen beim Lagern der Reifen, über 2x jährlich einladen und zum Reifenhöker schleppen...puh.
Daas nenne ich nicht schnell gemacht...und auch nicht leicht.

Na ja, trotzdem danke für den Tipp

Monika


ok, ich bin vom komplettsatz ausgegangen, also reifen auf felge (einen reinen reifentausch finde ich unzweckmäßig, aufwändig und teuer). lagerplatz braucht man natürlich auch (ca. 1m²). sind diese voraussetzungen gegeben, steht nur noch das wechseln der räder an und das nimmt bei meinem 508 max. 45 min in anspruch. vorteilhaft ist auch, dass die felgen nicht jahrelang am bus festrosten und man mal hier und da mit der drahtbürste rübergehen, sowie nen blick auf die restliche technik werfen kann.
Signatur von »tonnar« Der Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung ändern kann!