Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Dienstag, 30. November 2010, 10:15

Moin,
habe hier mal was, was jetzt nicht unbedingt zu Womos etc. passt. Dachte aber, hier sind genügend Technikfreaks die vielleicht ne gute Idee haben.
Also, ich suche für ne (berufliche) Anwendung einen, nach Möglichkeit selbst und einfach herzustellenden Schalldämpfer, der mir die Geräuschentwicklung bei einem Abblasvorgang stark reduziert. Sollte etwas ohne irgendwelche Dämmmatten etc. sein, da man ihn gelegentlich reinigen muss. Ich habe einen Tank mit ca. 3.000 Liter CO2 unter ca. 2 bar Druck der schlagartig entspannt wird. Die Gase strömen dabei durch eine 2" Leitung und machen natürlich dabei einen Höllenlärm
Das Ganze ist im Lebensmittelbereich. Ich dachte an ein Rohr in Rohr System, indem sich der Schall "totläuft".
Gruß Egonzi
Hat da jemand ne Idee, wie man da was bauen könnte?

Wohnort: Soest

Fahrzeug: 85er 309D James Cook und 98er Volvo 945 2,3Turbo

  • Private Nachricht senden

2

Dienstag, 30. November 2010, 12:56

Hallo,
genau so oder sind Schalldämpfer im Auto aufgebaut. Universal-PKWschalldämpfer kannst du wahrscheinlich wegen des Druckes nicht verwenden, aber ich würde mal die einschlägigen Edelstahl-Schalldämpferhersteller ansprechen. Zusätzlich musst du natürlich noch die Leitung vom Tank akustisch entkoppeln (Schlauch). Und die Leitung sollte natürlich strömungsoptimiert werden (keine Knicke, sondern weite Bögen), Ausblasöffnung optimieren etc...

Andi

Wohnort: Wien

Fahrzeug: Mercedes Benz L508D

  • Private Nachricht senden

3

Dienstag, 30. November 2010, 14:19

Hallo

ich kenne da nur die üblichen Lüftungs-Schalldämpfer aber ich hab keine Ahnung wie viel druck die aushalten und in welche Größen es die gibt. so etwas
Das ist wahrscheinlich auch so eine Rohr in Rohr System.

Wohnort: Karlsbad

Fahrzeug: 207d

  • Private Nachricht senden

4

Freitag, 3. Dezember 2010, 13:47

Absorbtionsschalldämpfer ist da schon das richtige. Ich würde ein Lochblech zu einem 2" Rohr wickeln+verschweißen,
dann Dämpungswolle darum (evtl hohe Temperaturen beachten bei der Auswahl) und dann ein Rohr drüber mit D = ca. 200mm
vorne und hinten natürlich mit einem Deckel. Das Gas geht dann also durch das Loch-Rohr, welches in der Dämmwolle liegt.
Ist die gängige Art auch im Rennsport zu dämpfen, da die Verluste relativ gering sind.
Signatur von »Johannes207d« Biete für Bremer: V-Achse mit Bremsen, 2 Vordertüren, H-Achse, Kardanwelle 4-Gang, Getriebe 4-Gang