Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Donnerstag, 2. Dezember 2010, 18:03

hallo,
ich bin kein elektro freak und habe NULL ahnung davon.
ich habe zwei normale starterbatterien unter dem fahrersitz in meinem ford transit verbaut.(parallel geschaltet)
da ich zwei stück habe gehe ich davon aus,das eine davon für die vorhandene diesel standheizung gedacht ist.
desweiteren sind für den wohnraum zwei solar gel mit je 120ah vorhanden.diese werden über solar,ladegerät und lima
versorgt.sind sie voll sollte über solar die starterbatt.geladen werden.
mir ist es aber schon passiert,das die sicherung an der starterbatt.durch gebrannt ist,und irgendwann vorigen winter,
ich nicht mehr starten konnte.(weil leer).
jedesmal den kompletten sitz abschrauben,um zu sehen ob alles ok ist, ist auch nicht das wahre.
kann ich mir ein kontroll paneel in sitzkastennähe anbringen,um so zu sehen ob die starterbatt.ok ist?
wenn ja was ist das für eine anzeige?
ich hoffe ihr versteht was ich meine.
vorweg bevor ichs vergesse DANKE ;-) ;-)
lizzy

Wohnort: Ottrau

Beruf: Rentner auf unbestimte Zeit

Fahrzeug: Passat 35i 1,8

  • Private Nachricht senden

2

Donnerstag, 2. Dezember 2010, 18:36

was du dir da einbauen kanst ist ein Volt anzeige also Volt meter.
das zeigt die die spannung an welche die batterien haben 1V oder geladen 13.x volt usw.

mähre eben das gerät und zwei kabel + und - und das dan an die baterie angeschlossen eben an + und - .
Signatur von »Eicke«
Wer Rechtschreibfehler findet kan sie behalten den ich gehöre auch zu der Legersteniker fraktion !

Für Kontakt Mail: eicke@xn--mrtz-5qa.de oder Telefon: 0171-5183765 / 06639-870666

3

Donnerstag, 2. Dezember 2010, 19:01

Zitat

Original von Eicke
was du dir da einbauen kanst ist ein Volt anzeige also Volt meter.
das zeigt die die spannung an welche die batterien haben 1V oder geladen 13.x volt usw.

mähre eben das gerät und zwei kabel + und - und das dan an die baterie angeschlossen eben an + und - .


hallo eicke,danke für die info.
das hat also nichts damit zu tun das die startbatt.gekoppelt ist mit dem ladegerät und der solar?
genausowenig wie das sie parallel geschaltet sind?
soll eine sicherung dazwischen?
wie dick die kabel?
in der bucht habe ich eben gerade gesehen,da gibt es teile von 5,- bis 50,-euro.muss ich auf irgendwas achten?

stefan
- Editiert von lizzy am 02.12.2010, 19:07 -

Wohnort: Ottrau

Beruf: Rentner auf unbestimte Zeit

Fahrzeug: Passat 35i 1,8

  • Private Nachricht senden

4

Donnerstag, 2. Dezember 2010, 19:11

also wie das bei dir genau geschaltet ist kan ich dir leider so nicht sagen.
aber wen die sicherung raus fliegt wen die starterbatterien geladen werden heist das die sicherung zu klein ist oder batterien zu lehr.

müste man sich genauer mal anschauen was da wehr mal eingebaut hat.

aber zum starterbatterie ladezustand schauen langt nen V meter. das zeigt dir eben die spannung an die die starterbatterien haben. solten eben über 12V sein wen die voll sind.

das V meter braucvh nur zwei dünne 1,5mm2 kabel zum anschlissen.
Signatur von »Eicke«
Wer Rechtschreibfehler findet kan sie behalten den ich gehöre auch zu der Legersteniker fraktion !

Für Kontakt Mail: eicke@xn--mrtz-5qa.de oder Telefon: 0171-5183765 / 06639-870666

5

Donnerstag, 2. Dezember 2010, 19:17

thank you für deine info.werde mich drum kümmern.
stefan

ps.gute besserung für die beisserchen

Wohnort: Ottrau

Beruf: Rentner auf unbestimte Zeit

Fahrzeug: Passat 35i 1,8

  • Private Nachricht senden

6

Donnerstag, 2. Dezember 2010, 20:06

welche beisserchen meinst du den jezt ? bin kern gesund und der emma getz auch gut
Signatur von »Eicke«
Wer Rechtschreibfehler findet kan sie behalten den ich gehöre auch zu der Legersteniker fraktion !

Für Kontakt Mail: eicke@xn--mrtz-5qa.de oder Telefon: 0171-5183765 / 06639-870666

7

Donnerstag, 2. Dezember 2010, 20:29

sorry hab ich total verdreht.habe den armen menschen gemeint



http://lh6.ggpht.com/_EYacNURllnA/SyIT7zpMc5I/AAAAAAAACTE/nWyaeK8F-II/s640/HPIM3232.JPG

Wohnort: Ottrau

Beruf: Rentner auf unbestimte Zeit

Fahrzeug: Passat 35i 1,8

  • Private Nachricht senden

8

Donnerstag, 2. Dezember 2010, 20:33

:-O das ist Mölly :-O
Signatur von »Eicke«
Wer Rechtschreibfehler findet kan sie behalten den ich gehöre auch zu der Legersteniker fraktion !

Für Kontakt Mail: eicke@xn--mrtz-5qa.de oder Telefon: 0171-5183765 / 06639-870666

MartinBenz508

unregistriert

9

Donnerstag, 2. Dezember 2010, 21:26

kauf dir für 5 euro das billigste messgerät beim conrad und miß die batteriespannung am zigarettenanzünder, dann brauchst gar nix montieren oder herumbasteln. wenn dus ganz bequem willstr kauf dir für 3-4 weitere euros einen zigarettenanzünder-stecker , zwick die kabel am messgerät ab und mach den stecker drann. dann kannst dein messgerät sogar am zigarettenmanzünder anstecken...

zb:
http://www.conrad.at/ce/de/product/122999/Voltcraft-VC-11-DMM/SHOP_AREA_17622&promotionareaSearchDetail=005
oder
http://www.conrad.at/ce/de/product/122954/Voltcraft-MT-135-Analog-Multimeter/SHOP_AREA_17622&promotionareaSearchDetail=005
und
http://www.conrad.at/ce/de/search/?s_ALL_FIELDS=zigarettenanz%FCnder%20stecker&s_po=0&s_ps=20&s_of0=grossprice_vko_5200&s_oa0=true&s_of1=&s_oa1=true

Wohnort: Kirchheim bei München

Fahrzeug: 508, 525i ,KTM 950SM, Yamaha XJ600, Dnepr K750

  • Private Nachricht senden

10

Donnerstag, 2. Dezember 2010, 21:51

Ähm... Wenn Du das mit dem Voltmeter und Einbau machst... vergiss den Schalter nicht dazwischen, oder Klemms direkt an Kl15, sonst is die Batterie auch irgendwann von dem Ding leergenuckelt... Würd ich so machen. Lieber einmal ne halbe Std basteln, als immer irgendwo n Meßgerät rumfliegen zu haben...

Kl15 = + führendes Kabel, das vom Zündschloss geschalten wird für Verbraucher die nur gehn, wenn die Zündung an ist.
Signatur von »Da Bastla« --------------------------------------------
Gruß Ludwig

Immer im Stress...

MartinBenz508

unregistriert

11

Freitag, 3. Dezember 2010, 06:12

stimmt, das wäre wirklich ganz schrecklich, wenn man ein messgerät immer dabei hätte, mit welchem man im falle des falles nicht nur irgendwelche spannungen sondern auch noch alles mögliche andere sonst auch noch überprüfen könnte...
tschuldigung, ich nehm alles zurück: sitz demontieren und ein voltmeter beinbauen! is viel praktischer ;-)

Wohnort: Soest

Fahrzeug: 85er 309D James Cook und 98er Volvo 945 2,3Turbo

  • Private Nachricht senden

12

Freitag, 3. Dezember 2010, 09:22

Ludwig, an Klemme 15 misst du irgend eine Spannung, nur nicht die tatsächliche Batteriespannung.
Ein Schalter ist bei einem Digitalvoltmeter überflüssig. Der Meßstrom ist zu vernachlässigen, ohne genauer zu rechnen würde ich sagen, kleiner 1mA
Ein analoges Instrument würde ich gar nicht einbauen. Die üblichen Fahrzeugeinbauinstrumente sind ungenaue Schätzeisen, da lohnt der Aufwand des Einbaus nicht.

Andi

13

Freitag, 3. Dezember 2010, 09:35

guten morgen andi und die anderen,
also ich habe mich nach den zahlreichen antworten so entschieden,das ich mir wenn es der platz zu lässt,
mir einen digital voltmeter am sitzkasten einbauen.
die tragen so gut wie nichts auf.
ausserdem ist er direkt an den batterien.
nur was für einen?da gibt es schon gewaltige preisunterschiede von 5-50,- euro.
auf was muss ich achten?
lizzy

Wohnort: Kirchheim bei München

Fahrzeug: 508, 525i ,KTM 950SM, Yamaha XJ600, Dnepr K750

  • Private Nachricht senden

14

Freitag, 3. Dezember 2010, 14:26

Das n Multimeter praktisch ist, streite ichnicht ab, eher im Gegenteil. Nur wenn da die Lösung von weiter oben mit dem Stecker fürn Zigozünder genommen wird, nützt es ohne einen 2. (rumfliegenden) Meßkabelsatz nichts mehr. Wenn die elektrik nicht vermurkst ist, oder halb verrottet, ist der Spannungsabfall den man von Batterie zum Zündschloss hat eher zu vernachlässigen denke ich. bei mir ist er jedenfalls ca 0,1V. Aber das könnte man ja vorher ggf rausmessen... Mit der Genauigkeit von den üblichen universaldingern kenn ich mich nicht so genau aus, aber es hat bis jetzt immer gereicht, um beurteilen zu können, ob noch genug Saft in der Batterie ist oder nicht... Würde wenn aber zu einem mit Digitalanzeige greifen... Strom ziehen die Dinger nicht viel, ist klar, aber auf Dauer und die Summer aller kleinen Stromzieher machts dann evtl doch was bei längeren Standzeiten. Radio, Uhr, Voltmeter, evtl noch Handyladekabel oder irgend eine Kontroll LED, alles zieht n bisschen Strom. Wenn ich aussteig, dreh ich meine Batterei mitm Knochen aus, und alles ist gut...
Signatur von »Da Bastla« --------------------------------------------
Gruß Ludwig

Immer im Stress...

MartinBenz508

unregistriert

15

Freitag, 3. Dezember 2010, 14:53

Zitat

Original von Da Bastla
Mit der Genauigkeit von den üblichen universaldingern kenn ich mich nicht so genau aus, aber es hat bis jetzt immer gereicht, um beurteilen zu können, ob noch genug Saft in der Batterie ist oder nicht... Würde wenn aber zu einem mit Digitalanzeige greifen...


ich seh das genauso - würde unbedingt das billigste Teil kaufen, auch die Digitalanzeige bevorzugen und sag mal das die (recht hohe Toleranz) von 1,5% völlig egal ist, zumal in der regelk von einem völlig unwissenden Anwender ohnehin wenig mehr als das Messen einer Spannung vorgenommen werden wird. Ob das Teil jetzt 1,5% mehr oder weniger anzeigt, über Zündschloss, zigarettenanzünder oder sonst kilometerlange Kabelleitung Spannung verloren geht oder nicht ist dabei sowieso wurscht.

für Lizzys zwecke

Zitat

Original von lizzy
ich bin kein elektro freak und habe NULL ahnung davon.
in sitzkastennähe anbringen,um so zu sehen ob die starterbatt.ok ist?
ist jedes am markt befindlichste Teil ausreichend und das billigste mehr als gut genug.

Wenn du zB das von mir verlinkte digitale Messgerät dafür verwendest, ist der optionale aus/ein Schalter bereits in Gerät integriert, man kann es natürlich auch direkt an die Batterie anschliesen und am Sitzkasten (zB mit einer Schelle) montieren. Ich würde aber wegen der möglichen vielfachnutzung gar nix montieren, abzwicken oder ändern, sondern das Teil einfach ins Handschuhfach packen und wirklich am Zigarettenanzünder - oder sonst wo - manuell die Spannung messen -

*keine Einbauarbeiten
*billigste Option, geringster Aufwand ( nur kaufen)
*ein Messgerät sollte man zur Fehlersuche im Wohnmobil sowieso IMMER mit dabei haben

16

Freitag, 3. Dezember 2010, 15:47

hallo MartinBenz508
bei den von dir genannten geräten benötige ich aber zusätzlich batterien.
ist es nicht mit so einem gerät besser?
irgendwie habe ich dann beim aus oder einsteigen immer die kontrolle am sitzkasten was sache ist

was hälst du von dem gerät?
http://cgi.ebay.de/KFZ-VOLTMETER-ZUSATZINSTRUMENT-INSTRUMENT-DIGITAL-NEU-/190473881139?pt=Teile_ohne_Strassenzulassung&hash=item2c5920c633
lizzy

Wohnort: Ottrau

Beruf: Rentner auf unbestimte Zeit

Fahrzeug: Passat 35i 1,8

  • Private Nachricht senden

17

Freitag, 3. Dezember 2010, 16:03

lizzy

das kanst du verwenden. wen du dan noch einen taster in die + leitung einbaust haste keinen dauerverbraucher auch wen das instrument nicht fiel strom braucht.

dan brauchste nur mal aufn knopf zu drüken und dir wird angezeigt wie deine batterien geladen sind bzw wie fiel V die haben.
Signatur von »Eicke«
Wer Rechtschreibfehler findet kan sie behalten den ich gehöre auch zu der Legersteniker fraktion !

Für Kontakt Mail: eicke@xn--mrtz-5qa.de oder Telefon: 0171-5183765 / 06639-870666

Wohnort: Soest

Fahrzeug: 85er 309D James Cook und 98er Volvo 945 2,3Turbo

  • Private Nachricht senden

18

Freitag, 3. Dezember 2010, 16:07

Ich finde Martins Idee mit dem Multimeter ganz gut. Es muss nicht immer was fest eingebautes sein. Mein Amperemeter hab ich auch nicht fest eingebaut. DC-Zange um das Massekabel, und fertig. Außerdem hab ich dann bei Bedarf ein Multimeter zur Hand...

Aber ob Lizzy mit einem Voltmeter gedient ist? Wenn ich die Frage richtig verstanden habe, gibt eine Starterbatt, im Stand elektrisch getrennt davon eine Batterie für die Standheizung, und nochmals elektrisch getrennt davon zwei Solargel. Die vier Batterien bei der Fahrt parallel an die Lichtmaschine zu schalten kann eigentlich nur Probleme geben. Ich denke, es wäre sinnvoll, erst mal die Schaltung der Batterien zu klären. Welche Batterie versorgt welche Verbraucher, wie wird sie geladen, und wann wird sie mit welchen Batterien parallel geschaltet. Wie sind Solar, Ladegerät und Lichtmaschine mit den Batterien verbunden...
Wenn das alles bekannt ist kann man auch mutmaßen warum die Starterbatterie leer war.
Eine Sicherung in der Starterleitung hört sich für mich schon etwas seltsam an...

Andi

19

Freitag, 3. Dezember 2010, 16:26

ich versuch mal zu erklären
eingebaut habe ich nicht,aber mir das einigermasen erklären lassen.
solar läd wr.batterien-wenn voll dann auf start.batterien.
bei 230v anschluss-läd er wr.batterie und startbatt.
ich kann nur sagen das unter dem sitz die zwei original ford batt.drin sind.parallel geschaltet.
bevor es nach hinten geht ist eine sicherung drin,die schon mal rausgeflogen ist.bemerkt habe ich es,wie ich das erste mal keinen saft mehr auf den startbatt.mehr hatte.war dann in der werkstatt und die hatten mir die sicherung neu rein gemacht.das hies,es konnte über das eingebaute ladegerät die startbatt.nicht geladen werden.
es ist einfach blöd jedesmal den sitz komplett rauszunehmen und nachzuschauen ob sicherung drin ist oder sonstwie mit dem voltmeter zu prüfen. deshalb wollte ich an die konsole einen voltmeter anbringen und die sicherung auch gleich nach aussen verlegen.
lizzy

ich habe doch gesagt ich bin darin absoluter laie(deshalb auch so eine beschreibung)

MartinBenz508

unregistriert

20

Freitag, 3. Dezember 2010, 18:01

also wenn du das mit dem Voltmeter machen willst ist das sicher eine sehr schöne und professionelle Lösung - allerdings würde ich es dann wirklich so machen, wie Eicke es weiter oben schrieb. Aber bedenke - es entstehen dir 4-fache Kosten bei "halben Nutzen" ( schon klar es geht dabei nicht um die Wahnsinnsbeträge)
Die BAtterie in dem Multimeter hält eigentlich für viele Jahre (deutlich >2 bei regelmäßiger, ausdauernder Benutzung) und ist einfach ( wie etwa bei einem Fahrradlicht) zu tauschen.
Wenn du nun sowieso die Sicherungen nach außen verlegen willst ist der Mehraufwand für den Einbau des "professionellen" Voltmeters natürlich gering.

Belibt nur mehr die Frage, was du lieber willst ( also das Voltmeter ;-)) - und warum die BAtterien wirklich leer waren...

Ob die sicherung zwischen Start und Wohnraumbatterie ghut ist könntest du feststellen, indem du die Spannung der Wohnraumbatterien vor und nach dem abstellen des Motors misst. Bei abgestellten Motor müßte die Spannung niedriger sein. Aber natürlich weiß ich nicht, wie gut zugängig die Wohnraumbatterien sind , kann man natürlich auch an einer "Steckdose" die Messung durchführen...