Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Donnerstag, 6. Januar 2011, 16:55

hi

also ich hab folgendes vor: in meinen wagen will ich eine externe usb festplatte zur datensicherung fix verbauen. die läuft mit 12V, was ich sehr super finde da ich sie dann ja eigentlich schön sparsam ins bordnetz hängen kann, und zwar an den lastausgang des solarladereglers (den ich zwar noch nicht hab, aber es wird sicher kein ramsch-regler werden). jetzt die frage: reguliert so ein halbwegs hochqualitativer regler den ausgangsstrom auf gleichmäßige 12v, oder schwankt die spannung mit den strömen aus batterie und solarmodulen?

&sonne1
Signatur von »tekmek« Frönt dem Laster 8-)

Wohnort: Ottrau

Beruf: Rentner auf unbestimte Zeit

Fahrzeug: Passat 35i 1,8

  • Private Nachricht senden

2

Donnerstag, 6. Januar 2011, 17:36

die laderegler laden wohl genauso wie die lichtmaschinen mit bis zu 14,x volt.
bei den geregelten ladereglern schwankt das eben je nach batterie fülstand aber konstante 12V kommen da nicht raus den damit bekommste ja keine batterie voll.

wie so nimste nicht eine externe usb ohne strom versorgung ? giebs schon mit 750GB. da brauchste keine stromversorgung für dan.
Signatur von »Eicke«
Wer Rechtschreibfehler findet kan sie behalten den ich gehöre auch zu der Legersteniker fraktion !

Für Kontakt Mail: eicke@xn--mrtz-5qa.de oder Telefon: 0171-5183765 / 06639-870666

buggy-peter

unregistriert

3

Donnerstag, 6. Januar 2011, 17:40

Also der Lastausgang des Ladereglers ist bei 12V und hat normalerweise noch einen Tiefentladeschutz, der bei etwa 11V abregelt und bei etwa 12,3V wieder zuschaltet.
Die Ausgangsspannung ist stabil, solange der Accu Kapazität hat.

MartinBenz508

unregistriert

4

Donnerstag, 6. Januar 2011, 17:53

wird eine usb festplatte nicht sowieso über den usb anschluss mit strom versorgt?
demnach erfolgt doch die stromversorgung ohnehin über den angeschlossenen computer/das angeschlossene notebook, der laderegler wird nicht benötigt.

Wohnort: Ottrau

Beruf: Rentner auf unbestimte Zeit

Fahrzeug: Passat 35i 1,8

  • Private Nachricht senden

5

Donnerstag, 6. Januar 2011, 17:59

martin es giebt noch diewerse externe hdds die brauchen noch eine externe stromversorgung da getz nicht nur über die usb verbindung.
Signatur von »Eicke«
Wer Rechtschreibfehler findet kan sie behalten den ich gehöre auch zu der Legersteniker fraktion !

Für Kontakt Mail: eicke@xn--mrtz-5qa.de oder Telefon: 0171-5183765 / 06639-870666

MartinBenz508

unregistriert

6

Donnerstag, 6. Januar 2011, 18:15

naja wenn diese zusätzliche Stromversorgung wirklich konstante 12 V braucht wird man dann nicht um einen extra Regler herumkommen, da ja auch die Polspannung einer Batterie, bzw die Spannung des Lastanschlusses des Ladereglers schwankt.
das sind so lustige Halbleiterbauteile die man in Kombination mit zwei passenden Kondensatoren verbauen muß... soweit ich weiß besteht ein solcher Bauteil aus etwa 50 elektronischen Bauteilen von denen das wichtigste Element wohl eine Zenerdiode ist. das ganze ist ziemlich klein, passt in eine Zündholzschachtel. wenn es sein soll kann ich versuchen nächste Woche rauszufinde4n, welche Bauteile man wirklich dafür braucht und wie sie zu schalten sind.

buggy-peter

unregistriert

7

Donnerstag, 6. Januar 2011, 18:19

Zitat

...die Spannung des Lastanschlusses des Ladereglers schwankt.


Wie kommst Du da drauf ?

MartinBenz508

unregistriert

8

Donnerstag, 6. Januar 2011, 18:21

es kommt vermutlich auf den Regler an, meiner geht mit der Batteriespannung mit, es sei denn, man zieht zu viel Strom, dann schaltet er ab.

buggy-peter

unregistriert

9

Donnerstag, 6. Januar 2011, 18:30

ich habs bei meinem noch nicht probiert, aber in den techn. Daten steht:

Nennspannung 12V

MartinBenz508

unregistriert

10

Donnerstag, 6. Januar 2011, 18:36

miß mal nach, vielleicht ist dein Regler "besser", würd mich interessieren ob da wirklich konstant 12V rauskommen...

ich hab leider keine Anleitung mehr von meinem, keine Ahnung was da angegeben war...

Wohnort: Berlin - Wedding

Beruf: Schraubär

Fahrzeug: Hymercamp 55, auf Peugeot J5 Sauger

  • Private Nachricht senden

11

Donnerstag, 6. Januar 2011, 21:06

...am Einfachsten wäre es, Eickes Vorschlag zu folgen.

Es gibt genug externe USB Platten vorzugsweise im 1,8/2,5" Formfaktor(Zigarretenschachtelformat),
die mit den 500mA, die nach Spezifikation am USB Ausgang anliegen, problemlos funzen.

Das bedeutet, diese Platten arbeiten OHNE zusätzliche Stromversorgung.

Da braucht man sich über den Lastausgang und die hier stattfindenden Spannungsschwankungen keine Gedanken zu machen ;-)
Signatur von »Bobby« Gruß Helmut
-----------------------------
- Busfreakswerkstatt Bärlin -

- Wir gehen mit dieser Welt um,
- als hätten wir eine zweite im Kofferraum
- Jane Fonda

regentrude

unregistriert

12

Donnerstag, 6. Januar 2011, 21:27

moin.

meine externe festplatte hängt am läppi, wenn ich sie brauche.. :O
das läppi wird über 12Volt versorgt.
die kommen über den solarregler.. :-O

lg magda
pc-idiot

13

Freitag, 7. Januar 2011, 02:03

hoi,

also die variante mit der usb-stromversorgung fällt bei mir weg. dazu müßt ich ja eine neue platte kaufen, wo ich doch schon eine hab. und eine 500gb platte mit halbwegs akzeptablen lese/schreib zeiten die keine zusätzliche stromversorgung hat kenn ich nicht. die geschwindigkeit spielt insofern eine rolle als dass es eine backup platte sein soll, also selten verwendet aber dann große datenmengen, das soll nicht tage dauern...

Zitat

Nennspannung 12V


naja, ist das jetzt gut oder schlecht? das kann ja auch heißen dass es um den nennwert herum schwankt, oder? bis jetzt hätt ich keinen laderegler gefunden wo das ausdrücklich so angegeben wäre dass die spannung konstant bleibt.

eine möglichkeit wäre es wohl einen regler vor die kleinen verbraucher zu hängen, der die schwankungen glättet. sowas muss es doch grad für den camper bereich geben oder? sind nicht auch diese neuen LED spots empfindlich was die spannung angeht?
Signatur von »tekmek« Frönt dem Laster 8-)

OM SHANTI

unregistriert

14

Freitag, 7. Januar 2011, 08:24

Zitat

Original von tekmek
und eine 500gb platte mit halbwegs akzeptablen lese/schreib zeiten die keine zusätzliche stromversorgung hat kenn ich nicht. die geschwindigkeit spielt insofern eine rolle als dass es eine backup platte sein soll, also selten verwendet aber dann große datenmengen, das soll nicht tage dauern...


Guten Morgen tekmek,

also 2.5 Zoll Festplatten ohne ext. Stromversorgung mit 500GB sollten so
40 MB/Sec lese und Schreibgeschwindigkeit haben und um die 60EUR kosten.
Kommt halt auch drauf an, was deine Hardware so drauf hat? USB 1.1 oder 2.0

Backup und dann selten benutzen ist in meinen Augen aber etwas paradox, oder?
Du willst doch deine Daten vor Viren oder Plattencrash schützen, dann würde ich ein
Backup nach der Datenbaerbeitung machen.

ich weiss natürlich nicht was du da für Daten hast und was du so machst.

Sonnige Grüße
OM

MartinBenz508

unregistriert

15

Freitag, 7. Januar 2011, 09:15

eine Led wird sowieso mit einem Vorwiderstand betrieben, das kannst du nicht vergleichen. Meines Wissens nach werden LEDs im WOhnmobilbereich auch für eine höhere Nennspannung ausgelegt, da man ja nie 12V hat sondern mehr.

Ich verstehe das gut, das du nicht in eine neue Festplatte investieren willst, wenns die alte noch gut macht.
Wie gesagt, mein Angebot steht, wenn ich nächste Woche ins Labor komme schaue/höre ich mich gerne um, was da machbar wäre. Die kosten für einen Regler sind gering.
Grundsätzlich bräuchte ich aber die genauen Daten Deines Gerätes (Strombedarf/bzw Leistung, genaue Eingangsspannung)

Wohnort: Ottrau

Beruf: Rentner auf unbestimte Zeit

Fahrzeug: Passat 35i 1,8

  • Private Nachricht senden

16

Freitag, 7. Januar 2011, 09:20

martin guggst du Hier

brauchst nur 4 bausteine + kleine platine und vertig. gleichrichter braucher ja nicht weil is ja schon gleichstrom.

bis 1A getz ohne kühlkörper wens drüber ist mit kühlkörper.
Signatur von »Eicke«
Wer Rechtschreibfehler findet kan sie behalten den ich gehöre auch zu der Legersteniker fraktion !

Für Kontakt Mail: eicke@xn--mrtz-5qa.de oder Telefon: 0171-5183765 / 06639-870666

MartinBenz508

unregistriert

17

Freitag, 7. Januar 2011, 09:23

genau so was will ich ihm einreden ;-) - passt in einen Zündholzschachtel.

18

Freitag, 7. Januar 2011, 11:35

Es wirft sich bei mir die Frage der Dampfung auf. Ich kann mir vorstellen, dass so eine fest eingebaute fette Festplatte gerade bei unseren nicht allzu weich gefederten Düdos doch ziemlich durchgerüttelt wird. Ich könnte mir vorstellen, dass sich dies auch auf die Lebensdauer erheblich auswirkt, auch wenn sie während der Fahrt meist ausgeschaltet sind. Ich transportiere meine Festplatten in Tüchern und Schaum eingewickelt und nehme die bei Gebrauch raus. Klar, Notebooks halten das ja auch aus, aber bei diesen großen Festplatten wird doch, so denke ich, viel mehr Masse durchgerüttelt.
Nur so meine Gedanken als Laie! Ob ich richtig liege weiß ich nicht.
500GB Festplatten im Hemdtaschenformat mit USB Stromversorgung gab bzw. gibt es evtl. noch es bei ALDI Süd für 59 Euro.

19

Freitag, 7. Januar 2011, 11:45

Ähnlich Konstruktion wie : http://www.muellermetall.de/fertigung/pc-teile/fp-halter_d-1.htm
Fast freischwebend - oben und unten in Gummi gelagert.
Das nimmt die Erschütterungen mächtig gewaltig.
Signatur von »Schneckchen« Uli
Eriba-Original mit "H" - Einzigartig, da bauartlich keine Dublette bekannt!
"Suche Bilder/Unterlagen vom RM550." #winke3

20

Freitag, 7. Januar 2011, 13:21

martin, danke fürs angebot ich nehm es gern an. bin hald ein löt-laie aber das krieg ich schon hin wenn ich einkaufsliste und schaltplan hab :-) die festplatte zieht 2A 12V gleichstrom. allerdings würd ich einen regler bauen der auf ca. 5A ausgelegt ist, klappt das dann noch mit passivem kühlkörper? der hintergrund ist dass es noch eine zweite 12v platte gibt die mobil bleiben soll, aber auch gleichzeitig mit der anderen laufen können muss. hab sie grad nicht da aber der verbrauch wird schätz ich ebenfalls so um die 2A sein, schau ich heute noch nach. für diese platte und eventuell andere sensible kleinverbraucher solls eine steckdose im elektronikkasten geben.

om shanti, ich spiegle mein system eigentlich nicht oft, so viel tut sich bei mir nicht dass ich das öfter als alle paar wochen machen müßte. was festplatten geschwindigkeiten angeht bin ich vielleicht nicht am aktuellsten stand, ich hab seit jahren die selbe maxtor platte im einsatz und hatte damit nicht ein problem. mit usb-strom festplatten hab ich dagegen schlechte erfahrungen gemacht was zuverläßigkeit und geschwindigkeit angeht. allein die gefahr die davon ausgeht dass während dem schreiben mal versehentlich der usb stecker am laptop wackelt oder rausfliegt... 8-(

bushili, an das hab ich auch schon gedacht. schau mal diese konstruktion an, ist watschen-einfach: http://www.reisestationen.de/expeditionsmobil/einbau-festplatten/
Signatur von »tekmek« Frönt dem Laster 8-)