Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Elpresley

unregistriert

1

Sonntag, 3. August 2003, 17:25

Ich hab mir den Garmin StreetPilot III Deluxe gezogen.
Das Ding kommt serienmäßig mit zwei 128MB-Speichersticks. Auf beiden zusammen bekommt man wirklich fast die Feindaten von ganz Deutschland drauf.
Das Gerät hat aber auch eine eingebaute Basiskarte für Europa, Afrika und den nahen Osten. Ebenfalls ist ein Programmiergerät für die Datensticks dabei sowie die Feindaten für alle europäischen Länder auf CD. Man kann Routen direkt am Gerät erstellen, indem man die Adresse angibt, wo man hin will(Hausnummerngenau.
Man hat aber auch die Möglichkeit, vorher am PC Routen zu erstellen und diese Daten dann auf das Gerät zu übertragen.
Das ganze dann kombiniert mit einer Sprachausgabe (im Zigaettenanzünderkabel ist der Lautsprecher integriert)....feine Sache. Wenn man die Route verlässt, wird auf Wunsch sofort eine neue Route vom aktuellen Standort aus erstellt.
Wir sind am Samstag im Voralpenland unterwegs gewesen und anschließend auch in München, wo ich mich immer noch verfahre. Diesmal war ALLES anders. Kein gekeife:\\\"LINKS, NEIN RECHTS,...neee doch links....ACH ließ Deine Scheiß-Karte doch selber SCHMOLL\\\". Nein, saubere, klare ansagen, wo es langgeht unterstützt durch einen aktuellen Ausschnitt aus der Strassenkarte. Auch innerhalb Münchens keine Hektik sondern souveränes, entspanntes fahren.Vor jeder Abbiegung drei Ansagen mit Entfernungsansage (das heißt, man kann sich rechtzeitig einfädeln, was gerade hier in München mit seiner mehr als beschissenen Beschilderung einen sehr hohen Wert hat). Da das Kartenmaterial vom gleichen Hersteller kommt, der auch die festeingebauten NAVIS mit Daten versorgt, ist die Geanuigkeit ebenfalls gewährleistet. Der Garmin StreetPilot III empfängt die Daten von bis zu 12 Satelliten parallel. Ab 4 empfangenen Satelliten gibt es auch eine Höhenangabe.
Das Gerät kommt in einem handlichen Format daher und kann dank möglichen Batteriebetriebs auch zu Fuß vom Auto zum Ziel weiternavigieren (wichtig, wenn man nach einem Openair sein Auto auf dem Parkplatz wiederfinden muß. Erwähnte ich schon, das es über ein Farbdisplay verfügt?
Also, ich möchte nicht mehr ohne den Kasten unterwegs sein müssen, alleine schon, weil die Diskussionen mit dem Beifahrer entfallen. Nach der Tour kann man dann auch die Daten der gefahrenen Route auf den PC überspielen und dann genau schauen, wo man überall langgefahren ist.
Jetzt kommen wir zum Wehmutstropfen: Das ding kostet mit allem PiPaPo ca 1750€.
Wenn man allerdings genau vergleicht, kann man auch durchaus einen günstigeren Preis erhalten. Bei Ebay sollte man aber aufpassen: Dort werden häufig Geräte angeboten, die für den amerikanischen Markt bestimmt sind. Diese Geräte haben weder die Basemap von Europa, noch die passende Software und auch keine Garantie.Also am besten bei einem Händler kaufen. Oder mehrere Busfreaks tun sich zusamen und kaufen gemeinsam ein Gerät (es sind ja nicht immer alle gleichzeitig in fremden Gefilden unterwegs).
Wer mehr wissen will.:www.garmin.de

Gruß aus München

Stephan