Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Montag, 31. Januar 2011, 13:56

Hallo,

ich kann einigermaßen günstig an ein passendes Sektionaltor für meine Maschinenhalle kommen, muss das Ding dann natürlich selbst ausbauen. OK- machbar...bis auf die Federn die das Torgewicht im Betrieb "verringern" und dadurch vorgespannt sind.

Da ich mich davor hüten werden die Dinger oder Seile einfach so zu kappen ( hab´schonmal gesehen wo´s schiefgegangen ist...), hat jemand einen brauchbaren und SICHEREN Tipp wie die Dinger zu entspannen sind ?

Ist ein Nassau Tor, hab´ leider den genauen Typ und die Zahl der Federumdrehungen / Spannkraft gerade nicht mehr da. In den Montageanleitungen zu den Toren sind Spannhebel abgelichtet die wohl zu jedem Tor mitgeliefert werden.

Ansonsten rufe ich sicherheitshalber eine Firma an und lasse die Federn entspannen, so die´s denn machen (wollen).

Danke und Gruß

Jens

Wohnort: Hamburg

Fahrzeug: VW T4

  • Private Nachricht senden

2

Montag, 31. Januar 2011, 14:20

Moin,

frag mal bei Moses an, der verbaut die Teile.

Gruß Gert
Signatur von »southwind« Der Horizont vieler Menschen ist ein Kreis mit dem Radius Null - und DAS nennen sie ihren Standpunkt.



Meine mobile Vergangenheit An was man so alles schraubt.

Wohnort: Hamm

Fahrzeug: Mercedes 207D Bj. 1979; Borgward B522A Bj. 1961

  • Private Nachricht senden

3

Montag, 31. Januar 2011, 19:04

Moin,
Tor schließen, Federspannung abzählen (Anzahl der Farbmarkierungen),das ist das Maß, um das die Federn später wieder vorgespannt werden sollen.
Dann Spannstange in den Spannkopf, festhalten, Befestigungsschrauben lösen.Vorsicht!!!, da ist beigroßen Toren ordentlich Druck drauf! Feder langsam entspannen, in dem Du die Zweite Spannstange in die nächste freie Aufnahme im Spannkopf steckst.Die Spannköpfe haben 4 Aufnahmen für die Spannstangen, so daß in Schritten vo jeweils einer viertel Umdreheng die Feder entspannt werden kann.
Bevor Du Dir den Streß des Tor-Ausbauens machst,prüf mal das Alter des Tores und speziell das der Federn und check den Preis für Neue. Wenn die Oberfläche der federn rostig ist, plan direkt Neue ein.
Wenn noch Fragen PN

Grüße aus Hamm
Volkhard