Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Spencer

unregistriert

1

Dienstag, 1. Februar 2011, 19:25

Was sagen die, die schon mit beidem gearbeitet haben ?

Fülldraht - Rolle ist teuer - leicht zu transportieren

Schutzgas - Gasflasche ist unhandlich und auch nicht billig

Also sagt mal Eure Meinung. Ich würde ja zu Schutzgas tendieren. Bisher hab ich meine paar Sachen im Jahr (mal ne Auspuffdrossel inner 125er usw.) immer gegenüber bei ner Firma einschweißen lassen. Aber seitdem ich den Dicken habe, denke ich immer öfter über die Anschaffung eines Schweißgerätes nach. Was gebrauchtes soll es sein.


- hab gerade gesehen das vor 3 Jahren schon mal so ein Trööt war... sorry
- Editiert von Spencer am 01.02.2011, 19:51 -

wulfmen

unregistriert

2

Dienstag, 1. Februar 2011, 19:55

frag mal pit.der vagabund hat eines zu verkaufen
ich müsste eigentlich auch n schweissgerät haben und lernen,damit umzugehen.
aber..schuster bleib bei deinen leisten.
ne lackierkabine, schmiede,eisenschmelze..wo is da das ende?

3

Dienstag, 1. Februar 2011, 20:56

fülldraht ist nur im baumarkt teuer

Wohnort: Ottrau

Beruf: Rentner auf unbestimte Zeit

Fahrzeug: Passat 35i 1,8

  • Private Nachricht senden

4

Dienstag, 1. Februar 2011, 21:15

ich benutze nur schutzgas mig/mag

füldraht habe ich mal bei mein vater ausprobiert, der hatte noch was liegen, und das fand ich nicht so dolle.

wie wulf schon sagte pit wiel sein verkaufen wegen platz mangel oder so. irgent was um die 270.- inklosive flasche und das gerät ist neu.
ausreichend ist das auch folkommen für dich.
was anderes in der grösse habe ich auch nicht hier fürs auto düdo usw schweissen.
Signatur von »Eicke«
Wer Rechtschreibfehler findet kan sie behalten den ich gehöre auch zu der Legersteniker fraktion !

Für Kontakt Mail: eicke@xn--mrtz-5qa.de oder Telefon: 0171-5183765 / 06639-870666

bremer209d

unregistriert

5

Dienstag, 1. Februar 2011, 21:23

Zitat

Original von Spencer
Was sagen die, die schon mit beidem gearbeitet haben ?

Fülldraht - Rolle ist teuer - leicht zu transportieren

Schutzgas - Gasflasche ist unhandlich und auch nicht billig

Also sagt mal Eure Meinung. Ich würde ja zu Schutzgas tendieren. Bisher hab ich meine paar Sachen im Jahr (mal ne Auspuffdrossel inner 125er usw.) immer gegenüber bei ner Firma einschweißen lassen. Aber seitdem ich den Dicken habe, denke ich immer öfter über die Anschaffung eines Schweißgerätes nach. Was gebrauchtes soll es sein.


- hab gerade gesehen das vor 3 Jahren schon mal so ein Trööt war... sorry
- Editiert von Spencer am 01.02.2011, 19:51 -


Hallo spencer,
arbeitete bereits mit beiden systemen, der vorteil kein schutzgas zu brauchen wiegt meiner meinung nach keinesfalls die nachteile auf. Ich persönlich plädiere für MAG- schweißen mit schuzgas.
Vorteile: es entsteht kaum schlacke, schlackeneinschlüsse gibt es praktisch gar nicht, der preis des masivdrahtes ist bei weitem niedriger,das gerät braucht keinen 4-rollenantrieb, elektrodenvorschub arbeitet störungsfreier, der lichtbogen unter schutzgas ist für mich zumindest leichter beherrschbar.
eine füllung (6 kubikmeter) schutzgas Ar/CO2 92/8% kostet mich ca. 70€. verbrauch pro stunde ca. 600 liter bei durchgehendem schweißen...
hoffe ein bisschen weitergeholfen zu haben..
gruß chris

MartinBenz508

unregistriert

6

Dienstag, 1. Februar 2011, 21:38

meines Wissens nach ist Fülldrahtschweißen für Karosserien völlig ungeeignet, da man aufgrund der höheren Arbeitstemperatur sehr leicht löcher in diezu schweißenden Bleche brennt. habs aber noch nie probiert...

Wohnort: Berlin - Wedding

Beruf: Schraubär

Fahrzeug: Hymercamp 55, auf Peugeot J5 Sauger

  • Private Nachricht senden

7

Dienstag, 1. Februar 2011, 22:21

...ich habe auch mit beiden Systemen geschweißt.

Würde aber, weil ich nun eher seltener schweiße (Schutzgas ist meißt alle, wenn man es gerade braucht),

eher zum Fülldrahtgerät tendieren.

Das Nahtbild ist unsauberer als beim Schutzgas und es "spritzt auch mehr.

Das hat aber keinerlei Einfluss auf die Haltbarkeit und wie ´ne Naht aussieht ist mir aber sowas von "Teewurst".

Also, wenn ich Eines anschaffen wollte/sollte, würde ich mir...s.o. ;-)
Signatur von »Bobby« Gruß Helmut
-----------------------------
- Busfreakswerkstatt Bärlin -

- Wir gehen mit dieser Welt um,
- als hätten wir eine zweite im Kofferraum
- Jane Fonda

fegerle

unregistriert

8

Donnerstag, 3. Februar 2011, 08:41

ich würde schutzgas sagen!

9

Donnerstag, 3. Februar 2011, 22:29

Bitte daran denken das beim Fülldraht betrieb
Plus und Minus vertauscht werden muß. :O

Wohnort: Berlin - Wedding

Beruf: Schraubär

Fahrzeug: Hymercamp 55, auf Peugeot J5 Sauger

  • Private Nachricht senden

10

Donnerstag, 3. Februar 2011, 23:55

...aha, weil (?)
Signatur von »Bobby« Gruß Helmut
-----------------------------
- Busfreakswerkstatt Bärlin -

- Wir gehen mit dieser Welt um,
- als hätten wir eine zweite im Kofferraum
- Jane Fonda

Tauchteddy

unregistriert

11

Freitag, 4. Februar 2011, 14:46

Das kenne ich nur für Alu ...