Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »Asmara« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Hamburg

Beruf: Freibeuter

Fahrzeug: DB Bus

  • Private Nachricht senden

1

Montag, 7. Februar 2011, 19:24

Hallo!

Ich würde gerne meine Küchenzeile etwas umbauen. Derzeit ist dort eine große Spüle/Kocherkombination eingebaut und diese ist mir mit 1,20m zu lang.

Ich habe noch die 50 mbar Anlage. Neue Kocher haben aber nur noch 30mbar. Wisst ihr ob ich dieses so einfach tauschen kann so das man anschließend weiterhin problemlos Kochen kann?
Signatur von »Asmara« Jetzt in Australien www.Wunderbruecke.com

Wohnort: Ottrau

Beruf: Rentner auf unbestimte Zeit

Fahrzeug: Passat 35i 1,8

  • Private Nachricht senden

2

Montag, 7. Februar 2011, 19:32

da giebs druckminderer führ von 50 auf 30mbar dan geht alles und genemigt ist sowas auch.
Signatur von »Eicke«
Wer Rechtschreibfehler findet kan sie behalten den ich gehöre auch zu der Legersteniker fraktion !

Für Kontakt Mail: eicke@xn--mrtz-5qa.de oder Telefon: 0171-5183765 / 06639-870666

tomlinger

unregistriert

3

Montag, 7. Februar 2011, 19:50

Welche Gasverbraucher gibts denn noch im Auto?

Falls es nur um das 30mBar Kochfeld geht: neuen 30mBar Druckminderer :)

Wohnort: Barßel-Neuland

Fahrzeug: 508 D bj 69 teilintegrier

  • Private Nachricht senden

4

Montag, 7. Februar 2011, 22:17

habe einen kocher auf den stehen beide drücke also 50 und 30 mb stehen und habe von 50 auf 30 umgerüstet die kocherflamen sind etwas kleiner geworden .
Signatur von »wohnmobil407H« Schlimmer geht immer!!!

5

Montag, 7. Februar 2011, 22:49

Moin,
wie Eicke schreibt, es ist mit einem Reduzierregler problemlos machbar. Kosten ca. 50,-.

@tomlinger,

z.B.
Absorberkühlschrank, Absorberbox, Backofen, Trumaheizung, Aldeheizung, Gasgenerator, Gasgrill, usw. ;-)

  • »Asmara« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Hamburg

Beruf: Freibeuter

Fahrzeug: DB Bus

  • Private Nachricht senden

6

Montag, 7. Februar 2011, 23:17

Also an der Gasanlage ist ein Kühlschrank, Truma, Gaslampe, Gasdurchlauferhitzer, Gasaußenanschluss sowie besagter Kocher angeschlossen. Der Druckminderer ist mir nicht unbekannt. Diesen finde ich aber aus mehreren Gründen nicht vorteilhaft.
Was also passiert wenn man den Kocher ohne Minderer anschließt und nicht beide Drücke auf den Kocher aufgeführt sind?

Andersherrum fumktioniert es 30 mbar Anlage und dann einen 50mbar Kocher.
Signatur von »Asmara« Jetzt in Australien www.Wunderbruecke.com

Verkaufslaster

unregistriert

7

Dienstag, 8. Februar 2011, 18:02

Hallo

Hört sich ganz klar nach FINGER WEG !!!! an.
Du schliesst doch auch kein 12Volt Gerät direkt an 230Volt an.

was passieren kann, kann ich dir auch nicht sagen. Frag da lieber jemanden der sich
mit Gas auskennt.

Aber was mit Sicherheit passiert ist das:
1. Die Betriebserlaubnis für die Gasanlage erlischt. Und damit
2. erlischt auch die Betriebserlaubnis für dein Fahrzeug. Somit hast du
3. keinen Versicherungsschutz was heisst kommt es aufgrund der fehlerhaften
Gasanlage zu einem Schaden hast du ein riesen Problem.
4. nimmt dir das kein Gasprüfer so ab. Ergo siehe 1.

Mehr zum Thema

Bleibt dir nur:

-gesamte Anlage auf 30mBar umbauen. (fällt wohl eher aus. da alle Geräte getauscht werden müssten)
-Druckminderer von 50 auf 30mBar vor den Kocher
-gebrauchten Kocher 50mBar
-neuer Kocher mit einer entsprechenden 30/50mBar kennung (falls es die noch neu zu kaufen gibt)
-alles so lassen wie es ist

Dies ist meine persöliche Meinung zum Thema Gas. Was da jeder einzelne draus macht ...........

Wohnort: Ottrau

Beruf: Rentner auf unbestimte Zeit

Fahrzeug: Passat 35i 1,8

  • Private Nachricht senden

8

Dienstag, 8. Februar 2011, 18:22

arno 30mBar anlagen an 50mBar betreiben ist nicht zulässig.

ist eben die einzigste möglichkeit mit dem zwischen druckminderer 50/30 einen neuen herd zu betreiben.

wen man 50mBar an 30Mbar betriebt ist auch nicht gut leistung geht runter weil eben wehniger druck auf der leitung und die geräte eben nicht für 30mBar gebaut sind.
Signatur von »Eicke«
Wer Rechtschreibfehler findet kan sie behalten den ich gehöre auch zu der Legersteniker fraktion !

Für Kontakt Mail: eicke@xn--mrtz-5qa.de oder Telefon: 0171-5183765 / 06639-870666

MartinBenz508

unregistriert

9

Dienstag, 8. Februar 2011, 18:25

es gibt auch noch 50mbar Gasgeräte neu zu kaufen, allerdings dürfen diese nicht in Neuanlagen eingebaut werden.

regentrude

unregistriert

10

Dienstag, 8. Februar 2011, 18:36

moin arno.
wenn du einen günstigen druckminderer (INNEN verbaubar) von 50 auf 30 irgendwo findest,
gib mir bitte BESCHEID ;-)
ich such sowas grad..
lg magda

Verkaufslaster

unregistriert

11

Dienstag, 8. Februar 2011, 18:36

Zitat

[center] wen man 50mBar an 30Mbar betriebt ist auch nicht gut leistung geht runter weil eben wehniger druck auf der leitung und die geräte eben nicht für 30mBar gebaut sind.[/center]


Inwieweit das erlaubt ist sagt der Gasprüfer.

Zitat

[center]es gibt auch noch 50mbar Gasgeräte neu zu kaufen, allerdings dürfen diese nicht in Neuanlagen eingebaut werden.[/center]


Na wenn dem so ist, dann gibts doch eigenlich kein Problem. Ist ja keine komplett neue Anlage. Halt nur austausch eines
\\\\\\\"defektem\\\\\\\" Gerät.

Discoverfun

unregistriert

12

Freitag, 11. Februar 2011, 16:13

Hallo Asmara,

der Gasdruckminderer 50/30mbar gibt es z Bsp. im Fritz Berger-Campingzubehör Shop.
Gruß,Discover

Wohnort: Chillan

Beruf: Auswanderer

Fahrzeug: MB 508d

  • Private Nachricht senden

13

Sonntag, 13. Februar 2011, 16:49

Gasvorschriften für Reisemobile

Die europäische Norm EN 1949 soll künftig nationale Regelungen für Gasanlagen in Fahrzeugen harmonisieren. Wie Geräte, die mit Gas in Kontakt kommen, zu installieren sind, legt hierzulande das Arbeitsblatt G 607 des Deutschen Vereins des Gas- und Wasserfachs (DVGW) fest. Es entspricht in einem wesentlichen Punkt schon jetzt europäischen Normen: Auch in Deutschland sind nicht mehr nur 50, es sind auch 30 Millibar als Betriebsdruck für Flüssiggasanlagen in Fahrzeugen zulässig. Natürlich gilt für jede Anlage nur ein einziger Betriebsdruck, und der muß per Plakette deutlich ablesbar sein.

Eine Europanorm harmonisiert voraussichtlich ab dem zweiten Quartal 1999 die nationalen Bestimmungen zum Thema Flüssiggasanlagen in Fahrzeugen im Detail. Noch liegt sie nur als Entwurf unter dem Titel prEN 1949 vor.

dem ist nichts mehr hinzu zu fügen

wenn man die dvgw vorliegen hat kann man auch lesen bzw interpretieren im gesamten fahrzeug ist nur ein einziger druck zulässig 30 od. 50 mbar die bezieht sich auch auf die geräte und ist auch nicht mit einem 2ten druckminderer zu verwirklichen !!!!!!!!!!! möglich ist natürlich einiges und wäre für mich als gas fachmann auch kein problem zu bauen oder hier einen tip abzugeben , jedoch wenn bei der nächsten HU der prüfer es sieht legt er das kfz still .....ist leider so


gruß schorsch

Wohnort: Soest

Fahrzeug: 85er 309D James Cook und 98er Volvo 945 2,3Turbo

  • Private Nachricht senden

14

Sonntag, 13. Februar 2011, 17:14

Und wieso erfüllt der Geräte-Vordruckregler 50 -> 30mbar dann die EN1949?
So ist jedenfalls die Aussage von Truma!
http://www.truma.com/de/de/gasversorgung/geraete-vordruckregler-vdr-50-30.php

Ich bin mir sicher, daß Truma das Gerät nicht verkaufen würde, wenn es bei jeder HU Probleme geben würde. Und eine Baumusterprüfung hat das Gerät auch noch.
Ich glaube das "Geheimis" liegt darin, daß der Systemdruck weiterhin bei 50mbar liegt. Nur ein winziges Leitungsstück und das Gerät selber sind auf 30mbar. Und darauf wird noch am Gerät hin gewiesen.
Was natürlich nicht geht, sind zwei Leitungsnetze, eines mit 30, eine mit 50mbar. Und beide womöglich mit identischen Gassteckdosen, die optimalerweise noch direkt neben einander liegen .
8-) Stichflammen wäre bei so einer Konstruktion vorprogrammiert, und deshalb ist sie zu recht verboten.

Andi

Wohnort: Chillan

Beruf: Auswanderer

Fahrzeug: MB 508d

  • Private Nachricht senden

15

Sonntag, 13. Februar 2011, 17:32

Lies die Beschreibung erklärt sich doch selbst

geeignet für 50 mbar Anlagen an die 30 mbar Geräte angeschlossen werden sollen

Beispiel ; Gastank 50 mbar ausgelegt bei Umbau Neugeräte 30 mbar dafür ist dieser Druckminderer im KFZ wird dann ja nur ein Druck betrieben 30 mbar
bastler könnten nun auf die Idee kommen vor jeden Verbraucher seperaten Druckminderer zu verbauen , sprich KÜhlschrank 50 mbar Herd extra Druckminderer 30 mbar heizung wieder 50 mbar so in etwa !!!!!!!!!!!!!!!!!!! und darum geht es doch !!!!!!!!!!!! Dies ist verboten

gruß schorsch

Wohnort: Burgwald (OT Bottendorf)

Fahrzeug: DB 508 D und 608 Auwärter

  • Private Nachricht senden

16

Sonntag, 13. Februar 2011, 17:44

Hallo Arno
Genau wie Andi es beschreibt hat mein Gasfuddel es bestätigt.
Die Anlage darf nur einen Druck haben,aber ein herabsetzen des Drucks
auf 30 Mb ist mit den zugelassenen Mitteln erlaubt,will heißen
den Druckminderer vor das betreffende Gerät fummeln und gut ist.Wird im Gasbuch vermerkt.
Wenn dir der ganze Kram zu viel ist,ich hab noch ein Kochfeld in der
Größe Ca50x50
MfG Jochen
Signatur von »wuddi« Nimm Dir Zeit für Deine Freunde, sonst nimmt die Zeit Dir Deine Freunde!
Wie Phönix aus der Asche, wird sie auferstehen, meine Wuddiliene:
Schmuckbus

Wohnort: @home

Fahrzeug: 608 d maxil. ´85

  • Private Nachricht senden

17

Sonntag, 13. Februar 2011, 18:04

Zitat

Original von PaPa
bastler könnten nun auf die Idee kommen vor jeden Verbraucher seperaten Druckminderer zu verbauen , sprich KÜhlschrank 50 mbar Herd extra Druckminderer 30 mbar heizung wieder 50 mbar so in etwa !!!!!!!!!!!!!!!!!!! und darum geht es doch !!!!!!!!!!!! Dies ist verboten


moin,

ich seh das auch eher so wie andi und jochen.
technische details zum geräte vordruckregler:

" er wird einfach in die bestehende Gasleitung zwischen dem Absperrventil und das zu versorgende 30 mbar Gasgerät eingesetzt "

gruss,
roadrunner

MartinBenz508

unregistriert

18

Sonntag, 13. Februar 2011, 18:41

so viel Blödsinn in einem Thread liest man auch nicht jeden Tag ;-)

natürlich kann ein Gerätevordruckregler verwendet werden, WENN er fachgerecht instaliert und mit den entsprechenden Aufklebern gekennzeichnet wird. Genau dafür sind diese Teile gemacht...

werden dann natrülich auch im Gasprüfbuch eingetragen und bei der Gasprüfung wird die richtige Montage mit Druckventil unter das Fahrzeug, Befestigung usw, überprüft. Je 30 mbar Gerät ein Vordruckregler, der Rest läuft auf 50 mbar...

regentrude

unregistriert

19

Freitag, 25. Februar 2011, 15:11

moin.
genau die FACHGERECHTE installation des minderers ist aber ein problem.!

er muss nämlich zwischen dem absperrhahn des geräts und dem gerät selbst sitzen..
aber nicht INNEN.. dort ist er nicht zulässig.

meine absperrhähne sitzen alle innen und ich hab keine lust, die gasleitung als umweg mal kurz nach aussen zu legen. &koppannewand
es soll diese druckminderer aber auch mit einer entlüftung geben,
die dann nach unten geführt wird..dann ist der inneneinsatz kein problem.
leider find ich die nich..
wer weiss was?

danke magda
p.s. den "normalen" druckminderer (für aussen eben) gips über yatego für 45 €

MartinBenz508

unregistriert

20

Freitag, 25. Februar 2011, 15:19

http://www.freizeitdiscount.biz/shop/katalog_mov/11m425.pdf
http://www.freizeitdiscount.biz/shop/product_info.php/info/p13788_Truma-Geraete-Vordruckregler.html

an den Anschluss des Reglers kommt ein Kunststoffschlauch der unters Fahrzeug geführt und dort nach Anleitung schräg abzuschneiden ist. das wars.